"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Zum Jubiläum steht allen Künstlern die Bühne offen. [Foto: Jojo Ludwig]

Den Kopf voller Ideen: Kulturhaus theater 1 feiert zehnjähriges Jubiläum

Bad Münstereifel: Am 14. Oktober 2007 eröffneten die beiden Schauspieler Christiane Remmert und Jojo Ludwig ihr theater 1. Rund 700 Kulturinteressierte schauten damals im Laufe des Tages vorbei und erlebten im neu gegründeten Kulturhaus Theater, Tanz und Musik. Nun, zehn Jahre später, können die beiden Bühnenprofis auf den Tag genau ihr zehnjähriges Jubiläum feiern. Das kleine, aber feine Theater veranstaltet dann einen „Tag der offenen Bühne“. Der Eintritt ist für Mitglieder des Fördervereins frei. Doch keine Sorge, die Mitgliedschaft kann man noch an der Abendkasse erwerben.

Nachdem sie 25 Jahre als Tourneetheater durch ganz Europa gereist sind, wollten die beiden Schauspieler damals sesshaft werden und in der Eifel Fuß fassen. Doch fast fünf Jahre dauerten die zähen Verhandlungen mit der Stadt, bis es 2007 zum ersten Mal im ehemaligen Kurverwaltungsgebäude hieß: Bühne frei. Das langjährige Repertoire kann sich sehen lassen, denn die beiden Theatermacher haben ein feines Gespür für gute, anspruchsvolle Unterhaltung. Neben eigenen Stücken stehen regelmäßig renommierte Gast-Künstler auf der Bühne: Von der Rock’n’Roll-Show, über Kabarett, Krimi-Abend und Klezmer-Musik, bis hin zu preisgekrönten Pantomimen, Jongleuren oder Schriftstellern. „Viele der mittlerweile ausgezeichneten Künstler haben bei uns ihre ersten Bühnenerfahrungen gesammelt“, blickt Theaterleiter Ludwig zurück.

Auch kleine Bärenkinder wollen manchmal nicht ins Bett. [Foto: Jojo Ludwig]

Sie denken quer, kreativ und kunterbunt. Kultstatus hat mittlerweile das Silvester-Programm des Münstereifeler Theaters. Seit zehn Jahren stehen deshalb die beiden Schauspieler jeweils am letzten Tag des Jahres mit ihrem abendfüllenden Programm „Der Bär geht zum Försterball“ auf der Bühne. Wer Karten dafür ergattert, hat Glück gehabt. Doch auch für kleine Bären-Freunde ab vier Jahren bietet das Duo liebevolle Unterhaltung, denn am 8. Oktober heißt es um 15.00 Uhr „Kannst Du nicht schlafen, kleiner Bär?“.

Manchmal stand den Beiden aber auch das Wasser bis zum Hals. „Nach einem Wasserschaden waren wir sieben Monate lahmgelegt, bis das Haus wieder instandgesetzt war“, erinnert sich Jojo Ludwig. Da ihre Bühne nicht bespielt werden konnte, mussten sie kurzfristig auf Tournee gehen. Die Solidarität der Eifeler Künstler-Kollegen war damals enorm. Kostenlos traten sie bei der Benefizveranstaltung “Raus aus dem Wasser“ auf, um gemeinsam Gelder für die Reparaturen einzuspielen. Das damalige Plakat wurden von allen Bühnen-Künstlern unterzeichnet und anschließend meistbietend versteigert.

Zum Jubiläum gibt es im Foyer des Theaters natürlich auch eine neue Ausstellung. Flatterten bislang brillante Zirkus-Bilder von Jojo Ludwig durch den Raum, werden nun die Veranstaltungsplakate sämtlicher Aufführungen präsentiert. „Wir haben sie uns von den Künstlern nach deren Auftritten immer signieren lassen“, erzählt Ludwig im EIFELON-Gespräch. Auch das Gästebuch spricht Bände: „Danke für den Abend, Herr Oberförster“ ist dort zu lesen, oder „So werden Klassiker lebendig gehalten!“. Der kurze Kommentar „Ihr seid knuffig und herzhaft schräg“ spiegelt die Vielfalt der Programme wider.

Zurzeit proben Christiane Remmert und Jojo Ludwig an einem neuen Stück: Erstmals in all den Jahren wird die Schauspielerin demnächst alleine auf der Bühne stehen. Sie interpretiert das Grimm’sche Märchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“. Das vollständige Bühnenprogramm bis Januar 2018 ist auf der Webseite des Theaters zu finden. Auch diesmal sind interessante Ausnahme-Künstler dabei.

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums öffnen Christiane Remmert und Jojo Ludwig am Samstag, 14. Oktober, ab 20.00 Uhr die Bühne vom „Kulturhaus theater 1“, Langenhecke 2-4 in Bad Münstereifel für alle, die dem Haus ein Geburtstagsgeschenk machen möchten. Die „Offene Bühne“ fand bereits zu früheren Geburtstagsfeiern statt und hat jedes Mal vor vollbesetztem Haus für erstaunliche Überraschungen und hervorragende Aufführungen gesorgt.

Wer also möchte, kann ein nicht-materielles Geschenk darbringen. Das können beispielsweise Sketche, Tänze, Kurz-Konzerte, Gedichte, Lieder, Performances, Kabarett-Auszüge, Märchen, Anekdoten, Lesungen, akrobatische Höchstleistungen oder jedes andere Ereignis sein, das nicht länger als zehn Minuten dauert. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, dem Ende des Abends ebenfalls nicht.

Um alles rechtzeitig koordinieren und planen zu können, sollte die Vorführung schnellstmöglich per Mail unter oder telefonisch unter 02257 – 4414 angemeldet werden.

29.9.2017KulturBad Münstereifel0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite