"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Die Innungsbesten zusammen mit Vertretern von KSK, Kreishandwerkerschaft und Kreis Euskirchen. [Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa]

90 Gesellinen und Gesellen losgesprochen

Euskirchen: 90 Antworten auf den Fachkräftemangel gab die Kreishandwerkerschaft Rureifel kürzlich: Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer erhob im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ehemalige Lehrlinge mit den traditionellen Lossprechungsworten in den Gesellenstand. Allein schon auf Grund der momentan vollen Auftragsbücher in den Handwerksbetrieben stünde den 90 jungen Handwerkern eine aussichtsreiche Zukunft bevor, so Holger Glück, KSK-Vorstandsmitglied: „Als Fachkraft gehören Sie jetzt zu einem angesehenen Kreis, dem viele berufliche Möglichkeiten offen stehen – bis zum Besuch der Meisterschule.“

Glück lud die Jung-Gesellinnen und –Gesellen ein, sich stetig fortzubilden: „Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 konnte man sich noch nicht per WhatsApp-Gruppe zum Public-Viewing verabreden, denn das erste Smartphone kam erst 2007 auf den Markt – mittlerweile gehört das zum Alltag.“ Auch das Handwerk sei im digitalen Wandel einbezogen, wodurch viele Fragen entstünden, wie Holger Glück betonte: „Wie wird Künstliche Intelligenz das Handwerk verändern? Was für Möglichkeiten bieten 3D-Drucker?“ Auch in diesem Bereich sei die fachliche und persönliche Qualifikation der entscheidende Erfolgsfaktor in den Betrieben.

Markus Ramers, Stellvertretender Landrat Kreis Euskirchen, wies ebenfalls auf kommende Herausforderungen hin: „Handwerk hat immer mit strukturellem Wandel umzugehen.“ Er lobte nicht nur die Junggesellen für ihr Engagement, sondern dankte auch Ausbildern und Meistern in den Betrieben, Berufsschullehrern, Eltern und Freunden für die Unterstützung während der Ausbildung. Kreishandwerksmeister Pelzer ermunterte die jungen Leute zu einer positiven und lösungsorientierten Grundeinstellung, sowohl privat wie beruflich: „Ob Sie bei Problemen verzagen oder diese bewältigen, wird im Kopf entschieden. Sie haben in Ihrer Ausbildung bewiesen, dass Sie Probleme anpacken können!“

Prüfungsbeste in den Innungen wurden Timo Kirsten, Straßenbauer, Marius Nagelschmidt, Elektroniker, Robin Dresen, Anlagenmechaniker, und Christian Pütz, Metallbauer. Unter insgesamt 29 KFZ-Mechatronikern war Indra Noyon die einzige Frau. Auf die Frage, ob sie anderen Frauen diese Ausbildung empfehlen könne, antwortete sie: „Das kommt auf das Wesen an.“ Man müsse sich behaupten können und dürfe sich nicht alles gefallen lassen. Indra Noyon: „Man muss sich Respekt verschaffen, dann läuft‘s!“ Für die musikalische Umrahmung sorgte ebenso professionell wie dezent die Formation „Snowbird“, seit Jahren Hausband der KSK, denn, so Holger Glück: „Die beherrschen ihr Handwerk auch sehr gut!“ [epa]

20.3.2018LebenEuskirchen0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite