"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Der Erste Kölner Barbershop ist zu Gast bei der Casinale. [Foto: privat]

Casinale: Konzerte, Lesungen, Tanz und Verzällche

Euskirchen: Der erste Kölner Barbershop Chor, die Eifelgäng, Filmsalat und ein zwölfjähriger Magier – dies sind nur einige der Programmpunkte der Casinale. Bereits zum siebten Mal organisiert der Kultur- und Förderverein Casinale e.V. diese Veranstaltung im Alten Casino in der Kaplan-Kellermann-Straße. In diesem Jahr gibt es ein besonderes Jubiläum. Am 6. Oktober 1867 – also vor 150 Jahren – wurde die Casino-Gesellschaft gegründet, 1898 bezog die Gesellschaft dann das Casino mit Festsälen, Kegelbahn und mehreren großen Räumen.

Ulrich Sirringhaus, Ludger Averkamp, Rajka Bönisch und Hermann Verbeek (v.l.) freuen sich auf die Casinale. [Foto: pg]

Vom 6. bis 15. Oktober haben die Besucher die Qual der Wahl: Konzerte, Lesungen, Film oder ein Tänzchen wagen? Das Programm beginnt mit einem Musical, das schon im Stadttheater für Begeisterung gesorgt hatte. Deutsche Schüler und Flüchtlinge der Pfarrei St. Martin, der Musikschule, dem Emil-Fischer-Gymnasium und der Gesamtschule Euskirchen standen bei „Home…“ gemeinsam auf der Bühne. Leider sei es nicht mehr die ursprüngliche Truppe, da einige der Mitglieder inzwischen abgeschoben worden seien, meinte Hermann Verbeek, Eventmanager des Vereins. Es wird an diesem Abend aber nicht nur gesungen und getanzt, junge Geflüchtete geben einen kulinarischen Einblick in die Küche ihrer Heimatländer.

Während der Casinale wird auch der Erste Kölner Barbershop Chor zu Gast sein. „Der Auftritt war schon lange angedacht, jetzt ist es endlich soweit“, freut sich Verbeek auf den Chor. Der Verein greift aber auch gerne auf Lokalmatadoren zurück und so ist es nicht verwunderlich, dass auch die Eifelgäng mit Ralf Kramp, Manfred Lang und Günter Hochgürtel dem Casino einen Besuch abstattet. Ein Filmabend gehört ebenfalls  schon zur Tradition der Casinale. „Best of Filmsalat“ heißt es. Beim „Filmsalat“ wurden in den vergangenen Jahren mal lustige, mal besonders musikalische Filmszenen gezeigt und dieses Mal gibt es ein „Best of“ der schönsten Filmausschnitte.

Vorwiegend Männer aus der Landwirtschaft Euskirchens und der näheren Umgebung, die sich sonntags mit Freunden und Bekannten aus allen Berufsständen in den damaligen Gasthöfen Brinkmann und Caspari beim Glas Wein zusammenfanden, gründeten vor 150 Jahren die Gesellschaft. Sie wollten ihren bis dahin lockeren Zusammenkünften eine festere Grundlage geben und eigene Räumlichkeiten für ihre Feste schaffen. Mit den Jahren schlossen sich andere Berufsstände, zum Beispiel Tuchfabrikanten, Bauunternehmer und Kaufleute an.


Viele ältere Euskirchener verbinden mit dem Casino schöne Erinnerungen, denn hier wurde getanzt. Bei den Casino Verzällcher steht die Geschichte des Hauses im Mittelpunkt. „Zeitzeugen kommen und wir zeigen Bilder von alten Veranstaltungen“, lädt Verbeek alle ein, die in Erinnerungen schwelgen möchten. Um die Liebe geht es dann beim Literarischen Abend mit Musik. Dr. Maria-Regina Neft und Jürgen Bönsch haben eine Auswahl aus den schönsten und traurigsten Gedichten und Geschichten zur Liebe zusammengestellt. Wenn das „Intermezzotheater“ kommt, steht die Musik von Willi Ostermann im Mittelpunkt. Johnnie Wegmann und Stefan Krupp präsentieren die Musik aus der Weimarer Republik. Ein Nachmittag für Kinder darf bei der Casinale natürlich nicht fehlen. Es wird gespielt und gebastelt und wenn der 12-Jährige Zauberkünstler Connor Schlüter auftritt, darf auch gestaunt werden. Zum dritten Mal dabei ist die Band „Inear“. Die Truppe rund um Nico Gomez wird ihre Fans sicherlich wieder begeistern. Die Casinale wird klassisch mit einem Tanzabend beendet. „Man kann auf dem schwingenden Parkett super tanzen“, verspricht Hermann Verbeek. Alle Veranstaltungen haben den gleichen Preis – acht Euro, ermäßigt sechs Euro – oder sind sogar frei wie das Musical, der Filmabend, die Verzällche, der Kindernachmittag oder die Tanzveranstaltung. „Wir möchten, dass die Casinale stark besucht wird“, betont Verbeek. Dies gehe jedoch nur über Sponsoring.

Zum ersten Mal ist auch ein Programmheft gedruckt worden, das an verschiedenen Stellen in der Stadt ausliegt. Die Karten im Vorverkauf sind in der Buchhandlung Rodgeri erhältlich oder können unter reserviert werden. Informationen gibt es auch im Internet unter www.casinoverein.eu
22.9.2017KulturEuskirchen0 Kommentare pg

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite