"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
175 Mal spendete Siegfried Herbrich (v.l.) sein Blut. Dafür sprachen Angelika Gräber-Stupp, Daniel Pöthmann und Edeltraud Engelen vom Roten Kreuz in Euskirchen ihren Dank aus. [Foto: Kirsten Röder/pp/ProfiPress]

Siegfried Herbrich wurde für 175 Mal Blutspende geehrt

Euskirchen: So voll war der Raum selten bei einer Ehrung im Euskirchener Rotkreuzzentrum. „Sie sind alle Lebensretter mit ihren Blutspenden“, lobte Gemeinschaftsleiter Daniel Pöthmann die Gäste. 115 Frauen und Männer wurden ausgezeichnet, aber einer stach besonders hervor: Siegfried Herbrich. 175 Mal hat er in seinem Leben bereits Blut beim Roten Kreuz gespendet. „Eine absolute Top-Leistung“, wurde er von Pöthmann gelobt. Seine Beweggründe, mit dem 18. Lebensjahr beginnend, regelmäßig Blut zu spenden, liegen in seiner eigenen Lebensgeschichte. „Als ich geboren worden bin, hatte ich eine schlimme Erkrankung.“ Ein Jahr blieb er im Krankenhaus, mehrere Bluttransfusionen waren nötig – ohne die er nicht überlebt hätte. „Damals war auch jemand bereit, sein Blut zu spenden“, stellte der Nettersheimer dankbar fest. Er wolle mit seinem Engagement etwas zurückgeben. Schluss ist für ihn deshalb noch lange nicht: „So lange ich gesund bleibe, spende ich gerne weiter“, versprach Herbrich. Das Rotkreuzzentrum in Euskirchen liege für ihn nahe, weil er nebenan in der Kreisverwaltung arbeite. Die Top-Marke sei inzwischen sogar schon Vergangenheit, berichtet der fleißige Spender. „Gestern habe ich bereits meine 188. Blutspende absolviert“, sagte der 61-Jährige bescheiden.

Der Euskirchener Ortsverein kann auf etliche Spender zählen – allein 2.800 kamen in den Jahren 2017 und 2016 zu den Terminen des Ortsvereins im Rotkreuzzentrum und den dazugehörigen Außenorten. Neben Herbrich wurden weitere Blutspender für ihren Einsatz geehrt.

  • 150 Blutspenden: Dr. Helmut Entschladen, Johann-Peter Hoffmann, Wolfgang Schäfer und Wolfgang Wahl
  • 125 Blutspenden: Doris Carls, Franz Wilhelm Fischer und Matthias Heinke
  • 100 Blutspenden: Klaus Dreßen-Feuser, Jürgen Ewald, Christel Frey, Klaus Groll, Andreas Heß, Renate Jagielski, Heiko Kusserow, Wilfried Neubauer, Klara Maria Ristow, Klaus Roitzheim
  • Weitere 54 Gäste wurden geehrt für 25 Spenden, 29 für 50 und 14 für 75. [pp]
13.4.2018Land & LeuteEuskirchen0 Kommentare pg

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite