"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Stadtführer Dirk Küsters in gewohnter Aktion. [Foto: privat]

„Historischer Stadtspaziergang“: In 90 Minuten die wechselhafte Geschichte Heimbachs entdecken

Heimbach: „Die Geschichte von mehr als 1.000 Jahren in einen schönen Spaziergang durch Heimbach zu packen, das ist die Aufgabe, der wir uns gewidmet haben“, begrüßte Peter Cremer, Heimbachs Bürgermeister, am vergangenen Wochenende eine Gruppe von Bürgern, Inhabern touristischer Betriebe und diejenigen, die am Historischen Stadtspaziergang mitgearbeitet hatten. „Erstmals exklusiv für uns selbst, ehe wir dies in Deutsch und in Niederländisch unseren Gästen und Besuchern anbieten.“ Bei kühlem, aber trockenem Wetter startete die Gruppe unter der sach- und fachkundigen Begleitung von Dirk Küsters, dem ehemaligen Heimbacher „Dorf“-Polizisten und altgedienten Stadtführer, der inzwischen sechs weitere Nachfolger ausgebildet und fit für Heimbach gemacht hat. „Und die kommen nicht etwa alle aus Heimbach“, weiß René Wißgott als stellvertretender Geschäftsführer des Rureifel-Tourismus e.V., „sondern auch aus Simmerath und den benachbarten Niederlanden.“

Auf der 90-minütigen Tour – egal, ob mit Stadtführer unterwegs oder allein – lässt sich die wechselhafte Geschichte Heimbachs hautnah nacherleben: Es geht um die Teilung des Reiches nach Karl dem Großen, die Geschichte der Burg Hengebach, die Entstehung des Klosters Mariawald und der Kirchen im Ort. Erzählt wird von der Eröffnung der Bahnstrecke, den Staudämmen, dem Jugendstilkraftwerk und der Zerstörung der Stadt am Ende des II. Weltkrieges. Immer vor Ort und immer ergänzt durch historische Zeichnungen und Bilder.

Bürgermeister Cremer dankte allen, die an der Entstehung des touristischen Angebotes mitgewirkt haben. Vor allem dem Geschichtsverein mit Theo Kleinschmidt, dem Heimbach-Tourismus e.V. und Dirk Küsters. „Ab dem 24. Februar gibt es 25 Termine für offene Touren, zu denen man sich bei uns anmelden kann“, ergänzte Gotthard Kirch vom Rureifel-Tourismus e.V.. Für einen Erwachsenen kostet die geführte Tour durch Heimbach sechs Euro, für Kinder drei Euro. „Gruppen können auf Anfrage ihren eigenen Termin bei uns buchen.“ Bis zu 25 interessierte Einheimische oder Touristen können sich die historische Stadt dann mit ihrer wechselhaften Geschichte erläutern lassen. Dieses Gruppenevent kostet die Teilnehmer 65,00 Euro. Der geführte, historische Rundgang beginnt jeweils am Nationalparktor am Bahnhof und endet dort auch wieder.

„Der Spaziergang mit vielen Hinweisen auf die Stadtgeschichte ist auch individuell erlebbar“, berichtete der Vorsitzende des Heimbach-Tourismus e.V., Georg Wergen. „Ein Rundgang unter sachkundiger Leitung eines Stadtführers ist aber viel effektiver“ weiß René Wißgott aus Erfahrung. „Dann können auch tiefergehende Fragen gestellt werden.“

„Den Flyer mit einem Routenvorschlag gibt es bei der Tourist-Info im Nationalpark Tor Heimbach und im Resort Eifeler Tor.“

Sie entdeckten als erste Heimbachs Geschichte beim historischen Stadtspaziergang. [Foto: privat]

Zur Premiere nutzten etwa dreißig Heimbacher die Gelegenheit, sich die vielfältige Vergangenheit ihrer Heimatstadt in dem anderthalbstündigen Rundgang unter Leitung von Stadtführer Dirk Küsters kompetent erklären zu lassen.

Nähere Informationen zu dem neuen, touristischen Angebot sind telefonisch unter 02446 – 805790, oder über erhältlich.

23.2.2018LebenHeimbach0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite