"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Die "Bettleroper" wird beim Festival gezeigt. [Foto: privat]

Figurentheaterfestival „Pupparium Spectaculum“ mit spannenden Inszenierungen für Kinder und Erwachsene

Hürtgenwald, Vossenack: Sie hängen an langen Fäden, sind oft hölzern und doch ausdrucksstark: Marionetten. Wer denkt, Figurentheater ist nur etwas für Kinder, kann sich beim Puppen- und Figurentheaterfestival „Pupparium Spectaculum“ vom Gegenteil überzeugen, denn auch für Erwachsene gibt es Inszenierungen, die es in sich haben. Aus Anlass des Jubiläums „50 Jahre Franziskaner in Vossenack“, findet vom 19. bis 28. Mai das Festival als EXTRAORDINARIUM statt. Die Schirmherrschaft hat der Landrates des Kreises Düren, Wolfgang Spelthahn. Die Organisatoren, das Marionettentheater „De Strippkes Trekker“, das Franziskanische Jugendzentrum und die Landesarbeitsgemeinschaft Figurentheater NRW e.V. bieten diesmal für Kinder und Erwachsene an zehn aufeinander folgenden Tagen fast 20 Aufführungen von 15 verschiedenen Theatern aus ganz Deutschland, den Niederlanden und Belgien.

figurentheater_festival.2jpg

Rudi und Elch Knut freunden sich an. [Foto: privat]

Eröffnet wird das besondere Festival auf finnisch am Freitag, 19. Mai, um 20.00 Uhr. Die Inszenierung: „Der wunderbare Massenselbstmord“, nach Arto Paasilinna – gezeigt in der Kooperation vom Theater Blaues Haus, Krefeld, und vom Theater 7schuh aus Görlitz – hält am Ende die Zuschauer nicht mehr auf den Sitzen. Denn obwohl ein Massenselbstmord geplant ist, wird am Ende gefeiert, getrunken und getanzt. Ein echter Knüller für den Einstieg in dieses turbulente Figurentheaterfestival.

Für junge Zuschauer ab fünf Jahren zeigt am Samstag, 20. Mai, um 12.00 Uhr das Figurentheater 7schuh aus Görlitz: „Aus dem Nähkästchen geplaudert“ – ein Märchen frei erzählt, mit Puppen und Objekten. Diese Aufführung findet im Kloster-Kultur-Keller statt. Am gleichen Tag können sich Kinder ab vier Jahren um 15.00 Uhr „Das Krokodil im Entenweiher“ vom Puppentheater Gugelhupf anschauen und eine spannende Geschichte mit Kasper, Gretel, dem Zauberer und Vielen mehr erleben. Abends sind dann die Erwachsenen angesprochen. Um 20.00 Uhr beweist Frieder Kräuter vom Puppentheater Gugelhupf erneut mit seiner Kunst, große Oper auf kleine Bühne zu zaubern. „Die Bettleroper“ nach John Gay ist ein fulminantes Theatererlebnis – alles live mit Ziehharmonika, Flöte,Tamburin, Cazzoo und Mundharmonika.

Am Sonntag, 21. Mai, ist die Vorstellung „Der kleine Rabe Socke“ zwar schon ausverkauft, doch für die Vorstellung um 15.00 Uhr mit „Der Löwe und die Maus“ für Kinder ab vier Jahren gibt es noch Karten. FITHE, das Figurentheater der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgien & Heinrich Heimlich präsentieren diese wunderschöne Fabel nach Aesop. Um 17.00 Uhr steht dann für die kleinen Besucher die Geschichte „Herr Minkepatt und seine Freunde“ vom Rosenfisch Figurentheater an. Es dreht sich alles um den kleinen, sonderbaren Herrn Minkepatt, um die Liebe zu den Vögeln und um ein Klavier. Das erste Festivalwochenende beschließt die Aufführung „Der kleine Prinz“ um 20.00 Uhr im Kloster-Kultur-Keller. Für die heimische Marionettenbühne De Strippkes Trekker ist dies schon lieb gewordene Tradition.

Am Dienstag, dem 23. Mai, können Kindergarten- oder Grundschulgruppen gerne einmal hinter die Kulissen eines Puppentheater schauen und von „Mäxchen Maus“ die Werkstatt und die Welt der Puppen zeigen lassen. Ein Besuch kann mit der Festivalleitung geplant werden.

„Die Höllenfahrt des Dr. Faust“, der GALA-Abend, am Mittwochabend ist bereits ausverkauft.

figurentheater_festival

Figurentheater für Erwachsene: „Jedermann“. [Foto: privat]

Am Feiertag, dem Christi-Himmelfahrtstag am 25. Mai, geht es um 12.00 Uhr monstermäßig weiter. Für Kinder ab vier Jahren zeigt das Poppentheater Fatsnerran aus Weesp/ Niederlande eine fröhliche Geschichte, in der sich alles um Monster dreht. „Monstermäßig Mutig“ lautet der Titel und wird mit viel Humor in deutscher Sprache aufgeführt. Um 15.00 Uhr stehen dann die „Freunde“ von Helme Heine auf der Bühne, gespielt vom beliebten und hier sehr bekannten Figurentheater Hille Puppille aus Dülmen.Der dicke Waldemar, Franz von Hahn und Johnny Mauser erleben, was Streitereien und Freundschaft miteinander zu tun haben. Ein Klassiker beschließt diesen Tag. Um 20.00 Uhr zeigt das Hohenloher Figurentheater aus Herschbach ein Meisterwerk der Weltliteratur: „Jedermann“ nach Hugo von Hofmannsthal, gespielt von Johanna und Harald Sperlich mit ausdrucksstarken Stabfiguren und unterschiedlichen Stilmitteln des Figurentheaters. Vor Jahren wurde diese Bühne mit ihrer Inszenierung hier in Vossenack frenetisch gefeiert.

Für die kleinsten Puppentheaterbesucher startet der Freitag, 26. Mai, um 15.00 Uhr mit einer kleinen, rundum fröhlichen Geschichte im Kloster-Kultur-Keller. „Omma und Bello“, gespielt vom Puppentheater Blaues Haus aus Krefeld, entlässt alle mit einem Lächeln auf den Gesichtern. Um 20.00 Uhr werden die erwachsenen und jugendlichen Zuschauer ins Salzkammergut entführt. „ Im weissen Rössl“, gespielt vom Kobalt Figurentheater aus Lübeck, ist die bekannteste „silberne Operette“ von Ralph Benatzky. Augenzwinkernd rücken die zwei Spieler, zehn singende Marionetten mit Kuhstall, Blitz und Donner dieser Inszenierung zu Leibe.

„Pirat Eberhard auf Kaperfahrt“, so lautet der Titel einer abenteuerlustigen Geschichte für Kinder ab vier Jahren am Samstag, 27. Mai, um 15.00 Uhr. Das Kobalt-Figurentheater aus Lübeck lässt sich mit den Zuschauern auf eine Schatzsuche ein. Mit Schatzkarte, Schiffsjunge, Matrosen und stürmischer See. Ahoi, auf ins rasante Abenteuer! Für Jugendliche und Erwachsene hält der Samstag ab 20.00 Uhr dann die Nacht der Puppen bereit. Sie beginnt mit dem Seifenblasen Figurentheater aus Meerbusch: „Der Sturm – Oder die Insel der zauberhaften Wesen“ nach Shakespeare. Auch für Shakespeare-Einsteiger eine wunderbare Adaption. In der Pause können die Zuschauer sich in einer gemütlichen Jurte (Schwarzzelt) mit diversen Suppen, Grillwürstchen und Getränken stärken. Dies ist wichtig, denn die Nacht der Puppen schließt mit einem Knüller. Um 22.00 Uhr zeigt das Theater der Nacht aus Northeim: “Der Hexenjäger“. Der Magister Melchior von Pauck landet am Ende seiner Hexenbesenverfolgung unsanft auf dem Boden der Tatsachen. Ein echtes Schelmenstück, um damit in die Nacht zu entschwinden…

Den Abschluss dieses Figurentheaterfestivals bildet dann ein urkomisches Puppenspiel für Kinder ab vier Jahren am Sonntag, 28. Mai, um 12.00 Uhr in der Aula des Franziskusgymnasiums. Das Seifenblasen-Figurentheater aus Meerbusch zeigt: „Bahn frei für Knut!“. Rudi findet Knut. Ein tolles Haustier, dieser Knut – doch Knut ist ein Elch. Und damit sind viele Probleme vorherbestimmt. Echt ein Stück zum Quietschen.

Das detaillierte 54-seitige Programmheft kann gegen 0,85 Euro Rückporto unter der Anschrift: Figurentheaterfestival Pupparium Spectaculum, Franziskusweg 1, 52393 Hürtgenwald angefordert werden oder hier: Figurentheaterfestival heruntergeladen werden. Weitere Informationen unter www.pupparium-spectaculum.de

Vorbestellungen für Eintrittskarten sind unter Telefon 02429 – 30853 möglich. Dort gibt der Anrufbeantworter auch Auskunft, welche Vorstellungen bereits ausverkauft sind. Gerade für Kindervorstellungen ist eine Reservierung dringend angeraten. Kartendirektverkauf bei der Buchhandlung BABALU-Ronig, Im Unterdorf 4, 52393 Hürtgenwald-Vossenack.

12.5.2017KulturHürtgenwald, Vossenack0 Kommentare pg

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite