"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Über eine Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung sollte man sich frühzeitig Gedanken machen. [Screenshot: Justiz NRW]

Für den Ernstfall: Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung helfen

Kreise, Kreis Euskirchen: Es gibt Themen, mit denen beschäftigt man sich nicht gerne, weil man sich mit ernsten Dingen auseinandersetzen muss, mit einer Krankheit zum Beispiel. Oder was passiert, wenn man nicht mehr für sich selbst sprechen kann? Wer bestimmt dann über einen? Fragen, die schnell aktuell werden können. Erkrankt man beispielsweise schwer oder hat einen Unfall, müssen Entscheidungen getroffen werden. Wie weit soll eine Behandlung weiter gehen? Was passiert im Pflegefall? Viele werden sich jetzt vielleicht sagen, ich bin doch verheiratet, dann entscheidet mein Partner für mich. Dieser Glaube sei weit verbreitet, doch es stimme nicht, erklärt Dietmar Leonhard. Er ist in der Betreuungsbehörde des Kreises Euskirchen beschäftigt und kennt sich mit dieser Problematik aus. Ihm und seinen Kollegen ist es ein Anliegen, die Menschen zu informieren, denn eine Vorsorgevollmacht und im Idealfall auch noch eine Patientenverfügung können für den Fall der Fälle helfen.

„Durch eine Vorsorgevollmacht können Sie eine Person Ihres Vertrauens bevollmächtigen, für Sie bestimmte Angelegenheiten zu regeln. Die von Ihnen ausgewählte Person wird aufgrund der erteilten Vollmacht Ihr Vertreter. Dabei muss sich eine solche Vorsorgevollmacht nicht auf alle denkbaren Angelegenheiten beziehen, sondern sie kann sich auch auf bestimmte Angelegenheiten beschränken, beispielsweise die Vertretung in finanziellen Dingen.
Der Vorteil einer Vorsorgevollmacht liegt darin, dass für die Bereiche, für die eine Vorsorgevollmacht erteilt worden ist, kein gerichtliches Betreuungsverfahren durchgeführt werden muss. Hierzu müssen Sie folgendes wissen: Es gibt im Krankheitsfall keine gesetzliche Vertretungsmacht von Ehegatten untereinander oder von Eltern gegenüber Kindern bzw. umgekehrt. Dies bedeutet, dass im Regelfall kein Vertreter zur Verfügung steht, wenn Sie aufgrund einer Krankheit Ihre Angelegenheiten nicht mehr selber regeln können. Haben Sie keiner Person Ihres Vertrauens eine Vorsorgevollmacht erteilt, muss durch das Gericht eine Person gefunden werden, die in der Lage ist, Sie zu vertreten. Dies ist das sogenannte Betreuungsverfahren.“

heißt es auf den Seiten des NRW-Justizministeriums.

In einem Betreuungsverfahren wird dann gerichtlich ein Vertreter bestellt. Sind noch Angehörige vorhanden, haben sie ein Recht auf Gehör, doch das ganze Verfahren ist nicht notwendig, wenn eine Vorsorgevollmacht vorliegt. Die muss im Übrigen nicht beglaubigt sein, doch in der tatsächlichen Anwendung wird dies gern gesehen. Eine Beglaubigung ist durch die örtliche Betreuungsbehörde möglich – im Kreis Euskirchen ist dies kostenlos. Hier kann man sich auch beraten lassen. Dietmar Leonhard und seine Kollegen nehmen sich Zeit dafür und fahren bei Bedarf auch zu den Menschen nach Hause, wenn diese keine Möglichkeiten haben, ins Kreishaus zu kommen. Meist würden sich die Ehepartner gegenseitig einsetzen, doch es mache auch Sinn, weitere Ersatzbevollmächtigte zu benennen, erklärt Leonhard. Dies könnten die Kinder sein, wenn sie alt genug sind oder enge Vertraute. Das Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung sei in den vergangenen Jahren deutlich präsenter bei den Menschen geworden. Dies stellt auch Dietmar Leonhard fest, „der Beratungsbedarf ist deutlich gestiegen“.

Eine Vorsorgevollmacht kann natürlich auch notariell beglaubigt werden, doch dies kostet und ist für die Anwendung nicht zwingend vorgeschrieben. Banken sind übrigens sehr genau im Umgang mit Vorsorgevollmachten und akzeptieren diese nicht immer:

Kreditinstitute prüfen das Vorliegen einer wirksamen Vollmacht zur Vornahme von Bankgeschäften besonders streng. Sie wollen sich und ihre Kunden vor einem missbräuchlichen Zugriff auf das Kontoguthaben schützen. Bei der Vorlage einer einfachschriftlichen Vollmacht ist nicht ersichtlich, ob die Unterschrift echt ist und der Vollmachtgeber bzw. die Vollmachtgeberin zum Zeitpunkt der Unterschrift geschäftsfähig war. Wir empfehlen daher, zur Erteilung einer Konto-/Depotvollmacht die Bank /Sparkasse in Begleitung der zu bevollmächtigenden Person persönlich aufzusuchen,

erklärt dazu das Bundesjustizministerium.

Sinn macht eine Registrierung im bundesweiten Vorsorgeregister (http://www.vorsorgeregister.de/). Ein Gericht teilt dann beispielsweise einem Arzt mit, ob eine Vorsorgevollmacht vorliegt. Im Falle eines Unfalls ist dies hilfreich, wenn Angehörige nicht sofort ausfindig gemacht werden können. Oder man legt sich einen Zettel ins Portemonnaie, auf dem alle wichtigen Daten stehen. Ist eine Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung einmal erstellt, ist sie dauerhaft gültig. Dietmar Leonhard empfiehlt jedoch, etwa alle zwei bis drei Jahre die Vorsorgevollmacht auf der ersten Seite mit Datum und Unterschrift sozusagen zu aktualisieren.

Inzwischen gibt es viele Informationsbroschüren zu diesem Thema, unter anderem auch im Kreishaus. Wer sich persönlich informieren möchte, sollte vorher einen Termin absprechen, eine Beratung kann sonst nicht garantiert werden. Unter https://www.kreis-euskirchen.de sind die Kontaktdaten erhältlich.

Auch im Internet kann man sich informieren, zum Beispiel
http://www.bmjv.de
https://www.justiz.nrw

21.4.2017LebenKreise, Kreis Euskirchen0 Kommentare pg

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite