"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Stolz präsentieren Ilona Raabe (l.) und Heike Iven das prall gefüllte Bildungsprogramm des DRK-Kreisverbandes Euskirchen. [Foto: pd]

Riesenprogramm für Bildung beim Deutschen Roten Kreuz im Kreis Euskirchen

Kreise, Kreis Euskirchen: Der Kreisverband Euskirchen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) stellte sein neues Jahresprogramm vor. Dabei wird unterteilt in die Bereiche „Bildungsakademie“ und „Familienbildung“. 2017 bietet der DRK-Kreisverband ein riesengroßes Programm mit Bildungslehrgängen an. Da die Bezirksregierung zusätzliche Gelder zur Finanzierung bereitstellte, konnte das Angebot deutlich erweitert werden. Im Bereich der „Bildungsakademie“ gibt es dabei vier Themenschwerpunkte: Politische Bildung, allgemeine Bildung, kulturelle Bildung und Kurse zur beruflichen Qualifizierung sind die Schlagwörter. Vor allem die Weiterbildung für pädagogische Mitarbeiter liegt dem Deutschen Roten Kreuz dabei sehr am Herzen. „Mit dem Programm, das wir geschnürt haben, sollten wir viele Menschen erreichen“, erklärt die Leiterin des Arbeitsbereich „Familienbildung“, Isolde Raabe, die diesem Bereich seit Beginn des Jahres vorsteht. 18 Jahre lang hatte sich Raabe als Leiterin der DRK-Bildungsakademie verdient gemacht. Die Geschicke der Akademie werden ab Januar 2017 von Heiken Iven gelenkt.

Im Bereich der politischen Bildung wird unter anderem auch der Umgang mit Flüchtlingen gefördert. Und das auf beiden Seiten. Sowohl bei den Flüchtlingshelfern als auch bei den Betroffenen selbst. „Unser Jahresprogrammheft liegt auch in jedem Begrüßungspaket für Flüchtlinge“, erklärt Heike Iven. Einen besonderen Kurs bietet die „Bildungsakademie“ in ihrem Standort in Vogelsang an. Bei „Flucht aus Distopia“ können sich die Teilnehmer in eine simulierte Fluchtsituation versetzen und so lernen, wie sich Flüchtlinge auf dem Weg aus den Krisengebieten fühlen. „Das erste Rotkreuz-Escape-Erlebnis soll den Teilnehmer in einer begrenzten Zeit aufzeigen, wie man verschiedene Aufgaben lösen muss“, erklärt Raabe diesen Kurs. Aber nicht nur solche Kurse mit extremen Situationen werden angeboten. Auch Erlebnis- und Entspannungsreisen kann man mit der DRK-Bildungsakademie unternehmen.

Bei der „Familienbildung“ dreht sich sehr viel rund um die Kinder. Von vor der Geburt bis zu den ersten Lebensjahren der neuen Erdenbewohner werden Kurse und Sprechstunden angeboten und das nicht nur für junge Eltern, sondern auch für Mitarbeiter der Kindertagesstätten. „Vor allem die U3-Betreung ist uns dabei sehr wichtig“, erklärt Ilona Raabe den Wandel in der Kinderbetreuung. Wichtig dabei ist, dass die Kurse nicht nur im Rote-Kreuz-Zentrum in Euskirchen angeboten werden, sondern in den Familienzentren im gesamten Kreisgebiet. Dabei bietet das Rote Kreuz mit dem Angebot „Elternstart“ den werdenden Eltern eine kostenlose Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch an.

Das große Programmheft des DRK-Euskirchen findet man ab sofort an vielen öffentlichen Orten wie Rathäusern, Krankenhäusern oder in den Familienzentren. Es kann aber auch telefonisch im Euskirchener DRK-Zentrum unter der Telefonnummer 02251 – 79110 bestellt werden. Natürlich findet man das Programm auch im Internet unter: www.drk-eu.de

13.1.2017LebenKreise, Kreis Euskirchen0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite