"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Alle Generationen sollen zusammenkommen. [Foto: Kreis Euskirchen]

Siebte Aktionswoche der Generationen im Kreis Euskirchen

Kreise, Kreis Euskirchen: Vom 16. bis 24. September findet im Kreis Euskirchen bereits zum 7. Mal die Aktionswoche der Generationen statt. Viele Kindergärten, Schulen, Vereine und Pflegeeinrichtungen laden zu abwechslungsreichen generationenübergreifenden Aktionen zum Mitmachen ein. Das Angebot reicht vom „Rummelplatz für Jung und Alt“ über ein musikalisches Projekt mit Gebärden bis hin zu Backkursen und vielen kreativen Bastel- und Malangeboten. Ebenso wird gewandert, ein Kamishibai (Erzähltheater) vorgeführt, es werden Frisurentrends vorgestellt und es wird das Thema „Sicherheit“ präsentiert und diskutiert. Für jeden ist etwas dabei.

Die Aktionswoche der Generationen ist ein Projekt der Arbeitsgruppe „Verständnis zwischen den Generationen“ der DemografieInitiative des Kreises. Ziel der Aktionswoche ist es, durch die gemeinsamen Veranstaltungen miteinander ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen und sich aktiv am Generationenaustausch zu beteiligen. Während der bisherigen Aktionswochen sind bereits viele neue Kontakte und nachhaltige Projekte entstanden, die zum besseren Verständnis zwischen den Generationen beitragen.

Parallel zur Aktionswoche der Generationen kann im Foyer des Kreishauses ein Rondell zum Thema „Lübecker Modell Bewegungswelten“ besichtigt werden. Das Trainingsprogramm der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist ein spezifisches Angebot zur Bewegungsförderung für Bewohnerinnen und Bewohner in stationären Pflegeeinrichtungen. Ziel ist es, Kraft und Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit und Gedächtnisleistung zu fördern. Das Lübecker Modell ist Teil des BZgA-Präventionsprogramms „Älter werden in Balance“ und wird durch den Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) gefördert. Das „Lübecker Modell Bewegungswelten“ wurde von der BZgA in Zusammenarbeit mit der Forschungsgruppe Geriatrie Lübeck am Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck und dem organisierten Sport entwickelt. Die Pilotphase des Trainingsprogramms wird durch umfassende wissenschaftliche Evaluationen begleitet. Erste Ergebnisse belegen, dass Mobilität, Koordinierung, Kraft, Kognition und Lebensqualität der Teilnehmenden positiv beeinflusst werden konnten.

Den Veranstaltungskalender der Aktionswoche der Generationen mit allen Veranstaltungen und Terminen können Interessenten kostenlos beim Kreis Euskirchen, Zentrales Informationsbüro Pflege/Pflegestützpunkt, Tel.: 02251 – 15521, E-Mail: anfordern oder das Programm als pdf herunterladen.
Informationen zur Aktionswoche der Generationen gibt es auf den Seiten der DemografieInitiative www.demografie-initiative.de oder unter https://kreis-euskirchen.de. Infos zum „Lübecker Modell Bewegungswelten“: https://www.aelter-werden-in-balance.de oder im Flyer_Bewegungswelten.
8.9.2017LebenKreise, Kreis Euskirchen0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite