"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Engagierte Bürger wurden für ihre Zivilcourage ausgezeichnet. [Foto: Nina Krüsmann]

Bürgerpreis „Zivilcourage“ der StädteRegion Aachen geht an mutige Mitbürger aus Alsdorf und Burtscheid

Kreise, Städtereg. Aachen: Für eine Kultur der gegenseitigen Achtung wirbt der Bürgerpreis „Zivilcourage“ der StädteRegion Aachen, der jetzt erneut an mutige „Lebensretter“ verliehen worden ist. Bei der Preisverleihung im Mediensaal des Hauses der StädteRegion Aachen betonte Prof. Dr. Edeltraud Vomberg, Dezernentin für Soziales und Gesundheit, wie wichtig Zivilcourage für ein gesundes gesellschaftliches Klima ist. „Es geht darum, dass Menschen Verantwortung übernehmen, so wie die Mitbürger, die heute ausgezeichnet werden.“ In Vertretung von Städteregionsrat Helmut Etschenberg wohnte die stellvertretende Städteregionsrätin Elisabeth Paul der Preisverleihung bei.

Laudator Theo Steinröx, Ehrenamtbeauftragter der StädteRegion Aachen, stellte die Preisträger Markus Wacht und Sinan Altunkaya aus Alsdorf-Blumenrath vor. „Bei einem Wohnungsbrand war schnelles und entschlossenes Handeln gefragt. Die Nachbarn haben nicht gezögert, standen bei, leisteten Erste Hilfe, retteten die Betroffenen aus Lebensgefahr und gefährdeten sich dabei selbst. Gafferei oder Behinderungen der Feuerwehr gab es hier nicht, stattdessen wurde angepackt“, lobte Steinröx die beiden Männer.

Die zweite Ehrung ging in die Stadt Aachen: Manfred Reinders, Ehrenamtsbeauftragter der Stadt Aachen, hielt die Laudatio auf Mustafa Ahmad und Hasan Cheikh Hasan. Im Burtscheider Kurviertel hatten sie Hilferufe einer älteren Dame gehört. Während des Lichterfestes arbeitete Hasan Cheikh Hasan im Café seines Onkels Mustafa Ahmad. In der Wohnung darüber befand sich ein Mehrfachtäter auf der Flucht. Die Frau rief auf dem Balkon um Hilfe. Geistesgegenwärtig schaute sich Hasan Cheikh Hasan um. Als dann ein junger Mann aus dem Haus lief, zögerte Hasan nicht und hielt den Flüchtigen fest. „Der mutmaßliche Straftäter hatte bereits einige Monate zuvor im Pontviertel auf eine Gruppe von Doktoranden eingeschlagen. Und auch den 80-Jährigen Ehemann der hilferufenden Dame verschonte er nicht. Wer weiß, was er noch angestellt hätte?“, fragte sich Laudator Reinders und dankte dem Helfer für sein beherztes Eingreifen.

„Es kann ein kleines Vorgehen gegen eine Beleidigung oder eine große Hilfe bei einem Unfall sein, wodurch man Zivilcourage zeigt“, erklärte Vomberg. Mit der Auszeichnung werden seit 2010 Menschen und Initiativen für ihr Engagement gewürdigt, wenn jemand in Not ist und man spontan eingreift oder sich für die Werte der Gesellschaft einsetzt – zum Beispiel bei Überfällen oder medizinischen Notfällen. „Alle Ausgezeichneten haben Mut bewiesen und sind Vorbilder“, betonte Vomberg.

22.12.2017Land & LeuteKreise, Städtereg. Aachen0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite