"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Bei ihnen klingt es wie beim Original: Die AC/DC-Coverband „Hole full of love“ liefert bis ins Detail das Beste der frühen Bandjahre. [Foto: Jens Görlich]

2.000 Tickets für „Rock am Rathaus“

Mechernich:

Central Park Band – der Name ist Programm: Die Simon-&-Garfunkel-Coverband spielt die großen Hits. [Foto: Moritz Schwertner]

„Rock am Ring“ war gestern – seit dem Klassekonzert von „Brings“ beim Mechernicher Stadtfest 2017 ist „Rock am Rathaus“ angesagt. Das nächste Konzert der Reihe organisiert der Marketingring „Mechernich aktiv“ für Samstag, 9. Juni, mit drei Bands. In die Saiten greifen und in die Tasten hauen dann die Cover-Rockband „Roxx Busters“, die „Central Park Band – Tribut of Simon & Garfunkel“ und die AC/DC-Coverband „Hole full of love“. „Rock am Rathaus“ startet um 17.30 Uhr (Einlass 16.30 Uhr) und dauert bis Mitternacht. Es soll neben den üblichen Getränken und einem Imbiss auch eine Cocktailbar und Flammkuchen geben.

„Eventuelle Überschüsse gehen an die gemeinnützige Mechernich-Stiftung, die unverschuldet in materielle Not geratene Einwohner unterstützt“, sagte Mitorganisatorin Petra Himmrich bei der Pressevorstellung zu Ralf Claßen, Kämmerer und Vorsitzender der von Inge und Walter Eich vor knapp 15 Jahren ins Leben gerufenen Bürgerstiftung. „Keine Angst vor der Fußball-Weltmeisterschaft“, beruhigte Claßen, „es besteht keine Terminkollision, die WM startet erst eine Woche nach »Rock am Rathaus«“.

Lassen die Musik der 70er und 80er Jahre wiederaufleben: Roxx Busters, [Foto: Simon Engelbert]

„Aus Sicherheitsgründen ist die Anzahl der Stehplätze – wie beim ausverkauften Brings-Gastspiel – auf 2000 begrenzt“, ergänzte der Kämmerer, der sich freut, dass „Mechernich aktiv“ großartige Unterhaltung für die Mechernicher Bürger organisiert. Beim „Brings“-Konzert hatte die Stadt selbst noch die Federführung. Zu den Mitorganisatoren zählen außerdem Michael Sander und Reinhold Kijewski. Professionelle Unterstützung erhält das Team von Profi-Musiker Rainer Peters, seit 2001 Bassist der Big Band der Bundeswehr und Mitglied der Cover-Rockband „Roxx Busters“. Der Mechernicher berät das Orga-Team und half bei der Vermittlung professioneller Bands.

„Die tolle Resonanz auf das Brings-Konzert war für uns Anlass zu sagen: Da kann man eine ganze Reihe draus machen“, erklärte Petra Himmrich: „Den „Mechernicher Sommer 2018“ wollen wir als Marke etablieren.“ Zum Gelingen tragen einige Sponsoren bei.

Karten im Vorverkauf zu 18,00 Euro (23,00 Euro an der Abendkasse) gibt es in Mechernich im Hobbyladen Eich, Bahnstr. 35, bei Optik Himmrich, Dr.-Felix-Gerhardus-Str. 11, und im Lädchen in der Gleispassage im Mechernicher Bahnhof, in Kall beim TUI Reisecenter Vossen, Bahnhofstr. 34, in Euskirchen bei Optik Kirchberger, Neustr. 13, in Rheinbach bei Schuhmode Hemp, Hauptstr. 13, in Zülpich bei Optik Reischle, Schumacher Str. 11, sowie im Internet bei Ticket Regional. [pp]

11.5.2018KulturMechernich0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite