"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Edith Feuerborn von innogy übergibt den "Feytaler" an den Gewinner Oliver Maier. 2. und 3. Preise gingen an die Bands "Variety" und "Home Behind World Ahead". [Foto: privat]

„Feykultur“: Ein Wochenende mit viel Musik und Kunst

Mechernich, Eiserfey: Dass es auch auf dem Land spannende Kulturereignisse geben kann, beweisen die Bewohner des Örtchens Eiserfey bei Mechernich. Sie engagieren sich in ihren Vereinen und wenn viele verschiedene Menschen zusammenkommen, entstehen gute Ideen. 2011 wurde das erste Feykultur-Fest veranstaltet. Musik und Kunst wurden zusammengefügt und regionale Kreative präsentierten sich. Der Erfolg des Festes war groß, so dass es in diesem Jahr bereits die fünfte Ausgabe der Feykultur gibt: Am 1. und 2. September wird rund um das Gelände der alten Bürgermeisterei (Alter Weg 1) gefeiert. Das musikalische Spektrum reicht von Pop über Jazz bis hin zur Folklore.

Erstmals wurde in diesem Jahr ein musikalischer Nachwuchspreis ausgelobt (EIFELON berichtete). Junge Musiker und Bands bis 21 Jahre aus dem Kreis Euskirchen konnten sich bewerben. Die musikalische Vielfalt und hohe Professionalität der zahlreichen Bewerbungen begeisterte die Jury aus den drei Feykultur erfahrenen Profimusikern Inga Lühning, Udo Schild und Philipp van Endert. Nach intensivem Hören der eingereichten Musikstücke und teils kontroverser Diskussion des Gehörten standen dann die drei Preisträger fest, die neben Geldpreisen auch einen Auftritt bei der Feykultur 2018 gewonnen haben. Die Besucher können sich am ersten Festivaltag ab 16.00 Uhr vom musikalischen Können der drei Preisträger überzeugen. Gefördert wird der Nachwuchspreis vom Energieunternehmen innogy.

Neben den jungen Talenten stehen aber auch gestandene Musiker auf der Bühne:

Samstag, 1. September:

  • 14.30 – 15.30 Uhr KWINI – Junge Neo Soul Band aus Köln
  • 15.45 – 17.15 Uhr Preisverleihung + Konzert „Feytaler“
    (Oliver Maier/ Variety/ Home Behind World Ahead)
  • 17.30 – 18.30 Uhr Pia Fridhill Band – Intelligente Popmusik, ganz nah am Publikum
  • 18.45 – 19.45 Uhr Nele & Uta – Singer / Songwriter – direkt aus Eiserfey
  • 20.15 – 21.15 Uhr Yendis – Country, Classic Rock und Irish Fiddleab
  • 21.30 Uhr DJ Hubert – legt auf

Sonntag, 2. September:

  • 12.00 – 13.00 Uhr BAAREN & BOO – Eigenkomposition und Coversongs
  • 13.30 – 14.30 Uhr Tsaziken – Musik aus aller Welt
  • 15.00 – 16.00 Uhr Analogue Birds – Weltmusik, Jazz, Rock, Trance, Dancehall
  • 16.30 – 17.30 Uhr Yopi & Lotta – Folk, Weltmusik und Reggae
  • ab 18.00 Uhr Offene Bühne

Neben der Musik stellen auch verschiedene bildende Künstler ihre Werke aus:

Verena Ehlert – Malerei, Eric Freudenhammer – Bilder, Ingrid Müller-Marx – Zeichnungen, Peter Otto – Fotografie, Peter Ratz-Ley – Skulpturen, Möbel und Skuriles, Katharina Rausch – Malerei, Frank Reinshagen – Objekte, Lars Rother – Room-art-Design

Mit Getränken, Kuchen und Grill ist für das leibliche Wohl gesorgt. Eintrittspreise: Tagesticket 10,00 Euro / Festivalkarte: 15,00 Euro, Kinder und Jugendliche frei bis 16 Jahre. Nähere Informationen zu den Künstlern, zum Programmablauf sowie eine Wegbeschreibung finden sich auf der homepage www.feykultur.de oder im Programmheft.

Die Gewinner des Nachwuchswettbewerbs:

1. Preisträger: Oliver Maier – Konzertgitarre

Der 13-jährige Oliver Meier aus Mechernich überzeugt mit hoher Virtuosität und gefühlvollen klassischen Gitarrenstücken. Auch im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ konnte er die Jury überzeugen und wurde 3. Preisträger in seiner Altersklasse.

2. Preisträger: Variety – Rock- und Pop Cover-Band

Die sechs Mitglieder der Band „Variety“ im Alter zwischen 15 und 19 Jahren covern unter anderem Songs von Adele, Ed Sheeran, Toto und Sting in der Besetzung mit zwei Sängerinnen, E- bzw. akustischer Gitarre, Keyboard, Bass und Schlagzeug.

Julie Meyer (Gesang) aus Krekel
Natalie Splittstößer (Gesang) aus Krekel
Christian Murk (E-Gitarre) aus Schmidtheim
Julian Joisten (Keyboard) aus Wollenberg
Niklas Servaty (Bass) aus Schmidtheim
Lukas Koenn (Schlagzeug) aus Oberreifferscheid

3. Preisträger: Home Behind World Ahead – Metalcore/Deathcore

Die vierköpfige Band (Gesang, E- Gitarre, Bass und Schlagzeug) im Alter zwischen 18 und 19 Jahren besteht schon seit 2016. Ihre erste EP „Menace to Love“ erschien im Dezember 2017. Eine zweite EP ist zur Zeit in Vorbereitung.

Tobias Marx (Gesang) aus Weyer
Nikolai Lins (E-Gitarre) aus Pesch
Nicolas Marx (Bass) aus Euskirchen
Ben Schneider (Schlagzeug) aus Frechen

 

3.8.2018KulturMechernich, Eiserfey0 Kommentare pg

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite