"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Tolle Kostümre waren im Kommerner Kinderzug zu bewundern. [Foto:pd]

Dreimol Null ös Null, bliev Null

Mechernich, Kommern: Bei strahlendem Sonnenschein, aber Temperaturen unter dem Gefrierpunkt starteten am Weiberdonnerstag rund 1.150 Pänz zum Kinderzug durch den historischen Ortskern von Kommern. Unter dem Motto: „Op en Kinderjaade oder Schull, dreimol Null ös Null, bliev Null“ hatten die kleinen Jecken viel Spaß. Für Willy Gemünd war es der letzte Kinderzug der Katholischen Grundschule Kommern.

De Zoch kütt. [Foto: pd]

Es war noch bitterkalt, aber trocken, als die Kinder um 9.30 Uhr an der Katholischen Grundschule Kommern in ihren Kinderzug starteten, aber die Kälte tat der Stimmung keinen Abbruch. „Wir sind zwar wieder sehr langsam, aber es sind ja auch genug Beamte im Zug“, scherzte Zugleiter und Organisator Willy Gemünd. „Man weiß zwar nicht was passiert, aber wenn es normal läuft, war es der letzte Kinderzug unter meiner Leitung.“

Bei der 17. Auflage stellte Willy Gemünd vor, welches Werk er vollbracht hat: „Wenn man die Teilnehmerzahl hochrechnet, habe ich in den Jahren rund 18.000 Pänz durch Kommern geleitet“, meinte der Schulleiter der Katholischen Grundschule.

Über den Zugweg: Andersenweg, Auf dem Acker, Im Rothenfeld, In der Eule, Kölner Straße, Gielsgasse bis hin zur Bürgerhalle hatten die Pänz genügend Zeit, Kamelle und andere Süßigkeiten unter das Volk zu bringen.

Darunter waren neben den Teilnehmern der Grundschule auch viele andere Gruppen zu finden. Der Katholische Kindergarten Kommern, der AWO-Kindergarten Kommern, der Waldkindergarten aus dem Freilichtmuseum und der Krankenhauskindergarten Mechernich. Aber nicht nur die ganz kleinen Jecken waren in Kommern vertreten, auch Klassen der Gesamtschule Mechernich und vom Gymnasium am Turmhof aus Mechernich waren mit dabei. Neben einigen Musikanlagen auf den Begleitwagen war auch Live-Musik vertreten. So sorgten die Gruppen Vielharmonie, Musikverein Haste Töne, Tambourcorps Kommern und die Big Band des Turmhof-Gymnasiums Mechernich für Stimmung unter den tausenden Zuschauern am Rand des Lindwurms.
Pünktlich gegen 12.00 Uhr endete der große Kommerner Kinderzug, einer der größten im gesamten Kreisgebiet, an der Bürgerhalle, damit die Fahrschüler auch ihren Bus Richtung  Heimat noch erwischen konnten.

Auch das Prinzenpaar der KG Greesberger Kommern – Guido I. und Sabine II. (Heske) – machte den Kindern ihre Aufwartung und zog im Kinderzug mit durch den Ort.

Das Kommerner Prinzenpaar Guido I. und Sabine II. (Heske) erhielt den Schüssel zur Mechernicher Stadtkasse ohne große Gegenwehr. [Foto: pd]

Nach dem Kinderzug machte der stellvertretende Bürgermeister Peter Wassong es dem Prinzenpaar sehr leicht, an den Stadtschlüssel zu kommen. Das Kommerner Prinzenpaar Guido I. und Sabine II. (Heske) brauchte nicht lange um den Schüssel der Mechernicher Stadtkasse zu kämpfen. Der stellvertretende Bürgermeister Peter Wassong kapitulierte schon, bevor der Kampf um den wichtigen Schlüssel überhaupt entbrannt war. „Wie ihr wisst, hat die Stadt Mechernich im letzten Jahr einen Millionenüberschuss erwirtschaftet, da sollte auch für die Jecken in Kommern genug Geld über sein“, meinte das Stadtoberhaupt. Prinz Guido übernahm den Schlüssel und Prinzessin Sabine erhielt die Kapitulationsurkunde mit dem „Pin Code“.

9.2.2018PänzMechernich, Kommern0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite