"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Abenteuerlich ist die Messerwerfmaschine des Artisten Georg Traber. [Foto: privat]

Nostalgischer Jahrmarkt im Freilichtmuseum: EIFELON verlost fünf Familienkarten

Mechernich, Kommern: Hereinspaziert, hereinspaziert… Über Ostern herrscht auf dem Gelände des Freilichtmuseums Kommern wieder kunterbuntes Kirmestreiben. Neun Tage lang – vom 15. bis einschließlich 23. April – können die Besucher jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr über den „Jahrmarkt anno dazumal“ schlendern und Kirmes-Attraktionen aus vergangenen Zeiten bestaunen. Von Sensationen aus der Kaiserzeit bis hin zu Rummel-Vergnügungen in den Wirtschaftswunderjahren. In der Baugruppe Westerwald wird erstmals eine kleine, nostalgische Dorfkirmes aufgebaut. Absoluter Hingucker ist dort ein Pferde-Hängekarussell, mit dem die jungen Besucher auf Fantasiereisen gehen können.

Rund 90 historische Karussells, Schaubuden und Marktstände versetzen in eine andere Zeit. „So viele wie noch nie“, freut sich Organisator Dr. Michael Faber über die bunte Vielfalt. Unter den Raritäten und Kuriositäten ist auch ein “Ringelspiel“ aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert, auf dem bunt lackierte, springende Pferdchen zur typischen Jahrmarktsmusik ihre Runden drehen. Auch eines der letzten, mit Schwänen bestückten Kettenkarussells Deutschlands zieht seine Kreise und gaukelt den Traum vom Fliegen vor – zumindest für einen Moment. Der Schausteller Dirk Rosenzweig reist mit diesen Raritäten aus Bergheim an. Das Riesenrad am Ende des großen Festplatzes steht längst unter Denkmalschutz.

Schräg und kurios auch die diversen Unterhaltungsangebote – egal, ob „Flohzirkus“ oder „Kunstfurzer“. „Et Mariellche“ wird die Besucher durch die Kunst des Gedankenlesens verblüffen und das Theater SternKundt verzaubert mit märchenhaftem Puppenspiel. Als komödiantischer Artist kämpft Jean Ferry zur Begeisterung des Publikums mit den Tücken seines Trampolins und vollführt waghalsige Salto-Nummern. Kraft, Eleganz und spektakuläre Tango-Akrobatik präsentiert das Duo „2 trux“. Bei ihren Auftritten wird das typische Rollenbild auf den Kopf gestellt: Diesmal trägt die Tänzerin ihren Partner auf Händen.

Kultcharakter hat längst der „Kuriositäten-Salon“ mit der aus dem 19. Jahrhundert stammenden humoresken Illusionsdarbietung der „Enthauptung einer Person aus dem geschätzten Publikum auf der Guillotine“ – mit anschließender erfolgreicher Wiederbelebung, versteht sich. Spektakulär auch die Messerwerfmaschine des Artisten Georg Traber. Als Till aus der Schweiz, dessen Assistentin sich aus dem Staub gemacht hat, muss er sich selbst vor das schwarze Brett stellen und mit scharfen Messern bewerfen lassen – von einer verzwickten Konstruktion, die er als Maschinist selbst entwickelt hat. Vor den beiden, im vergangenen Sommer eröffneten „Nissenhütten“, die das Wohnen in Notzeiten veranschaulichen, wird eine kleine „Nachkriegs-Kirmest“ inszeniert: Eine Kriegerwitwe musiziert auf der „singenden Säge“, ein Besatzungssoldat verteilt Süßigkeiten, ein Schwarzhändler ist unterwegs und an einem kleinen Stand gibt es in den Zeiten der Not endlich wieder etwas Süßes und Fettiges zu erstehen.

schaubuden

Es gibt viele Kuriositäten zu entdecken. [Foto: LVR]

Typisch für den Kommerner Museumsjahrmarkt sind die historischen Schaubuden, die es auf keinem anderen historischen Jahrmarkt mehr zu sehen gibt.
Der lange Verbindungsweg zwischen den einzelnen Veranstaltungsorten und Jahrmarktsplätzen wird zu einer „Gasse des guten Geschmacks“ umfunktioniert – mit vielfältigem Angebot an Speisen und Getränken.
Sämtliche Details zum Jahrmarkt-Programm finden sich auf www.kommern.lvr.de

In Kooperation mit dem Freilichtmuseum Kommern verlost EIFELON fünf Familienkarten für den kostenlosen Eintritt zu dem nostalgischen Jahrmarktsspektakel. Wer eins der fünf Familientickets gewinnen möchte, sollte schnell sein und bis kommenden Dienstag, 11. April, eine Mail mit dem Stichwort „Jahrmarkt“ an schicken. Bitte vergessen Sie nicht, Ihren vollständigen Namen und Postadresse anzugeben, damit wir den fünf Gewinnern umgehend die Familienfreikarte zusenden können. Viel Glück und vor allem viel Vergnügen beim kunterbunten Kirmestreiben!
7.4.2017LebenMechernich, Kommern0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite