"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen." Albert Schweitzer

Natur

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Patrick Moore: Ich mach mir keine Sorgen um das Klima

Würden die Menschen nicht dem natürlichen CO2-Abbau entgegensteuern, „wäre das Leben auf der Erde in weniger als zwei Millionen Jahren zu Ende“, so Patrick Moore. Fakt ist, dass die CO2-Konzentration in der Atmosphäre über eine sehr lange Zeit auf einen gefährlich niedrigen Wert gesunken sei. Mehr CO2 lautet seine Forderung.

3.2.2018 • Natur • Umland [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Das Firmament im Februar

Der Vollmond im Januar hat vermutlich Viele um den Schlaf gebracht. Aber keine Sorge: Im Februar passiert das nicht noch einmal. Stattdessen lassen sich faszinierende Phänomene am Firmament beobachten.

3.2.2018 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Ablehnung der Kletterwaldplanung: BUND und NABU sehen sich durch Bezirksregierung bestätigt

BUND und NABU sehen durch die nun bekannt gewordene Stellungnahme der Bezirksregierung zum Kletterwald Eschauel weiteren Beratungsbedarf in Nideggen.

19.1.2018 • Natur • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Ausstellung: Die Rückkehr des Wolfes nach NRW

Der Wolf ist zurück in Deutschland. Jetzt wurde in der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ des Nationalpark-Zentrums Eifel am Internationalen Platz Vogelsang die NABU-Ausstellung eröffnet, die über den Lebensraum und die Biologie des Wolfes informiert.

19.1.2018 • Natur • Schleiden, Vogelsang [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Waldbesitzer verweigern Windradausbau im Wald

Stichwort Energiewende: Handeln die Waldbesitzer verantwortlicher als die Politik? Man könnte zu dem Schluss kommen, wenn man die Argumente der Waldbesitzer zum weiteren Windradausbau liest.

12.1.2018 • Natur • Umland [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Ein Wolf auf Zeitreise

Das Sternbild Wolf gehört zu den „alten“ Sternbildern, denn es war vor 4.000 Jahren durchaus noch aus Südeuropa deutlich am Südhorizont zu beobachten. Auch am Nachthimmel der Eifel war der Wolf früher noch vertreten.

5.1.2018 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Nationalpark-Schule Eifel: 46 Zertifikate vergeben

Der Nationalpark Eifel macht Schule: Erneut wurden 46 Bildungseinrichtungen – von der Grundschule, über weiterbildende Schulen bis hin zum Berufskolleg – mit der Zertifizierung „Nationalpark-Schule“ ausgezeichnet.

15.12.2017 • Natur • Eifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Wintersonnenwende, Sternschnuppen und Mondtäuschung

In der Nacht vom 13. auf den 14.12. gibt es ein besonderes himmlisches Feuerwerk ohne Lärm und Umweltverschmutzung. Der Meteorstrom „Geminiden“ kann immerhin bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde bieten. Insbesondere in den Morgenstunden sind die Chancen hoch diese immer wieder beeindruckenden Leuchterscheinungen zu sehen. Wünschen Sie sich was!

1.12.2017 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Windpark Münsterwald diese Woche vor Gericht

Die Klage der BI Münsterwald und der LNU gegen die Aachener Pläne, in dem Wald sieben 200-Meter-Anlagen zu errichten, wird vor dem Verwaltungsgericht am 1. Dezember verhandelt. Das Gericht muss sich zusätzlich damit beschäftigen, dass der Flächennutzungsplan der Stadt, in einem anderen Verfahren, vom OVG für ungültig erklärt wurde.

26.11.2017 • Natur • Umland, Aachen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

So viele „Gutachten“ bis das Ergebnis passt?

„Noch scheint den Deutschen für die Energiewende kein Opfer an biologischer Vielfalt zu groß zu sein“, kritisiert die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen. Gerade deswegen sind die hohen Tierverluste an Windenergieanlagen inakzeptabel.

24.11.2017 • Natur • Kreise, Kreis Düren [cpm]

mehr Texte