"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

"Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter. Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen." Albert Schweitzer

Natur

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Aktionstag Eifeler Sonntagsausflug – „Frühlingstag im Nationalpark Eifel“

Der Aktionstag Eifeler Sonntagsausflug lädt ein, den Nationalpark bei Wanderungen, Radtouren oder kostenlosen Planwagenfahrten zu entdecken.

20.4.2018 • Natur • Eifel [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Dauven wegen Lebensgefahr gesperrt

Unsachgemäße Baumfällungen führen zur einer vorübergehenden Sperrung der Wanderwege zum Aussichtspunkt Dauven. Das beschloss die Stadt Nideggen, nachdem man sich ein Bild von der Situation gemacht hatte.

13.4.2018 • Natur • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Lichtgeschwindigkeit und Frühlingssternbilder

Jetzt ist die Zeit der Frühlingssternbilder Krebs, Löwe und Jungfrau. Im Laufe der Nacht gesellt sich auch das Sternbild Waage dazu, zusammen mit dem Planeten Jupiter. Zur Monatsmitte kann man – bei freier Sicht zu den Horizonten – im Südosten den hellen Planeten Jupiter und im Südwesten den hellsten Fixstern, den Sirius, knapp über dem jeweiligen Horizont beobachten.

6.4.2018 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Mysteriöse Wald-Attacke auf dem Dauven

Abenden hat vier Hausberge: Den Roßberg, den Kühlenbusch, die Hundsley und den Dauven. In den letzten Jahren haben Nationalpark und ein privater Eigentümer zwei dieser Wanderreviere gesperrt, jetzt läuft die Attacke auf den dritten Hausberg. Abenden wird eingekreist.

6.4.2018 • Natur • Nideggen, Abenden [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Neuer Reiseführer für die Eifel: Bernd Piepers „Grenzenlos wandern“

In seinem neuen Freizeitführer „Grenzenlos wandern“ stellt Autor Bernd Piepers 22 Rundtouren in der Eifel vor. Schon die ausführlichen Beschreibungen machen Lust, das naturnahe Mittelgebirge zu erkunden.

23.3.2018 • Natur • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Vollmond und Zeitumstellung

In den vergangenen Wochen hat uns ein oft bewölkungsfreier, sternenklarer Nachthimmel begrüßt. Es war allerdings auch bitterkalt und das Licht des kristallklaren Mondes hat leider die schwachen Sterne überstrahlt. Hoffen wir darauf, das uns auch der März viele sternenklare Nächte ohne Bewölkung schenkt.

2.3.2018 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Kletterwald Eschauel: Naturschutz-Beirat gegen neue Flächenausweisung

Der Naturschutz-Beirat beim Kreis Düren hat sich negativ zu der neuen Kletterwaldplanung im Eschauel geäußert. Es gäbe bessere Bereiche in Nideggen für ein solches Vorhaben. Bis Freitag sind auch die Bürger aufgefordert, Stellung zu nehmen.

23.2.2018 • Natur • Nideggen, Schmidt [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Symbolischer Spatenstich für die Renovierung der barocken Garteninsel von Schloss Burgau

Engagierte Ehrenamter haben es sich zum Ziel gesetzt, die barocke Garteninsel an der Seite von Burg Schlossau in ihren Ur-Zustand zurückzuversetzen. Beim symbolischen Spatenstich waren auch Dürens Bürgermeister Paul Larue und Eckhard Uhlenberg, Präsident der NRW Stiftung, dabei: Die NRW-Stiftung trägt die Hälfte der Kosten.

23.2.2018 • Natur • Düren, Burgau [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Patrick Moore: Ich mach mir keine Sorgen um das Klima

Würden die Menschen nicht dem natürlichen CO2-Abbau entgegensteuern, „wäre das Leben auf der Erde in weniger als zwei Millionen Jahren zu Ende“, so Patrick Moore. Fakt ist, dass die CO2-Konzentration in der Atmosphäre über eine sehr lange Zeit auf einen gefährlich niedrigen Wert gesunken sei. Mehr CO2 lautet seine Forderung.

3.2.2018 • Natur • Umland [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Das Firmament im Februar

Der Vollmond im Januar hat vermutlich Viele um den Schlaf gebracht. Aber keine Sorge: Im Februar passiert das nicht noch einmal. Stattdessen lassen sich faszinierende Phänomene am Firmament beobachten.

3.2.2018 • Natur • Eifel [hba]

mehr Texte