"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Burg Nideggen bietet nächstes Wochenende ein buntes Kulturprogramm für Kinder. [Foto: Dirk Sartory]

„König Rattus und die Ritter der Käserunde“ auf Burg Nideggen

Nideggen: Nächste Woche herrscht im Nideggener Burgenmuseum großer Trubel. Kinder und Jugendliche können dann spannende „Wort“-Abenteuer erleben, oder einen Tag später selbst zum Künstler und Darsteller werden. „König Rattus und die Ritter der Käserunde“ lautet das Motto am Freitag, 24. November um 16.00 Uhr, wenn das Klexs-Theater auf der mittelalterlichen Burg zu Gast ist: Die Leseratte Ratz möchte in ihrem Lieblingsbuch „König Rattus und die Ritter der Käserunde“ schwelgen, doch dann traut sie ihren Augen nicht mehr. Die Buchstaben sind verschwunden. Einfach weg! Was nun? Sie kann unter keinen Umständen auf ihre Geschichte verzichten. Dafür liest sie viel zu gerne, schließlich ist sie eine Leseratte.

Das Klexs-Theater begibt sich mit Leseratte Ratz auf eine spannend-lustige Buchstabensuche. [Foto: Wolfgang Diekamp]

Sie muss die Buchstaben unbedingt wiederfinden und macht sich auf den Weg nach den wertvollen „Zauberzutaten“ für die Wörter. Das Klexs-Theater – mit fester Spielstätte in Augsburg – gibt seit fast 30 Jahren Gastspiele auf nationalen und internationalen Bühnen. Nun präsentiert das Ensemble auch in der Eifel eine spannende, lustige und poetische Geschichte über Helden und Retter der Buchstaben und Wörter, die nicht nur die Jüngsten zum Lesen, Schauen, Staunen und Lachen verleitet.
Alle Familien mit Kindern im Grundschul- und Kindergartenalter sind willkommen, wenn es um 16.00 Uhr für die kleine, neugierige und mutige Leseratte Ratz heißt „Vorhang hoch!“
Karten und Informationen gibt es im Burgenmuseum unter Telefon 02427 – 6340 oder E-Mail an . Der Eintrittspreis beträgt vier Euro pro Person.

Die Abschlussveranstaltung des kostenlosen Kinderprojekts „Kulturrucksack“ 2017 findet am folgenden Tag, Samstag, den 25. November, um 11.00 Uhr in Kooperation mit der Internationalen Kunstakademie Heimbach statt. Dann sind alle Pänz im Alter von zehn bis 14 Jahren zu einem kunterbunten Kreativ-Programm auf der Burg Nideggen eingeladen.

Der Tag beginnt mit einem motivierenden Impuls des Autors Thomas Thiemeyer: Er liest aus seiner Reihe „Die Chroniken der Weltensucher“. Danach geht es auf die eigene, kreative Suche nach dem persönlichen Umgang mit Zeit. Mimisch, verbal oder gestaltend können die Kinder sich mit der Thematik auseinandersetzen. Steht die Zeit vielleicht manchmal still…? Wann erlebe ich Zeit als hektisch…? Ist Zeit relativ…? Hierzu gibt es die Möglichkeit, mit verschiedenen Recyclingmaterialien Zeiträume darzustellen. Die Museumspädagoginnen Hilde Amrein und Gusta Fack unterstützen die jungen Teilnehmer dabei.

Der Umgang mit Zeit lässt sich aber auch szenisch umsetzen. Erstmals ist Choreograph Eckhard Paesler aus München zu Gast in Nideggen. In Süddeutschland leitet der Tänzer das Münchener „Tanzforum“. Dort unterrichtet er sowohl Laien als auch Profis. Auf das Ergebnis mit den Eifeler Kindern kann man sich sicherlich jetzt schon freuen. Die von den Pänz gestalteten „Zeit-Räume“ werden gegen 16.15 Uhr den Familien und Besuchern präsentiert. Der Projekttag endet gegen 17.00 Uhr.

Museen sind nicht langweilig. Man braucht nur einen langen Atem, bis die Hemmschwellen überwunden sind“,

fasst Museumsleiterin Luzia Schlösser all diese inspirierenden Aktivitäten für Kinder zusammen.

Das Kulturrucksack-Projekt wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Weitere Informationen gibt es im Burgenmuseum Nideggen unter Telefon 02427 – 6340 oder per E-Mail an . Hier werden auch die Anmeldungen angenommen.
17.11.2017PänzNideggen0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite