"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Christoph Pranter [cpm], Heimbach

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Stadtrat für mehr Windräder – AG Windenergie und Bürger dagegen

In Zülpich will sich der Stadtentwicklungsausschuss am Donnerstag mit der Ausweisung weiterer Windkonzentrationszonen befassen. Die Bürger und die Arbeitsgemeinschaft Windenergie argumentieren, dass weitere Windanlagen weder im Interesse der Bewohner, noch im Interesse der Energiewende sind.

29.4.2017 • Politik • Zülpich [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Umstrittene Kreuzauer Windräder erhalten grünes Licht vom Rat

Die Gemeinde Kreuzau hat den Bebauungsplänen für fünf Windräder vor dem Nideggener Stadtpanorama auf dem Kühlenbusch zugestimmt. Die Bürger können die Unterlagen einsehen. Zwei weitere umstrittene WKA sind im Steinkaul neben dem Naturschutzgebiet Biesberg bereits im Bau.

29.4.2017 • Politik • Kreuzau [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

In Kelberg verhärten sich die Fronten

In Kelberg fordert Sturm im Wald wegen Unregelmäßigkeiten bei der Ratssitzung eine Wiederholung des Ratsbeschlusses zu Top 3 vom 6. April. Diese Abstimmung hatte zur Beendigung der FNP-Planung „Windkraft“ in der Verbandsgemeinde geführt.

29.4.2017 • Politik • Kelberg [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

EU startet neuen Angriff zu Bargeld-Obergrenzen

Wenn es um Geld geht, werden wir sensibel. Wenn man uns vorschreiben will, wie wir es ausgeben sollen, werden wir sauer. Wenn wir gezwungen werden sollen, als gläserne Bürger jede Zahlung über das Konto abzuwickeln zu müssen, ist bei den Meisten der Ofen aus. Was die EU und unser Finanzminister vorhaben, läuft aber genau darauf hinaus.

21.4.2017 • Politik • Umland [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Naturschutz Beirat lehnt Kletterwald-Planung in Eschauel ab

Der Naturschutzbeirat des Kreises Düren hat in einem Beteiligungsverfahren über die Antrags-Unterlagen zur Errichtung eines Kletterwaldes auf der Halbinsel Eschauel im Stadtteil Schmidt beraten. Die Mitglieder sehen die Planung an dieser Stelle kritisch und lehnen das Projekt ab.

21.4.2017 • Natur • Nideggen, Schmidt [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Artenschutzgutachten zur Geburtshelferkröte im Münsterwald mangelhaft

Artensterben für die Klimarettung? Welche Rechte auf ihren Lebensraum hat eine kleine Kröte, wenn die Stadt Aachen meint, den Münsterwald mit Windanlagen zustellen zu müssen? Ein Naturschutzverein fordert von der Bezirksregierung zu handeln und den Artenschutz endlich ernst zu nehmen.

14.4.2017 • Natur • Kreise, Städtereg. Aachen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Flächennutzungsplan gekippt – Ein Eigentor der Verbandsgemeinde Kelberg?

In Kelberg hat man überraschend die Windenergie-Planung der letzten fünf Jahre verworfen. Jetzt steht die Verbandsgemeinde vor den unabsehbaren Folgen dieses Schritts. Die Tourismusveranstalter gehen bereits auf Distanz, geplante Investitionen werden überprüft.

7.4.2017 • Politik • Kelberg [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Infraschall: Das ignorierte Gesundheitsrisiko

Die Energiewende wurde zur zentralen, nationalen Aufgabe erklärt. Medizinische Folgen des Windradausbaues auf die Bevölkerung sind nicht im Focus der Politik. Es wird abgewiegelt. Jetzt schlagen die Ärzte Alarm. Ein Interview mit einem engagierten Mediziner.

31.3.2017 • Leben • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 3 Kommentare

Die Energiewende – ein sich anbahnendes Desaster? Interview mit Professor Vahrenholt

Unsere europäischen Nachbarn betrachten die Energiewende mit einer Mischung aus neugierigem Abwarten und kopfschüttelnder Fassungslosigkeit. Ruiniert das Land seine wirtschaftliche Zukunft und seinen sozialen Frieden in einem Anfall aus Hysterie und Selbstaufgabe? Der Vortrag eines deutschen Professors hat in London Staub aufgewirbelt.

24.3.2017 • Wirtschaft • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Entlastung für die Dürener Kommunen im Kreishaushalt?

Der Kreis Düren hat nochmal mit spitzer Feder nachgerechnet und stellt nun eine Absenkung der geplanten Kreisumlage für den Doppelhaushalt 2017/2018 in Aussicht. Damit reagiert er auf die schwierige Haushaltslage der kreiseigenen Kommunen.

17.3.2017 • Politik • Kreise, Kreis Düren [cpm]

mehr Texte

Kampf gegen die Windriesen

IMG_9493EO
Mit 230 Metern Höhe sind neue Windradrekorde in Blankenheim in der Planung. [Foto. cpm]
Im Jugendheim des Ortsteils Mülheim findet am Freitag, dem 5. Mai, um 18.00 Uhr eine Informationsveranstaltung der örtlichen Bürgerinitiative zu den Plänen der Windkraft-Entwicklungsfirma KEVER - einer Tochter der Euskirchener Energie Nordeifel/KEV - im Ortsumfeld mehrere 230 Meter hohe Windriesen zu errichten. Die vorhandene und rechtsgültige Windkonzentrationszone der Gemeinde Blankenheim weist allerdings eine Höhenbegrenzung von 75 Metern aus. Die Gemeinde möchte das ändern, um eine weitere Windradbebauung zu ermöglichen. Dagegen ...weiterlesen
29.4.2017 • Blankenheim cpm

Dürener Kreishaushalt 2017/2018 verabschiedet

Der Kreistag hat am Donnerstag den Doppelhaushalt des Kreises Düren 2017/18 mit großer Mehrheit verabschiedet. Nur drei der 55 Stimmberechtigten votierten gegen das 1.000-seitige Zahlenwerk. Für das laufende Jahr sieht es Einnahmen und Ausgaben von 489 Millionen Euro vor, für 2018 ist ein Volumen von 503 Millionen Euro kalkuliert worden. Der Hebesatz der Kreisumlage wurde für beide Jahre auf 45,90 Prozent festgesetzt. Bei der Einbringung des Etatentwurfs hatte die Kämmerei ...weiterlesen
31.3.2017 • Kreise, Kreis Düren cpm

Nideggener Sekundarschule hat zu wenig Neuanmeldungen

Die Neuanmeldungen der Sekundarschule Kreuzau/Nideggen sind in diesem Jahr dramatisch zurückgegangen. Nur insgesamt 25 Schüler haben sich bis zum Stichtag, dem 17. März, für das neue Schuljahr im Herbst am Standort Nideggen angemeldet. Damit kommt 2017/2018 hier nur eine Eingangsklasse zustande. Vorgesehen sind allerdings – laut Schulbehörde - mindestens zwei Eingangsklassen, also mindestens 40 neue Schüler. Damit war es notwendig - um den Standort zu erhalten - bei der Bezirksregierung ...weiterlesen
24.3.2017 • Nideggen cpm

AG Windenergie: Informationsveranstaltung zu Infraschall und Kranichzug

IMG_7106 WEA Baustelle EO
Die Zukunft der Eifel? [Foto: cpm]
Am vergangenen Mittwoch traf sich die AG Windenergie, ein Zusammenschluss von Bürgerinitiativen der Eifel und Börde und des NABU Euskirchen, um Aktionen und Informationsveranstaltungen zu planen. Der Arbeitskreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Menschen über die Folgen eines weiteren Windkraft-Ausbaues in Eifel und Börde zu informieren. Sollte die Bezirksregierung in Köln ihr Vorhaben wahrmachen und über die Raumordnungspläne 14.500 Hektar zusätzliche Windkonzentrationszonen im Regierungsbezirk Köln ausweisen, würde das ...weiterlesen
10.3.2017 • Eifel cpm

Heimbach kauft weiteren „ene“ Anteil

Der Euskirchener Energieversorger Energie-Nordeifel (ene) hat der Stadt weitere Anteile an der Drittel-Beteiligungsgesellschaft Energie-Rur-Erft (ere) angeboten. Nachdem die Kommunen Nettersheim, Dahlem, Weilerswist und Zülpich auf die für sie eingeplanten Prozente an der „ere“ verzichtet hatten, waren die nicht verkauften Anteile den bereits beteiligten Gemeinden angeboten worden. Heimbach war ein weiteres Prozent an der Drittel-Gesellschaft zum Preis von 153.000 Euro vorgeschlagen worden. Nach der vorliegenden Finanzrechnung des Kämmerers wird diese zusätzliche ...weiterlesen
4.3.2017 • Heimbach cpm

„Sturm im Wald“ lädt zu demonstrativem „Waldspaziergang“ auf die Hohe Acht

IMG_7096EOWRgros
"Sturm im Wald" wandert zur Hohen Acht. [Foto: cpm]
Am Sonntag, dem 12. März, 14.00 Uhr, trifft sich die Ortsgruppe VG Adenau des Naturschutzvereins „Sturm im Wald“ zu einer Protestwanderung zum Kaiser Wilhelm Turm auf der Hohen Acht. Start ist am großen Wanderparkplatz an der Landstraße 10 (unterhalb der Hohen Acht). Die Bürgerinitiative (BI) möchte mit dieser öffentlichen Aktion darauf aufmerksam machen, dass die Gemeinde Herschbroich in unmittelbarer Nähe zur Hohen Acht durch den Projektierer JUWI und die Genossenschaft ...weiterlesen
4.3.2017 • Adenau cpm

NABU und Bürgerinitiativen gründen „AG Windenergie“

IMG_7070EO
Die Zukunft der Eifel? [Foto: cpm]
Am vergangenen Mittwoch trafen sich Vertreter der Bürgerinitiativen aus Blankenheim, Hellenthal, Kall und Zülpich mit Vertretern des NABU zu einer gemeinsamen Gründungsversammlung einer Arbeitsgruppe Windenergie. Ziel der „AG Windenergie“ soll es sein, „sich bei Maßnahmen gegen den starken Windenergieausbau in der Eifel, im Euskirchner Kreisgebiet, aber auch der Zülpicher Börde auszutauschen und zu vernetzen.“ Die AG sieht in den Plänen der Landesregierung, mit Hilfe der Bezirksregierung und der Raumordnung weitere ...weiterlesen
17.2.2017 • Kreise, Kreis Euskirchen cpm

Die Halde Nierchen bleibt wie sie ist

Halde_Nierchen_GesamtsichtEO
Halde Nierchen: Energiekontor mit neuen Plänen gescheitert. [Foto: EveryPicture / CC-BY-SA-3.0]
Am vergangenen Donnerstag tagte der Planungs-, Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Eschweiler. Zahlreiche Bürger waren erschienen, um die Stellungnahmen der Ratsvertreter zu den Repoweringvorschlägen der Firma Energiekontor und die Abstimmung über den „Vorhabenbezogene Bebauungsplan 8 – Windpark Halde Nierchen“ mitzuverfolgen. Bereits zu Beginn der Debatte zeichnete sich weitgehende Einigkeit unter den politischen Vertretern der Bürger gegen eine Fortführung der Repowering-Pläne ab. Im Vorfeld hatten sich circa 550 Bürger, sowohl in ...weiterlesen
10.2.2017 • Umland, Eschweiler cpm

BI Münsterwald erinnert OB Philipp an sein Versprechen

In einem Offenen Brief erinnert der Verein Natur und Landschaftsschutz Nordeifel e.V. Aachens Bürgermeister Marcel Philipp an seine im Februar 2014 gegebene Zusage, keine Fäll- und Baumaßnahmen im Münsterwald zuzulassen, bevor die Stadt über eine rechtssichere Genehmigung zur Errichtung des Windparks Münsterwald verfügt. Der Verein verwies darauf, dass die Entscheidung des OVG Münster im Genehmigungsverfahren noch anhängig sei und eine Entscheidung zu einer Baugenehmigung im Münsterwald bisher nicht vorliegt. Anlass ...weiterlesen
10.2.2017 • Kreise, Städtereg. Aachen cpm

Kletterwald Eschauel in der Bürgerbeteiligung

Am Montag, dem 6. Februar, lädt Bürgermeister Marco Schmunkamp die Bevölkerung um 19.00 Uhr in den Schützenhof, Monschauer Straße, in Nideggen-Schmidt ein. Anlass ist die „frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum Vorhaben Kletterwald am Eschauel“. Damit wird formal dem § 3 Absatz 1 des Bau-Gesetz-Buches entsprochen. Die Verwaltung will an diesem Termin den Vorentwurf für eine Flächennutzungsplanänderung zur Errichtung eines Kletterwalds in Eschauel vorstellen. Bereits am 18. Januar war die Aufstellung ...weiterlesen
3.2.2017 • Nideggen, Schmidt cpm

mehr Texte