"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Christoph Pranter [cpm], Heimbach

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gericht verfügt Baustopp gegen Dahlem IV

Auf der Baustelle der Windenergiezone Dahlem IV im Kammerwald geht nicht mehr viel. Das Verwaltungsgericht Aachen hat die Baugenehmigung kassiert. Der Genehmigung der Kreisbehörde lägen beachtliche Verfahrensfehler zugrunde. Unter anderm sei der Schwarzstorch in den Untersuchungen nicht ausreichend berücksichtigt worden.

28.7.2017 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Ein Energiezwerg wird groß: nano-BHKW beendet Leistungstests erfolgreich

Strom dort erzeugen, wo er gebraucht wird. Das nanoBHKW könnte die Antwort darauf für 14 Millionen Ein- und Zweifamilien Häuser in Deutschland sein. Der Kraft-Wärme-Zwerg aus der Eifel hat die Leistungstests bestanden.

21.7.2017 • Wirtschaft • Kreise, Kreis Düren [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Straße schick – Häuschen weg?

Die Stadt will die Straßen sanieren, die Anlieger sollen zahlen. Nach einer zweimaligen Erhöhung der Anliegerbeiträge reicht es den Bürgern. Sie fürchten, von der Stadt über den Tisch gezogen zu werden. Nun hat der Stadtrat die erste Baumaßnahme beschlossen.

21.7.2017 • Politik • Schleiden [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 2 Kommentare

Neue VGB Studie: Windstrom nicht zuverlässig

Eine europaweite Studie zur Leistung der Windenergie, 6 Millionen Datensätze zum Stromertrag aus Windgeneratoren wurden ausgewertet. Die Ergebnisse sind ernüchternd. Alle 28.000 Windräder zusammen sind nicht in der Lage die deutsche Stromversorgung zu mehr als einem Prozent zu gewährleisten.

14.7.2017 • Wirtschaft • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Entscheidungswoche in Nideggen und Kreuzau

In Nideggen und Kreuzau haben sich in dieser Woche die Räte mit ihrer Windkraftplanung auseinander gesetzt. Dabei wurden Beschlüsse in Kreuzau gefasst, die nun den Konflikt um die Windradzone Lausbusch vor den Toren Nideggens weiter vorantreiben.

7.7.2017 • Politik • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Kritik an Bürgerwindmodell – auch in Hürtgenwald

Nach der ersten Ausschreibung der Windparks nach dem neuen EEG 2017 kommen die Schwächen des Gesetzes ans Tageslicht. Mauscheleien mit den privilegierten Bürgerwindparks scheinen an der Tagesordnung.

7.7.2017 • Politik • Hürtgenwald [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Verwirrung um Windrad-Planungsbeschluss

Der Rat soll am Dienstag über einen Einspruch der „Menschen für Nideggen“ gegen eine Windrad-Beschluss des Bauausschusses entscheiden. Zusätzlich kommen durch den NRW-Koalitionsvertrag neue Regeln ins Spiel. Damit haben sich die ursprünglichen Parameter für alle im Rat geändert.

30.6.2017 • Politik • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 2 Kommentare

Zweifler: Milan-Schreddern in Zukunft legal

Wozu braucht man Wildtiere, wenn man doch Windräder haben kann? Frau Hendricks und unsere gewählten Vertreter in Berlin haben ein „Glanzstück“ staatlicher Vorsorge für die Fauna unseres Landes abgeliefert.

23.6.2017 • Politik, Kommentar • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Erfolgreicher Bürgerentscheid: Die Zwergenschule bleibt

In Hürtgenwald haben sich die Bürger erfolgreich gegen den Ratsbeschluss zur Schließung der Grundschule in Bergstein durchgesetzt. Damit ist nach über einem Jahr der Kampf um die Zwergenschule gewonnen.

23.6.2017 • Politik • Hürtgenwald, Bergstein [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

ZwEifler: Eine Herkulesaufgabe

Die Windräder müssen aus dem Wald und der Abstand zur Wohnbebauung soll zukünftig 1.500 Meter betragen. Schön – alle Windradopfer freuen sich. Was aber bedeutet diese kurze Ansage, nachdem Ex-Minister Remmel die NRW Windradplanung über sieben Jahre „wasserdicht“ gemacht hat?

16.6.2017 • Politik • Eifel [cpm]

mehr Texte

Landschaftsverband nimmt Stellung zu Nideggener Windradplänen

Abendstimmung im oberen Neffelbachtal. [Foto: cpm]
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat eine Stellungnahme zu den projektierten Windkonzentrationszonen im Osten des Nideggener Stadtgebiets vorgelegt. Grundlage ist der Fachbeitrag zur Kulturlandschaft, bzw. der „erhaltenden Kulturlandschaftsentwicklung“ zum Regionalplan aus dem Jahr 2016. Die potentiellen Standorte der geplanten Windanlagen liegen auf der Hochfläche der Rureifel in unmittelbarer Umgebung einzelner Baudenkmäler und des Denkmalbereichs Nideggen sowie historischer Kulturlandschaftsbereiche. Sie greifen in die historisch geprägte Kulturlandschaft und zum Teil in historische Siedlungsstrukturen ...weiterlesen
28.7.2017 • Nideggen cpm

Doppelhaushalt des Kreises Düren 2017/2018 von Bezirksregierung genehmigt

Der am 30. März durch Kreistagsbeschluss verabschiedete Doppelhaushalt für die Jahre 2017/2018 hat den Segen der Bezirksregierung in Köln erhalten. Am 19. Juli stimmten die Kölner der projektierten Aufstellung der Kreisfinanzen für dieses und das nächste Jahr - ohne Auflagen - zu. Landrat Wolfgang Spelthahn freut, dass es gelungen war, in der Finanzaufstellung die Kreisumlage im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozentpunkte auf 45,90 Prozent zu senken. Dafür musste der ...weiterlesen
21.7.2017 • Kreise, Kreis Düren cpm

Nideggener Bauauschuss-Sitzung muss wiederholt werden

In Eschauel geht der Kampf um den Kletterwald in die nächste Runde. [Foto: cpm]
Die Sitzung des Bau-Ausschusses begann für die interessierten Bürger auf der Straße. Hatte der Ausschuss doch den nichtöffentlichen Teil der Beratungen zu Beginn der Sitzung terminiert. Damit war für alle Nicht-Ratsmitglieder „Warten vor verschlossener Türe“ angesagt. Im Bauausschuss und ohne Öffentlichkeit wurde über die Konsequenzen aus der Kreuzauer Baugenehmigung für den Windpark Lausbusch beraten. Kreuzau hatte für die Errichtung von fünf 175 Meter hohen Windrädern vor dem historischen Nideggener Stadtpanorama ...weiterlesen
14.7.2017 • Nideggen cpm

Spannender Bauausschuss am Dienstag in Nideggen

Badestrand am Eschauel. [Foto: cpm]
Am kommenden Dienstag, dem 11. Juli, um 19.00 Uhr findet in Nideggen in der Bürgerbegegnungsstätte die 19. Sitzung des Bau-, Planungs-, Denkmal- und Umweltausschuss statt. Auf der Tagesordnung steht die Entscheidung zum Kletterwald in Eschauel. Die Verwaltung hat einen Beschlussvorschlag vorbereitet, der in mehreren Seiten das Für und Wider zu der, auch unter den Nideggener und Schmidter Bürgern umstrittenen Baumaßnahme zusammenfasst. Zu diesem Termin soll - auf Antrag der SPD ...weiterlesen
7.7.2017 • Nideggen cpm

Die BI „Pro Grundschule Bergstein“ spendet Erlös der Wahlparty an Förderverein

Die BI "Pro Grundschule Bergstein" überreicht den Erlös der Wahlparty an den Förderverein der Grundschule. [Foto: privat]
Anlässlich des Bürgerentscheides zum Erhalt des Teilstandortes Bergstein hatte die Bürgerinitiative „Pro Grundschule Bergstein“ (BI), am Sonntag, dem 18. Juni, zu einer Wahlparty ins Forum Berinsteyn eingeladen. Der Reinerlös der Veranstaltung konnte nun dem Förderverein der Grundschule Bergstein zur Verfügung gestellt werden: Nach Abzug aller Kosten verblieb die beachtliche Summe von 1.070 Euro, die bei der symbolischen Schecküberreichung dem Vorstand des Fördervereins übergeben werden konnte. Die BI bedankt sich bei ...weiterlesen
30.6.2017 • Hürtgenwald, Bergstein cpm

Unterschriftenaktion der AG Windenergie stellt Zülpicher Windradplanung infrage

Die Windradzone bei Mülheim-Wichterich. [Foto: cpm]
Der Zülpicher Stadtrat hat beschlossen, weitere Windkonzentrationszonen in Füssenich, Enzen und Mülheim-Wichterich auszuweisen. In einem zweiten Schritt sollen in diesen Zonen mehrere 200-Meter-Windanlagen errichtet werden. Nach den vorliegenden Plänen soll der Abstand zwischen den Windrädern und der Wohnbebauung nur 750 Meter betragen. „Eindeutig zu wenig“, finden die Mitglieder der AG Windenergie, nachdem der neue Koalitionsvertrag zwischen CDU und FDP künftig Mindestabstände von 1.500 Metern zur Wohnbebauung vereinbart hat. Damit entspricht ...weiterlesen
23.6.2017 • Zülpich, Füssenich cpm

FDP informiert Bürger über Koalitionsvertrag und startet Abstimmung

Die FDP lädt Ihre Mitglieder und alle interessierten Bürger ein, mit ihr über den Koalitionsvertrag zu sprechen. Am Sonntag, dem 18. Juni, um 16.00 Uhr, im Gürzenich zu Köln, Martinstraße 29-37, werden Christian Lindner und Mitglieder des Verhandlungsteams den Vertragsentwurf ausführlich vorstellen und alle Fragen beantworten. Ein zusätzliches Informationstreffen für den Raum Aachen, Düren und die Nordeifel gibt es in Düren. Hier findet eine Veranstaltung am Donnerstag, dem 22. Juni, ...weiterlesen
16.6.2017 • Eifel cpm

Öffentliche Beteiligung zu den Zülpicher Windkonzentrationszonen

Bürger demonstrieren vor der Ausschusssitzung gegen weitere Windzonen [Foto: cpm]
Die Stadt Zülpich unternimmt einen neuen Anlauf, weitere Windkonzentrationszonen (WKZ) im Stadtgebiet auszuweisen. In der Planung sind WKZ in Enzen, eine Erweiterung in Wichterich und eine weitere Zone in Füssenich. Gegen diese Entscheidung haben Bürger und Vertreter der AG-Windenergie bei der Bauausschusssitzung am 4. Mai demonstriert. Nachdem sich der Ausschuss für die Neuausweisung von Konzentrationszonen ausgesprochen hat, können nun die Bürger und die Behörden in einer zweiten erneut öffentlichen Beteiligung ...weiterlesen
16.6.2017 • Zülpich cpm

Wahlparty der BI „Pro Grundschule Bergstein“

In ganz Hürtgenwald wirbt die BI für die Abstimmung zum Bürgerbegehren. [Foto: privat]
Die Bürgerinitiative „Pro Grundschule Bergstein“ lädt zum Abschluss der Wahlwoche zum Bürgerentscheid - für den Erhalt der Grundschule in Bergstein - am Sonntag, dem 18. Juni, ab 15.00 Uhr zu einer Wahlparty. Alle Freunde und Helfer, Mitstreiter und Mitmacher, Unterstützer und Beteiligten sind herzlich eingeladen, im Forum Berinsteyn mit der BI zu feiern. Kaffee und Kuchen für alle, sowie alle Getränke für die Pänz sind frei. Damit die Kleinen sich ...weiterlesen
10.6.2017 • Hürtgenwald, Bergstein cpm

Bürger demonstrieren vor dem Rathaus

Blankenheimer Bürger trafen sich vor dem Rathaus, um gegen die Windenergiepläne der Gemeinde zu demonstrieren. [Foto: privat]
Überraschte Mienen gab es am vergangenen Donnerstag bei den Mitgliedern des Gemeinde-Entwicklungsausschusses vor Beginn der Sitzung. Vor dem Rathaus hatten sich circa 25 Blankenheimer Bürger versammelt, um mit Transparenten zum Thema Windenergieausbau in Blankenheim Stellung zu beziehen. Mit den Slogans „Man raubt uns unseren Dorffrieden", "Man raubt uns unsere schöne Landschaft", "Man raubt uns unsere Wohnimmobilien“ und „Man raubt uns die Vielfalt unserer Vogelwelt“ unterstützten sie den Antrag der FDP ...weiterlesen
2.6.2017 • Blankenheim cpm

mehr Texte