"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Gast Autoren [Gast Autor], Region

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Sommerdreieck und weiße Nächte

Sternenexperte Harald Bardenhagen erklärt auch diesen Monat die Himmelsphänomene. So wie er es erklärt, verstehen auch Laien, was „Sommerdreieck“ und „Weiße Nächte“ bedeuten.

16.6.2017 • Natur • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Mit Fug und Recht: Mit Barzahlung der GEZ-Gebühr entgehen?

Für den einen oder anderen sind die GEZ-Gebühren bzw. der Rundfunkbeitrag ein ständiges Ärgernis. Gegner der Rundfunkgebühren sehen diesen Beitrag als schlichte Abzocke an, da sie kein Interesse an den Leistungen der staatlichen Rundfunksender haben und sich daher auch der satzungsmäßigen Zahlungen entziehen wollen.

16.6.2017 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Wie das Saxophon zum Kammermusikfestival „Spannungen“ kam

Eigentlich sollte sie „nur“ Klavier spielen – wie andere kleine Mädchen auch. Doch dann entdeckte Asya Fateyeva das goldschimmernde Saxophon: Für die Zehnjährige war es damals Liebe auf den ersten Blick. 2016 erhielt die mittlerweile 27-jährige Musikerin den ECHO-KLASSIK-Preis. Jetzt gastiert sie beim Kammermusikfestival „Spannungen“.

9.6.2017 • Kultur • Heimbach [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kabarettistin sorgte für eine ausverkaufte Kultur-Schmiede

Die Alte Schmiede war ausverkauft: Rund 70 Zuschauer wollten sich das Programm „Altern ist nichts für Feiglinge“ der Kabarettistin Monika Blankenberg ansehen und sie kamen voll auf ihre Kosten.

26.5.2017 • Kultur • Vettweiß, Kelz [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Die Eifel – Eine Region unter Strom?

Die Energiewende funktioniert nicht. Aber kein Politiker in Land und Bund traut sich, das einzugestehen, haben doch alle politischen Parteien heftig an dem Mythos „Energiewende“ mitgestrickt. Vor Ort bleibt sinnlose Landschaftszerstörung und Bürger, die endlich mehr Augenmaß einfordern.

19.5.2017 • Natur • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Mondskizzen und Gewinnspiel

Diesmal geht es um den Mond und seine Konstellationen zu den Planeten und Sternen. Für Sternengucker haben wir ein kleines Gewinnspiel.

12.5.2017 • Natur • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Mit Fug und Recht: Fristlose Kündigung nach Beleidigung des Chefs

Manchmal fallen auch am Arbeitsplatz Sätze, die hinterher bereut werden. Nicht alles davon gefährdet den Bestand des Arbeitsverhältnisses. Ist in der Aussage des Arbeitnehmers allerdings eine Beschimpfung oder Beleidigung des Chefs zu erkennen, kann dem Arbeitnehmer sehr schnell eine fristlose Kündigung drohen.

12.5.2017 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Bußgeld durch die Benutzung einer Blitzer App

Wer als Autofahrer sein Mobiltelefon durch eine App als Radarwarngerät nutzt, macht sich strafbar. Das hat das OLG in Rostock im Februar dieses Jahres entschieden. Das Rostocker Gericht verwarf die Rechtsbeschwerde eines betroffenen Auto­fahrers, der durch die Benutzung einer App zu einer Geldbuße von 75 Euro verurteilt worden war.

28.4.2017 • Leben • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: „Verwaschene“ Kometen und Sternschnuppenregen

Die Frühlingsternbilder sind jetzt die „Promis“ auf der Himmelsbühne. Am 21. April ist der Höhepunkt des Meteorstroms der Lyriden. Man kann circa zehn bis 20 helle Meteore pro Stunde erwarten. Bitte suchen Sie sich eine Beobachtungszeit ohne Mondlicht aus und nehmen Sie sich Zeit, um von den Sternschnuppen überrascht zu werden.

13.4.2017 • Natur • Eifel [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Mit Fug und Recht: Ein Marder als Gebäudemangel

Marder sorgen nicht nur bei Autofahrern für Ärger. Manchmal versetzen die aktiven Nager auch Wohnungseigentümergemeinschaften in helle Aufregung. Mit einem solchen Marderbefall hatte sich aktuell das Oberlandesgericht Hamm zu befassen.

13.4.2017 • Leben • Eifel [Gast Autor]

mehr Texte

Volkszählung für Wintervögel: 13.840 Exemplare gesichtet

Der Grünfink macht sich im Kreis Euskirchen rar. [Foto: Günter Lessenich]
Insgesamt 548 Vogelfreunde haben sich an der diesjährigen Aktion „Stunde der Wintervögel“ beteiligt und zusammen 61 Vogelarten erfasst. Während der dreitägigen Aktion wurden 13.840 Vögel im Kreis Euskirchen gezählt. „Die Rekordbeteiligung im Kreis Euskirchen zeigt zum einen das wachsende Interesse der Bevölkerung an der Natur vor der Haustür und zum anderen aber auch, dass der NABU weiter an Akzeptanz bei den Menschen im Kreis gewinnt“, so Pressesprecher Ralf Wilke. Wie ...weiterlesen
10.2.2017 • Kreise, Kreis Euskirchen Gast Autor

Neujahrsempfang der „Jungen Alten“

Der einstudierte Sketch amüsierte das Publikum. [Foto: ush]
Einen selbst bemalten Schmunzelstein schenkte die Vorsitzende der „Jungen Alten“, Hilde Amrein, allen Besuchern beim Neujahrsempfangs des Vereins. Der Grund: Das fröhlich lachende Gesicht auf dem kleinen Steinchen soll seinen Besitzer das ganze Jahr über daran erinnern, positiv zu denken, auch an trüben Tagen. Heiterkeit war auch beim Empfang im WIZE-Wasser-Info-Zentrum das Gebot der Stunde. Ein Sketch des Vorstands, bei dem sich Hilde Amrein, Robert Feicke, Wolfgang Virnich und Hans-Peter ...weiterlesen
20.1.2017 • Heimbach Gast Autor

Konzert der Zupfmusikfreunde Heimbach: Hoffnung auf Frieden

„…und Frieden für die Welt“ lautet der Titel eines vorweihnachtlichen Konzerts, zu dem die Zupfmusikfreunde Heimbach am Sonntag, dem 27. November, 17.00 Uhr, in die evangelische Kirche, Schönblick, einladen. Im Mittelpunkt des Programms steht eine Reise durch einige Länder Europas. Musik und Texte zeugen von der Vielfalt des Kontinents und wecken Neugier auf die Eigenheiten der Länder. Über allem steht die Hoffnung auf Frieden und die harmonische Zusammenarbeit der Nationen. ...weiterlesen
18.11.2016 • Heimbach Gast Autor

Konzert mit Mezzosopranistin Martina Garth und Kantor Peter Mellentin in der Heimbacher Salvatorkirche

„Soli Deo Gloria – Gott allein zur Ehre“ ist der Titel eines Konzerts, das am Samstag, dem 5. November, ab 19.00 Uhr, in der Heimbacher Salvatorkirche erklingen wird, und eindrucksvoll die Trauer, Hoffnung und Besinnlichkeit des Monats November zum Ausdruck bringen will. Die in Aachen geborene Mezzosopranistin Martina Garth hat nach ihrem Studium in Köln und Hannover an Meisterkursen teilgenommen, unter anderem bei Dietrich Fischer-Dieskau. Gemeinsam mit dem Heimbacher Kantor ...weiterlesen
28.10.2016 • Heimbach Gast Autor

Hasenfelder Hahnenkönig kommt per Schiff

Gerda und Richard Boje beim Festumzug. [Foto: ale]
Richard Boje ist Ortsvorsteher von Hasenfeld und ein richtiger "Vereinsmeier". Damit ist in der Eifel jemand gemeint, der sich um die Belange des Dorfes kümmert und Verantwortung für Kultur und dörfliche Feste übernimmt. Nun wurde er 60 Jahre alt. Da traf es sich gut, dass er auch noch der amtierende Hahnenkönig war. Deshalb feierte er vier Tage lang zünftig Kirmes und gleichzeitig seinen runden Geburtstag mit Ehefrau Gerda und dem ...weiterlesen
16.9.2016 • Heimbach, Hasenfeld Gast Autor

Renaissance-Musik zugunsten der Flüchtlingshilfe

Das Consortium Piae konzertiert für die Flüchtlingshilfe in Winden. [Foto: privat]
„In dir ist Freude“ heißt das Thema eines Konzerts, zu dem das „Consortium Piae“ am Sonntag, dem 18. September, um 17.00 Uhr, in die Katholische Pfarrkirche St. Urbanus in Kreuzau-Winden einlädt. Der Schwerpunkt des Ensembles, das sich aus Blockflöten, Gitarren, Cello, Spinett und Harfe zusammensetzt, liegt auf europäischer Musik der Renaissancezeit. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Michael Praetorius, Pierre Sandrin und Thoinet Arbeau, aber auch der Barock-Komponisten ...weiterlesen
8.9.2016 • Kreuzau, Winden Gast Autor

Barrierefrei zur Kunst

Mit immerhin acht von 16 Kriterien, die „barrierefrei zur Kunst“ möglich machen, ist auch das Leopold-Hoesch-Museum in Düren dabei. Wo das überhaupt im Rheinland möglich ist, kann man jetzt als neues Serviceangebot auf der Internetseite www.kunst-im-rheinland.de nachsehen. Über 50 Kunstmuseen werden dort aufgelistet. Die aufgeführten Kriterien entsprechen nicht explizit den gesetzlichen Vorgaben, die sich meist auf architektonische Bedingungen wie Aufzüge oder behindertengerechte WC-Anlagen beziehen. Sie umfassen auch die kommunikativen Angebote ...weiterlesen
5.8.2016 • Umland, Düren Gast Autor

Musik liegt in der Luft

Unter dem Motto „Musik liegt in der Luft“ laden die Zupfmusikfreunde Heimbach am Sonntag, dem 26. Juni, ab 15.00 Uhr, zu einem Kurkonzert in den malerischen Kurpark ein. Das Programm verspricht eine bunte Mischung aus Oldies, Evergreens und Walzerklängen. „Harry Lime Theme“, das berühmte Titelthema aus dem Film „Der dritte Mann“, wird ebenso erklingen wie ein Zupfer-Melodiencocktail und Evergreens wie „Yesterday“, "Summertime" und „Zusammenleben“. Dirigent des Konzerts ist Heinz Küppers. ...weiterlesen
24.6.2016 • Heimbach Gast Autor

„Lauf doch mal wieder mit in Schmidt“

Früh übt sich, wer ein guter Läufer werden will: Laufkids 2015. [Foto: ale]
Seit 2011 heißt es im Sommer in Schmidt „Lauf doch mal wieder mit in Schmidt“. Es handelt sich sozusagen um ein Revival des überaus beliebten Volkslaufs „Lauf mit in Schmidt“, den man seit den 1980-er Jahren zwei Jahrzehnte lang durchgeführt hatte und der dann mangels Helfer aufgegeben wurde. Nun ist er zum Cup-Lauf geworden. Das heißt, die einzelnen Läufe kommen in die Wertung des Rureifel-Volkslaufcups, was sie noch attraktiver macht. ...weiterlesen
3.6.2016 • Nideggen, Schmidt Gast Autor

Begegnungsfest der Kulturen am Valentinstag

Der Roman des syrischen Autors Rafik Schami „Eine Hand voller Sterne“ steht im Mittelpunkt eines Begegnungsfestes, das am Valentinstag in der Internationalen Kunstakademie Heimbach stattfindet. Schauplatz des Buches ist das Damaskus der 1980er Jahre. Der Bäckerjunge und Ich-Erzähler berichtet in Tagebuchform von seinem Leben in Syrien, lässt Freude und Leid einer lebendigen Stadt spürbar werden. Wichtige und weise Ratgeber für den Heranwachsenden werden Onkel Salim, der Lehrer Katib und der ...weiterlesen
5.2.2016 • Heimbach Gast Autor

mehr Texte