"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der Mohn ist aufgegangen…

An Wegrainen, in Feldern und Gärten entfaltet der Mohn momentan seine leuchtende, aber kurzlebige Schönheit. Fasziniert von der Blütenpracht sind wir, die Akteure des EIFELON-Teams, für Sie auf Spurensuche gegangen.

8.6.2018 • Natur • Eifel [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Hochwald kommt nach Mechernich – Mehr als 250 Arbeitsplätze geplant

Die genossenschaftliche Hochwald-Gruppe mit Hauptsitz im rheinland-pfälzischen Thalfang plant einen neuen Produktionsstandort für haltbare Milchprodukte in Mechernich-Obergartzem. Ende nächster Woche sollen die Verträge mit der Stadt unterzeichnet werden.

8.6.2018 • Wirtschaft • Mechernich, Obergartzem [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Seriensieger in Sachen Berufsvorbereitung

Das gibt es auch nicht alle Tage im Sitzungssaal des Kreishauses: Die Gäste jubelten, hüpften und klatschten, dass es eine wahre Freude war. Dafür gab es auch allen Grund: Gleich vier Schulen aus dem Kreis Euskirchen wurden mit dem „Berufswahl-SIEGEL“ ausgezeichnet.

8.6.2018 • Pänz • Kreise, Kreis Euskirchen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geht in die nächste Runde

Der Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ geht in die nächste Runde. Die Sieger der Kreiswettbewerbe messen sich jetzt auf Landesebene. Die Bewertungskommission wird die Orte genau in Augenschein nehmen.

1.6.2018 • Leben • Eifel [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Ausgezeichnete Idee: „DorfBioTop!“ wird UN-Dekadeprojekt

Professor Dr. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamts für Naturschutz, prämierte das LEADER-Projekt „DorfBioTop!“ als UN-Dekadeprojekt. Diese Zertifizierung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

1.6.2018 • Natur • Eifel [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Hans Jürgen Sittig: „Honigmuscheln“

Hans Jürgen Sittig entzündet ein letztes Feuer vor der Nacht – was bringt der Tag?

1.6.2018 • Leben • Eifel [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Editorial: DSGVO und „Country Homes“ Gewinner

Eifel: Liebe Leser, wahrscheinlich haben Sie in den letzten Tagen bereits etliche Mails zum Thema „Europäische Datenschutzverordnung“ erhalten, daher von uns nur ein paar kurze Sätze zum Thema. > Wir sind bereits in der Vergangenheit – ohne DSGVO – verantwortungsvoll mit Ihren Daten umgegangen und werden das auch in Zukunft…

25.5.2018 • Editorial • Eifel [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Green Ireland Night“ für den Erhalt des Bürgerhauses

Bereits zum sechsten Mal richtet der Theaterverein „Einigkeit“ die „Green Ireland Night“ aus. Harfenklänge, Riverdance, Irish Stew, Whiskey and Beer sorgen für passende Atmosphäre von der grünen Insel. Alle Erlöse des irischen Abends fließen in den Erhalt des Rinnener Bürgerhauses.

25.5.2018 • Leben • Kall, Rinnen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Rolf Zimmermann erhielt Rheinlandtaler

Die stellvertretende Vorsitzende der Landschaftsversammlung, Karin Schmitt-Promny, würdigt ihn als einen „Mensch der Tat“: Dem Rotkreuzler Rolf Zimmermann wurde jetzt der Rheinlandtaler verliehen.

18.5.2018 • Leben • Schleiden, Vogelsang [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

28-faches Dankeschön für hervorragende Leistungen im Alltag

Für ihr uneigennütziges Engagement wurden 28 Einzelpersonen, Paare oder Gruppierungen des Kreises Düren geehrt. Neben einer Urkunde erhielten sie jeweils einen Scheck in Höhe von 250,00 Euro. Alle Eifeler Preisträger sind außerdem für die Verleihung des Deutschen Engagementpreises nominiert, der am 5. Dezember in Berlin verliehen wird.

18.5.2018 • Leben • Kreise, Kreis Düren [redaktion]

mehr Texte

Indische Tanzgruppe begleitet den Gottesdienst

Die indische Tanzgruppe Nrityavani gastiert in Kall. [Foto: privat]
Die indische Tanzgruppe Nrityavani ist am Sonntag, 3. Juni, in der Pfarrgemeinde St. Nikolaus zu Gast. Zum einen wird sie die um 10.30 Uhr beginnende heilige Messe tänzerisch gestalten, geplant sind hier bis zu sieben Darbietungen. Um 15.00 Uhr wird die Gruppe noch einmal ihre Tanzkunst in der Kirche zeigen. Nrityavani bedeutet „Stimme des Tanzes“ und wurde Anfang des Jahrtausends von Father Thomas D’Sa gegründet, um die Botschaft der Bibel ...weiterlesen
25.5.2018 • Kall redaktion

Die Kapuziner von Münstereifel

Auf Einladung des Förderkreises für Denkmalpflege in der Stadt Bad Münstereifel e.V. referiert die Bad Münstereifeler Historikerin Karin Trieschnigg am Mittwoch, 6. Juni, um 19.30 Uhr im Saal des Josefshauses, Alte Gasse 19, in Bad Münstereifel zum Thema: „Die Kapuziner von Münstereifel – Bettelmönche und Unternehmer.“ Die Veranstaltung ist öffentlich und für alle, an der Geschichte der Stadt interessierten Bürger von besonderem Interesse. 1574 erlaubte Papst Gregor XIII den Kapuzinern, ...weiterlesen
24.5.2018 • Bad Münstereifel redaktion

Von tapferen Rittern, der mutigen Lu und dem Feuerwehrmann Paul

Die Stadtbücherei Mechernich lädt im Juni zu drei Vorlesenachmittagen ein. Diese finden dienstags von 16.00 bis 16.30 Uhr in der Stadtbücherei, Bahnstraße 26, statt. Kommt und lasst Euch vorlesen, lautet das Motto. Los geht es am 5. Juni mit der Drachenjagd für Anfänger: Ein gefährlicher Drache wird von den tapferen Rittern von Burg Donnerfels gejagt – leider erfolglos. Zum Glück kennt sich der Königssohn Kilian gut mit Drachen aus. Er ...weiterlesen
24.5.2018 • Mechernich redaktion

Hunde müssen in Naturschutzgebieten an die Leine

Das Problem von unangeleinten Hunden in Naturschutzgebieten nimmt immer weiter zu. Beinahe täglich rufen Bürgerinnen und Bürger bei der StädteRegion Aachen an, weil Hunde in Naturschutzgebieten frei herumlaufen. Am größten ist das Problem demnach im Naturschutzgebiet Münsterbusch in Stolberg. Deshalb werden die Hundehalter demnächst vor Ort über die Anleinpflicht informiert. Danach sollen regelmäßige Kontrollen folgen. „An manchen Orten ist es nicht nur ein Hund, der unangeleint geführt wird, sondern der ...weiterlesen
24.5.2018 • Kreise, Städtereg. Aachen redaktion

Sprachangebote für Flüchtlinge gestalten: Kostenfreie Fortbildungsmöglichkeit für Ehrenamtliche

„Ohne Sprache geht nichts!“ – So lautet das Fazit vieler Ehrenamtlicher, die sich für Flüchtlinge engagieren. Deshalb veranstaltet das Kommunale Integrationszentrum der StädteRegion Aachen am 28. Juni den Workshop „Sprachangebote gestalten für Flüchtlinge“. Dieser richtet sich vor allem an Ehrenamtliche, die Deutsch-Angebote für geflüchtete Kinder und Erwachsene organisieren und hierbei unterschiedlichste Vorkenntnisse und Voraussetzungen unter einen Hut bringen müssen. In dem Seminar werden praktische Tipps zur Umsetzung von Sprachangeboten sowie ...weiterlesen
24.5.2018 • Kreise, Städtereg. Aachen redaktion

Vollsperrung der K 1 zwischen Herzogenrath-Kohlscheid und Würselen-Bardenberg

Die K 1 (Oststraße/Kohlscheider Straße) zwischen Herzogenrath und Kohlscheid wird vom 5. bis zum 16. Juni voll gesperrt. Die Sperrung beginnt um 6.00 Uhr. Betroffen ist der Fahrbahnabschnitt zwischen der Einmündung Hoheneichstraße und der Einmündung Pleyer Straße/Grünewald. Die StädteRegion Aachen führt hier umfangreiche Fahrbahninstandsetzungsarbeiten durch. In einer umfangreichen Maßnahme werden über 9.000 Quadratmeter Asphaltdecke erneuert und die Straßenentwässerung in Ordnung gebracht. In Abstimmung mit dem Landesbetrieb Straßen NRW und den ...weiterlesen
24.5.2018 • Kreise, Städtereg. Aachen redaktion

Sonderabfälle richtig entsorgen

Sonderabfälle wie Lacke, Wachse und Holzschutzmittel müssen getrennt entsorgt werden. [Foto: Karen Beuke / Kreis Euskirchen]
Im privaten Haushalt fallen vielfältige Sonderabfälle an, die mitunter sogar als „gefährlich“ eingestuft sind. Zu erkennen sind diese an einem auf der Verpackung aufgedruckten Gefahrensymbol, wie der Flamme oder dem Totenkopf. Aber auch Abfälle, wie Energiesparlampen und Batterien zählen zu dieser Gruppe und sind mit dem Symbol einer durchgestrichenen Mülltonne gekennzeichnet. Die Sonderabfälle gehören grundsätzlich nicht in die Mülltonne oder den Abfluss. Sie müssen separat entsorgt werden, um Umweltgefahren auszuschließen ...weiterlesen
24.5.2018 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Neue Asphaltdecken für Kreisstraßen

Der Kreis Euskirchen führt auf folgenden Kreisstraßen eine grundhafte Erneuerung der Fahrbahndecken durch:  Kreisstraße 41, von der B 258 bis Reetz und Radweg am Freilinger See,  Kreisstraße 79, vom Beginn der Ortsdurchfahrt Rohr bis zur Ortsdurchfahrt Tondorf  Kreisstraße 43, Instandsetzung der freien Strecke aus Richtung Landesgrenze (km 1,000) bis zur Ortsdurchfahrt Alendorf (km 1,642). Zur Sanierung der Kreisstraßen ist es vorgesehen, die bituminösen Fahrbahnbeläge in unterschiedlichen Tiefen zu fräsen und ...weiterlesen
18.5.2018 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Freie Stellen an Förderschulen

Der Kreis Euskirchen bietet für das kommende Schuljahr an verschiedenen Förderschulen die Möglichkeit, ein „Freiwilliges Soziales Jahr“ oder den Bundesfreiwilligendienst abzuleisten. Freie Stellen gibt es an den Förderschulen für geistige Entwicklung Hans-Verbeek-Schule in Euskirchen und Sankt-Nikolaus-Schule in Kall. Zu den Aufgaben gehört die Unterstützung der Schüler im Unterricht, in den Pausen und bei den Mahlzeiten. Auch die Begleitung bei Klassenfahrten und Ausflügen gehört dazu. Die Leistung des Freiwilligendienstes kann als ...weiterlesen
18.5.2018 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Wolf im Nationalen Naturerbe Stegskopf angekommen

Der Wolf ist nun auch im Westen gesichtet worden. [Foto: Harry Neumann/NATURSCHUTZINITIATIVE e.V. (NI)]
Was längst zu erwarten war und immer wieder verbreitet wurde, ist nunmehr eingetreten: Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Daaden konnte ein Wolf nachgewiesen werden. „Der ehemalige Truppenübungsplatz bietet für dem Wolf einen hervorragenden Lebensraum. Der Wolf als Leitart zeigt an, dass dieses Gebiet zu Recht als Nationales Naturerbe ausgewiesen wurde und einen wichtigen Trittstein für einen dringend notwendigen länderübergreifenden Biotopverbund darstellt“, erklärten Harry Neumann, Landesvorsitzender der NI und Dr. Jürgen Ott, ...weiterlesen
18.5.2018 • Umland redaktion

mehr Texte