"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Das Hellenthaler Team Bogenwerkstatt will erfolgreich bei der Europameisterschaft in Oberwiesenthal starten. [Foto: pd]

Es geht rund im Sport #159

Eifel: Bogenschützen trainieren für Europameisterschaft – powervolleys empfangen Solingen – TV Birkesdorf weiter auf Titelkurs – ErftBaskets verlieren nach Verlängerung – Kantersieg für Freialdenhoven – FVM Jugend-Freizeit in den Sommerferien

Feldbogenschießen

Europameisterschaft

2010 gründete Bogenbauer Devid Hörnchen aus Schöneseiffen das Team Bogenwerkstatt und konnte seitdem schon einige Erfolge feiern. Zwölf Jugendliche werden bei der Europameisterschaft in Oberwiesenthal an den Start gehen. Für die Vorbereitung hatte Devid Hörnchen ein zweitägiges Training mit keiner geringeren als der mehrfachen Weltmeisterin Ulrike Koini organisiert.

Der Stand, die Körperhaltung und die Konzentration beim Zielen sind fürs Bogenschießen das wichtigste. [Foto: pd]

Bogenschießen ist keine einfache Sportart und Feldbogenschießen ist noch einmal eine Sache für sich. Bei keinem der Abschussplätze auf dem Parcours ist der Stand für die Schützen gleich. Das simulierte Weltmeisterin Ulrike Koini in der Turnhalle der Städtischen Realschule Schleiden, indem sie die Nachwuchsschützen des Teams Bogenwerkstatt auf wackeligen Turnmatten Aufstellung nehmen ließ. Dass die mehrfache Weltmeisterin aus Altenkirchen nach Schleiden gekommen war, um ihr Wissen an die Teammitglieder zu vermitteln, war durch einen Kontakt von Devid Hörnchen bei einem Trainerlehrgang mit der Ausnahmeathletin entstanden. „Wir haben uns bei einer Trainerausbildung kennen gelernt und ich hatte sie wegen der Trainingstage gefragt. Sie hatte spontan zugesagt und jetzt können unsere Schützen zwei Tage lang von ihrer Erfahrung profitieren“, freute sich Devid Hörnchen während des Trainings.

Mit viel Eifer war die Gruppe an den beiden Trainingstagen dabei. [Foto: pd]

In vergangenen Jahren haben mehrere Bogenschützen des Hellenthaler Teams Bogenwerkstatt unter Trainer und Bogenbauer Devid Hörnchen bereits mit großem Erfolg an der Deutschen Meisterschaft teilgenommen. Gerade der Nachwuchs im Alter von 7 bis 17 Jahren war dabei erfolgreich. Die Hellenthaler Schützen kehrten mit zahlreichen deutschen Meistertiteln sowie Silber- und Bronzemedaillen zurück. Nun soll das Ganze im Jahr 2018 noch einmal getoppt werden. Das Team um Devid Hörnchen nimmt mit zwölf Teilnehmern an der Europameisterschaft vom 18. bis 22. Juni im Feldbogenschießen in Oberwiesenthal (Sachsen) teil. „Wenn die jungen Leute aus meinen Gruppen schon an einer Europameisterschaft teilnehmen wollen, dann möchte ich ihnen auch gerne ein paar Expertentipps mit auf ihren Weg geben“, erläuterte Devid Hörnchen den zweitägigen Lehrgang. Die Ausnahmeschützin aus Altenkirchen war dann auch mit der Truppe mehr als zufrieden: „Das ist eine sehr harmonische Truppe, die ich hier in Schleiden vorgefunden habe. Auch sportlich ist sie auf einem guten Niveau. Daher haben wir intensiv am Feinschlief gearbeitet.“

Weltmeisterin Ulrike Koini und der Hellenthaler Coach Devid Hörnchen hatten sich bei einer Trainerfortbildung kennen gelernt. [Foto: pd]

Am ersten Trainingstag lagen die Schwerpunkte auf dem Schussablauf und dem technischen Zielen mit traditionellen Bögen. Da harte Trainingsarbeit auch Hunger macht, gab es in der Mittagspause belegte Brötchen und am Abend frische Pizza aus dem Steinbackofen. „Zwar haben alle viel gelernt, waren aber auch sichtlich platt“, meinte Devid Hörnchen nach dem erfolgreichen ersten Trainingstag.

Unter den Augen der Weltmeisterin wurde am Schussablauf der jungen Sportler gearbeitet. [Foto: pd]

Am zweiten Tag wurde das Erlernte noch einmal vertieft und Ulrike Koini, die selber in diesem Jahr an den Welttitelkämpfen von zwei Verbänden in Italien und Südafrika an den Start gehen wird, erarbeitete individuelle Pläne für jeden der Nachwuchsschützen, mit denen Devid Hörnchen in den kommenden Wochen weiter arbeiten kann: „Die EM wird sicherlich noch einmal eine andere Herausforderung für uns. Ich bin aber davon überzeugt, dass wir mit diesem Wochenende einen guten und wichtigen Schritt zur Vorbereitung machen werden.“

Das Team
Das Team Bogenwerkstatt hat im Augenblick rund 70 Mitglieder, davon sind etwa die Hälfte Jugendliche. Die Trainingszeiten: Montags 17.00 bis 20.30 Uhr trainieren die Jugendlichen von 14 bis 18 Jahren in der Sporthalle des Gymnasiums in Schleiden. Donnerstags sind dann von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr die Kids von 6 bis 13 Jahren am selben Ort dran. Sobald das Wetter besser wird, trainieren die Teammitglieder auf dem Bogenschützenparcours in Hellenthal. Weiter Infos gibt es auch im Internet unter: http://die-bogenwerkstatt.de/

 

Volleyball

Herren Bundesliga

Die powervolleys haben Solingen zu Gast. [Foto: pd]

Zum vorletzten Heimspiel der Hauptrunde empfangen die SWD powervolleys Düren am kommenden Sonntag Tabellenschlusslicht Bergische Volleys Solingen um 18.00 Uhr in der ARENA Kreis Düren. Beim 3:0-Hinspielerfolg hatten die Dürener gegen das Team aus Solingen kein Problem. Auch im Heimspiel sind die Kreisstädter deutlicher Favorit. Beim Anpfiff könnte auch schon ein bisschen mehr Klarheit im Kampf um den vierten Platz in der Bundesliga herrschen, da die vier Verfolger am Samstag in direkten Duellen aufeinandertreffen.
Für die SWD powervolleys geht der Blick weiter auf den vierten Platz, den es in den letzten Partien der Hauptrunde zu verteidigen gilt. Dabei könnten sie nicht nur von einem eigenen Sieg gegen Solingen profitieren, sondern auch vom Spielplan am Wochenende. Der Tabellenachte Herrsching empfängt den Sechsten Bühl, der sich am Mittwoch Lüneburg mit 2:3 geschlagen geben musste. Die Lüneburger selbst (derzeit Siebter) spielen am Samstag gegen den Fünften, die Alpenvolleys. Die vier Verfolger nehmen sich also gegenseitig die Punkte weg und die Tabellenplätze hinter Düren werden weiter sortiert.


 

Handball

Herren Verbandsliga

Birkesdorf weiter an der Spitze, HSG Euskirchen weiter Tabellenschlusslicht. [Foto: pd]

HSG Geislar-Oberkassel – Birkesdorfer TV 12:37 (6:19). Der TV Birkesdorf ist weiter auf Aufstiegskurs. 37 erzielte Tore standen am Ende 12 Gegentore der Hausherren gegenüber. Von Beginn an entwickelte sich eine einseitige Partie, Geislar-Oberkassel musste für jedes Tor hart kämpfen. Der BTV erzielte hingegen viele einfache Tore aus Gegenstoß und zweiter Welle: „Genau das, was wir uns vorgenommen haben, ist eingetreten. Wir wollten eine offensive Abwehr stellen, welche viele Ballgewinne produziert“, lobte Boris Lietz seine Werfer. Trotz aller Lobeslieder mahnt der Trainer seine Truppe: „Wir müssen aufpassen, dass wir den aktuellen sportlichen Erfolg nicht als selbstverständlich erachten. Wir haben hart dafür gearbeitet und sollten das dementsprechend auch genießen und uns darüber freuen. Momentan habe ich das Gefühl, dass die Jungs den Aufstieg als Pflicht sehen und der Druck somit keine große Freude zulässt.“
Am morgigen Samstag erwarten die Birkesdorfer mit dem TV Rheinbach II einen schweren Brocken in der Festhalle. Die Rheinbacher entschieden das Hinspiel mit 26:24 für sich. Für die Gäste ist es wohl die letzte Chance, entscheidend in den Aufstiegskampf einzugreifen. Aktuell liegen sie mit 8 Punkten hinter dem BTV auf Platz 4. Dementsprechend motiviert kann man die Rheinbacher erwarten. Dreh- und Angelpunkt bei den Rheinbachern ist Lukas Schwolow, der mit 106 Treffern ganz weit oben in der Torschützenliste der Verbandsliga steht. Die Schwarz-Gelben haben sich gewissenhaft auf das Topspiel vorbereitet. Hauptaugenmerk lag auf der Abwehr und vielen Zweikämpfen: „Ich erwarte ein sehr körperbetontes Spiel. Entscheidend wird sein, dass wir unser Tempospiel durchbekommen – das ist uns im Hinspiel gar nicht gelungen“, erklärte Coach Boris Lietz.
TV Birkesdorf: Höschen, Feistkorn, Pelzer (4), A. Ernst (6), J. Ernst (3), Stärk (5), Holtmeier (2/2), Bünten (1), Falk (1), Stötzel (3), Schmadtke (3), Botz (8), Strücker (1).

HSV Frechen – HSG Euskirchen 37:33 (20:19). Eine große Chance, den letzten Platz abzugeben, haben die Handballer der HSG Euskirchen verpasst und damit auch einen Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Zwar hielten die Kreisstädter in der ersten Halbzeit noch mit, aber nach dem Wechsel verlor das Team von Trainer Andreas Trimborn völlig seine spielerische Linie und unterlag mit vier Treffern Unterschied.
Die Niederlage müssen die Spieler von Coach Trimborn jetzt schnell vergessen, denn die nächste Aufgabe im Kampf um den Klassenerhalt steht vor der Tür. Am Samstag hat die HSG Euskirchen (Tabellenletzter) den Tabellen-Vorletzten HSG Geislar-Oberkassel (19.30 Uhr) zu Gast in der Kuchenheimer Peter-Weber-Halle.
HSG Euskirchen: Jonas, Weber, Müller (6), Markowski (4), Kurth (5), Trimborn (3), Loben (2), Henzel (1), Zinken (1), Marzusch (1), Esser (5/3), Howitz (3), Gast (2), Schwarzbach.

Ergebnisse: Herren Verbandsliga
HSG Geislar-Oberkassel TV Birkesdorf 12:37
HSV Frechen HSG Euskirchen 37:33
Ergebnisse: Frauen Landesliga
HSG Euskirchen CVJM Oberwiehl 18:20
Die kommenden Spiele: Herren Verbandsliga
Samstag 19.30 Uhr HSG Euskirchen HSG Geislar-Oberkassel
Samstag 19.45 Uhr TV Birkesdorf TV Rheinbach II
Die kommenden Spiele: Frauen-Landesliga
Samstag 17.30 Uhr Pulheimer SC II HSG Euskirchen

 

Basketball

2. Regionalliga

ErftBaskets Coach Philipp Sparwasser sah eine Niederlage seines Teams in Köln. [Archivfoto: pd]

RheinStars Köln II – DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 84:88 n. V. (33:44). Mit einer knappen 84:88-Niederlage kehrten die ErftBaskets Bad Münstereifel von ihrem Auswärtsspiel aus der Sporthalle des Kölner Apostel-Gymnasiums zurück. Die Niederlage gegen die RheinStars ist nicht nur ärgerlich, sondern hinterlässt auf Grund der Entstehung auch einen mehr als faden Beigeschmack. Die RheinStars präsentierten neben den ProA-Akteuren Kukic und Gottschalk auch den ehemaligen Nationalspieler Johannes Strasser erstmalig in ihrem Kader, sodass man von einem nochmal verstärkten, jungen Gegner sprechen konnte. Doch die ErftBaskets starteten gut in die Partie, konnten offensiv vor allem aus der Distanz punkten und die Zonenverteidigung der Kölner oftmals bestrafen. Da aber auch die Mannschaft von Trainerfuchs Platon Papadopoulos in die Partie fand, gestaltete sich über weite Strecken eine enge Partie. Erst Mitte des zweiten Viertels nutzten die Kölner eine Schwächephase der ErftBaskets und setzten sich bis zum Pausentee auf 44-33 ab. Einer mäßigen ersten Halbzeit sollte jedoch eine gute zweite Halbzeit folgen, wo sich die Eifeler deutlich entschlossener und spielstärker präsentierten. Punkt für Punkt kämpften sich die Kurstädter wieder heran und konnten knapp zwei Minuten vor Spielende ein kleines Polster vorweisen. Fehlendes Wurfglück von der Freiwurflinie halfen den RheinStars dann letztlich in die Verlängerung, wo sich mit Zimmermann, Hutzler und Tim Winkelnkemper gleich drei Leistungsträger frühzeitig mit fünf Fouls auf der Bank wiederfanden. Am Ende entschieden die RheinStars das mehr als wichtige Spiel im Abstiegskampf für sich.
Am Samstag empfangen die ErftBaskets Bad Münstereifel den Tabellenzweiten Deutzer TV in der Sporthalle des St. Angela-Gymnasium (19.30 Uhr). Das Hinspiel konnten die Eifeler für sich entscheiden, jedoch ist dies nicht als Gradmesser für die zweite Begegnung mit den Kölnern zu nehmen. So fehlten auf beiden Seiten diverse Leistungsträger, die am Samstag wieder mit an Bord sind. Auf Seiten der Kölner lässt sich mit Florian Schulz sicherlich ein absoluter Schlüsselspieler definieren, der von einem gut funktionierendem Team unterstützt wird. Die ErftBaskets können auf den gesamten Kader zurückgreifen und werden alles dafür geben, die Punkte in der Kurstadt zu halten, um dem Klassenerhalt ein Stück näher zu kommen.

Ergebnisse: 2. Regionalliga
RheinStars Köln 2 DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 88:84
Ergebnisse: Oberliga
SG Herzogenrath/Baesweiler TuS Zülpich 69:101
Die kommenden Spiele: 2. Regionalliga
Samstag 19.30 Uhr DJK ErftBaskets Bad Münstereifel Deutzer TV
Die kommenden Spiele: Oberliga
Samstag 20.00 Uhr TuS Zülpich TSV Bayer 04 Leverkusen 2
Die kommenden Spiele: Landesliga
Samstag 17.00 Uhr DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 2 TuS Brauweiler
Die kommenden Spiele: Damen-Landesliga
Samstag 15.00 Uhr DJK ErftBaskets Bad Münstereifel Deutzer TV
Die kommenden Spiele: Damen-Bezirksliga
Samstag 18.00 Uhr TuS Zülpich DJK Frankenberg 3

 

Fussball

Mittelrheinliga

Freialdenhoven feierte zum zweiten Mal in Folge einen 5:0-Sieg. [Foto: pd]

SV Breinig – Borussia Freialdenhoven 0:5 (0:3). Zum zweiten Mal in Folge ging die Borussia aus Freialdenhoven mit einem 5:0-Erfolg als Sieger vom Platz. „Es war eine sehr deutliche Sache. Eigentlich hatte ich kein so gutes Gefühl, denn die Trainingswoche lief nicht so besonders. Aber das Team haute einen raus und spielte in allen Bereichen so, wie wir uns das wünschten“, bescheinigte Trainer Wilfried Hannes seiner Mannschaft eine Klasseleistung gegen einen Gastgeber, den alle Beteiligten im Vorfeld auf Augenhöhe einschätzten. Nachdem Poongebeom Lee (6., 37.) und Kevin Kruth (34.) mit ihren Treffern zur deutlichen Halbzeitführung geschossen hatten, konnten die Gäste nach der Pause ihren Vorsprung verwalten. Die Tore zum 4:0 und 5:0 fielen vom Elfmeterpunkt. Das Handspiel eines Breinigers nach einer Flanke von Tkacz und ein Foul an Lee provozierten die Strafstöße, die Philipp Simon sehr platziert (67.) und Kevin Kruth mit dem Vollspann (83.) versenkten.
Am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr kommt es nun zum kreisinternen Derby mit Viktoria Arnoldsweiler.
Borussia Freialdenhoven: Werres, Kraus, Kreutzer, Wiersberg, Sambou, Lee, Takai (88. Fadel), Daescu, Simon (77. Schneider), Kruth, Tkacz (82. Ruhrig).

SV Bergisch Gladbach – Viktoria Arnoldsweiler 1:0 (1:0). Dagegen musste der kommende Gegner von Freialdenhoven, die Viktoria aus Arnoldsweiler, ihr Auswärtsspiel beim SV Bergisch Gladbach 09 mit 0:1 verloren geben und das, obwohl sie ab der 70. Spielminuten in Überzahl agierte. Im hart umkämpften Duell, bei dem der Unparteiische viele Karten zückte, konnte Viktoria-Keeper Ahrens einen Elfmeter in der 25. Minute halten, beim zweiten Elfmeter in der 40. Minute hatte er aber dann das Nachsehen. In der zweiten Hälfte brachten die Gastgeber die Führung durch aufreibende Abwehrarbeit über die Zeit.

FC BW Friesdorf – TSC Euskirchen ausgefallen. Das Auswärtsspiel des TSC Euskirchen in Friesdorf wurde abgesagt und für den kommenden Mittwoch um 20.00 Uhr neu angesetzt. Für den ETSC stehen daher zwei Spiele in vier Tagen an, denn am Sonntag um 15.00 Uhr empfängt die Mannschaft von Frank Molderings Hilal-Maroc Bergheim im Erftstadion.

Ergebnisse: Mittelrheinliga
SV Breinig Borussia Freialdenhoven 0:5 (0:3)
Tore für Freialdenhoven: Poongebeom Lee (6., 37.), Kevin Kruth (34., 83.), Philipp Simon (67.).
SV Bergisch Gladbach Viktoria Arnoldsweiler 1:0 (1:0)
FC BW Friesdorf TSC Euskirchen ausgefallen
Ergebnisse: Landesliga Staffel 2
FC Germania Teveren Spvg. SW 1896 Düren ausgefallen
FC Düren-Niederau SC Germania Erftstadt-Lechenich 1:0 (0:0)
Tor für Düren-Niederau: Kevin Baumann (57.).
Spvg. Frechen 20 SG GFC Düren 1:1 (0:0)
Tor für GFC Düren: Tobias Frohn (63.).
SV SW Nierfeld SC Alemannia Straß ausgefallen
Kohlscheider BC SV SW Nierfeld 1:1 (0:1)
Tor für Nierfeld: Maximilian Patt (33.).
Spvg. SW 1896 Düren FC Inde Hahn ausgefallen
Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 2
SSV Eintr. Lommersum SF Troisdorf 05 0:0
Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 3
Jugendsport Wenau DJK Viktoria Frechen 2:0 (1:0)
Tore für Wenau: Joseph Mbuyi (40.), Max Müller (51.).
BC Bliesheim CfR Buschbell 0:3 (0:1)
Bedburger BV VfVuJ 02 Winden ausgefallen
TuS Chlodwig Zülpich FC Bergheim 2000 2:1 (0:0)
Tore für Zülpich: Georg Salmon (57.), Tim Schmitz (67.).
Sportfreunde 1919 Düren TuS 08 Langerwehe 2:2 (1:2)
Tore für Düren: Gerrit Klepgen (30.), Karim Dian (92.). Tore für Langerwehe: Ardian Beqiri (17., 27.).
FC Germania Lich-Steinstraß TuS Mechernich ausgefallen
SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten BW Kerpen 5:1 (1:0)
Tore für Welldorf-Güsten: Daniel Thauer (25.), Mohamed Makki (72.), Besim Hoti (79.), Yannick Boketa (83.), Julian Schmidt (88.)
VfVuJ 02 Winden TuS Mechernich 1:2 (1:2)
Tor für Winden: Rais Arfaoui (15.). Tore für Mechernich: Lukas Lebert (3.), Patrick Bühl (25.).
Ergebnisse: Kreisliga Düren
SC Jülich 1910/97 SV SW Huchem-Stammeln ausgefallen
SG Voreifel FC 06 Rurdorf ausgefallen
FC Düren 77 Jugendsport Wenau II ausgefallen
TuS Schmidt SC 1919 Merzenich ausgefallen
SG Türkischer SV Düren SG Vossenack-Hürtgen 0:1
Schwarz – Weiß Titz SC Alemannia Lendersdorf ausgefallen
1. FC Krauthausen Hambacher Spielverein ausgefallen
SV Kelz Viktoria Birkesdorf 2:1
Ergebnisse: Kreisliga Euskirchen
SSV Weilerswist SV SW Stotzheim ausgefallen
SC Germania Erftstadt-Lechenich II FC Heval Euskirchen 3:2
SG Feytal / Weyer VfL Kommern ausgefallen
SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett. SV Sötenich ausgefallen
TuS Vernich VfB Blessem 5:1
SpVg Ländchen/Sieberath 1985 FC Dollendorf-Ripsdorf ausgefallen
Türk Gencligi Jugendsportgemeinschaft Erft 3:1
SV Rhenania Bessenich TB-SV Füssenich-Geich ausgefallen
Die kommenden Spiele: Mittelrheinliga
Sonntag 15.00 Uhr TSC Euskirchen Hilal-Maroc Bergheim
Sonntag 15.00 Uhr Borussia Freialdenhoven Viktoria Arnoldsweiler
Mittwoch 14. März 20.00 Uhr FC BW Friesdorf TSC Euskirchen
Die kommenden Spiele: Landesliga Staffel 2
Sonntag 15.00 Uhr BCV Glesch-Paffendorf FC Düren-Niederau
Sonntag 15.00 Uhr Spvg. SW 1896 Düren Kohlscheider BC
Sonntag 15.00 Uhr SG GFC Düren FC Inde Hahn
Sonntag 15.00 Uhr SC Alemannia Straß SV Eilendorf
Sonntag 15.15 Uhr FC Union Schafhausen SV SW Nierfeld
Sonntag 15.15 Uhr GKSC Hürth SC Germania Erftstadt-Lechenich
Donnerstag 15. März 20.00 Uhr SC Alemannia Straß Kohlscheider BC
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 2
Sonntag 15.05 Uhr SSV Eintr. Lommersum SV Wachtberg
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 3
Freitag 19.30 Uhr FC Germania Lich-Steinstraß SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten
Sonntag 15.00 Uhr DJK Viktoria Frechen Sportfreunde 1919 Düren
Sonntag 15.00 Uhr TuS Mechernich Bedburger BV
Sonntag 15.00 Uhr TuS 08 Langerwehe BC Bliesheim
Sonntag 15.30 Uhr GW Brauweiler Jugendsport Wenau
Sonntag 15.30 Uhr VfVuJ 02 Winden TuS Chlodwig Zülpich
Die kommenden Spiele: Kreisliga A Düren
Sonntag 13.00 Uhr SV SW Huchem-Stammeln SG Voreifel
Sonntag 15.00 Uhr SV Kelz 1. FC Krauthausen
Sonntag 15.00 Uhr SC 1919 Merzenich SG Türkischer SV Düren
Sonntag 15.00 Uhr Jugendsport Wenau II TuS Schmidt
Sonntag 15.00 Uhr FC 06 Rurdorf FC Düren 77
Sonntag 15.00 Uhr Viktoria Birkesdorf SC Jülich 1910/97
Sonntag 15.00 Uhr SC Alemannia Lendersdorf Hambacher Spielverein
Sonntag 15.00 Uhr SG Vossenack-Hürtgen Schwarz – Weiß Titz
Die kommenden Spiele: Kreisliga A Euskirchen
Sonntag 15.00 Uhr SSV Weilerswist SV Rhenania Bessenich
Sonntag 15.00 Uhr FC Dollendorf-Ripsdorf Türk Gencligi
Sonntag 15.00 Uhr VfB Blessem SpVg Ländchen/Sieberath 1985
Sonntag 15.00 Uhr SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett. TuS Vernich
Sonntag 15.00 Uhr SG Feytal / Weyer SV Sötenich
Sonntag 15.00 Uhr FC Heval Euskirchen VfL Kommern
Sonntag 15.00 Uhr SV SW Stotzheim SC Germania Erftstadt-Lechenich II
Sonntag 15.00 Uhr Jugendsportgemeinschaft Erft TB-SV Füssenich-Geich

Mittelrheinpokal

Die kommenden Spiele: Viertelfinale Mittelrheinpokal
Dienstag 20. März 20.00 Uhr Borussia Freialdenhoven Fortuna Köln
Mittwoch 21. März 19.00 Uhr Germania Teveren Viktoria Köln

FVM-Jugendcamp in den Sommerferien

Vom 15. bis 27. Juli 2018 bietet der Fußball-Verband Mittelrhein eine Ferienfreizeit für 8- bis 12- und 13- bis 16-Jährige im hessischen Feriendorf „Eisenberg“ an. Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches sportliches wie außersportliches Freizeitprogramm mitten in einer eindrucksvollen Landschaft. Die Teilnahmegebühr beträgt 290,00 Euro. Darin sind neben dem Programm auch Unterkunft, Vollverpflegung und Betreuung durch erfahrene Betreuer enthalten. Die Kinder und Jugendlichen werden altersgemäß in zwei Gruppen aufgeteilt (8-12 und 13-16 Jahre). Geschwisterkinder erhalten einen Rabatt von 30,00 Euro. Mannschaften, die geschlossen teilnehmen, erhalten als besonderes Teamangebot 15 Prozent Ermäßigung. Interessierte melden sich im Online-Lehrgangsplan des Fußball-Verbandes Mittelrhein unter www.fvm.de (Rubrik: Engagement/Ferien & Camps) an.

Für Rückfragen steht FVM-Mitarbeiterin Mareike Prior (E-Mail: Tel.: 02242/91875-39) zur Verfügung.
http://www.fvm.de/engagement/freizeiten-camps/fvm-jugendcamp

9.3.2018SportEifel0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite