"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
30 Gespanne aus sieben Nationen gingen bei den IMBA-Seitenwagen-Läufen beim MSC Arnoldsweiler an den Start. [Foto: pd]

Es geht rund im Sport #168

Eifel: IMBA-Europameisterschaft der Seitenwagen beim MSC Arnoldsweiler – Flutlicht-Motocross beim MSC Kleinhau – Auswärtssieg von Viktoria Arnoldsweiler – HSG Euskirchen steigt in die Landesliga ab

Motocross

Rennen beim MSC Arnoldsweiler

Das niederländische Duo Frank Mulders/Henry van de Weil war das Maß aller Dinge bei den IMBA-Läufen des MSC Arnoldsweiler und holte sich den Tagessieg. [Foto: pd]

Neben den Rennen in 14 Klassen zur DAMCV-Meisterschaft (Deutscher Amateur Motocross Verband) waren das Highlight am Rennwochenende des MSC Arnoldsweiler die drei Läufe zur IMBA-Europameisterschaft (Internationale Motor Bike Association) der Seitenwagen. Mit von der Partie waren gleich sieben Teams für Deutschland, aber die Lauf-Siege machten andere unter sich aus. Allen voran zwei Teams aus den Niederlanden. Frank Mulders/Henry van de Weil und Mike Keuben/Lars De Laat beherrschten alle drei Läufe und fuhren in der Addition auf die Plätze eins und zwei der Tageswertung. Auf dem Bronzeplatz landet das Schweizer Duo Marco Boller/Marius Strauss.

Das deutsche Sidecarteam bei den IMBA-Läufen des MSC Arnoldsweiler. [Foro: pd]

Bestes deutsches Gespannpaar war Tim Prümmer/Tobias Lange auf dem 7. Platz in der Tageswertung. Dabei wäre für das Duo vom MSC Kleinhau sicherlich noch mehr drin gewesen, hätten sie nicht im ersten Lauf einen Plattfuß gehabt. Zweitbestes deutsches Gespannduo waren Christian Hentrich/Stefan Effertz auf Rang neun von 30 Gespannen. Ein Renntag zum Vergessen waren die Läufe beim MSC Arnoldsweiler für Daniel Gölden vom MSC Wißkirchen.

Lief das Zeittraining mit Rang acht noch recht vielversprechend, musste Beifahrer Julian Zimmermann vor dem ersten Lauf krankheitsbedingt absagen. Mit Andy Heucken fand Gölden noch vor dem ersten Lauf einen Ersatzmann. Aber auch das brachte dem Obergartzemer kein Glück. Bereits in der vierten Runde verletzte sich Heucken an der Hand und das Team schied vorzeitig aus. „Es hatte einfach keinen Sinn mehr, weiter zu fahren. Andy konnte sich nicht mehr richtig festhalten und das war mir dann zu gefährlich. Wir packen ein und fahren nach Hause. Bei den Rennen des MSC Kleinhau nächstes Wochenende greifen wir dann wieder an“, meinte ein frustrierter Daniel Gölden nach dem frühen Aus.

Rennen beim MSC Kleinhau

Spektakuläre Rennen beim Flutlicht-Motocross des MSC Kleinhau. [Foto: pd]

Diese ganz spezielle Atmosphäre, Motorsport der Spitzenklasse und jede Menge alte Motorräder: Das lockt jedes Jahr im Mai tausende Zuschauer an den Raffelsberg. Der MSC Kleinhau richtet vom 11. bis 13. Mai wieder sein „Kult-Rennen“ aus. Das Flutlicht-Motocross-Wochenende begeistert am Freitag mit den Rennen, die bis in die Nacht dauern und am Samstag und am Sonntag dann mit den packenden Duellen in rund 20 Klassen um die Meisterschaft des DAMCV (Deutscher Amateur Motocross Verband). Auch in diesem Jahr sind wieder viele Top-Stars am Start in Kleinhau, in den letzten Jahren waren die Rennläufe immer ein packendes Treffen von WM-Fahrern, Europameistern, Deutschen Meistern und vielen Spitzen-Fahrern.
Es ist diese ganz besondere und einzigartige Atmosphäre, die Besucher und Fahrer so lieben: Wenn die Sonne hinter dem Hürtgener Hang verschwindet, sich die Dämmerung über die Motocross-Strecke am Raffelsberg senkt und dann die Motoren der alten Gespanne und der historischen Motorräder dröhnen, dann schlagen die Herzen tausender Motorsportfreunde höher. Das ist es, was diese Veranstaltung zu einem echten Kult-Rennen gemacht hat. Fans und Fahrer fiebern dem einzigartigen Flutlicht-Motocross-Rennen des MSC Kleinhau entgegen.
Der Freitag steht natürlich ganz im Zeichen des Flutlichtrennens. Hier gehen neben den Oldtimern auch jede Menge Top-Fahrer an den Start. Die Strecke wird mit viel Aufwand ausgeleuchtet. Spät am Abend leuchtet ein grandioses Höhenfeuerwerk die Rennstrecke aus.
Natürlich ist wieder ein Bus-Shuttle-Dienst ab Kleinhau eingerichtet. Über 200 Veteranen-Fahrer und Gespanne haben sich für diese einzigartige Veranstaltung in Deutschland genannt. Die Fahrer des MSC Kleinhau erkennt man an den blau-orangen Trikots in jeder Klasse.
Der Termin für das Herbstrennen des MSC Kleinhau steht auch schon fest: Am 29. und 30. September starten wieder alle Klassen des DAMCV und als besonderer Höhepunkt richtet man auch in zwei Klassen die spannenden Finalläufe zur Europameisterschaft aus. Die MX 2-Klasse und die Ladies küren ihre Europameister dann in Kleinhau.

 


Fussball

Mittelrheinliga

2:0-Auswärtssieg für Arnoldsweiler. [Foto: pd]

Mit einem 2:0-Auswärtserfolg kehrte Viktoria Arnoldsweiler von ihrem Auftritt bei der Spielvereininigung Wesseling-Urfeld zurück. Der Sieg gelang den Kleeblättern erst in der Schlussphase durch zwei späte Treffer von Daio Terauchi. Am kommenden Sonntag empfängt Viktoria Arnoldsweiler den Tabellendritten Siegburger SV 04 auf dem Rasenplatz, am Hölderlinweg. Unter der Woche stellte die Viktoria einen neuen Trainer für die kommende Saison vor, da die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem langjährigen Trainer und ehemaligen Spieler Frank Rombey nicht mehr fortgesetzt wird. Seine Nachfolge tritt Thomas Virnich an. Ein Coach mit ausreichend Erfahrung, um diese Aufgabe zu bewältigen. Virnich ist zurzeit vereinslos und war zuletzt sieben Jahre lang Trainer beim Kohlscheider BC. Er führte den KBC von der Kreisliga mit einem Durchmarsch in die Landesliga.

Über ein 1:1-Unentschieden kam Borussia Freialdenhoven beim SSV Merten nicht hinaus. Durch das Remis verweilt Freialdenhoven in der Tabelle weiter auf dem fünften Rang. Das Match vor 150 Zuschauern in der „Merkur-Arena“ begann aus Borussia-Sicht nicht nach Plan. René Ebersbach jagte das Leder flach quer durch den 16-Meter-Raum und am zweiten Pfosten stand Rolf-Christel Guié-Mien genau in Position. Die Chance ließ sich der frühere Bundesliga-Profi nicht nehmen und netzte zur frühen Mertener Führung ein. Doch Freialdenhoven setzte dagegen und schaffte mit einer Maßarbeit den Ausgleichstreffer: Schneider legte die Kugel von der linken Außenbahn auf Philipp Simon zurück. Der 24-Jährige versetzte in 20 Metern Torentfernung die Mertener Verteidigung und verwandelte aus für den Keeper verdeckter, halblinker Position ins kurze Eck. Am kommenden Sonntag empfängt das Team von Trainer Wilfried Hannes die Spielvereinigung Wesseling-Urfeld auf dem Rasenplatz an der Ederener Straße.

Mit 2:6 kam der TSC Euskirchen beim Tabellenführer TV Herkenrath unter die Räder. Bereits zur Pause lagen die Kreisstädter mit 1:3 im Hintertreffen. Die Ehrentreffer für den ETSC erzielten Benjamin Wiedenau und Dominik Behr. Am Sonntag um 15.00 Uhr hat der TSC Euskirchen den VfL Vichttal zu Gast im Erftstadion. Im Hinspiel der beiden Teams gab es ein 2:2-Unentschieden. Unter der Woche wurde bekannt, dass ETSC-Co-Trainer Stefan Esser in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung steht.

Ergebnisse: Mittelrheinliga
SSV Merten Borussia Freialdenhoven 1:1 (1:1)
Tor für Freialdenhoven: Philipp Simon (34.)
Spvg Wesseling-Urfeld Viktoria Arnoldsweiler 0:2 (0:0)
Tore für Arnoldsweiler: Daito Terauchi (87., 93.).
TV Herkenrath TSC Euskirchen 6:2 (3:1)
Tore für den ETSC: Benjamin Wiedenau (18.), Dominik Behr (49.).
Ergebnisse: Landesliga Staffel 2
FC Germania Teveren SV SW Nierfeld 5:1 (1:1)
Tor für Nierfeld: Christopher Spies (7.).
SV Rott Spvg. SW 1896 Düren 4:1 (1:1)
Tor für SW Düren: Marian Dynowski (30.).
SG GFC Düren FC Union Schafhausen 5:1 (0:1)
Tore für GFC Düren: Maximilian Weinberger (47.), Nico Schröteler (49.), Michael Strauch (61., 87.), Tobias Frohn (86.).
Kohlscheider BC FC Düren-Niederau 2:6 (0:4)
Tore für Düren-Niederau: Jannis Steltzner (2.), Kento Takeuchi (6.), Jannis Becker (22.), Kariem Emara (41., 63., 73.).
Spvg. Frechen 20 SC Germania Erftstadt-Lechenich 3:2 (2:1)
Tore für Erftstadt: Tim Wüstenberg (27., 68.).
TSV Hertha Walheim SC Alemannia Straß 3:2 (1:1)
Tore für Straß: Kai Mucha (38.), Thomas Betzer (51.)
SV Nierfeld SW Düren 2:2 (1:2)
Tore für Nierfeld: Sebastian Scheidtweiler (2.), Michael Jansen (90.). Tore für SW Düren: Dennis Gülpen (39.), Daniel Cazan (43.).
Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 2
SSV Eintr. Lommersum SV Bergheim 3:2 (2:1)
Tore für Lommersum: Christian Körsgen (21.), Philipp Henn (29.), Michel Lambertz (89.).
Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 3
FC Hürth II Sportfreunde 1919 Düren 0:2 Wertung
Jugendsport Wenau SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten 2:0 (1:0)
Tore für Wenau: Max Müller (35.), Dyke Knoblauch (71.).
TuS Mechernich TuS 08 Langerwehe 4:2 (2:2)
Tore für Mechernich: Jens Honnef (9., 38.), Tobias Lebert (47.), Lukas Lebert (75.). Tore für Langerwehe: Timo Kowallik (24.), Mike Gebauer (27.).
TuS Chlodwig Zülpich BC Bliesheim 6:0 (0:0)
Tore Für Zülpich: David Sasse (50., 54., 68., 88., 90.), David Kotter (63.).
VfVuJ 02 Winden DJK Viktoria Frechen 2:1 (0:0)
Tore für Winden: Sebastian Sander (59.), Julian Perse (87.).
FC Germania Lich-Steinstraß CfR Buschbell 2:2 (0:2)
Tore für Lich-Steinstraß: Björn Schneider (71.), Sven Weber (90.).
FC Germania Lich-Steinstraß TuS Mechernich 0:1 (0:1)
Tor für Mechernich: Marcus Georgi (44.).
FC Hürth II VfVuJ 02 Winden 2:0 (2:0)
BW Kerpen BC Bliesheim 5:1 (2:0)
Tor für Bliesheim: Fabian Jungbluth (50.).
Ergebnisse: Kreisliga Düren
TuS Schmidt 1. FC Krauthausen 5:0
FC Düren 77 SG Türkischer SV Düren 3:1
FC 06 Rurdorf Jugendsport Wenau II 6:1
SV SW Huchem-Stammeln SC 1919 Merzenich 5:0
Viktoria Birkesdorf SG Vossenack-Hürtgen 3:2
SV Kelz SC Alemannia Lendersdorf 1:8
SC Jülich 1910/97 Hambacher Spielverein 3:0
SG Voreifel Schwarz – Weiß Titz 2:0 Wertung
SG Voreifel Hambacher Spielverein 7:0
TuS Schmidt FC 06 Rurdorf 2:3
Ergebnisse: Kreisliga Euskirchen
TuS Vernich SV Rhenania Bessenich 2:1
VfL Kommern Türk Gencligi 6:0
SV Sötenich SpVg Ländchen/Sieberath 1985 0:2
SG Feytal / Weyer SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett. 1:1
FC Heval Euskirchen VfB Blessem 0:8
SSV Weilerswist Jugendsportgemeinschaft Erft 3:2
SC Germania Erftstadt-Lechenich II TB-SV Füssenich-Geich 5:4
SV SW Stotzheim FC Dollendorf-Ripsdorf 4:1
SSV Weilerswist SV SW Stotzheim 1:2
SG Feytal / Weyer VfL Kommern 3:3
SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett. SV Sötenich 1:1
SpVg Ländchen/Sieberath 1985 FC Dollendorf-Ripsdorf 3:0
SV Rhenania Bessenich TB-SV Füssenich-Geich 1:2
Die kommenden Spiele: Mittelrheinliga
Sonntag 15.00 Uhr Viktoria Arnoldsweiler Siegburger SV 04
Sonntag 15.00 Uhr Borussia Freialdenhoven Spvg Wesseling-Urfeld
Sonntag 15.00 Uhr TSC Euskirchen VfL Vichttal
Die kommenden Spiele: Landesliga Staffel 2
Sonntag 15.00 Uhr Spvg. SW 1896 Düren SG GFC Düren
Sonntag 15.00 Uhr FC Düren-Niederau SV Rott
Sonntag 15.00 Uhr SC Germania Erftstadt-Lechenich FC Inde Hahn
Sonntag 15.00 Uhr SC Alemannia Straß BCV Glesch-Paffendorf
Sonntag 15.15 Uhr SV SW Nierfeld Kohlscheider BC
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 2
Sonntag 15.30 Uhr 1. FC Niederkassel SSV Eintr. Lommersum
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 3
Sonntag 15.00 Uhr SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten FC Bergheim 2000
Sonntag 15.00 Uhr BC Bliesheim FC Hürth II
Sonntag 15.00 Uhr BW Kerpen TuS Chlodwig Zülpich
Sonntag 15.00 Uhr DJK Viktoria Frechen TuS Mechernich
Sonntag 15.30 Uhr FC Germania Lich-Steinstraß TuS 08 Langerwehe
Sonntag 15.30 Uhr GW Brauweiler VfVuJ 02 Winden
Sonntag 15.30 Uhr Sportfreunde 1919 Düren Jugendsport Wenau
Die kommenden Spiele: Kreisliga A Düren
Sonntag 15.00 Uhr 1. FC Krauthausen FC 06 Rurdorf
Sonntag 15.00 Uhr SG Türkischer SV Düren TuS Schmidt
Sonntag 15.00 Uhr Schwarz – Weiß Titz FC Düren 77
Sonntag 15.00 Uhr SC Alemannia Lendersdorf SC Jülich 1910/97
Sonntag 15.00 Uhr SC 1919 Merzenich Viktoria Birkesdorf
Sonntag 15.30 Uhr Jugendsport Wenau II SV SW Huchem-Stammeln
Sonntag 17.00 Uhr SG Vossenack-Hürtgen SV Kelz
Die kommenden Spiele: Kreisliga A Euskirchen
Sonntag 15.00 Uhr VfB Blessem SV SW Stotzheim
Sonntag 15.00 Uhr SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett. FC Heval Euskirchen
Sonntag 15.00 Uhr SV Rhenania Bessenich SG Feytal / Weyer
Sonntag 15.00 Uhr SpVg Ländchen/Sieberath 1985 TuS Vernich
Sonntag 15.00 Uhr Türk Gencligi SV Sötenich
Sonntag 15.00 Uhr TB-SV Füssenich-Geich VfL Kommern
Sonntag 15.00 Uhr Jugendsportgemeinschaft Erft SC Germania Erftstadt-Lechenich II
Sonntag 15.00 Uhr FC Dollendorf-Ripsdorf SSV Weilerswist

 


Handball

Herren Verbandsliga

Meister TV Birkesdorf schickt die HSG Euskirchen in die Landesliga. [Foto: pd]

HSG Euskirchen – TV Birkesdorf (11:14) 24:28. Die Euskirchener konnten das Spiel zwar bis zum 3:3 ausgeglichen gestalten, doch dann legte der BTV einen 4:0 Lauf hin und zwang den Euskirchener Trainer zur ersten Auszeit: „Es war wichtig, dass wir die Anfangsphase für uns entscheiden konnten. Für die Euskirchener ging es um die letzte Chance, den Abstieg zu verhindern – die Anfangspower konnten wir ihnen recht frühzeitig nehmen“, freut sich Boris Lietz. Die Abwehr stand über weite Abschnitte sehr stabil und auch im Angriff wusste man, seine Chancen konsequent zu nutzen. In der ersten Hälfte der 2. Halbzeit kassierten die Birkesdorfer dann nur ein Gegentor, welches auch noch ein Siebenmeter war. Coach Boris Lietz wechselte munter durch und probierte verschiedene Formationen aus. Ein besonderes Lob verdienten sich an diesem Spieltag Stephan Bünten und Marcel Stärk, die insgesamt neun Mal für den Verbandsligameister trafen. Letztlich gewann man das Spiel souverän und Euskirchen stand als zweiter Absteiger fest, denn der HSV Frechen gewann seine Partie gegen Rheinbach 2 deutlich und baute den Vorsprung uneinholbar für die Euskirchener aus.
Am letzten Spieltag trifft die HSG Euskirchen in einer unbedeutenden Partie auswärts auf die HSG Siebengebirge 2 (Samstag 16.00 Uhr). Meister TV Birkesdorf kann nach dem Spiel gegen den TV Bergneustadt (Samstag 17.30 Uhr) den Oberligaaufstieg in eigner Halle mit den Fans feiern.

HSG Euskirchen: Weber, Jonas, Müller (1), Loben, Marzusch (2), Kurth (3), Markowski (3), Gast (1), Zinken (6), Schwarzbach (3), Henzel, Korn, Trimborn, Esser (5/2).

TV Birkesdorf: Feistkorn, Höschen, Strücker (1), Holtmeier, Stötzel (2), A. Ernst (3), J. Ernst (5), Bachler (3), Bünten (4), Falk (3), Stärk (5), Timo Schmadtke (2).

Ergebnisse: Herren Verbandsliga
HSG Euskirchen TV Birkesdorf 24:28
Ergebnisse: Frauen Landesliga
HSG Refrath/Hand HSG Euskirchen 20:19

Die Handball-Damen der HSG Euskirchen belegen in der Abschlusstabelle der Frauen-Landesliga mit neun Siegen und neun Niederlagen den 5. Tabellenplatz und werden damit auch in der kommenden Saison in der Liga antreten.

Die kommenden Spiele: Herren Verbandsliga
Samstag 16.00 Uhr HSG Siebengebirge 2 HSG Euskirchen
Samstag 17.30 Uhr TV Birkesdorf TV Bergneustadt
11.5.2018SportEifel0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite