"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
ETSC und Arnoldsweiler landen Siege in der Mittelrheinliga. [Foto: pd]

Es geht rund im Sport #171

Eifel: Schwere Zeiten für die Fußballer vom ETSC – Bundesliga Windsurfen am Zülpicher See – Eifelcup-Läufe in Mützenich und Marmagen – Dressur-Kreismeister in Dom-Esch ermittelt

Fussball

Mittelrheinliga

ETSC-Coach Frank Molderings stehen schwere Wochen bevor. Hauptsponsor weg, Spieler weg, wie geht es weiter bei den Euskirchener Fußballern? [Foto: pd]

Im Auswärtsspiel beim FC Hürth zeigte Viktoria Arnoldsweiler eine sehr gute Leistung. Die Gastgeber, vor dem Spiel nur einen Punkt hinter der Viktoria, begannen druckvoll und konnten sehr früh das 1:0 erzielen (2.). Nur wenig beeindruckt vom frühen Gegentreffer, war es der Top-Scorer der Grün-Weißen, Odagaki, der den Ausgleich erzielte (18.). Nur wenige Minuten später war dann Mestiri zur Stelle und erzielte die Führung (22.). Nach der Halbzeitpause erhöhte Terauchi zum 1:3 (56.) Endstand. Bereits am Samstag geht es für die Viktoria weiter. Dann empfangen die Kleeblätter BW Friesdorf um 15.30 Uhr im Bertram-Möthrath-Stadion.

Borussia Freialdenhoven hielt beim Siegburger SV lange Zeit dagegen und war nach Toren von Kevin Kruth (28.) und Schneider (41.) sogar mit einer 2:1-Führung in die Halbzeit gegangen. Umso enttäuschter war Trainer Wilfried Hannes, als er in der 65. Minute einen Aussetzer seines Torhüters Tobias Werres mit ansehen musste, der zum Ausgleich führte. Auch bei zwei anderen Gegentreffern zeigte Freialdenhoven individuelle Schwächen. Am Ende unterlag die Hannes-Truppe mit 2:5. Am Sonntag um 15.00 Uhr empfängt die Borussia den FC Hürth. Das Hinspiel konnte die Borussia mit 2:1 für sich entscheiden.

Vor großen Problemen steht der TSC Euskirchen. Weil sich der Hauptsponsor zum Ende der Saison zurückzieht, ist man auf der Suche nach einem neuen Geldgeber, aber vielen Spieler scheint das zu unsicher zu sein und sie haben ihren Wechsel zu anderen Vereinen bereits bekannt gegeben. Mit Andy Habl, Dustin Zahnen, Mohamed Dahas und Thomas Leßenich wechseln gleich vier Leistungsträger zum Ligakonkurrenten SV Bergisch Gladbach. Auch Benny Wiedenau kehrt den Kreisstädtern den Rücken und wird in der kommenden Saison für Landesligist SV SW Nierfeld auflaufen. Wie es in der kommenden Spielzeit beim ETSC weitergeht, ist völlig offen und wird sich wohl erst nach dem Saisonende klarstellen. Da wurde die Partie beim SSV Merten fast zur Nebensache. Aber das Team von Trainer Frank Molderings verkaufte sich gut und siegte mit 2:1. Am Sonntag empfängt der ETSC zur vorletzten Saisonpartie die Spielvereinigung Wesseling-Urfeld im Erftstadion. Beim Hinspiel verließen die Kreisstädter mit einem 3:1-Erfolg als Sieger den Platz.

Ergebnisse: Mittelrheinliga
SSV Merten TSC Euskirchen 1:2 (0:1)
Tore für den ETSC: Burim Mehmeti (6.), Rico Rollepatz (87.).
FC Hürth Viktoria Arnoldsweiler 1:3 (1:2)
Tore für Arnoldsweiler: Meguru Odagaki (18.), Fehd Mestiri (22.), Daito Terauchi (56.).
Siegburger SV 04 Borussia Freialdenhoven 5:2 (1:2)
Tore für Freialdenhoven: Kevin Kruth (28.), Pascal Schneider (41.).
Ergebnisse: Landesliga Staffel 2
SG GFC Düren SV Rott 4:1 (2:0)
Tore für GFC Düren: Ryo Suzuki (11., 55.), Michael Strauch (15.), Julian Nießen (90.).
FC Germania Teveren SC Germania Erftstadt-Lechenich 0:3 (0:1)
Nikolas Klosterhalfen (9.), Pascal Schiffer (59., 85.).
SV SW Nierfeld FC Düren-Niederau 3:1 (1:1)
Tore für Nierfeld: Andreas Weiler (25.), Michael Jansen (58.), Ahmet Samjli (71.). Tor für Düren-Niederau: Mitsuharu Nakamura (21.).
Spvg. Frechen 20 SC Alemannia Straß 5:0 (0:0)
TSV Hertha Walheim Spvg. SW 1896 Düren 2:3 (1:1)
Tore für Düren: Naonari Koyama (24., 75., 84.).
Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 2
SSV Eintr. Lommersum TuRa Oberdrees 1:4 (0:2)
Tor für Lommersum: Marco Podolski (55.).
Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 3
Bedburger BV TuS 08 Langerwehe 1:3 (0:1)
Tore für Langerwehe: Ardian Beqiri (16., 49.), Mike Gebauer (93.).
TuS Mechernich GW Brauweiler 2:0 (1:0)
Tore für Mechernich: Tobias Groß (12.), Lukas Lebert (50.).
Jugendsport Wenau BC Bliesheim 8:1 (1:0)
Tore für Wenau: Max Müller (27.), Joseph Mbuyi (50., 58., 77.), Jan-Niklas Poth (52.), Quincy Aikins (54.), Dominik Bartz (74.), Yannic Schröder (80.). Tor für Bliesheim: Thorsten Bonk (47.).
TuS Chlodwig Zülpich CfR Buschbell 1:0 (1:0)
Tor für Zülpich: Bastian Hintzen (30.).
Sportfreunde 1919 Düren SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten 2:3 (0:1)
Tore für SF Düren: Marcel Reisgies (50.), Dilan Mirza (88.). Tore für Welldorf-Güsten: Tim Hermanns (24.), Selim Düskün (68. Eigentor), Julian Schmidt (84.).
VfVuJ 02 Winden FC Bergeim 2000 5:2 (2:0)
Tore für Winden: Leonardo Pennartz (18.), Lukas Thuir (35.), Rais Arfaoui (48.), Pascal Zerfas (70.), Tobias Olschewski (77.).
FC Germania Lich-Steinstraß DJK Viktoria Frechen 2:1 (0:1).
Tore für Lich-Steinstraß: Yves-Rene Wendel (66. Eigentor, 80. Eigentor).
Ergebnisse: Kreisliga Düren
SG Türkischer SV Düren 1. FC Krauthausen 0:5
SV SW Huchem-Stammeln FC 06 Rurdorf 3:0
Viktoria Birkesdorf Jugendsport Wenau II 4:0
SV Kelz SC 1919 Merzenich 1:5
SC Jülich 1910/97 SG Vossenack-Hürtgen 4:2
SG Voreifel SC Alemannia Lendersdorf 6:1
FC Düren 77 Hambacher Spielverein 2:4
TuS Schmidt Schwarz – Weiß Titz 2:5
Ergebnisse: Kreisliga Euskirchen
SG Feytal / Weyer SV SW Stotzheim 2:1
SV Rhenania Bessenich FC Heval Euskirchen 7:5
Türk Gencligi SpVg Ländchen/Sieberath 1985 2:3
TB-SV Füssenich-Geich TuS Vernich 1:1
SV Sötenich Jugendsportgemeinschaft Erft 2:0
VfL Kommern FC Dollendorf-Ripsdorf 4:0
SC Germania Erftstadt-Lechenich II VfB Blessem 3:3
SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett. SSV Weilerswist 0:3
Die kommenden Spiele: Mittelrheinliga
Samstag 15.30 Uhr Viktoria Arnoldsweiler FC BW Friesdorf
Sonntag 15.00 Uhr Borussia Freialdenhoven FC Hürth
Sonntag 15.00 Uhr TSC Euskirchen Spvg Wesseling-Urfeld
Die kommenden Spiele: Landesliga Staffel 2
Sonntag 15.00 Uhr SG GFC Düren FC Düren-Niederau
Sonntag 15.00 Uhr SV Eilendorf SV SW Nierfeld
Sonntag 15.00 Uhr SC Germania Erftstadt-Lechenich Kohlscheider BC
Sonntag 15.00 Uhr SC Alemannia Straß FC Inde Hahn
Sonntag 15.00 Uhr Spvg. SW 1896 Düren BCV Glesch-Paffendorf
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 2
Sonntag 15.00 Uhr 1. FC Spich SSV Eintr. Lommersum
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 3
Freitag 20.00 Uhr FC Germania Lich-Steinstraß GW Brauweiler
Sonntag 13.00 Uhr TuS 08 Langerwehe TuS Chlodwig Zülpich
Sonntag 13.15 Uhr VfVuJ 02 Winden SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten
Sonntag 15.00 Uhr BC Bliesheim Sportfreunde 1919 Düren
Sonntag 15.00 Uhr BW Kerpen Jugendsport Wenau
Sonntag 15.15 Uhr FC Bergheim 2000 TuS Mechernich
Die kommenden Spiele: Kreisliga A Düren
Freitag 19.00 Uhr SV SW Huchem-Stammeln 1. FC Krauthausen
Sonntag 15.00 Uhr Schwarz – Weiß Titz SG Türkischer SV Düren
Sonntag 15.00 Uhr Hambacher Spielverein TuS Schmidt
Sonntag 15.00 Uhr SC Alemannia Lendersdorf FC Düren 77
Sonntag 15.00 Uhr SG Vossenack-Hürtgen SG Voreifel
Sonntag 15.00 Uhr SC 1919 Merzenich SC Jülich 1910/97
Sonntag 15.00 Uhr Jugendsport Wenau II SV Kelz
Sonntag 15.00 Uhr FC 06 Rurdorf Viktoria Birkesdorf
Die kommenden Spiele: Kreisliga A Euskirchen
Sonntag 13.00 Uhr SC Germania Erftstadt-Lechenich II SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett.
Sonntag 15.00 Uhr Türk Gencligi SV Rhenania Bessenich
Sonntag 15.00 Uhr SV SW Stotzheim FC Heval Euskirchen
Sonntag 15.00 Uhr SSV Weilerswist SG Feytal / Weyer
Sonntag 15.00 Uhr VfL Kommern VfB Blessem
Sonntag 15.00 Uhr SV Sötenich FC Dollendorf-Ripsdorf
Sonntag 15.00 Uhr TuS Vernich Jugendsportgemeinschaft Erft
Sonntag 15.00 Uhr SpVg Ländchen/Sieberath 1985 TB-SV Füssenich-Geich

 


Windsurfen

Bundesliga West

Nach zwei Tagen Windsurfen erhielten die rund 50 Teilnehmer ihre Urkunden und Pokale. [Foto: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa]

Auf dem Zülpicher Wassersportsee fand am vergangenen Wochenende die Regatta der Windsurf-Bundesliga West und Nachwuchsbundesliga West unter der Schirmherrschaft der Kreissparkasse Euskirchen statt. Ausrichtender Verein war der RWSG Zülpich. Windsurfing ist ein anspruchsvoller Sport, der nicht in der beheizten Schwimmhalle quasi unter gleichbleibenden Laborbedingungen stattfindet, sondern der mit den Widrigkeiten von Wind und Wetter parat kommen muss, ja ohne diese gar nicht denkbar wäre.
„So gesehen hatten wir am Wochenende ein super Wetter“, freute sich der Vorsitzende der Rheinischen Windsurfing Gemeinschaft (RWSG), Dieter Adolph, „denn der Wind ist wichtig, der Rest ist uns egal.“ Ob es also zwischendurch mal regnet oder die Sonne scheint, ist einem Surfer gleichgültig. Einzig am Sonntagmittag, als ein Gewitter über dem Zülpicher See heranzog, entschied die Rennleitung, die beiden letzten Läufe der Regatta der Windsurf-Bundesliga West und Nachwuchsbundesliga West abzubrechen. Doch zu der Zeit hatte man bereits vier Läufe hinter sich, so dass eine Teilnehmerwertung, für die man nur drei Läufe benötigt, kein Problem darstellte.
Rund 50 Sportler hatten am 41. Rheinland Cup teilgenommen. Viele von ihnen waren von weither angereist, kamen aus dem Saarland, aus Mainz, Paderborn oder dem Münsterland. „Die Leute kommen gern an den Zülpicher See“, so der Vereinschef. Denn der See eigne sich nicht nur hervorragend für das Windsurfen, auch die Infrastruktur des RWSG mit eigenem Clubheim, neuem Sanitärbereich, großer Wiese und demnächst auch Terrassendeck könne sich sehen lassen.
Rita Witt, Direktorin des KSK-Vorstandsstabs, war zum Zülpicher See gekommen, um die Siegerehrung vorzunehmen. Dabei hatte sie alle Hände voll zu tun, denn die Zahl der Urkunden und Pokale, die an diesem Sonntag übergeben wurden, war recht beachtlich.
„Am meisten freut es uns, dass wir endlich wieder ein eigenes Regattateam ins Rennen schicken konnten“, so Adolph. „In der Nachwuchsbundesliga West hat unser Team, bestehend aus Michael Selent, Jens Schulte und Lars Kleist, auf Anhieb Platz neun belegt. Das ist ein sehr guter Start.“ Auf Platz eins landete der SC Mainz I, gefolgt vom DWSC Großenbrode und JW Paderborn II.
In der Einzelwertung schaffte es Michael Selent vom Team RWSG Zülpich I auf Platz 15. Auch hier hatten die Sportler der arrivierten Clubs die Nase vorn: So landete Andre Hartung vom DWSC Großenbrode I auf dem 1.Platz, gefolgt von Fabian Aldinger vom SC Mainz I und seinem Teamkollegen Markus Bouhier.
„Der RWSG ist auch für junge Familien ansprechend geworden“, berichtete Dieter Adolph. So biete man auch Stand Up Paddling (SUP) und Kajakfahren an. Vereinsmitglieder erhielten darüber hinaus Training und Schulung. Los geht es bereits am 9. Juni. Dann startet der 1. Zülpicher Stand Up Paddling-Wettbewerb. Weiterhin ist ein Tandem-Cup in Planung. [epa]

 


LEICHTATHLETIK

Peters-Sportteam-Eifelcup

Gleich zwei Läufe zur Peters-Sportteam-Eifelcup-Wertung standen für die Ausdauersportler auf dem Programm. Am vergangenen Sonntag wurde beim Vennlauf der LG Mützenich gestartet und am vergangenen Donnerstag folgte der „Rund um Köchel“ Volkslauf der SG Marmagen-Nettersheim.
In Mützenich konnten die Sportler unter zwei Strecken wählen. Dabei holte sich Markus Mey (PETERS Sportteam) in der Zeit von 38:13 Minuten den Sieg über zehn Kilometer. Auf den folgenden Plätzen landeten Patrick Jakobs (TV Konzen, 39:10) und Markus Seidenfaden in 39:50 Minuten. Bei den Damen ging der Sieg an Gaby Andres (Skikeller Kaulard & Schroiff) in der Zeit von 43:49 Minuten. Platz zwei ging an Milena Vogel (Team DerGrünePunkt TuS Schleiden, 45:40) vor Michelle Jansen (LG Mützenich, 47:07).
Über die Halbmarathonstrecke war Roger Königs (Schreiner Team Ralph Thoma) in der Zeit von 1:19:09 Stunde erfolgreich. Der Silberrang ging an Roger Rousseau (Zoondagsluipers, 1:22:58) vor Marco Fenske (LC Euskirchen, 1:24:05). Bei den Damen gewann Susanne Vizzari (speed»cat, 1:39:19) vor Astrid Schmitz (Der grüne Punkt TuS Schleiden, 1:40:04) und Petra Wellmeier (Aachener TG, 1:44:00).
Bei der 27. Auflage des „Rund um Köchel“ Volkslaufes holte sich bei den Damen Jule Prins (Team Sport Brang) in der Zeit von 40:51 Minuten den Sieg. Zweite wurde Milena Vogel (Team DerGrünePunkt TuS Schleiden, 42:31) vor Tanja Pesch vom TuS Kreuzweingarten-Rheder (44:25). Bei den Herren siegte Ralf Ulmer von LC Euskirchen. Er überquerte die Ziellinie nach 35:12 Minuten. Rang zwei ging an Markus Mey (PETERS SPORTTEAM, 35:41) vor Patrick Jakobs (TV Konzen, 36:44).

 


Reiten

Kreismeisterschaft Euskirchen

Die Dressurkreismeister wurden in Dom-Esch ermittelt. [Foto: pd]

Auf der Reitanlage der Familie Halfter in Euskirchen Dom-Esch werden am Samstag und Sonntag die Kreismeister im Springen des Pferdesportverbandes Euskirchen ermittelt. Bereits am Donnerstag fielen die Entscheidungen in der Dressur. Dabei holte sich Thomas Birnbrich (St. Georg Euskirchen) auf seinem Pferd Francesca da Rimini mit 868 Punkten den Sieg in der Leistungsklasse 1,2,3. Auf den weiteren Plätzen in der Leistungsklasse landeten Diana Ebbert (Land-River, RSZ Euskirchen-Dom-Esch) und Patrick Kliche (Venetto, RSG Marienhof). In der mittleren Leistungsklasse 4 siegte Stefanie Rohrhirsch (Agatina, PF St. Severinus Merzenich). Kreismeisterin in der Leistungsklasse 5/6 wurde Michaela Lehnartz auf Donina Nera von der RSG Marienhof.

1.6.2018SportEifel0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite