"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Ludger Henrich (Schmitten) und Jürgen Schulten (Hamminkeln), gehen als Tabellenführer im Opel Astra in den 3. RCN-Lauf. [Foto: pd]

Es geht rund im Sport #172

Eifel: RCN- und GLP-Lauf auf dem Nürburgring – Nürburgring Classic – Letzter Spieltag der Fußballer – Euskirchener Reiter ermittelten Kreismeister – Peter und Paul-Lauf in Düren – Sportwoche beim TuS Bergfried Vlatten

Motorsport

RCN

Rainer Neumann und Stephan Reuter sind das bestplatzierte Team aus der EIFELON-Region in der RCN. [Foto: pd]

Nach der langen Pause nach dem 24h-Rennen geht es am Samstag endlich wieder los. Der dritte Lauf der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2018, „Um die Westfalen-Trophy“ steht auf dem Programm. Die Veranstaltung, ausgerichtet vom MSC Bork, hat erneut ein volles Starterfeld, 175 Nennungen wurden abgegeben.
Auch bei diesem RCN-Lauf ist die Klasse V4 mit 26 Fahrzeugen die größte. Die aktuellen Tabellenführer heißen Ludger Henrich (Schmitten) und sein Partner Jürgen Schulten (Hamminkeln), die im Opel Astra zweimal in der Klasse H3 erfolgreich waren. Dahinter folgt der zweimalige Sieger der Klasse RS3A Ralf Kraus (Köln), der mit seinem Copilot Volker Strycek (Dehrn) auch den letzten Lauf im Opel Astra TCR gewann. Auf Platz drei folgt Harry Rech (Hoppstädten, BMW 318 iS) aus der Klasse F2. Bestes Duo aus der EIFELON-Region sind Herbert Neumann (Euskirchen) und Stephan Reuter (Erftstadt) auf Rang sechs. Die beiden haben natürlich wieder mit ihrem BMW 325i in der Klasse H4 genannt, in der sieben Teams gemeldet sind.

Winfried Assmann im Porsche 991 GT3 Cup gehört wieder zum Favoritenkreis für den Gesamtsieg. [Foto: pd]

Zahlreiche Teams und Fahrer machen sich Hoffnungen auf den Gesamtsieg bei der dritten Leistungsprüfung dieser Saison. Die Liste der Favoriten eröffnen die beiden Gesamtsieger der Saison 2018 Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup) und Kraus/Strycek. Aber auch Michael Luther/Jan Christopher Kortüm (Barsbüttel/Hamburg, BMW M3), Rolf Buchstaller/Stefan Schmickler (Nörvenich/Bad Neuenahr, BMW Z4 GT) und Stefanie Keilwerth/Daniel Schwerfeld (Porsche Cayman GT4 CS) haben gute Chancen.

Erstmals geht Youngster Nick Salewsky gemeinsam mit Teamchef Danny Kubasik im mcchip-dkr Porsche Cayman bei der RCN an den Start. [Foto: pd]

Erstmals mit dabei ist auch das Mechernicher GTronix 360° Team mcchip-dkr mit dem Porsche Cayman in der hart umkämpften Klasse V5. Dabei gibt Teamchef Danny Kubasik Youngster Nick Salewsky eine Chance in den Rundstreckensport hinein zu schnuppern. Der angehende Maschinenbau-Ingenieur und erfolgreiche Kart-Fahrer Salewsky feierte schon 2017 sein Debüt in der Youngtimer Trophy. Als zweiter Fahrer auf dem Porsche ist Danny Kubasik selber gemeldet. Wieder im Renault Clio 3 RS mit von der Partie ist der Euskirchener Stephan Ernst gemeinsam mit Timo Beuth (Königswinter). Für den Dürener Motorsport-Club an den Start gehen wird natürlich auch wieder Carmen Groß (Hürtgenwald) im BMW 325i E46. Diesmal gemeinsam mit dem Swistaler Christoph Wagner. Ebenfalls für den Dürener Verein starten Jonas Spölgen (Kreuzau) und Angela Rauer (Düren) mit dem BMW 120d in der Klasse RS2 DA. Gestartet wird der 3. RCN-Lauf wie immer um 12.30 Uhr vor der Tribüne T13.

GLP

Dietmar Schäfer/Susanne Schäfer starten auf ihrem Seat Ibiza Cupra 1.8T bei der GLP. [Foto: pd]

Vor der RCN startet am Samstag der 2. Lauf der Gleichmäßigkeitsprüfung auf dem Nürburgring. Veranstaltet wird der Lauf „Rhein-Sieg“ von der Motorsport-Interessen-Gemeinschaft Siebengebirge. Los geht es um 8.15 Uhr vor der Tribüne T13. 139. Starter gehen auf die „Jagd“ nach den genauen Zeiten. Darunter haben 49 Teams davon in der Rookie Klasse (Anfänger) genannt. Darunter auch wieder das Kommerner Team SDS Rennsport mit der Fahrerpaarung Dietmar Schäfer/Susanne Schäfer auf ihrem Seat Ibiza Cupra 1.8T mit der Startnummer #66. „Unser Ziel ist es, die Erfahrungen aus dem 1. Lauf bestmöglich umzusetzen und in den Platzierungen einen guten Schritt nach vorne zu machen“, erklärt Dietmar Schäfer vor dem Start. Ebenfalls wieder mit dabei ist der Euskirchener Bernd Schmitz gemeinsam mit Egon Richter (Duisburg) im von der SFG Schönau genannten Dacia Logan CSR.
Weiter Starter aus der EIFELON-Region: Werner Alt (Aachen)/Stefan Hannes (Langerwehe) BMW E36, Mirko und Torben Reidenbach (beide Weilerswist) BMW E36, Marc Ensmann (Düren)/Tobias Theil (Geilenkirchen) BMW 325i E36 und Patrick Gierlich (Rheinbach)/ Ralf Schreiber (Schleiden) BMW 318 iS E 36 Coupe.

Nürburgring Classic

Viele tolle alte Autos kann man bei der Nürburgring Classic bestaunen. [Foto: pd]

Nur eine Woche später ab Freitag, 15. Juni, gehört der Nürburgring Grand-Prix-Strecke und die Nordschleife ganz den historischen Rennfahrzeugen. Im vergangenen Jahr zum 90. Geburtstag des Nürburgrings fand erstmals die „Nürburgring Classic“ statt. Jetzt gibt es ein Wiedersehen. Organisiert wird die tolle Veranstaltung  wie bereits im vergangenen Jahr vom Düsseldorfer Automobil- und Motorsportclub 05. Auch das Datum des dreitägigen Treffens historischer Fahrzeuge und Motorräder orientiert sich an der Geburtsstunde des Nürburgrings. Dieser wurde am 18. Juni 1927 eröffnet – die „Nürburgring Classic“ findet passend dazu vom 15. bis 17. Juni 2018 statt.

Vater Theo und Sohn Michael Milz sind mit dem Citroen AX Sport beim 3h-Eifelrennen dabei. [Foto: pd]

Das „Eifelrennen“ erinnert an die historischen Renn-Höhepunkte am Nürburgring seit dem Eröffnungsrennen 1927, welches als „Eifelrennen“ den legendären Rudolf Caracciola als siegreichen Fahrer sah. Das drei Stunden Rennen über die Nordschleife wird am Sonntag um 14.00 Uhr gestartet mit dabei sind auch wieder Fahrer aus der EIFELON-Region. Für den Dürener MC starten Franz Josef und Marco Heiden (Düren) mit ihrem Ford Escort RS 2000. Auch das Mechernicher Gtronix360° Team mcchip-dkr geht bei den Youngtimern ins Rennen. Teamchef Danny Kubasik teilt sich das Cockpit eines Porsche 911 RSR IMSA aus dem Jahr 1975 mit dem Nettersheimer Christoph Breuer. Die SFG Schönau darf bei  Nürburgring Classic nicht fehlen. Neben dem Citroen AX Sport von Vater Theo und Sohn Michael Milz aus Nettersheim, starten der Bonner Roman Schiemenz gemeinsam mit dem Kanadier Dr. Richard Owen in einem Alfa Romeo 33 16V für die Sportfahrergemeinschaft aus dem Münstereifeler Höhengebiet. Erstmals in der Youngtimer Trophy startet auch das Duo Stephan Reuter (Erftstadt)/Herbert Neumann (Euskirchen) mit ihrem aus der RCN bekannten BMW E36 325i. Als dritter Fahrer ist Jan Heiler (St. Leon-Rot) genannt. „Das Auto ist jetzt alt genug, dass wir bei der Youngtimer Trophy starten dürfen. Wir freuen uns auf den ersten Auftritt in dieser Klasse“, ist Herbert Neumann schon in Vorfreude auf den Classic Event.

Der Euskirchener Markus Maier startet genau wie im Vorjahr wieder in einem BMW 2002. [Foto: pd]

Wieder seinen Geburtstag in einem Rennen im BMW 2002 feiert der Euskirchener Markus Meier. Gemeinsam mit dem Aachener Nico Kalf teilt er sich dabei das Cockpit bei einem einstündigen Lauf auf der Grand-Prix-Strecke, wobei nach einer halben Stunde der Fahrer gewechselt wird. Das Rennen wird am Samstag um 16.35 Uhr gestartet.
Ebenfalls wieder dabei sind die Prewars (Vorkriegsfahrzeuge) mit dem großen Treffen im alten Fahrerlager und dem Elefantenrennen auf der Grand-Prix-Strecke.
Den kompletten Zeitplan findet man hier.

 


Fussball

Mittelrheinliga

In allen Ligen der EIFELON Region rollt der Fußball zum letzten Mal in dieser Saison. [Foto: pd]

Eine torreiche Partie sahen die Zuschauer beim Heimspiel von Viktoria Arnoldsweiler gegen den FC Blau-Weiß Friesdorf. Die beiden Teams trennten sich am Ende 4:4. Zum letzten Spiel der Saison reisen die Kleeblätter zum abstiegsbedrohten Hilal-Maroc Bergheim. Wollen die Gastgeber die Klasse noch halten, brauchen sie dringend einen Sieg gegen Arnoldsweiler und müssten dabei auf Schützenhilfe vom VfL Alfter hoffen, der einen Sieg gegen den SSV Merten beisteuern müsste.
Auch Borussia Freialdenhoven kam über ein Remis in seinem Heimspiel nicht hinaus. Das Team von Trainer Wilfried Hannes trennte sich vom FC Hürth 2:2. Dabei hatte die Borussia zur Pause sogar noch mit 0:2 in Rückstand gelegen. Durch Treffer von Kruth und Daescu kam es zur Punkteteilung. Bereits am Samstag um 16.00 Uhr trifft die Borussia in der finalen Partie auf den Tabellennachbarn FC BW Friesdorf.
Eine Heimniederlage kassierte der TSC Euskirchen gegen die als Absteiger feststehende Spielvereinigung aus Wesseling-Urfeld. Am Sonntag steht der Mannschaft von Trainer Frank Molderings mit der Auswärtsbegegnung gegen den Tabellendritten Siegburger SV noch eine schwere Hürde bevor.

Ergebnisse: Mittelrheinliga
Viktoria Arnoldsweiler FC BW Friesdorf 4:4 (2:3)
Tore für Arnoldsweiler: Meguru Odagaki (6., 42.), Yunus Kocak (55.), Masahiro Hatsushiba (67.).
Borussia Freialdenhoven FC Hürth 2:2 (0:2)
Tore für Freialdenhoven: Kevin Kruth (66.), Alexandru Daescu (68.).
TSC Euskirchen Spvg Wesseling-Urfeld 0:1 (0:0)
Ergebnisse: Landesliga Staffel 2
SG GFC Düren FC Düren-Niederau 4:1 (2:1)
Tore für GFC Düren: Ryo Suzuki (26., 54.), Michael Strauch (36.), Lucas Kirschbaum (89.). Tor für Düren-Niederau: Daniel Bleja (6.).
SV Eilendorf SV SW Nierfeld 4:3 (2:1)
Tore für Nierfeld: Ahmet Smajli (29.), (79.), Michael Jansen (82.).
SC Germania Erftstadt-Lechenich Kohlscheider BC 2:1 (1:1)
Tore für Erftstadt: Tom Wüstenberg (3.), Patrick Bonsch (72.).
SC Alemannia Straß FC Inde Hahn 1:4 (1:1)
Tor für Straß: Oliver Fuß (5.).
Spvg. SW 1896 Düren BCV Glesch-Paffendorf 1:2 (0:1)
Tor für Düren: Dennis Windeck (49.).
Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 2
1. FC Spich SSV Eintr. Lommersum 2:1 (0:1)
Tor für Lommersum: Noel Huschke (42.).
Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 3
FC Germania Lich-Steinstraß GW Brauweiler 1:1 (0:0)
Tor für Lich-Steinstraß: Klaus Voike (93.).
TuS 08 Langerwehe TuS Chlodwig Zülpich 2:5 (0:2)
Tore für Langerwehe: Ardian Beqiri (50.), Mike Gebauer (65.). Tore für Zülpich: David Sasse (3., 55.), David Kotter (7., 49., 58.).
VfVuJ 02 Winden SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten 6:0 (2:0)
Tore für Winden: Marco Lennartz (7.), Sebastian Sander (43.), Leonardo Pennartz (55., 85.), Julian Perse (72.), Tobias Olschewski (82.).
BC Bliesheim Sportfreunde 1919 Düren 2:12 (1:8)
Tore für Bliesheim: Thorsten Bonk (12.), Daniel Ohrem (47.). Tore für Düren: Hussein Alawie (2., 3., 11., 36., 42., 58., 84.), Andreas Fuhs (17., 33.), Dilan Mirza (38.), Marcel Reisgies (63.), Xhelal Kurtaliqi (79.).
BW Kerpen Jugendsport Wenau 4:6 (1:3)
Tore für Wenau: Yannic Schröder (6., 14.), Alexander Schneider (10.), Dominik Bartz (60.), Andre Werres (83.), Joseph Mbuyi (88.)
FC Bergheim 2000 TuS Mechernich 0:1 (0:0)
Tor für Mechernich: Jens Honnef (72.).
Ergebnisse: Kreisliga Düren
SV SW Huchem-Stammeln 1. FC Krauthausen 6:1
Schwarz – Weiß Titz SG Türkischer SV Düren 3:2
Hambacher Spielverein TuS Schmidt 1:1
SC Alemannia Lendersdorf FC Düren 77 3:1
SG Vossenack-Hürtgen SG Voreifel 2:0
SC 1919 Merzenich SC Jülich 1910/97 7:2
Jugendsport Wenau II SV Kelz 4:2
FC 06 Rurdorf Viktoria Birkesdorf 3:2
Ergebnisse: Kreisliga Euskirchen
SC Germania Erftstadt-Lechenich II SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett. 3:0
Türk Gencligi SV Rhenania Bessenich 3:5
SV SW Stotzheim FC Heval Euskirchen 3:3
SSV Weilerswist SG Feytal / Weyer 2:1
VfL Kommern VfB Blessem 3:3
SV Sötenich FC Dollendorf-Ripsdorf 3:0
TuS Vernich Jugendsportgemeinschaft Erft 3:3
SpVg Ländchen/Sieberath 1985 TB-SV Füssenich-Geich 5:2
Die kommenden Spiele: Mittelrheinliga
Samstag 16.00 Uhr FC BW Friesdorf Borussia Freialdenhoven
Sonntag 15.00 Uhr Siegburger SV 04 TSC Euskirchen
Sonntag 15.00 Uhr Hilal-Maroc Bergheim Viktoria Arnoldsweiler
Die kommenden Spiele: Landesliga Staffel 2
Sonntag 15.00 Uhr FC Germania Teveren SC Alemannia Straß
Sonntag 15.00 Uhr FC Düren-Niederau SV Eilendorf
Sonntag 15.00 Uhr Spvg. Frechen 20 Spvg. SW 1896 Düren
Sonntag 15.00 Uhr SV SW Nierfeld SC Germania Erftstadt-Lechenich
Sonntag 15.00 Uhr TSV Hertha Walheim SG GFC Düren
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 2
Sonntag 15.05 Uhr SSV Eintr. Lommersum Spfr. Ippendorf
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 3
Sonntag 12.30 Uhr FC Hürth II TuS 08 Langerwehe
Sonntag 15.00 Uhr TuS Mechernich VfVuJ 02 Winden
Sonntag 15.00 Uhr SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten BC Bliesheim
Sonntag 15.30 Uhr Jugendsport Wenau CfR Buschbell
Sonntag 15.30 Uhr TuS Chlodwig Zülpich DJK Viktoria Frechen
Sonntag 15.30 Uhr FC Germania Lich-Steinstraß FC Bergheim 2000
Sonntag 15.30 Uhr Sportfreunde 1919 Düren BW Kerpen
Die kommenden Spiele: Kreisliga A Düren
Sonntag 15.00 Uhr Viktoria Birkesdorf SV SW Huchem-Stammeln
Sonntag 15.00 Uhr SV Kelz FC 06 Rurdorf
Sonntag 15.00 Uhr SC Jülich 1910/97 Jugendsport Wenau II
Sonntag 15.00 Uhr SG Voreifel SC 1919 Merzenich
Sonntag 15.00 Uhr FC Düren 77 SG Vossenack-Hürtgen
Sonntag 15.00 Uhr SG Türkischer SV Düren Hambacher Spielverein
Sonntag 15.00 Uhr 1. FC Krauthausen Schwarz – Weiß Titz
Sonntag 15.15 Uhr TuS Schmidt SC Alemannia Lendersdorf
Die kommenden Spiele: Kreisliga A Euskirchen
Sonntag 15.00 Uhr SV SW Stotzheim SV Rhenania Bessenich
Sonntag 15.00 Uhr TB-SV Füssenich-Geich Türk Gencligi
Sonntag 15.00 Uhr Jugendsportgemeinschaft Erft SpVg Ländchen/Sieberath 1985
Sonntag 15.00 Uhr FC Dollendorf-Ripsdorf TuS Vernich
Sonntag 15.00 Uhr VfB Blessem SV Sötenich
Sonntag 15.00 Uhr SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett. VfL Kommern
Sonntag 15.00 Uhr SG Feytal / Weyer SC Germania Erftstadt-Lechenich II
Sonntag 15.00 Uhr FC Heval Euskirchen SSV Weilerswist

 


Reiten

Turnier in Dom-Esch

Beim Turnier des RSZ Euskirchen-Dom-Esch wurden am vergangenen Wochenende die Kreismeister im Springen ermittelt. In der Leistungsklasse 1,2,3 holte sich Klaus Barbier (RV Enzen-Euskirchen) auf Le Dentiste Lewana den Titel. In der mittelern Leistungsklasse 4 war es Vereinskollegin Anke Aigner-Bolten, mit Rock’s Hope die sich über die Kreismeisterschaft freuen konnte. Den Triumph des RV Enzen-Euskirchen komplettierte Emma Hartmann auf Polys Pearl die sich den Titel in der Leistungsklasse 5/6 holte.

 


Leichtathletik

20. „Peter- und Paul-Benefizlauf“ im DTV-Stadion

Peter Borsdorff (r.) und Paul Larue starten in den 20. Peter-& Paul-Lauf. [Foto: Stadt Düren]

Seit zwei Jahrzehnten sind Peter Borsdorff, der Mann mit der Sammelbüchse, und Paul Larue, Bürgermeister der Stadt Düren, einmal im Jahr im Stadion des Dürener Turnvereins in der Dr.-Overhues-Allee unterwegs, um gemeinsam mit vielen anderen Menschen Runde um Runde für gehandicapte Kinder und Familien in Not in der Region zurückzulegen. Am Freitag, dem 22. Juni 2018, laden sie von 17.00 bis 20.00 Uhr zum 20. „Peter & Paul-Benefizlauf“ ein.
„Es ist ein beliebter Treffpunkt und Sportereignis geworden, wo Menschen sich für andere Menschen einsetzen“, zieht Paul Larue Bilanz. „Sympathielauf“ nennen die beiden ihre Initiative, die im letzten Jahr mehr als 1500 Menschen im Stadion versammelte, die insgesamt 17.147 Kilometer zurücklegten. Sympathisch ist, dass alle beim Lauf mitmachen können, dass er kein Wettkampf ist, dass man jederzeit starten und auch Pausen machen kann. Wie in den vergangenen Jahren haben sich wieder verschiedene Behinderteneinrichtungen, Schulen, Firmen, Betriebssportgemeinschaften zur Teilnahme angemeldet. „Manchmal sieht man vor lauter bunten Trikots die Aschenbahn nicht mehr!“, freut sich Peter Borsdorff.
25 ehrenamtliche Helfer tragen zum reibungslosen Ablauf bei. Allen voran Sibille Dienstknecht, die jede Runde stoppt, 42.868 Klicks waren es im Vorjahr. Verpflegung und Getränke werden gespendet, so dass der Reinerlös der gelaufenen Runden, für die Kilometersponsoren zahlen, ungeschmälert Kindern und Jugendlichen aus der Region zufließt. Mit 19 Peter- & Paul-Läufen“ konnten bisher rund 335.400 Euro zur Verfügung gestellt werden. Ein Startgeld wird nicht erhoben, aber Spenden sind willkommen, die ebenfalls im Rahmen der Initiative „Running for Kids“ von Peter Borsdorff in vollem Umfang Kindern und Jugendlichen in der Region zugutekommen. 30 Umschläge mit Schecks á 500 Euro hat Peter Borsdroff schon vorbereitet, die unmittelbar nach dem Lauf im Stadion verteilt werden. Häufig, so erzählt Peter Borsdorff, werde er von Nachbarn auf Fälle in der Region aufmerksam gemacht, wo schnelle unbürokratische Hilfe für kranke oder gehandicapte Kinder und Jugendliche notwendig ist. Sympathisch ist am Mann mit der Sammelbüchse auch, dass er nicht nur unermüdlich Geld sammelt und überreicht, sondern sich selber mit den betroffenen Familien und Kindern trifft, den Kontakt zu ihnen pflegt und an ihrem Schicksal spürbar Anteil nimmt.

 


TuS „Bergfried“ Vlatten

Sportwoche

Vom 15. bis 24. Juni veranstaltet der TuS „Bergfried“ Vlatten seine große Sportwoche auf dem Sportplatz.

Die kommenden Spiele: Sportwoche TuS Vlatten
Freitag 15. Juni 19.00 Uhr Alte Herren TuS Vlatten Columbia Drove
Freitag 15. Juni 20.00 Uhr SV Schöneseiffen SG Nordeifel 99
Samstag 16. Juni 14.00 Uhr Alte Herren Kreismeisterschaften Ü40/Ü60
Samstag 16. Juni 19.00 Uhr Großes Schock-Turnier
Sonntag 17. Juni 10.30 Uhr Kranzniederlegung am Ehrenmal an der Jugendhalle
Sonntag 17. Juni 13.00 Uhr D-Juniorenturnier
Sonntag 17. Juni 15.00 Uhr Sommer-Biathlon für Jedermann
Mittwoch 20. Juni 18.00 Uhr C-Junioren Columbia Drove C- Junioren SG Nordeifel 99
Mittwoch 20. Juni 19.15 Uhr Kreis 11 Düren BSG Sparkasse Düren
Donnerstag 21. Juni 18.00 Uhr B-Junioren Columbia Drove B-Junioren SG Nordeifel 99
Donnerstag 21. Juni 19.30 Uhr A-Junioren TuS Schmidt A-Junioren SG Nordeifel 99
Donnerstag 21. Juni 19.00 Uhr Skatturnier
Freitag 22. Juni 18.30 Uhr Seniorenturnier
Freitag 22. Juni 20.00 Uhr Dart-Turnier
Samstag 23. Juni 12.00 Uhr Turnier für Freizeitmannschaften
Sonntag 24. Juni 9.30 Uhr Heilige Messe
Sonntag 24. Juni 11.00 Uhr D-Junioren BC Bliesheim D-Junioren SG Nordeifel 99
Sontag 24. Juni 12.30 Uhr E-Juniorenturnier
Sonntag 24. Juni 14.30 Uhr Bambini-Turnier
Sonntag 24. Juni 17.00 Uhr Finalspiel Seniorenturnier

Für das leibliche Wohl wird während der Sportwoche bestens gesorgt sein. Alle während der Sportwoche stattfindenden Fußball-WM-Spiele können auf einer Großbildleinwand verfolgt werden.

8.6.2018SportEifel0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite