"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Die Museen im Kreis Düren venetzen sich.

Internationaler Museumstag: Freie Fahrt und freier Eintritt

Eifel: Bereits zum 41. Mal findet am zweiten Mai-Sonntag der „Internationale Museumstag“ statt“. Das diesjährige Motto des weltweiten Aktionstages lautet „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher!“ Im Kreis Düren nehmen erneut zehn Kulturhäuser teil. Bei freier Fahrt und freiem Eintritt gibt es kostenlose Führungen, spannende Sonderprogramme und zahlreiche Mitmach-Aktionen für Groß und Klein.

Unser Kreis verfügt über eine äußerst vielfältige Museumslandschaft. In den Häusern wird mit überschaubaren Budgets hervorragende Arbeit geleistet“,

hob Landrat Wolfgang Spelthahn lobend hervor. Die Museen im Kreis Düren setzen das diesjährige Motto spielerisch um: Sie vernetzen ihre Aktivitäten und schicken typische Exponate innerhalb der zehn Museen auf Wanderschaft.

So werden am 13. Mai auch Leihgaben aus einem anderen Genre mit entsprechenden Objekttafeln zu sehen sein. Das weckt Lust auf mehr…

Landrat Wolfgang Spelthahn mit den Museumsleitern, die am 13. Mai ihre Häuser kostenlos öffnen. [Foto: PKD]

Dank der Unterstützung der Verkehrsbetriebe AVV, DKB, Rurtalbahn können Museumsbesucher am 13. Mai im Kreis Düren Busse und die Rurtalbahn kostenlos zur An- und Abreise nutzen. Dafür ist der in den Printmedien abgedruckte Coupon auszuschneiden und mitzuführen. Er gilt als Fahrscheinersatz und ist vor der Heimfahrt mit dem jeweilgen Museumsstempel zu versehen. Ein Coupon gilt für eine ganze Familie.

Im Wasserinfozentrum Heimbach steht in diesem Jahr der Biber im Mittelpunkt. Das Glasmalereimuseum Linnich lädt zu einem ganztägigen Glasflohmarkt ein. Ab 14.00 Uhr werden Bleiverglasung und Glasgravur vorgeführt. Kostenlose Führungen finden um 11.00, 11.30 und 15.00 Uhr statt. Das Museum Zitadelle Jülich zeigt in der Zeit von 11.00 bis 18.00 Uhr das aus Amerika zurückgekehrte Schirmer-Gemälde „Herbststurm“. Seit über 150 Jahren ist es erstmals wieder öffentlich zugänglich. Weitere Attraktionen sind eine römische Liebesfibel aus Hasselsweiler und die Fotostation „Der Herzog kommt“. Führungen durch Festung und Sonderausstellungen gibt es für Erwachsene und Kinder.
Das Bergbaumuseum Aldenhoven dokumentiert die Bergbautradition im Aachener Raum. In Filmen und Führungen wird den Besuchern in dem ehemaligen Kloster die Geschichte der Kohleförderung nahegebracht, unter anderem anhand von historischen Lampen. Das Dürener Leopold-Hoesch-Museum bietet in der Zeit Workshops und Aufführungen unter dem Motto „Kultur der Inklusion“ an. „Tanz inklusiv“ heißt eine Vorführung der Choreografin Gitta Roser. Zudem geben die Künstlerinnen Claudia Kallscheuer und Friederike Gross-Koschinski Workshops.
Das LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen bietet von 11.00 bis 13.00 Uhr den Workshop „Mein Name auf Hebräisch“ an. Eine einstündige Führung durch das Haus und die Synagoge steht ab 13.30 Uhr auf dem Programm.
Im Töpfereimuseum Langerwehe können Besucher von 14.00 bis 15.00 Uhr eine eigene Fliese an der Plattenpresse gestalten. Eine Führung durch die Mosaik-Ausstellung ist um 15.30 Uhr möglich.
Das Stadtmuseum Düren setzt das Thema „Netzwerk“ vielsprachig um. Die stündlichen Führungen durch die neue Ausstellung „Neue Horizonte“, in der Zugewanderte zur Sprache kommen, beginnen um 11.00 Uhr auf Deutsch. Es folgen weitere in türkischer (12.00 Uhr), polnischer (13.00 Uhr), russischer (14.00 Uhr), italienischer (15.00 Uhr) und spanischer (16 .00 Uhr) Sprache. Im Burgenmuseum Nideggen beginnen ab 12.00 Uhr Aktionen für Jung und Alt.
Die Internationale Kunstakademie Heimbach bietet um 12.00 und 14.00 Uhr Führungen durch die Räume der Burg Hengebach an. Kreativworkshops für die ganze Familie beginnen um 14.00 Uhr. Die Aktion „Sprüche klopfen (und drucken)“ startet zur selben Zeit. [bwp]

Im Kreis Euskirchen beteiligen sich vier Museen am Internationalen Museumstag. Das Stadtmuseum Euskirchen ist von 11.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Besucher können die Dauerausstellung zur Geschichte der Stadt Euskirchen und die Sonderausstellung „Schubladen-Projekt, Portraitfotografien von Meike Hahnraths“ besuchen. Um 14.00 Uhr startet eine Führung durch die Sonderausstellung. Außerdem können große und kleine Gäste an einer Ralley durch das Museum teilnehmen und viel über die Stadtgeschichte Euskirchens erfahren.
Die Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur bieten um 15.00 Uhr eine Kostümführung durch die Dauerausstellung an. Sie zeigt, dass Bäder, Sauna, Wellness und Erholung nicht erst seit moderner Zeit ein beliebter Ausgleich zum stressigen Alltag sind. Zwischen 13.00 und 16.00 Uhr führen Schülerinnen und Schüler durch das Museum und präsentieren ihre Perspektive auf die Entwicklung der Badekultur. Diese Führungen sind besonders für Kinder geeignet. Im Eifelmuseum Blankenheim kann zwischen 10..00 und 15.00 Uhr die Ausstellung „550 Jahre Tiergartentunnel“ besucht werden. Im Schwanen-Apotheken-Museum in Bad Münstereifel erfahren die Gäste Wissenswertes über 200 Jahre Apothekengeschichte und die Geschichte des Hauses. Zwischen 11.00 und 18.00 Uhr werden Mitglieder des Arbeitskreises Schwanen-Apotheken-Museum durch das Haus führen.

In der StädteRegion Aachen bieten ebenfalls vier Museen freien Eintritt zum Internationalen Museumstag. Im Museum Zinkhütter Hof in Stolberg finden zwischen 10.00 und 16.00 Uhr viele Mitmachaktionen für Kinder und Jugendliche statt: Basteln, Spielmobil, Jugendbus, Münzgießen, Schatzsuche mit der Clownerike, Pfadfinderaktion, Rollstuhlparcours.
Das Kunst- und Kulturzentrum der Städteregion Aachen in Monschau ist von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Zu sehen ist die Sonderausstellung „Bilder aus einem vergangenen Land. Ostdeutsche Fotografie.“ Sie zeigt eine Auswahl fotografischer Serien der OSTKREUZ-Gründer Sibylle Bergemann, Harald Hauswald, Ute Mahler und Werner Mahler und des Nicht-Mitgliedes Bernd Heyden. Die Fotoarbeiten dokumentieren den Arbeitsalltag und das Zusammenleben der Menschen in der DDR hinter den Kulissen. Ergänzend dazu wird am Internationalen Museumstag die SHIFT-Ausstellung mit Werken von Ernst Wawra eröffnet. Bei den SHIFT-Ausstellungen präsentieren sich regionale Künstlerinnen und Künstler, jeweils für drei Wochen.
Das Ludwig Forum für Internationale Kunst in Aachen öffnet von 10.00 bis 17.00 Uhr seine Türen. Besucher sind eingeladen, sich an den Kunstdialogen zu beteiligen und das Thema „1968“ vis-à-vis zu besprechen. Das Vermittlungsteam steht Ihnen in den Ausstellungsräumen Rede und Antwort und freut sich auf anregende Diskussionen.
Ebenfalls geöffnet ist das Energeticon in Alsdorf. Am Museumstag gibt es einen ermäßigten Eintritt (5,00 Euro pro Person) und kostenlose Führungen können wahrgenommen werden. Führungen im Fördermaschinenhaus werden zu folgenden Zeiten angeboten: 11.30 – 12.30 Uhr, 13.30 – 14.30 Uhr und 15.30 – 16.30 Uhr. Interessierte Besucher erhalten Einblick in das denkmalgeschützte Fördermaschinenhaus und werden auch den üblicherweise nicht zugänglichen Keller des Gebäudes kennen lernen. Ein ehemaliger Steiger erläutert die Funktion des Gebäudes und der Fördermaschinen. Ein kostenloses Begleitprogramm für Kinder wird angeboten. [pg]

Die Beliebtheit des Internationalen Museumstags und das kontinuierliche Engagement der Museen wächst von Jahr zu Jahr. So beteiligten sich 2017 weltweit mehr als 35.000 Museen in über 145 Ländern. In Deutschland nahmen über 1.700 Museen mit mehr als 4.600 Aktionen teil.
27.4.2018KulturEifel0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite