"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Das Landfrauentelefon NRW ist montags von 18.00 - 22.00 Uhr, mittwochs von 9.00 - 13.00 Uhr aktiv.

Landfrauentelefon NRW: Offenes Herz für Anrufer

Eifel: „Wir haben nicht nur ein offenes Ohr, sondern vor allem auch ein offenes Herz für die Anrufer“, erzählt Ursula Muhle, Geschäftsführerin des Landfrauentelefons NRW. Seit dem 25. Januar ist die Leitung mit der Rufnummer 02591 – 9403409 nach einem Jahr Pause wieder jeweils montags von 18.00 bis 22.00 Uhr und mittwochs von 9.00 bis 13.00 Uhr freigeschaltet, mit neuer Crew. 15 Jahre waren die ehemaligen Beraterinnen ehrenamtlich aktiv. Jetzt nehmen abwechselnd im Schichtdienst sechs neue Frauen den Hörer ab, ebenfalls ehrenamtlich. Sie alle eint, ihrem anonymen Gegenüber, einem Landwirt oder einer Landwirtin, helfen zu wollen, und dass sie selbst von einem Bauernhof stammen.

Web_Muhle_16-12-9538

Koordiniert das Landfrauentelefon NRW, Geschäftsführerin Usrula Muhle. [Foto: privat]

„Der eigene landwirtschaftliche Hintergrund unserer Beraterinnen ist ein großer Pluspunkt“, findet Muhle, selbst Landwirtin aus dem Münsterland. Auf diese Weise könnten sie sich viel besser in die jeweilige Situation des Anrufers einfühlen und verstehen, worum es gehe. Denn in keinem anderen Betrieb sei die Verflechtung von Familie und Betrieb so eng, wie im bäuerlichen oder auch im handwerklichen, so Muhle. Themen, die oft angesprochen würden, seien Generationenkonflikte, die Abgrenzung in Arbeits- und Privatbereich, Auseinandersetzungen zwischen Ehepaaren oder zwischen Vater und Tochter, aber auch Alkoholmissbrauch und andere Suchtformen, Einsamkeit, finanzielle Not. „Eigentlich alles, was das Leben zu bieten hat“, schildert Muhle. Tabuthemen gebe es keine.

Für einige Bäuerinnen und Bauern beispielsweise ginge der Hof vor. Da sei es „gewöhnungsbedürftig“, wenn die Jüngeren sich neben dem Betrieb auch in einem Verein engagierten. Die Jüngeren jedoch sehen das anders und möchten ihren Anspruch auf Freizeit auch durchsetzen. Das berge Konfliktpotenzial. Die Beraterinnen vom Landfrauentelefon NRW betonen, dass sich Hilfesuchende in jeder Phase des Konflikts an sie wenden können und nicht erst, wenn die Not erdrückend hoch geworden ist.

Sie sind darin geschult, aktiv zuzuhören und gemeinsam mit den Anrufern nach Lösungen zu suchen. Manchmal vermitteln die Frauen auch an eine andere Beratungsstelle wie die ländliche Familienberatung. Aber nicht jeder rufe mit dem Ziel an, etwas zu verändern, sondern möchte sich Erleichterung in der jeweiligen Situation verschaffen. Das sei ebenfalls okay. „Wir möchten den Anrufern Mut zusprechen, sie in ihrem Tun bestätigen oder ihnen einfach nur vermitteln, dass jeder Mensch es wert ist, so wie er ist, angenommen zu werden“, sagt Muhle. Die Zeitdauer des Telefonats spiele keine Rolle.

Web_2017-05-04_2

Ein Herz für ihre Anrufer symbolisieren die Beraterinnen auch während ihrer derzeitigen Fortbildung auf Wangerooge. [Foto: privat]

Die sechs Beraterinnen zwischen Anfang 30 und Ende 50 stammen aus NRW. Wie die Anrufer bleiben sie ebenfalls anonym. Nach erfolgreicher Bewerbung haben sie eine 190-stündige Ausbildung in Bereichen wie Kommunikations- und Wahrnehmungspsychologie, aktives Zuhören, System Familie und Vermittlung im Konflikt absolviert. Neben regelmäßigen Beratungen für die Mitarbeiterinnen, den so genannten Supervisionen, folgen zwei weitere mehrtägige Schulungen, während denen sich die Frauen auch untereinander austauschen können. Außerdem können sie selbst jederzeit die Supervisorin zu Rate ziehen. Das Landfrauentelefon wurde im Jahr 2000 von den rheinischen Landfrauen gegründet. Inzwischen ist es ein Zusammenschluss der Westfälisch Lippischen und der Rheinischen Landfrauen.

5.5.2017LebenEifel0 Kommentare js

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite