"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Wandern in der Eifel mit einem Augenzwinkern gesehen. [Repro: pg]

Neuheiten von der Buchmesse

Eifel: Die Frankfurter Buchmesse ist vorbei und es gibt wieder viel Stoff für passionierte Leseratten. Auch viele Verlage der Eifel und hiesige Autoren präsentierten sich in Frankfurt mit ihren Neuheiten.

Der Eifelbildverlag hat einige Neuerscheinungen in seinem Programm:

Die Künstlerin Maf Räderscheidt hat eine Erzählung geschrieben, in der die Leser tief in die Gedanken einer Künstlerin eintauchen können. In „Die Küsse der Farben“ schreibt sie offen über den Entstehungsprozess ihrer Werke, über Geister, die sich mit in ihrem Atelier befinden und sie seit Jahren begleiten. Die Leser sitzen auf der Schulter der Malerin, sie fiebern dem ersten Pinselstrich auf der leeren Leinwand entgegen, sie spüren den inneren Kampf der Künstlerin und erleben die Hingabe an die Kunst. Maf Räderscheidt lässt in ihrem Buch die Leser in ihre Seele schauen, wie sie ihre Überzeugungen vertritt und sich nicht verbiegen lässt. „Malerei ist der Tanz des Pinsels mit dem Licht, an so einem Tag wie heute wird dieser Satz umso wahrer“, schreibt sie.
„Am Nordfenster wartet die weiße, hohe Leinwand auf den Staffeleien meiner Großeltern. Hier ist die Helligkeit fast immer gleich, in ihrer Durchschnittlichkeit verlässlich bei jedem Sonnenstand. Das Licht ist der Steigbügel zu dem Parforceritt, der mich jetzt erwartet. Hinter mir der Tisch mit Aquarellbögen und weichen Pinseln; wohin ich mich auch wende – meine Welt“. Die Kunst ist ihr quasi in die Wiege gelegt worden – ihre Großeltern waren das Künstlerpaar Anton Räderscheidt und Marta Hegemann. Es ist eine faszinierende Welt, in die Maf Räderscheidt führt. Orientrosé, Brillantgrün, Neapelgelb, Echt-Orange, Kadmiumgrün bestimmen ihr Leben und ihre Werke. 1952 in Augsburg geboren, lässt sich die Künstlerin bis heute nicht verbiegen. Sie lebt ihre Kunst und lässt in ihrer Erzählung teilhaben an ihren Gedanken, Gefühlen, an der Magie der Schaffenskunst. „Ich bette die großen und kleinen Pinsel in dem immer voller werdenden Bad aus Malerseife zur Ruhe. Dort sollen sie sich erholen von ihren schweißtreibenden Tänzen“. Räderscheidt überträgt ihre bildende Kunst in Poesie.
„Die Küsse der Farben“, gebundene Ausgabe 192 Seiten, Einleitung von Stephan Everling, ISBN: 978-3-946328-24-7 19,90 Euro.

„Wandervögel“ von Maf Räderscheidt und Stephan Everling ist eine Hommage an die Eifel. Mit ihrer Mischung aus frechen Sprüchen, Zeichnungen, Aquarellen und Landschaftsfotos setzen sie mit den Mitteln der modernen Technik der Liebe zur Natur ein fröhliches und nicht immer ganz ernst gemeintes Denkmal. Die Künstlerin nahm sich der Fotos des freien Journalisten an und fügte ihre Illustrationen mit einem Augenzwinkern hinzu. Entstanden ist ein kleines Werk, das die Naturverbundenheit der Autoren unterstreicht und die Schönheit der Eifel herausstellen soll. Doch zu ernst soll das Ganze nicht werden, daher gibt es in den Illustrationen viel Unterhaltsames zu entdecken.
„Wandervögel“, gebundene Ausgabe, 64 Seiten, ISBN: 978-3-946328-25-4 14,90 Euro.

Der kleine, grüne Fisch Friedolin lebt in einem Tümpel in der Eifel und erlebt dort einige Abenteuer. In der ersten Folge hat er sich mit Mia, der Maus, angefreundet. Sie helfen sich gegenseitig und sind füreinander da. In der Geschichte „Sind Deine Gefühle Deine Freunde“ kommt Friedolins Opa zu Besuch. Freudestrahlend möchte Friedolin seinen Opa mit Mia bekanntmachen, doch die Maus sitzt traurig am Ufer, weil sie sich mit ihrer besten Freundin Kira zerstritten hat. So suchen sie gemeinsam nach Lösungen. Kattia Salsa hat die liebevollen Illustrationen erstellt und sie führt die kleinen Leser in eine bunte Welt. Der Text stammt von Kerstin Werner. Dank der hilfreichen Tipps von Fridolins Opa versöhnt sich die Maus Mia wieder mit ihrer Freundin. Es ist ein schön gestaltetes Vorlesebuch, in dem die jungen Leser sicherlich immer wieder gerne blättern und ihren Spaß an den frischen Figuren des Buches finden.
„Fridolin – Sind Deine Gefühle Deine Freunde?“, Text: Kerstin Werner, Illustration: Kattia Salas
Hardcover, 48 Seiten, ISBN: 978-3-946328-21-6, 12,90 Euro

Die „Sonntagsspaziergänge in der Nordeifel“ von Loni Liebermann gab es zwar schon vorher, doch nun hat der Verlag eine überarbeitete Buchhandelsausgabe herausgebracht. 20 Ausflüge für Familien im Naturpark Nordeifel beschreibt die Autorin in dem Buch. Jedes Ziel ist ausführlich beschrieben mit Wegeverlauf, Streckenlänge, Besichtigungs- und Einkehrmöglichkeiten. Loni Liebermann hat beliebte Ziele gewählt, die besonders geeignet für Familien oder auch etwas mobilitätseingeschränkte Besucher sind. Es sind kleine Spaziergänge von zwei Kilometern enthalten aber auch Wanderungen bis zu rund 13 Kilometern. Manche der Strecken können in der Länge variiert werden – je nach dem möglichen zeitlichen Aufwand. Für die Verlagsausgabe wurde das Buch noch einmal überarbeitet.
„Sonntagsspaziergänge in der Nordeifel“, Gebundene Ausgabe, Flexcover, ISBN 978-3-946328-22-3 12,90 Euro

Ganz neu im Verlag ist das Buch „Unser Vulkaneifel Wimmelbuch“ von Theresa Herzog. Die Illustratorin hat in dem Kinder-Pappbuch die Wimmelbilder gezeichnet. Komm mit auf eine Reise durch das Land der Vulkane heißt es bei ihr. Denn die Vulkaneifel steckt voller Überraschungen: Lerne spannende Orte, Traditionen und Feste der Region kennen. Erforsche den Wald und die Natur im Laufe der Jahreszeiten. Warst du selbst auch schon im Maar schwimmen, hast einen Ritter getroffen oder das Wasser an einem Drees probiert? Entdecke, suche, staune, finde und erzähle die vielen kleinen Geschichten, welche die Vulkaneifel und ihre Bewohner so besonders machen. Für die aktuelle Veröffentlichung hat sich de Verlag etwas Besonderes einfallen lassen: Am Samstag, 29. Oktober, wird zwischen 13.00 und 14.00 Uhr sowie 15.00 und 17.00 Uhr mit der Illustratorin Theresa Herzog die berühmte Tapete in de Lindenstraße 14 in Daun bemalt. Für Fragen steht die Daunerin in dieser Zeit natürlich auch zur Verfügung.
„Unser Vulkaneifel Wimmelbuch“ mit 14 handgezeichneten Wimmelbildern ist ab sofort im Buchhandel erhältlich, ISBN: 978-3-946328-20-9 , 12,90 Euro.

Wer allerdings „ganz genau“ wissen will, wie die Eifel überhaupt entstanden ist, sollte sich die satirische Zeitreise „2000 Jahre Eifel“ von Achim Konejung und Hubert vom Venn als Lektüre nicht entgehen lassen. Passend zur Frankfurter Buchmesse haben die beiden Verbal-Akrobaten ihr aktuelles Kabarett-Programm in Buchform auf den Markt gebracht. Für diejenigen, die das überbordende Programm bereits gesehen haben, eine pfiffige Auffrischung. Für andere ein Anlass, mal mit einem schrägen Seitenblick Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unserer Region unter die Lupe zu nehmen.

In ihrer satirischen Zeitreise erzählen die beiden Kabarettisten die andere Geschichte der Eifel. Vom Zentrum Europas zwischen Aachen und Trier in der Zeit Konstantins und Karls, der Hermannsschlacht in Simmerath, den Nibelungen am Neffelbach bis hin zu den Schmugglern der Nachkriegszeit führt ihr historischer Bilderbogen, der die Eifel-Geschichtsschreibung auf den Kopf stellt.
Hubert vom Venn & Achim Konejung »2000 Jahre Eifel« Seiten: 158, ISBN: 978-3-89801-093-1, 9,90 Euro.

Tipp für Leseratten: Am 18. und 19. November findet in Nettersheim im Naturzentrum die fünfte Eifeler Buchmesse statt. An beiden Tagen stellen sich nicht nur die Verlage der Region mit ihrem Angebot vor, es gibt auch ein umfangreiches Rahmenprogramm. Am Samstag werden beispielsweise die Gewinner des Jugendliteraturpreises verkündet.
27.10.2017KulturEifel0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite