"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Dieses Boot landete 2016 auf dem ersten Platz. [Foto: privat]

Crazy Boats Parade: Fast wie Fastelovend auf dem Wasser

Simmerath, Rurberg: Rostock hat die „Hanse Sail“… Zur Kieler Woche gibt es die „Windjammer Parade“, bei der ebenfalls historische Segelschiffe auf der Ostsee kreuzen… Und bei uns in der Eifel? Hier heißt am 29. Juli „Leinen los“, wenn die Teilnehmer der „Crazy Boats Parade“ beim traditionellen Volksfest „Rursee in Flammen“ die Anker lichten.

Für das sommerliche Wasserspektakel auf dem Rursee werden noch schräge Freizeit-Kapitäne auf verrückten Booten gesucht. Beteiligen kann sich jeder, der einen schwimmbaren Untersatz hat – egal, ob Angelkahn, Segelboot, Schaluppe oder Schlauchboot. Hauptsache, die kostümierten Seeleute bringen gute Laune und viel Fantasie mit ins Spiel.

So wurden in den vergangenen Jahren bereits Teilnehmer gesichtet, die den neuen Trendsport Standup Paddeln trotz sommerlicher Hitze im karnevalistischen Tigerkostüm absolvierten. Das Publikum bedankte sich für diesen schweißtreibenden Balanceakt mit anhaltendem Applaus. Absoluter Knüller im letzten Jahr war jedoch die nachgebaute, rote „Theaterloge“ aus der „Muppet Show“, in der die beiden grantelnden Senioren Waldorf und Statler aus der Kult-Serie winkend über den Rursee schipperten. Verdientermaßen eroberten sie so den ersten Platz.

crazy_boats_parade_2016_2

Piraten entern den Rursee. [Foto: privat]

Wie im Fastelovend sind bei diesem Sommer-Event der Fantasie der jeweiligen Mannschaften oder Einzelpersonen keine Grenzen gesetzt. Jeder Bootstyp ist zugelassen, auch Eigenkonstruktionen werden gerne gesehen. Einzige Bedingung: Das bunte Geister- oder Piratenschiff muss sich über Wasser halten. Wenn Käptn Ahab wieder aufersteht oder auf der Bounty gemeutert wird – solche Einfälle können das Geschehen interessant machen. Es muss aber nicht unbedingt ein Thema sein, das mit Wasser zu tun hat. Jim Knopf oder andere aus der Puppenkiste können beispielsweise auch mitmachen.

Die stundenlange Mühe, den schwimmfähigen Untersatz originell herzurichten, wird honoriert. Nicht nur durch das Anfeuern der unzähligen Zuschauer. Für die verkleideten Konstrukteure der originellsten Boote stehen auch wertvolle Preise bereit. Von Land aus beobachtet eine Jury die Vorbeifahrt der Parade. So erhält der Erste 600 Euro, der Zweite 400 Euro, der Dritte 300 Euro. Für den Viertplatzierten gibt es 200 und für den Fünften 100 Euro. Die Plätze sechs bis zehn werden mit Sachpreisen belohnt. „Wir freuen uns sehr darauf, dass unser Fest durch die Crazy Boats Parade noch bunter und attraktiver wird“, sagt Sander Lutterbach, bei dem die Fäden der Organisation zusammenlaufen.

Fans von „Rursee in Flammen“ sollten sich bereits den Termin für 2018 notieren. Dann findet das Festival vom 26. bis 29. Juli statt.

Das Anmeldeformular zur Crazy Boats Parade 2017 findet man unter www.rursee-in-flammen.de. Allen Teilnehmern wird ein Schleppservice angeboten und jede Crew erhält eine Verpflegungstasche. Bis zum 30. Juni ist die Anmeldung kostenlos, danach wird eine Nachmeldegebühr von 25,00 Euro erhoben.

Am 29. Juli beginnt die Veranstaltung um 17.30 Uhr mit der ersten Parade. Jedes angemeldete Wasserfahrzeug wird dem Publikum über Lautsprecher vorgestellt. Die Zuschauer verfolgen die Crazy Boats Parade vom Seeufer aus, gegenüber der Festwiese befindet sich die Wertungsstrecke. Beim Wertungslauf, der etwa um 19.00 Uhr startet, wird es spannend: Dann beurteilen die Jurymitglieder, wer in diesem Jahr das Rennen macht.

2.6.2017LebenSimmerath, Rurberg0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.
Diese Funktion wird noch entwickelt. Wir bitten um ein wenig Geduld...
zurück zur Startseite