"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Die "NabeDi-Zwerge" legten sich ins Zeug und machten das Rennen. [Foto: gkli]

Zwerge gewinnen das 13. Drachenbootrennen

Simmerath, Woffelsbach: Das traditionelle Drachenbootrennen fand am vergangenen Samstag auf dem Rursee statt. Das Spektakel in der Woffelsbacher Bucht ging in diesem Jahr zum 13. Mal über die Bühne, zum achten Mal wurde es von den Wassersportfreunde Aachen (WSA) ausgerichtet.

In diesem Jahr waren 32 Mannschaften am Start. Vera Blazevic, Pressesprecherin des WSA, freute sich über die hohe Teilnehmerzahl und das rege Publikumsinteresse: „Als wir begannen, waren wir froh, zwei Boote pro Durchgang besetzen zu können. In diesem Jahr meldeten sich 43 Teams an, elf mussten wir leider aus Kapazitätsgründen absagen“.

Der WSA trat mit vier Mannschaften an. Weitere Teams kamen aus Vicht, Aachen (Zoll-Team, Karnevalsmannschaft, RWTH-Gruppe), Rott (Team Rottznasen), Kall (Flucht der Eifel I und II), Düren (drei Mannschaften vom Paddel Chaos Düren), sowie die Weißdrucker aus Monschau. Eine rudernde Handballmannschaft reiste sogar aus Münster an.

Das Teilnehmerfeld der mit 16 bis 20 Ruderern besetzten Boote war bunt: Es gab reine Damenboote (NabeDi-Prinzessinnen), diverse Jugendboote und gemischt besetzte Boote. Zum ersten Mal ging auch ein Drachenboot mit gehörlosen Freizeitsportlern an den Start. Vera Blazevic: „Diese Mannschaft trainierte gestern bereits, die Paddler kommen aus unterschiedlichen Regionen. Ein Mitglied in unserem Verein ist gehörlos und kam auf die Idee, weitere Betroffene buchstäblich mit ins Boot zu holen. Da die Gehörlosen weder Hupe noch Trommelschlag wahrnehmen können, verständigte sich die Trommlerin mit Zeichensprache, was nach etwas Übung bestens funktionierte“.

Es gibt drei Durchgänge, pro Rennen fahren immer vier Mannschaften gegeneinander. Sieger ist das Boot, das die Distanz von zweihundert Metern in der kürzesten Zeit zurücklegt. Die schlechteste Zeit wurde dann gestrichen und die Summe der beiden schnellsten Läufe entscheidet über den Listenplatz.

Nach drei schweißtreibenden Läufen standen die vom Publikum bejubelten Sieger fest: Die „NabeDi-Zwerge“ freuten sich wie Bolle. Das Team gehört zum Woffelsbacher „Natur bewegt Dich“-Gästehaus. Die „Zwerge“ nutzten mit der Spitzenzeit von 53,62 Sekunden ihren Heimvorteil auf der 200 Meter Strecke. Damit waren sie fast 30 Sekunden schneller als das langsamste Team.

Das nächste Drachenbootrennen auf dem Rursee findet am 15. Juni 2019 statt. Für das kommende Jahr sollten sich die Teilnehmer frühzeitig anmelden, riet Moderator Steffen Scholz. [gkli]

16.6.2018LebenSimmerath, Woffelsbach0 Kommentare redaktion

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite