"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Astronomie

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Jupiter-Monde und Sternschnuppen

Der Mai ist voller Sternschnuppen. Die beste Zeit zur Beobachtung ist die zweite Nachthälfte. Im Mai überraschen uns die „Eta-Aquariiden“, davon können bis zu 80 pro Stunde niedergehen. In unseren Breiten können wir circa 10 bis 15 Sternschnuppen pro Stunde sehen, aber nur dann, wenn es wirklich dunkel ist!

4.5.2018 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Lichtgeschwindigkeit und Frühlingssternbilder

Jetzt ist die Zeit der Frühlingssternbilder Krebs, Löwe und Jungfrau. Im Laufe der Nacht gesellt sich auch das Sternbild Waage dazu, zusammen mit dem Planeten Jupiter. Zur Monatsmitte kann man – bei freier Sicht zu den Horizonten – im Südosten den hellen Planeten Jupiter und im Südwesten den hellsten Fixstern, den Sirius, knapp über dem jeweiligen Horizont beobachten.

6.4.2018 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Vollmond und Zeitumstellung

In den vergangenen Wochen hat uns ein oft bewölkungsfreier, sternenklarer Nachthimmel begrüßt. Es war allerdings auch bitterkalt und das Licht des kristallklaren Mondes hat leider die schwachen Sterne überstrahlt. Hoffen wir darauf, das uns auch der März viele sternenklare Nächte ohne Bewölkung schenkt.

2.3.2018 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Ein Wolf auf Zeitreise

Das Sternbild Wolf gehört zu den „alten“ Sternbildern, denn es war vor 4.000 Jahren durchaus noch aus Südeuropa deutlich am Südhorizont zu beobachten. Auch am Nachthimmel der Eifel war der Wolf früher noch vertreten.

5.1.2018 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Wintersonnenwende, Sternschnuppen und Mondtäuschung

In der Nacht vom 13. auf den 14.12. gibt es ein besonderes himmlisches Feuerwerk ohne Lärm und Umweltverschmutzung. Der Meteorstrom „Geminiden“ kann immerhin bis zu 120 Sternschnuppen pro Stunde bieten. Insbesondere in den Morgenstunden sind die Chancen hoch diese immer wieder beeindruckenden Leuchterscheinungen zu sehen. Wünschen Sie sich was!

1.12.2017 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne – Der Sternenhimmel im Oktober 2017

Ein goldener Oktober – vielleicht haben wir Glück und der Oktober verwöhnt uns mit milden Temperaturen und wolkenfreien Nächten. Es wird zunehmend früher dunkel und somit nimmt die nutzbare Zeit zur Sternenbeobachtung in der ersten Nachthälfte immer mehr zu.

29.9.2017 • Leben • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Milchstraße und Sternenregion Eifel

Endlich! Die Nächte werden wieder länger und laden bei angenehmen Temperaturen zum Beobachten des Sternenhimmels ein. Um Mitternacht herum steht unsere Milchstraße ideal über dem Südpunkt am Horizont und entspannt sich direkt über unseren Köpfen im Zenit bis hin zum Nordpunkt am gegenüberliegenden Horizontpanorama.

14.7.2017 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Sommerdreieck und weiße Nächte

Sternenexperte Harald Bardenhagen erklärt auch diesen Monat die Himmelsphänomene. So wie er es erklärt, verstehen auch Laien, was „Sommerdreieck“ und „Weiße Nächte“ bedeuten.

16.6.2017 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: Mondskizzen und Gewinnspiel

Diesmal geht es um den Mond und seine Konstellationen zu den Planeten und Sternen. Für Sternengucker haben wir ein kleines Gewinnspiel.

12.5.2017 • Natur • Eifel [hba]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Sonne, Mond und Sterne: „Verwaschene“ Kometen und Sternschnuppenregen

Die Frühlingsternbilder sind jetzt die „Promis“ auf der Himmelsbühne. Am 21. April ist der Höhepunkt des Meteorstroms der Lyriden. Man kann circa zehn bis 20 helle Meteore pro Stunde erwarten. Bitte suchen Sie sich eine Beobachtungszeit ohne Mondlicht aus und nehmen Sie sich Zeit, um von den Sternschnuppen überrascht zu werden.

13.4.2017 • Natur • Eifel [hba]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Astronomie

Vortrag: Magnetfelder im Kosmos

Professor Dr. Uli Klein von der Universität Bonn ist am Mittwoch, 9. Mai, der nächste Referent der Vortragsreihe des Max-Planck-Insituts für Radioastronomie. „Magnetfelder im Kosmos und ihre Bedeutung“ sind sein Thema an diesem Abend, der um 19.30 Uhr im Rats- und Bürgersaal des Rathauses beginnt. Unser Weltall wird auf großen Entfernungen von der Gravitation zusammengehalten. Diese Kraft hat auch die Strukturbildung dominiert, von Galaxien bis zu Galaxienhaufen und Superhaufen. Auf ...weiterlesen
4.5.2018 • Bad Münstereifel pg

Zur WWF Earth Hour 2018: Blick in den Sternenhimmel

Auch in diesem Jahr findet zur WWF-Earth Hour am 24. März eine Sternenwanderung statt. Bei dieser Nachtwanderung auf den Meuchelberg können die Teilnehmer mithilfe professioneller Beobachtungsgeräte den sensationellen Nachthimmel über dem Nationalpark Eifel erkunden. Hier ist unsere Galaxie, die Milchstraße, selbst mit bloßem Auge noch erkennbar. Bei Bewölkung findet alternativ ein PowerPoint-Vortrag im Wasser-Info-Zentrum Eifel statt. Eine Anmeldung auf der Webseite des Veranstalters ist erforderlich: www.sterne-ohne-grenzen.de/veranstaltungsprogramm/programmangebot/ Für Erwachsene kostet die Teilnahme ...weiterlesen
9.3.2018 • Heimbach bwp

Vortrag: Organische Moleküle in der Milchstraße

Am Mittwoch, 4. Oktober, findet um 19.30 der nächste Vortrag des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie im Rats- und Bürgersaal statt. Referent ist Dr. Arnaud Belloche, MPIfR Bonn, zum Thema „Organische Moleküle in der Milchstraße“. Das Leben auf der Erde basiert auf komplexen organischen Molekülen wie etwa den Aminosäuren, die Bestandteile der Proteine sind. Die Frage, ob solche Moleküle auch außerhalb des Sonnensystems existieren, ist noch komplett offen. In den letzten fünf ...weiterlesen
29.9.2017 • Bad Münstereifel pg

Vortrag: Was bleibt nach einer Supernova?

Am Mittwoch, 7. Juni, findet um 19.30 Uhr der nächste Vortrag des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie im Rats- und Bürgersaal statt. „Supernova-Überreste – Was von den Sternen übrig blieb“ ist das Thema des Referenten Dr. Norbert Junkes. Sterne sind Kernfusionsreaktoren gewaltigen Ausmaßes. Ein Stern wie unsere Sonne gewinnt Energie durch die Verschmelzung von Wasserstoff zu Helium – und das über Milliarden von Jahren hinweg. Während die Sonne sich danach zu einem ...weiterlesen
26.5.2017 • Bad Münstereifel pg

Astronomie in der Schule

Den Kosmos in der Grundschulbox bietet eine Pädagogen-Fortbildung am Science College Overbach. Veranstaltet vom Haus der Astronomie aus Heidelberg, vermittelt der eintägige Workshop Praxiswissen zur didaktischen Umsetzung von astronomischen Themen in der Grundschule und im Rahmen der offenen Ganztagesschule. Hierzu gehört auch die Einweisung in die Handhabung von Teleskopen im AstroLab des Science College. Der Workshop findet am Montag, dem 8. Mai, von 9.00 bis 16.00 Uhr statt. Veranstaltungsort ist ...weiterlesen
28.4.2017 • Umland, Jülich bwp

Vortrag: Die totale Sonnenfinsternis

Am Mittwoch, 5. April, gibt es um 19.30 Uhr wieder einen Vortrag des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie im Rats- und Bürgersaal des Rathauses, Marktstraße 15. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Dr. Reiner Beck wird zum Thema „Die totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017 in den USA“ referieren. Beck erläutert die Entstehung von Sonnenfinsternissen und beschreibt die dabei zu beobachtenden Phänomene anhand früherer Ereignisse, die er selbst erleben ...weiterlesen
17.3.2017 • Bad Münstereifel pg

Von Sternen und Schwarzen Löchern

Passend zum Thema der Ausstellung "Alle Nacht den Sternen" hält Dr. Silke Britzen vom Bonner Max-Planck-Institut im KunstForumEifel, Dreiborner Straße 22, einen auch für Laien verständlichen Vortrag „Von Sternen und Schwarzen Löchern". Am Samstag, 29. Oktober, wird sie ab 17.00 Uhr über „Schwarze Löcher“ referieren, Massen, die so dicht gepackt sind, dass nichts entweichen kann – nicht einmal Licht. Astronomen vermuten sie in den Zentren aktiver Galaxien, die durch vielfältige ...weiterlesen
28.10.2016 • Schleiden, Gemünd bwp

Vortrag: Ein Blick ins Galaxienherz

Beim nächsten Vortrag des Max Planck-Instituts für Radioastronomie am Mittwoch, 5. Oktober, wird Institutsmitarbeiter Dr. Thomas Krichbaum zum Thema „Blick ins Galaxienherz mit millionenfacher Vergrößerung“ referieren. Galaxien sind Sterneninseln im Weltraum, vergleichbar zu unserer Heimatgalaxis, der Milchstraße. Viele dieser Galaxien sind aktiv, d.h. sie sind wesentlich leuchtkräftiger und auch variabler als unsere Galaxis. Manche Radio-Galaxien sind so hell, dass sie noch in Milliarden Lichtjahren Entfernung von der Erde zu sehen ...weiterlesen
30.9.2016 • Bad Münstereifel pg

Vortrag: Die Radiogalaxie Cygnus A

Am Mittwoch, 31. August, findet der nächste Vortrag des Max-Planck-Insituts für Radioastronomie im Rats- und Bürgersaal des Rathauses statt. Dr. Uwe Bach referiert zum Thema „Die Radiogalaxie Cygnus A". Radiogalaxien sind zumeist elliptische Galaxien und zeichnen sich durch eine besonders starke Strahlung im Radiobereich aus. Cygnus A ist eines der bekanntesten Objekte in dieser Kategorie. Die Radiogalaxie Cygnus A wurde bereits in den frühen Jahren der radioastronomischen Forschung entdeckt und ist ...weiterlesen
18.8.2016 • Bad Münstereifel pg

Vortrag: Schnelle Radioblitze am Himmel

Am Mittwoch, 1. Juni, findet um 19.30 Uhr der nächste Vortrag des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie im Rats- und Bürgersaal des Rathauses statt. Dr. Laura Spitler referiert über „Schnelle Radioblitze am Himmel“. Vor neun Jahren wurde ein starker, flüchtiger Blitz in radioastronomischen Daten gefunden, dessen Eigenschaften auf eine extragalaktische Herkunft hindeuten. Jetzt wissen wir, dass diese schnellen Radioblitze von anderen Galaxien stammen, aber wir wissen noch nicht, wie die Blitze entstehen. Viele ...weiterlesen
27.5.2016 • Bad Münstereifel pg

mehr Texte