"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Geschichte

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Fund des Monats April: Werkzeuge aus der Steinzeit

Wo heute die Autofahrer an der A 57 Pause machen, hatten schon die Steinzeitmenschen einen Lagerplatz: Bei Bauarbeiten am Rastplatz Nievenheim-Ost wurden etwa 12.000 Jahre alte, steinere Werkzeuge entdeckt. Einige besonders interessante Stücke sind nun als Fund des Monats kostenlos im Bonner LandesMuesum zu sehen.

7.4.2017 • Kultur • Eifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Nostalgischer Jahrmarkt im Freilichtmuseum: EIFELON verlost fünf Familienkarten

Über Ostern herrscht auf dem Gelände des Freilichtmuseums Kommern wieder kunterbuntes Kirmestreiben. Vom 15. bis einschließlich 23. April können die Besucher über den „Jahrmarkt anno dazumal“ schlendern und Kirmes-Attraktionen aus vergangenen Zeiten bestaunen. In Kooperation mit dem Museum verlost EIFELON fünf Familienkarten.

7.4.2017 • Leben • Mechernich, Kommern [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Zu Gast in der eigenen Heimat: Aktionstag am 9. April

Am 9. April findet im Kreis Euskirchen zum vierten Mal der Aktionstag „Zu Gast in der eigenen Heimat“ statt. 24 Museen und Institutionen laden zum Besuch ein. Der Eintritt ist für Bürger des Kreises Euskirchen an dem Sonntag entweder kostenlos oder vergünstigt.

31.3.2017 • Leben • Kreise, Kreis Euskirchen [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Expeditionen eines Eifeler Abenteurers: 100 Jahre alte Tonaufzeichnungen erstmals digitalisiert

Welche wertvolle Zeitdokumente das Dürener Stadtmuseums sammelt, zeigte sich erneut bei einem Vortragsabend über den hiesigen Forscher Carl Georg Schillings. Mit einem Edison-Phonographen zeichnete er vor über 100 Jahren Tondokumente seiner Afrika-Expeditionen auf. EIFELON hat eine Hörprobe.

4.3.2017 • Leben • Umland, Düren [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Fund des Monats Februar: Römischer Weihealtar

Bis zum 19. März ist im Bonner LandesMuseum – neben dem Fund des Monats Februar – die kleine, aber feine Sonderausstellung „Archäologie im Rheinland 2016“ gezeigt. Eine anschauliche Zeitreise durch die wechselhafte (Ur-)Geschichte der Region.

10.2.2017 • Kultur • Umland, Bonn [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Wölfe fallen über Schmidtheim her: Bange Stunden in der Silvesternacht 1858

Unvergessen ist der Jahreswechsel 1858/59, als das Eifeldorf Schmidtheim von einem Rudel Wölfe angegriffen wurde. Bodo Bölkow, Vorsitzender des Arbeitskreises „Kultur und Geschichte“ in Dahlem, sucht seit Jahren nach weiteren Belegen.

23.12.2016 • Leben • Dahlem, Schmidtheim [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Johann Vossen: Durch kniehohen Schnee zur Christmette

Der 81-jährige Johann Vossen stellte EIFELON seine Kindheitserinnerungen an Weihnachten zur Verfügung. Zeit seines Lebens interessiert er sich für die heimatliche Geschichte und hat Geschehen, Bräuche und Traditionen aufgeschrieben, um sie vor dem Vergessen zu bewahren.

22.12.2016 • Leben • Blankenheim, Blankenheimerdorf [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Tastmodell der Nideggener Altstadt geht in die Gießerei

Es war ein „langer, steiniger Weg“, bis die Finanzierung des ersten Tastmodells im Kreis Düren gesichert war. Nun wurde der Entwurf des Bildhauers Egbert Broecken vorgestellt: Für blinde und sehende Besucher der Stadt Nideggen ist demnächst der Aufbau der historischen Stadt mit einem Fingerstreich erlebbar.

26.11.2016 • Leben • Nideggen [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

In der Geschichtswerkstatt bleibt die Zülpicher Historie lebendig

Mehrere Monate haben sie daran gearbeitet, nun ist es soweit: Das Herzstück der Geschichtswerkstatt – die Ausstellung über die geschichtliche Entwicklung Zülpichs – ist neu gestaltet worden. Die beiden Vorsitzenden Margrit Adams-Scheuer und Ralf Engels präsentierten vorab die Neugestaltung. Am Wochenende können die Besucher sich selbst ein Bild von den Veränderungen machen.

25.11.2016 • Kultur • Zülpich [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Ferientipp: Préhistomuseum zum Mitmachen bei Lüttich

Als ein Museum zum Zuschauen, Mitmachen und Miterleben im Gebäude oder in der freien Natur beschreibt Archäologe Christian Casseyas seine Arbeitsstätte. In verschiedenen Workshops lässt er Klein und Groß teilhaben an den täglichen Dingen unserer Vorfahren wie Speerwerfen oder Feuermachen.

7.10.2016 • Kultur • Umland, Belgien [js]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Geschichte

Muttertag bei den Matronen

Matronentempel_web
Heiliger Ort, Matronentempel Görresburg. [Foto: privat]
Das Naturzentrum Nettersheim bietet unter Leitung von Frau Dr. Anne Katharina Zschocke am 14. Mai eine dreistündige Wanderung an, während der es um die Kultur- und Naturgeschichte der Matronenverehrung geht. Ein Besuch der archäologischen Sammlung des Naturzentrums Nettersheim ist inbegriffen. Nach einer Einführung in der archäologischen Ausstellung zu Hintergründen der Matronenverehrung in keltischer und römischer Zeit (Naturzentrum, Urftstraße 2) geht es zum Matronentempel Görresburg. Gemeinsam mit Frau Dr. Zschocke betrachten ...weiterlesen
28.4.2017 • Nettersheim js

Bunte Zinnfiguren erzählen Geschichte

BMN-Zinnfiguren
Mit bunt bemalten Zinnfiguren wird mittelalterliche Geschichte erlebbar. [Foto: privat]
Ab Sonntag, dem 7. Mai, zeigt das Nideggener Burgenmuseum seine nächste Jahresausstellung „Ein farbenprächtiges Kaleidoskop der Geschichte – Höfische Kultur und Macht in Europa zwischen dem 12. bis 16. Jahrhundert.“ Hinter dem etwas sperrigen Titel verbergen sich kunterbunte Guckkästen, so genannte Dioramen, in denen in dreidimensionaler Kulisse historische Szenen mit kleinen Zinnfiguren nachgestellt werden. Ab 13.00 Uhr gibt es am Eröffnungstag für die ersten Besucher ein buntes Familienprogramm: Die jüngeren ...weiterlesen
28.4.2017 • Nideggen bwp

Ausstellung im Kreishaus erinnert an „Radikalenerlass“

Bis zum 12. Mai ist im Lichthof der Kreisverwaltung Düren, Bismarckstraße 16, die Ausstellung "'Vergessene' Geschichte - Berufsverbote - Politische Verfolgung in der Bundesrepublik Deutschland“ zu sehen. In der Präsentation wird das gesellschaftliche Klima der damaligen Zeit dargestellt, gleichzeitig aber auch auf die historischen Vorbilder und die Konsequenzen dieser Politik der Einschüchterung verwiesen. Das Bertram-Wieland-Archiv und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben die Fakten zusammengetragen: Am 28. Januar 1972 beschloss die ...weiterlesen
13.4.2017 • Kreise, Kreis Düren bwp

Stadtrallye für Kinder

Das Stadtmuseum Düren bietet am Donnerstag, dem 13. April, von 10.00 bis 12.30 Uhr eine speziell für Kinder im Alter von acht bis elf Jahren konzipierte Stadtrallye durch die Dürener Innenstadt an. Bei der Tour werden den Kindern vor allem für Dürens Geschichte wichtige Orte vorgestellt. Die Rallye beginnt und endet am Stadtmuseum. Die Teilnahme ist kostenfrei, aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bittet das Stadtmuseum um Voranmeldung unter 02421 - 1215925 ...weiterlesen
7.4.2017 • Umland, Düren bwp

Filmvorführung: „Kriegsjahre in der Eifel“

Am Sonntag, 9. April, lädt der Arbeitskreis JUDIT.H (Juden im Tal.Hellenthal) erneut zu einer Filmvorführung in den Evangelischen Gemeindesaal, Im Kirschseiffen 24, ein: Um 15.30 Uhr wird diesmal der Film „Kriegsjahre in der Eifel“ von Katharina und Dietrich Schubert gezeigt. In den Dörfern und mit Einwohnern der Pfarrgemeinde Rescheid entstand dieser Film, wo er am 18. November 1989 erstmals aufgeführt wurde. »Da wurde wieder ein ganzer Rosenkranz gebetet. Ja, da ...weiterlesen
7.4.2017 • Hellenthal bwp

Stadtspaziergang durch Düren

Auch in diesem Frühjahr bietet das Stadtmuseum Düren wieder mehrere Rundgänge durch Düren an. Bereits am 1. April geht es los: Ralf Schmitz wird ab 14.00 Uhr einen Besuch in Nord-Düren unternehmen und die wichtigsten Stationen vorstellen und Wissenswertes erläutern. Vom Haus der Stadt („Henge de Bahn“) geht es über die Veldener Straße mit den früheren und bestehenden Industriebetrieben durch die Malteserstraße mit den erhaltenen bunten Wohnhäusern aus der Gründerzeit, ...weiterlesen
31.3.2017 • Umland, Düren bwp

Reise ins Mittelalter: Ursula Hendrichs referiert über den Heiligen Gral

Am Donnerstag, dem 6. April, wird Dr. Ursula Hendrichs tief ins Mittelalter eintauchen. Um 19.30 Uhr hält sie im Historischen Ratssaal, Marktstraße 15, einen Vortrag zum Thema „Der Heilige Gral“. Als 1167 in Münstereifel das Romanische Haus erbaut wurde, gab es an den führenden Adelshöfen Europas bereits eine rege Literaturszene. Eines der zentralen Themen der oftmals fahrenden Dichter war neben dem Minnesang die Höfische Epik mit den Sagenkreisen um den ...weiterlesen
31.3.2017 • Bad Münstereifel bwp

Neue Geocaching-Tour durch den Grüngürtel

Das Stadtmuseum Düren bietet passend zum Frühlingsbeginn ein neues Angebot für alle, die gerne draußen unterwegs sind und dabei noch etwas Neues entdecken möchten. Seit kurzem ist die dritte Geocaching-Tour auf der Homepage des Museums kostenfrei verfügbar. Man braucht lediglich ein GPS-Gerät oder ein Smartphone mit entsprechender App und schon kann es losgehen. Wie eine Art Schnitzeljagd führt die Tour zu sehenswerten Punkten im Grüngürtel und informiert die Teilnehmer über ...weiterlesen
24.3.2017 • Umland, Düren bwp

Vortrag zum Thema „Eifeler Goldrausch“

Schon Kelten und Römer haben in der Eifel nach Gold gesucht. In der Barockzeit, im 18. Jahrhundert, nahm die Suche nach dem Gold der Eifel groteske Formen an. Als man dann Ende des 19. Jahrhunderts die verschollenen Fundplätze der Kelten wiederentdeckte, setzte in der Eifel ein wahrer „Goldrausch“ ein. Der Eifelverein Reifferscheid bietet unter dem Thema „Eifel Gold – Von Goldschätzen, Glücksrittern und dem 'Eifeler Goldrausch'“ am Freitag 3. März, ...weiterlesen
24.2.2017 • Hellenthal, Reifferscheid bwp

Neue Infostele über das Eisenwerk Mauel

Lange bevor das Ruhrgebiet zur Stahlschmiede Deutschlands wurde, war Gemünd ein Zentrum der Eisenproduktion. Der knapp drei Kilometer lange Eisen-Wanderweg führt vom Nationalpark-Tor Gemünd bis Mauel und thematisiert die historische Eisenindustrie an acht anschaulich gestalteten Stationen. Sie ist nun eingebunden in das Projekt „ArchaeoRegion Nordeifel“. Im Gemünder Ortsteil Mauel ist ein Eisenhüttenstandort seit dem 15. Jahrhundert belegt, als Heynrich Smede im Jahr 1425 vom Landesherrn in Jülich die Konzession zum ...weiterlesen
27.1.2017 • Schleiden, Gemünd pg

mehr Texte