"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Geschichte

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Klang, der die Ohren berührt“ – Orgelkonzerte auf „Kleiner Königin“ von 1715

„Sie klingt für mich großartiger und fantastischer als die Orgel von Notre Dame“, erzählt Kai Becker über die Königs-Orgel aus 1715 von Balthasar König in Niederehe. Gemeinsam mit dem Konzertorganisten Gereon Krahforst organisiert er die „Niedereher Orgelkonzerte“. Das nächste ist am 30. Juni mit Ingelore Schubert.

23.6.2017 • Kultur • Kreise, Vulkaneifel [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Geschichtsverein feiert Mittelalterfest und die Römerthermen erhalten Astronautenbesuch

Der Zülpicher Geschichtsverein feiert sein 110+1-Bestehen mit einem großen Mittelalterfest. Mit dabei sind auch die Römerthermen Zülpich, die zudem am letzten Tag der Ausstellung „AllTag im All“ den Astronauten Gerhard Thiele zu Gast haben.

23.6.2017 • Leben • Zülpich [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Freilichtmuseum baut Barrieren ab

Das Freilichtmuseum Kommern soll barrierefrei werden: Mit einem Spatenstich auf der Wiese am Pingsdorfer Tanzsaal wurde dieses umfangreiche Projekt des Landschaftsverbandes nun gestartet.

26.5.2017 • Kultur • Mechernich, Kommern [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

2.000 Jahre Limes: Der Rhein als Grenze des Römischen Reiches

Heute – auf den Tag genau – feierte der römische Feldherr Germanicus vor 2.000 Jahren mit einem großen Triumphzug den Sieg über die Germanen. Damit waren die Germanen-Feldzüge offiziell beendet: Der Limes entlang des Rheins wurde zur gültigen Grenze. Nun soll der Grenzwall zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt werden.

26.5.2017 • Leben • Eifel [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gerhard Wagner: „Das ist ein zweischneidiges Schwert“ – eine Sache mit Vor-, aber auch Nachteilen

Der Vergleich mit einem „zweischneidigen Schwert“ kommt sowohl im Alten wie im Neuen Testament recht oft vor. Was überwiegt? Die Vor-, oder die Nachteile?

26.5.2017 • Leben • Eifel [gw]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Zinnfiguren im Burgenmuseum: Kleine Gestalten erzählen große Geschichte

Mit Tausenden von kunstvoll bemalten Zinnfiguren lässt sich im Nideggener Burgenmuseum nun mittelalterliche Geschichte neu entdecken: Erstmals wird die Sammlung von Joachim-Albrecht Graf Bülow von Dennewitz, dem Cousin von „Loriot“, präsentiert. Gemeinsam mit dem Burgenmuseum verlost EIFELON drei Familien-Freikarten für die absolut sehenswerte Ausstellung.

12.5.2017 • Kultur • Nideggen [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Fund des Monats Mai: Fragmente keltischer Kriegsfanfaren

Der Fund des Monats birgt diesmal eine Sensation: Die beiden keltischen Bronzeplättchen, die seit 140 Jahren im Bonner LandesMuseum schlummerten, entpuppten sich als Fragmente einer Carnyx. Vor über 2.000 Jahren nutzten die Kelten diese, in Tierköpfen mündenden Fanfaren bei kriegerischen Auseinandersetzungen und zu kultischen Zeremonien.

5.5.2017 • Kultur • Umland, Bonn [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Fund des Monats April: Werkzeuge aus der Steinzeit

Wo heute die Autofahrer an der A 57 Pause machen, hatten schon die Steinzeitmenschen einen Lagerplatz: Bei Bauarbeiten am Rastplatz Nievenheim-Ost wurden etwa 12.000 Jahre alte, steinere Werkzeuge entdeckt. Einige besonders interessante Stücke sind nun als Fund des Monats kostenlos im Bonner LandesMuesum zu sehen.

7.4.2017 • Kultur • Eifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Nostalgischer Jahrmarkt im Freilichtmuseum: EIFELON verlost fünf Familienkarten

Über Ostern herrscht auf dem Gelände des Freilichtmuseums Kommern wieder kunterbuntes Kirmestreiben. Vom 15. bis einschließlich 23. April können die Besucher über den „Jahrmarkt anno dazumal“ schlendern und Kirmes-Attraktionen aus vergangenen Zeiten bestaunen. In Kooperation mit dem Museum verlost EIFELON fünf Familienkarten.

7.4.2017 • Leben • Mechernich, Kommern [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Zu Gast in der eigenen Heimat: Aktionstag am 9. April

Am 9. April findet im Kreis Euskirchen zum vierten Mal der Aktionstag „Zu Gast in der eigenen Heimat“ statt. 24 Museen und Institutionen laden zum Besuch ein. Der Eintritt ist für Bürger des Kreises Euskirchen an dem Sonntag entweder kostenlos oder vergünstigt.

31.3.2017 • Leben • Kreise, Kreis Euskirchen [bwp]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Geschichte

Neue Dorfchronik: 125 Jahre Geschichte aus Vussem

Chronik-Autor Albert Velser, Vorsitzender Carsten Vogel und Co-Autor Helmut Mehren (v.l.) präsentieren stolz die neue Ausgabe der Vussemer Dorfchronik. [Foto: pd]
Bereits 1991 wurde im Mechernicher Ortsteil Vussem eine Dorfchronik vom damals extra gegründeten Heimat- und Geschichtsverein Vussem und dem Autor Albert Velser herausgegeben. Am vergangenen Freitag präsentierte der Verein die zweite Auflage der Chronik mit der Ortsgeschichte von 1890 bis 2015. Rund 40 geschichtsinteressierte Vussemer waren in das Pfarrheim gekommen, um der Präsentation der neuen Dorfchronik beizuwohnen. Darunter auch der 1. Bürger der Stadt Mechernich, Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick. Der ...weiterlesen
9.6.2017 • Mechernich, Vussem pd

Infotafel für die Kaisereiche

Christina Reuter erinnert an die "Kaisereiche". [Foto: Martin Weisgerber]
Um die Kaisereiche - einen besonderen „Baumschatz“ unweit von Gemünd - ranken sich einige Mythen. Die Kaisereiche soll damals anlässlich des Ablebens von Kaiser Wilhelm I., beziehungsweise des Besuchs der Urftstaumauer von Kaiser Wilhelm II. auf dem Bernersknipp im Kermeter gepflanzt worden sein. Seit kurzem informiert nun eine Tafel am geschichtsträchtigen Ort über das Relikt aus der Kaiserzeit. Diese Tafel ist ein Ausbildungsprojekt von Christina Reuter, die in der Nationalparkverwaltung ...weiterlesen
9.6.2017 • Eifel bwp

Tag des Offenen Turms am Pfingstsonntag

Der Turm auf dem Aremberg kann Pfingstsonntag besichtigt werden. [Foto: privat]
Am Pfingstsonntag, 4. Juni, wird der Förderverein Burgruine Arenberg e.V. zwischen 12.00 und 16.00 Uhr zum zweiten Mal den Burgturm für die Öffentlichkeit öffnen. Nach der sehr gut besuchten ersten Veranstaltung dieser Art am Maifeiertag werden auch dieses Mal wieder Besichtigungen und Führungen angeboten. Die Burg auf dem Aremberg wurde vermutlich im 12. Jahrhundert errichtet und 1683 durch die Franzosen zerstört. Der Förderverein Burgruine Arenberg e. V. kümmert sich um ...weiterlesen
26.5.2017 • Eifel pg

Sonntags mit der Oleftalbahn unterwegs

Mit dem historischen Schienenbus durchs Oleftal. [Foto: Marita Rauchberger]
Am Pfingstsonntag ist es soweit - dann fährt sonntags wieder der historische MAN-Triebwagen über die denkmalgeschützte Bahnstrecke durch das Urft- und Oleftal von Kall nach Hellenthal. Mit dem Zug erreicht man viele verschiedene Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele entlang der Strecke. Ob eine Wanderung durch den Nationalpark Eifel, zu Vogelsang-IP, per GPS geführte Radtouren durch die Region oder ob man einfach man nur das Flair der nostalgischen Fahrt mit dem historischen Schienenbus ...weiterlesen
26.5.2017 • Kall pg

Romanisches Haus wegen Jubiläumsfeier geschlossen

Am Sonntag, 21. Mai, bleibt das HürtenMuseum im Romanischen Haus, Langenhecke 6, wegen der Jubiläumsfeier für Besucher geschlossen. Das Romanische Haus wurde vor 850 Jahren erbaut.
19.5.2017 • Bad Münstereifel pg

Muttertag bei den Matronen

Heiliger Ort, Matronentempel Görresburg. [Foto: privat]
Das Naturzentrum Nettersheim bietet unter Leitung von Frau Dr. Anne Katharina Zschocke am 14. Mai eine dreistündige Wanderung an, während der es um die Kultur- und Naturgeschichte der Matronenverehrung geht. Ein Besuch der archäologischen Sammlung des Naturzentrums Nettersheim ist inbegriffen. Nach einer Einführung in der archäologischen Ausstellung zu Hintergründen der Matronenverehrung in keltischer und römischer Zeit (Naturzentrum, Urftstraße 2) geht es zum Matronentempel Görresburg. Gemeinsam mit Frau Dr. Zschocke betrachten ...weiterlesen
28.4.2017 • Nettersheim js

Bunte Zinnfiguren erzählen Geschichte

Mit bunt bemalten Zinnfiguren wird mittelalterliche Geschichte erlebbar. [Foto: privat]
Ab Sonntag, dem 7. Mai, zeigt das Nideggener Burgenmuseum seine nächste Jahresausstellung „Ein farbenprächtiges Kaleidoskop der Geschichte – Höfische Kultur und Macht in Europa zwischen dem 12. bis 16. Jahrhundert.“ Hinter dem etwas sperrigen Titel verbergen sich kunterbunte Guckkästen, so genannte Dioramen, in denen in dreidimensionaler Kulisse historische Szenen mit kleinen Zinnfiguren nachgestellt werden. Ab 13.00 Uhr gibt es am Eröffnungstag für die ersten Besucher ein buntes Familienprogramm: Die jüngeren ...weiterlesen
28.4.2017 • Nideggen bwp

Ausstellung im Kreishaus erinnert an „Radikalenerlass“

Bis zum 12. Mai ist im Lichthof der Kreisverwaltung Düren, Bismarckstraße 16, die Ausstellung "'Vergessene' Geschichte - Berufsverbote - Politische Verfolgung in der Bundesrepublik Deutschland“ zu sehen. In der Präsentation wird das gesellschaftliche Klima der damaligen Zeit dargestellt, gleichzeitig aber auch auf die historischen Vorbilder und die Konsequenzen dieser Politik der Einschüchterung verwiesen. Das Bertram-Wieland-Archiv und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben die Fakten zusammengetragen: Am 28. Januar 1972 beschloss die ...weiterlesen
13.4.2017 • Kreise, Kreis Düren bwp

Stadtrallye für Kinder

Das Stadtmuseum Düren bietet am Donnerstag, dem 13. April, von 10.00 bis 12.30 Uhr eine speziell für Kinder im Alter von acht bis elf Jahren konzipierte Stadtrallye durch die Dürener Innenstadt an. Bei der Tour werden den Kindern vor allem für Dürens Geschichte wichtige Orte vorgestellt. Die Rallye beginnt und endet am Stadtmuseum. Die Teilnahme ist kostenfrei, aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl bittet das Stadtmuseum um Voranmeldung unter 02421 - 1215925 ...weiterlesen
7.4.2017 • Umland, Düren bwp

Filmvorführung: „Kriegsjahre in der Eifel“

Am Sonntag, 9. April, lädt der Arbeitskreis JUDIT.H (Juden im Tal.Hellenthal) erneut zu einer Filmvorführung in den Evangelischen Gemeindesaal, Im Kirschseiffen 24, ein: Um 15.30 Uhr wird diesmal der Film „Kriegsjahre in der Eifel“ von Katharina und Dietrich Schubert gezeigt. In den Dörfern und mit Einwohnern der Pfarrgemeinde Rescheid entstand dieser Film, wo er am 18. November 1989 erstmals aufgeführt wurde. »Da wurde wieder ein ganzer Rosenkranz gebetet. Ja, da ...weiterlesen
7.4.2017 • Hellenthal bwp

mehr Texte