"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Infrastruktur

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Unser Dorf hat Zukunft“: Startschuss nun auch im Kreis Düren

Jetzt sind innovative Ideen gefragt. Bei der bundesweiten Aktion „Unser Dorf hat Zukunft“ wetteifern auch die kleinen Ortschaften des Kreises Düren um Bronze-, Silber- und Goldmedaille. Vertreter aus 80 Dörfer waren bei der Auftaktveranstaltung. Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist der 24. Mai.

28.4.2017 • Leben • Kreise, Kreis Düren [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Eifelsteig-Wanderbus nimmt Fahrt auf

Ab dem 14. April wird der Wanderbus zwischen Kall und Mirbach seinen Betrieb aufnehmen und den Eifelsteig und seine Partnerwege im Kreis Euskirchen besser an den öffentlichen Personennahverkehr anbinden. Dies verkündete Landrat Günter Rosenke kürzlich während einer Pressekonferenz.

7.4.2017 • Natur • Eifel [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Schleidener THW ist bestens für Hochwasser gerüstet

Die Schleidener Ortsgruppe des Technischen Hilfswerks (THW) verfügt nun über eine hochmoderne Anlage, um Sandsäcke zum Hochwasserschutz abzufüllen. Nun ist es möglich, 3.000 Sandsäcke à 20 Kilo in einer Stunde zu füllen. Die Befüllmaschine kann mit einem Notstromaggregat oder über die Zapfwelle eines Traktors angetrieben werden und ist so überall einsetzbar.

24.3.2017 • Leben • Schleiden [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Entlastung für die Dürener Kommunen im Kreishaushalt?

Der Kreis Düren hat nochmal mit spitzer Feder nachgerechnet und stellt nun eine Absenkung der geplanten Kreisumlage für den Doppelhaushalt 2017/2018 in Aussicht. Damit reagiert er auf die schwierige Haushaltslage der kreiseigenen Kommunen.

17.3.2017 • Politik • Kreise, Kreis Düren [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Baubeginn am „Bismarck-Quartier“

Ein „Aufbruchprojekt“ nennt Landrat Spelthahn das neue Bismarck-Quartier im Herzen der Stadt. Ein Vier-Sterne-Hotel mit Konferenzzentrum, Penthouse-Wohnungen, Büros und Praxen entsteht am Bismarckpark. Am Freitag war Spatenstich.

3.3.2017 • Wirtschaft • Umland, Düren [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Blens und Hausen können jetzt in der schnellen Internetwelt mitmischen

Endlich ist es soweit: Auch die letzten beiden Ortschaften der Stadt Heimbach, Hausen und Blens, sind nun mit schnellem Internet versorgt. Die Bürger und Verwaltung freuen sich. Für Irritationen sorgte allerdings das Verhalten von „Werbern“, die im Auftrag der Telekom von Haustür zu Haustür unterwegs waren.

18.2.2017 • Wirtschaft • Heimbach [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kälteflaute gefährdet Stromversorgung

Kalt und windstill heißt das Albtraumpaar der deutschen Stromversorger. Wenn die Erneuerbaren Energien in die Knie gehen, beginnt der Wettlauf um den Erhalt des Stromnetzes. Jetzt schlagen die Bürgerinitiativen Alarm. Die Vorrangeinspeisung von Wind und Sonne bringt im Winter das Stromnetz an seine Grenzen. Ein weiterer Ausbau der Windkraft – auch in der Eifel – ist unverantwortlich, argumentiert „Vernunftkraft“.

17.2.2017 • Wirtschaft • Umland [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Hürtgenwald: Bürgerbegehren für Schule in Bergstein erfolgreich

Der Erfolg ist durchschlagend. Über ein Viertel der Hürtgenwalder Bürger unterstützt den Erhalt der Grundschule in Bergstein. Ein Votum, das dem Rat zu denken geben sollte.

3.2.2017 • Pänz • Hürtgenwald, Bergstein [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Neuer Arbeitsplatz für die „Stadtsoldaten“

Nach einer Bauzeit von gerade einmal gut einem Jahr konnte Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian kürzlich den neuen Bauhof der Stadt Bad Münstereifel seiner Bestimmung übergeben. Im Gewerbegebiet „Bendenweg“ entstanden moderne Büroräume, multifunktionale Werkstätten und Montagehallen.

23.12.2016 • Leben • Bad Münstereifel [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Neue Akzente für die Gestaltung des Rurufers

Fantasievoll, verspielt und individuell so präsentiert sich der Siegerentwurf für die Neugestaltung des Heimbacher Rurufers. Am vergangenen Donnertag stimmte der Stadtrat dem ersten Projekt für die geplante Stadterneuerung zu.

16.12.2016 • Leben • Heimbach [cpm]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Infrastruktur

Nach Böschungsrutsch: „Neue“ Kreisstraße wieder befahrbar

K25_Freigabe
Einen Monat früher als geplant konnte die „neue“ Kreisstraße 25 jetzt wieder freigegeben werden. [Foto: W. Andres / Kreisverwaltung Euskirchen]
Aufatmen in Glehn und Umgebung: Die Kreisstraße 25 zwischen Glehn und Hostel kann wieder befahren werden. Die Bauarbeiten sind vor wenigen Tagen beendet worden und damit einen Monat früher als geplant. Insgesamt war die Straße acht Monate gesperrt. Bei einem Unwetter mit Starkregen am 21. Juli des vergangenen Jahres war es hier zu einem circa 60 Meter breiten Böschungsrutsch gekommen, der die Kreisstraße 25 unpassierbar machte. Nach ersten Untersuchungen eines ...weiterlesen
13.4.2017 • Mechernich, Glehn pg

Ortsdurchfahrt Alendorf wird saniert

Der Kreis Euskirchen wird auf der Kreisstraße 43 innerhalb der Ortsdurchfahrt Alendorf die Fahrbahndecke erneuern. Dabei wird eine dünne Asphaltdeckschicht (Kalteinbau) in einer Stärke von rund einem Zentimeter aufgebracht. Die Bauarbeiten sind für die zweite Aprilhälfte geplant, Baubeginn ist frühestens am 18. April. Die Bauzeit beträgt etwa vier Arbeitstage, abhängig von der Witterung. Während der Bauarbeiten muss die Straße im jeweiligen Bauabschnitt voll gesperrt werden. Umleitungen werden großräumig ausgeschildert. Die ...weiterlesen
7.4.2017 • Kreise, Kreis Euskirchen pg

Dürener Kreishaushalt 2017/2018 verabschiedet

Der Kreistag hat am Donnerstag den Doppelhaushalt des Kreises Düren 2017/18 mit großer Mehrheit verabschiedet. Nur drei der 55 Stimmberechtigten votierten gegen das 1.000-seitige Zahlenwerk. Für das laufende Jahr sieht es Einnahmen und Ausgaben von 489 Millionen Euro vor, für 2018 ist ein Volumen von 503 Millionen Euro kalkuliert worden. Der Hebesatz der Kreisumlage wurde für beide Jahre auf 45,90 Prozent festgesetzt. Bei der Einbringung des Etatentwurfs hatte die Kämmerei ...weiterlesen
31.3.2017 • Kreise, Kreis Düren cpm

Vollsperrung Kreisstraße 6 zwischen Stolberg und Eschweiler

An der Kreisstraße 6 (Hastenrather Straße/Albertstraße) zwischen Stolberg-Donnerberg (Höhenstraße) und dem Ortseingang Eschweiler-Hastenrath bzw. Eschweiler-Scherpenseel führt die StädteRegion Aachen aktuell die letzten Arbeiten zur Verbesserung der dortigen Verkehrssicherheit durch. Dazu muss der betreffende Bereich zwischen dem 10. und voraussichtlich 28. April voll gesperrt werden. Auf dem betreffenden Straßenstück wurde bereits Ende 2016 ein neuer Radweg fertiggestellt. Auf der Fahrbahn wird nun abschließend eine neue Asphaltdeckschicht aufgetragen, die auf dem betreffenden ...weiterlesen
31.3.2017 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Probealarm: Am 8. April heulen die Sirenen

Am Samstag, 8. April, heulen ab 11.00 Uhr im Kreis Düren die Sirenen. Doch keine Sorge, es ist nur ein Probealarm. Der Kreis Düren als zuständige Katastrophenschutzbehörde hat diesen Termin für seine 15 Städte und Gemeinden ausgewählt. Zum einen werden dann alle Sirenen im Kreisgebiet auf ihre Funktionstüchtigkeit hin überprüft. Zum anderen sollen die Menschen wieder mit den Signalen und deren Bedeutung vertraut gemacht werden. Weitere Probealarme werden künftig vierteljährlich ...weiterlesen
31.3.2017 • Kreise, Kreis Düren bwp

44 Kläranlagen sorgen für sauberes Wasser in der Region

klaeranlage_juelich
Die Kläranlage in Jülich. [Foto: WVER]
Zum internationalen Tag des Wassers am vergangenen Mittwoch machte der Wasserverband Eifel-Rur (WVER) auf seine vielfältigen Aktivitäten aufmerksam. In diesem Jahr stand der Tag unter dem Motto „Abwasser“. Im Einzugsgebiet der Rur leben circa 1,1 Millionen Menschen. Deshalb reinigt der Verband in insgesamt 44 Kläranlagen jährlich etwa 130 Millionen Kubikmeter Abwasser, die sonst ungeklärt in die Gewässer eingeleitet würden. Außerdem betreibt er über 800 Sonderbauwerke, die funktional mit der Abwasserreinigung ...weiterlesen
24.3.2017 • Eifel bwp

Vollsperrung: Kreisstraße 45 wird saniert

Die K45 zwischen Eschweiler und Weiler am Berge muss ab dem 27. März für rund zehn Tage gesperrt werden. Der Grund: Das Bankett wird saniert. 2015 sind die straßenbegleitenden Bankette in einem speziellen Verfahren verfestigt worden. Dieses Verfahren wurde erstmals im Kreis Euskirchen angewendet. Aus Gründen, die nach wie vor nicht nachvollziehbar sind, hat sich nach relativ kurzer Zeit die obere Schicht dieser Verfestigung aufgelöst. Die Folge: bis zu 15 ...weiterlesen
17.3.2017 • Kreise, Kreis Euskirchen pg

Sanierungsarbeiten: Bahnübergang wird gesperrt

bahnuebergang_katzvey
Während der Bauarbeiten bleiben in Katzvey die Schranken unten. [Foto: Steffi Tucholke/pp]
Die Deutsche Bahn nimmt in der Zeit von Dienstag, 21. März, bis Samstag, 1. April, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten am Gleis und am Bahnübergang Katzvey vor. Deshalb ist der Bahnübergang ab dem 21. März, 8.00 Uhr, für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr voll gesperrt. Die Sperrung wird voraussichtlich am 1. April um 7.00 Uhr wieder aufgehoben. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über Mechernich und Kommern. Eine Umleitungsstrecke wird mit Hinweistafeln und Umleitungswegweisern ...weiterlesen
17.3.2017 • Mechernich, Katzvey bwp

Heimbach kauft weiteren „ene“ Anteil

Der Euskirchener Energieversorger Energie-Nordeifel (ene) hat der Stadt weitere Anteile an der Drittel-Beteiligungsgesellschaft Energie-Rur-Erft (ere) angeboten. Nachdem die Kommunen Nettersheim, Dahlem, Weilerswist und Zülpich auf die für sie eingeplanten Prozente an der „ere“ verzichtet hatten, waren die nicht verkauften Anteile den bereits beteiligten Gemeinden angeboten worden. Heimbach war ein weiteres Prozent an der Drittel-Gesellschaft zum Preis von 153.000 Euro vorgeschlagen worden. Nach der vorliegenden Finanzrechnung des Kämmerers wird diese zusätzliche ...weiterlesen
4.3.2017 • Heimbach cpm

Kletterwald Eschauel in der Bürgerbeteiligung

Am Montag, dem 6. Februar, lädt Bürgermeister Marco Schmunkamp die Bevölkerung um 19.00 Uhr in den Schützenhof, Monschauer Straße, in Nideggen-Schmidt ein. Anlass ist die „frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit zum Vorhaben Kletterwald am Eschauel“. Damit wird formal dem § 3 Absatz 1 des Bau-Gesetz-Buches entsprochen. Die Verwaltung will an diesem Termin den Vorentwurf für eine Flächennutzungsplanänderung zur Errichtung eines Kletterwalds in Eschauel vorstellen. Bereits am 18. Januar war die Aufstellung ...weiterlesen
3.2.2017 • Nideggen, Schmidt cpm

mehr Texte