"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Museum

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Papiermuseum in Düren neu eröffnet

22 Monate wurde gebaut, nun ist das Papiermuseum in Düren wieder eröffnet worden. Architekt Klaus Hollenbeck orientierte sich beim Bau am Werkstoff Papier und konzipierte die Dauerausstellung neu.

14.9.2018 • Kultur • Umland, Düren [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Die Maus macht’s möglich: „Türöffner-Tag“ im Bonner LandesMuseum

Wie kommen historische Ausstellungsstücke ins Museum? Wie können die Funde restauriert werden? Das Bonner LandesMuseum gibt beim Türöffner-Tag am 3. Oktober für Kinder ab acht Jahren Auskunft.

14.9.2018 • Kultur • Umland, Bonn [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Fund des Monats September: Fossile Haifischzähne

Beim Kiesabbau in Rees wurden versteinerte Haifischzähne entdeckt. Sie stammen aus der Zeit, als die Nordsee noch bis in die Niederrheinische Bucht reichte. Die vom „Zahn der Zeit“ abgerundeten Fundstücke stammen von etwa zehn Meter großen Haien, die vor Millionen Jahren in der Niederrheinischen Bucht ihre Kreise zogen.

7.9.2018 • Leben • Umland, Bonn [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Eifeler Grabbeigabe krönt Berliner Ausstellung

In Nettersheim wurde der fast 2.000 Jahre alte, charakteristische Odysseus-Kopf gefunden. Nun ist er in der Berliner Ausstellung „Europa und das Meer“ zu sehen.

24.8.2018 • Kultur • Kreise, Städtereg. Aachen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Moderne Schnitzeljagd: Geocaching-Tour durch Nord-Düren

Geocaching, die moderne Form der Schnitzeljagd, führt – mithilfe von GPS-Geräten und Koordinaten – über viele Stationen zum Ziel. Das Stadtmuseum Düren bietet am 25. August ab 10.00 Uhr eine neue kostenlose Reise durch die Geschichte der Stadt an. Zu entdecken sind spannende Orte, die ansonsten vielfach unbeachtet bleiben.

17.8.2018 • Leben • Umland, Düren [Gast Autor]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Fund des Monats: Urnen aus der Eisenzeit

Im Foyer des Bonner LandesMuseums sind momentan kostenlos einige Urnen aus der Eisenzeit zu sehen. Der „Fund des Monats August“ wurde während Grabungsarbeiten im Braunkohlen-Tagebau bei Inden entdeckt.

10.8.2018 • Kultur • Umland, Bonn [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Schön sein über den Tod hinaus: Sensationeller Grabfund aus der Römerzeit

Bei Bauarbeiten zur Erweiterung des Zülpicher Gewerbegebiets stieß der für den Bodenabtrag zuständige Bagger auf das Grab einer jungen Römerin, die im dritten Jahrhundert nach Christus mit wertvollen Grabbeigaben bestattet wurde. Ein Sensationsfund, der nicht nur Archäologen fasziniert.

3.8.2018 • Kultur • Zülpich [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Fund des Monats Juni: Glasperlenkette aus einem frühmittelalterlichen Frauengrab

Wir leben hier in der Region auf historischem Boden. Das belegen die zahlreichen Ausstellungsstücke, die regelmäßig im Bonner LandesMuseum als „Fund des Monats“ kostenlos ausgestellt werden. Im Juni ist eine Glasperlenkette aus dem 6. Jahrhundert zu sehen.

1.6.2018 • • Umland, Bonn [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kulinarisches und Informatives aus der Zeit der Römer

Wer sich für Römische Geschichte am Rhein und in der Eifel interessiert, hat am 17. Mai die Qual der Wahl, denn an diesem Abend finden gleich zwei Veranstaltungen (in Weilerswist-Metternich und in Bonn) zum Thema statt.

11.5.2018 • Kultur • Eifel [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Fund des Monats Mai: Sechs Millionen Jahre altes Ginkgo-Blatt

Als „Fund des Monats“ wird diesmal ein sechs Millionen Jahre altes Gingko-Blatt im Bonner LandesMuseum ausgestellt. Im September 2017 wurde das prähistorische Fossil im Hambacher Tagebau geborgen.

4.5.2018 • Kultur • Umland, Bonn [bwp]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Museum

Wissenswertes vom Wasserturm

Seit Jahren beschäftigt sich Rudolf Sommer mit der Historie des Merkener Wasserturms. Bei einem bebilderten Vortrag am 17. Mai im Dürener Stadtmuseum, Arnoldsweilerstraße 38, wird er alles Wissenswerte rund um die damalige Wasserversorgung vermitteln. Merken wird als eine der letzten Ortschaften im Kreis Düren an die Wasserversorgung angeschlossen. Der Turm sollte für den gleichmäßigen Wasserdruck sorgen, nachdem ein Pumpenhaus erbaut und Brunnen gebohrt worden waren. Der Bau wurde 1937 genehmigt ...weiterlesen
11.5.2018 • Düren, Merken bwp

Der Neandertaler und das eiszeitliche Kulturerbe Europas

Rekonstruktion eines Neandertalers. [Foto: Neanderthal Museum]
Unter diesem Motto hält Professor Dr. Gerd-Christian Weniger am Mittwoch, 18. April, 19.15 Uhr, im  Bonner LVR-LandesMuseum einen Vortrag zur Menschheitsgeschichte. Der Neandertaler ist der Weltstar des eiszeitlichen Kulturerbes. Die originalen Knochenfragmente werden im LVR-LandesMuseum Bonn ausgestellt. Großer Beliebtheit erfreut sich das Neanderthal Museum in Mettmann. Mit dem Fund im Neandertal bei Düsseldorf wurde das gesellschaftliche und wissenschaftliche Koordinatensystem des modernen Menschen neu positioniert. Heute, 162 Jahre nach seiner Entdeckung, ...weiterlesen
13.4.2018 • Umland, Bonn bwp

Rundgang zum Thema „Die Dürener Stadtmauer“

Auf dem Modell von Düren ist die Stadtmauer im Hintergrund noch zu erkennen. [Foto: privat]
Der Stadtmauer-Experte Achim Jaeger lädt am 14. April zu einem Rundgang ein, um das monumentale Bauwerk damals und die Überreste heute kennenzulernen. Ab 14.00 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, sich am Treffpunkt im Stadtmuseum Düren, Arnoldsweilerstraße 38, einzufinden. Ausgehend von dort werden die erhaltenen Teile erkundet und Wissenswertes vermittelt. Die Stadtmauer ist das älteste historische Baudenkmal der am 16. November 1944 zerstörten Dürener Altstadt. Heute erinnern nur noch einige Überreste ...weiterlesen
6.4.2018 • Umland, Düren bwp

Kinder-Ferienprogramm im Stadtmuseum Düren

Wie roch Düren früher? Das können Kinder am "Duftbaum" entdecken. [Foto: smd]
Auch in diesem Jahr wird in den Osterferien ein Kinder-Programm im Stadtmuseum Düren angeboten. Am 29. März können Kinder ab acht Jahren von 10.00 bis 12.00 Uhr mit dem klassischen Webrahmen weben. Dabei heißt es, wie zu alten Zeiten buntes Garn am Webrahmen in kleine Teppichstücke verwandeln. Mit Kamm und Webschiffchen entstehen so ganz individuelle Teppichstücke. Am 5. April wird von 10.00 bis 12.00 Uhr das über die Düren Crowd ...weiterlesen
23.3.2018 • Umland, Düren bwp

Kostenlose Führung durch das Stadtmuseum Düren

Am 26. November lädt das Stadtmuseum um 11.00 Uhr wieder alle Interessierten zu einer kostenlosen, öffentlichen Führung und einem Rundgang durch die Ausstellungen des Hauses ein. Referent Siegfried Fahl wird anhand ausgewählter Exponate die Entwicklungen Dürens während des Ersten Weltkrieges und der Weimarer Zeit aufzeigen. Durch den Krieg verändert sich das Leben der Menschen in der Stadt radikal, Lebensmittel werden immer knapper und die Menschen immer erfinderischer, um das Überleben ...weiterlesen
24.11.2017 • Umland, Düren bwp

Dürener Stadtmuseum gewährt einen Blick hinter die Kulissen

Das Stadtmuseum öffnet am 30. November um 18.00 Uhr seine Türen für eine ganz besondere Führung und gewährt ungewohnte Einblicke in den Museumsalltag. Interessierte sind herzlich eingeladen zu entdecken, was dem normalen Museumsbesucher üblicherweise verborgen bleibt. Besucher tauchen mit der Museumsleitung in den Tiefen des Depots ab, schauen dem Museumsfotografen über die Schulter und blicken hinter die Kulissen einer Ausstellungsvorbereitung. Kein Raum bleibt den Teilnehmern dieser Spezialführung verschlossen. Wegen der ...weiterlesen
10.11.2017 • Umland, Düren bwp

„Neue Horizonte. Dürener Migrantinnen erzählen“ wird mit 5.500 Euro in der „Werkstatt Vielfalt“ gefördert

Das ausgezeichnete Projekt sorgt für ein lebendiges Miteinander. [Foto: privat]
Das Projekt „Neue Horizonte. Dürener Migrantinnen erzählen“ des Stadtmuseums Düren ist in das Programm „Werkstatt Vielfalt“ der Robert Bosch Stiftung aufgenommen worden und erhält in den kommenden 11 Monaten 5.500 Euro. Junge Dürenerinnen treffen auf Frauen mit Migrationsgeschichte und erstellen über diese gemeinsam eine kleine Ausstellung. Die ersten Treffen zeigten sich dabei bereits als äußerst gewinnbringend mit unterschiedlichen Geschichten über das Leben in Düren. Mit der „Werkstatt Vielfalt“ unterstützt die ...weiterlesen
3.11.2017 • Umland, Düren redaktion

Alle Museen im Kreis Düren auf einen Klick

Zehn Museen aus dem Kreis Düren betreiben seit kurzem eine gemeinsame Facebook-Seite sowie einen Twitter-Account. Mit einem Klick können sich Kulturinteressierte nun über alle Veranstaltungen, Aktionen und Programme der Häuser auf dem Laufenden halten, anstatt - wie zuvor - zehn verschiedene Seiten aufrufen zu müssen. Hinter diesen beiden neuen social-media-Auftritten steht der „Arbeitskreis der Museen im Kreis Düren“. Mitglieder dieses Arbeitskreises sind das Deutsche Glasmalerei-Museum Linnich, Landsynagoge Rödingen, Museum Zitadelle ...weiterlesen
28.7.2017 • Kreise, Kreis Düren bwp

Stadtmuseum zeigt bis zum 30. Juli Motorrad aus den 1920ern

Diese Maschine wurde von dem Dürener Ernst Neumann-Neander entwickelt. [Foto: Stadtmuseum]
Noch bis zum 30. Juli haben Besucher des Stadtmuseums Düren die Möglichkeit, ein Motorrad von Ernst Neumann-Neander von 1928 im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Betrogene Hoffnungen, Düren zwischen Aufbruch und Weltwirtschaftskrise 1919-1929“ zu besichtigen. Die neue Ausstellung rund um die 1920er Jahre ist ein voller Erfolg, sie zeigt das Dürener Leben der damaligen Zeit in zahlreichen unterschiedlichen Facetten. Eine davon ist die voranschreitende Motorisierung. In Düren sind zu dieser Zeit ...weiterlesen
30.6.2017 • Umland, Düren bwp

Der Geschichte auf der Spur: Kostenlose Aktionen im Dürener Stadtmuseum

Schreiben wie unsere Vorfahren. [Foto: Stadtmusuem]
Am Sonntag, 30. April, werden die Referentinnen Christel Kreutzer und Sarah Höner um 11.00 Uhr zum ersten Mal durch die neue Ausstellung „Betrogene Hoffnungen. Düren zwischen Aufbruch und Weltwirtschaftskrise 1919-1929“ im Dürener Stadtmuseum führen. Anhand der Exponate erklären sie die vielfältigen Entwicklungen in den 20er Jahren und erläutern Wissenswertes aus jener Zeit. Bereits eine Woche später, am 7. Mai, lädt das Museum zur traditionellen „Schreibwerkstatt – Wie schrieben unsere Vorfahren“ ...weiterlesen
28.4.2017 • Umland, Düren bwp

mehr Texte