"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Tiere

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Ausstellung in Maastricht: Auf der Suche nach idealen Eltern – EIFELON verlost drei Familienkarten

Emanzipierte Väter, Rabenmütter – wer denkt, so etwas gäbe es nur bei uns Menschen, irrt. Die kommende Ausstellung MAMA! – Auf der Suche nach idealen Eltern im Naturhistorischen Museum Maastricht klärt auf.

21.4.2017 • Natur • Umland, Niederlande [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Artenschutzgutachten zur Geburtshelferkröte im Münsterwald mangelhaft

Artensterben für die Klimarettung? Welche Rechte auf ihren Lebensraum hat eine kleine Kröte, wenn die Stadt Aachen meint, den Münsterwald mit Windanlagen zustellen zu müssen? Ein Naturschutzverein fordert von der Bezirksregierung zu handeln und den Artenschutz endlich ernst zu nehmen.

14.4.2017 • Natur • Kreise, Städtereg. Aachen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Bartgeier auf Reisen – Zwischenstopp in der Eifel

„Was ist das für ein Vogel?“, fragten sich Dieter Höftmann aus Malberg und Edith Höhner aus Swisttal. Beide wurden Zeugen eines für die Eifel ungewöhnlichen Bartgeiers und haben dieses Erlebnis in Videos und wunderschönen Fotografien festgehalten.

7.4.2017 • Natur • Eifel [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Wer zwitschert da? Vogelbestimmungskurs der Biologischen Station Düren lockt

Der Vogelbestimmungskurs nächsten Freitag ist eines von vielen Projekten, die die Biologin Alexandra Schieweling von der Biologischen Station Düren begeistert betreut. Es gibt noch freie Kursplätze. EIFELON verlost davon einen.

11.3.2017 • Natur • Kreise, Kreis Düren [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Ran an die Kiste: Schüler bauen Steinkauz-Nistkästen

„Ran an die Kiste“ lautete der Auftrag, den die Schüler der Nideggener Adolf Kolping-Hauptschule mit Bravour in die Tat umgesetzt haben. Gemeinsam mit ihrer Mathe-, Bio- und Werklehrerin Gerda Engel zimmerten die Zehntklässler fünf Steinkauz-Nistkästen für die Streuobstwiesen der Region.

3.2.2017 • Natur • Nideggen [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Den Steinkauz im Dorf lassen“: Wanderausstellung nun im Heimbacher Wasser-Info-Zentrum

Seit zehn Jahren kümmert sich Doris Siehoff um das Steinkauz-Monitoring im Kreis Düren. Sie kennt das Revier mit fast 300 Nistplätzen wie ihre Westentasche. In diesem Jahr brüteten hier 118 Steinkauz-Paare und 226 Jungvögel konnten „beringt“ werden. Die Ausstellung „Den Steinkauz im Dorf lassen“ informiert über die nächtlichen Jäger.

3.12.2016 • Natur • Kreise, Kreis Düren [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Vogelgrippe: In Euskirchen und der Gemeinde Vettweiß besteht Stallpflicht

Neben Nachweisen des „Vogelgrippe“-Viruses AIV H5N8 in zwei Nutzgeflügelhaltungen in Schleswig-Holstein gibt es Virusnachweise bei Wildvögeln unter anderem in NRW. Da im Stadtgebiet Euskirchen und in der Gemeinde Vettweiß überdurchschnittlich viel Geflügel vorkommt, müssen die Tiere vorsorglich im Stall bleiben.

25.11.2016 • Natur • Eifel [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kranichflug über der Eifel

Keiner konnte ihnen letztes Wochenende entkommen. Die Rufe der Kraniche waren allerorts in der Eifel zu hören. Was war los?

18.11.2016 • Natur • Eifel [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

HAAI-Ausstellung: Das Phänomen Hai unter die Lupe genommen

Haie zählen zu den faszinierendsten und zugleich stigmatisiertesten Lebewesen. Die Ausstellung HAAI im Naturhistorischen Museum Maastricht bietet einen Einblick in das Leben dieser Tiere. An diesem Wochenende können Besucher außerdem den Geschichten von fossilen Haifischjägern lauschen und ihre Funde bestaunen.

28.10.2016 • Natur • Umland, Niederlande [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Uhu schreddern mit amtlicher Genehmigung?

Bei den Naturschützern in Rheinland-Pfalz sorgt der Antrag eines Windparkentwicklers für Aufregung: Das Windradunternehmen DunoAir beantragte, das Tötungsverbot für Uhus aufzuheben. Die NATURSCHUTZINITIATIVE befürchtet einen Dammbruch.

30.9.2016 • Natur • Eifel [cpm]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Tiere

Erlebnisreiche Exkursionen mit dem NABU

Über das verlängerte Wochenende zum Monatsende bietet der NABU Euskirchen drei interessante Exkursionen an. Am Freitag, 28. April, laden Ralf Wilke und Alfred Glener zu einer nächtlichen Fledermauswanderung am Zülpicher Neffelsee ein. Mit Hilfe eines „Batdetektors“ können während der circa zweistündigen Wanderung die nächtlichen Jäger aufgespürt und beobachtet werden. Dabei wird das unterschiedliche Jagdverhalten einzelner Fledermausarten erklärt. Darüber hinaus erfahren die Teilnehmer auch etwas über den, im Besitz des NABU ...weiterlesen
21.4.2017 • Kreise, Kreis Euskirchen bwp

Vogelkundliche Exkursion mit dem NABU

Am Sonntag, dem 26. März, veranstaltet der NABU Euskirchen eine vogelkundliche Exkursion am Wasserrückhaltebecken und in den Feuchtwiesen bei Niederberg (Erftstadt im Rhein-Erft-Kreis). In den Wiesen östlich des Rotbachs finden sich zu dieser Zeit oft verschiedene Zugvogelarten, Limikolen, Enten und Schreitvögel ein. Unter der sachkundigen Leitung von Erik Esser, Edgar Mertens und Hubert Misgeld wird dieses außergewöhnliche Biotop und die hier vorkommenden gefiederten Gäste erkundet. Treffpunkt für die rund zweistündige ...weiterlesen
24.3.2017 • Eifel bwp

Stallpflicht für Geflügel aufgehoben

Eifelon Hühner PD 2
Die Vogelpest scheint gebannt. [Foto: pd]
Da in Nordrhein-Westfalen seit dem 24. Februar kein neuer Fall von Geflügelpest bei Wildvögeln mehr festgestellt wurde und seit dem 15. Februar kein neuer Ausbruch bei gehaltenen Vögeln zu verzeichnen war, hat das Landesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz die Aufstallpflicht für Geflügeltiere in NRW aufgehoben. Im Kreis Düren galt die Aufstallpflicht zuletzt nur noch für das Gebiet der Städte Jülich und Linnich sowie der Gemeinden Nörvenich und ...weiterlesen
17.3.2017 • Eifel bwp

Veterinäramt warnt vor illegalem Welpenhandel

Immer wieder kommt es laut Veterinäramt zu Fällen von kriminellem Hundehandel. Allein in der vergangenen Woche hat das Amt für Verbraucherschutz, Tierschutz und Veterinärwesen der StädteRegion Aachen vier Welpen aus illegaler serbischer Herkunft sichergestellt. Im Jahr 2016 musste das Amt rund 70 Hunde in Obhut nehmen und in Quarantäne bringen. In fast allen Fällen wurden die Hundekäufer durch Verkaufsanzeigen in der lokalen Presse auf die Welpen aufmerksam. Die Übergabe der ...weiterlesen
17.3.2017 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Maurische Landschildkröte „Karli“ sucht neues Heim

Web_071-Schildkröte-Karli
Wer bietet „Karlie“ ein neues, artgerechtes Zuhause? [Foto: SRAC]
Die Maurische Landschildkröte „Karli“ sucht ein neues, artgerechtes Zuhause mit Freianlage. Das Umweltamt der StädteRegion Aachen hilft bei der Vermittlung. Das kerngesunde Tier ist 25 Zentimeter groß und wiegt 1,8 Kilogramm. Seine Lebenserwartung entspricht unter normalen Umständen der von Menschen. Maurische Landschildkröten („Testudo graeca“) gehören zu den besonders geschützten Wirbeltieren gemäß der Bundesartenschutzverordnung. Interessierte können sich für alle weiteren Fragen direkt an Petra Gronowski (Telefon: 0241 – 519 825 85, ...weiterlesen
17.3.2017 • Kreise, Städtereg. Aachen js

Amphibien auf Wanderschaft

Regnerisches Wetter und Bodentemperaturen von über fünf Grad Celsius – das sind die Bedingungen, unter denen Amphibien die Winterquartiere verlassen, um ihre Laichgewässer aufzusuchen. Die Untere Landschaftsbehörde des Kreises Düren weist deshalb darauf hin, dass in den nächsten Tagen mit Amphibienwanderungen auf den Straßen zu rechnen ist. Um die Tiere vor dem Überfahren zu bewahren, gibt es viele Amphibienzäune, die seit langem von Naturschutzverbänden und örtlichen Gruppen betreut werden. Die ...weiterlesen
17.2.2017 • Kreise, Kreis Düren bwp

Vogelgrippe: Stallpflicht gilt nur noch für wenige Ortschaften

Huhn_web
Die meisten Geflügelhalter können aufatmen. [Foto: zdenet/pixabay]
Das NRW-Umweltministeriums hat die Aufstallpflicht für Geflügeltiere in weiten Teilen des Kreisgebiets Düren aufgehoben. Das betrifft die Kommunen Titz, Aldenhoven, Inden, Niederzier, Merzenich, Düren, Langerwehe, Hürtgenwald, Kreuzau, Nideggen und Heimbach. In den Städten Jülich und Linnich sowie den Gemeinden Nörvenich und Vettweiß bleibt die Stallpflicht dagegen unverändert bestehen, weil es in ihnen eine Geflügeldichte von über 300 Stück Geflügel pro Quadratkilometer gibt. Auch der Kreis Euskirchen hat die Aufstallpflicht für ...weiterlesen
10.2.2017 • Kreise bwp

Volkszählung für Wintervögel: 13.840 Exemplare gesichtet

vogelzaehlung
Der Grünfink macht sich im Kreis Euskirchen rar. [Foto: Günter Lessenich]
Insgesamt 548 Vogelfreunde haben sich an der diesjährigen Aktion „Stunde der Wintervögel“ beteiligt und zusammen 61 Vogelarten erfasst. Während der dreitägigen Aktion wurden 13.840 Vögel im Kreis Euskirchen gezählt. „Die Rekordbeteiligung im Kreis Euskirchen zeigt zum einen das wachsende Interesse der Bevölkerung an der Natur vor der Haustür und zum anderen aber auch, dass der NABU weiter an Akzeptanz bei den Menschen im Kreis gewinnt“, so Pressesprecher Ralf Wilke. Wie ...weiterlesen
10.2.2017 • Kreise, Kreis Euskirchen Gast Autor

Vogelkundliche Exkursion

Am 12. Februar 2017 lädt der NABU Euskirchen zu seiner ersten vogelkundlichen Exkursion in diesem Jahr ein. Ab 13.00 Uhr stellen Harald Bender, Erik Esser, Wolfgang Steiger und weitere Mitglieder des Ornithologischen Forums die gefiederten Wintergäste am Neffelsee vor. Auf dem großen Naturschutzsee, einem ehemaligen Braunkohletagebau, bei Zülpich-Füssenich überwintern zahlreiche Wasservögel aus dem hohen Norden. Mit etwas Glück sind Bergenten, Spießenten oder Eisvogel zu beobachten. Auch Rothals- und Ohrentaucher sowie ...weiterlesen
3.2.2017 • Zülpich, Füssenich bwp

Volkszählung für Wintervögel

kleiber
Auch der Kleiber lebt in Eifeler Gärten. [Foto: Günter Lessenich]
An diesem Wochenende, 7. und 8. Januar, ruft der Naturschutzbund Deutschland, NABU, erneut zur „Stunde der Wintervögel“ auf. Um den Bestand der heimischen Vögel zu erfassen, soll eine Stunde lang von einem Beobachtungsstandort jeweils die höchste Zahl der gleichzeitig wahrgenommenen Vögel notiert werden: Egal, ob Amseln, Elstern, Meisen, Sperling oder Specht. Meldebögen und Beobachtungstipps, sowie Fotos und Steckbriefe der gefiederten Gäste gibt es auf der Internetseite www.stundederwintervoegel.de. Dort sind auch ...weiterlesen
6.1.2017 • Eifel bwp

mehr Texte