"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Umweltschutz

Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Ablehnung der Kletterwaldplanung: BUND und NABU sehen sich durch Bezirksregierung bestätigt

BUND und NABU sehen durch die nun bekannt gewordene Stellungnahme der Bezirksregierung zum Kletterwald Eschauel weiteren Beratungsbedarf in Nideggen.

19.1.2018 • Natur • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Ausstellung: Die Rückkehr des Wolfes nach NRW

Der Wolf ist zurück in Deutschland. Jetzt wurde in der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ des Nationalpark-Zentrums Eifel am Internationalen Platz Vogelsang die NABU-Ausstellung eröffnet, die über den Lebensraum und die Biologie des Wolfes informiert.

19.1.2018 • Natur • Schleiden, Vogelsang [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Waldbesitzer verweigern Windradausbau im Wald

Stichwort Energiewende: Handeln die Waldbesitzer verantwortlicher als die Politik? Man könnte zu dem Schluss kommen, wenn man die Argumente der Waldbesitzer zum weiteren Windradausbau liest.

12.1.2018 • Natur • Umland [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Energiewende“: Wo wir wirklich stehen

Ist die Energiewende sinnvoll? Können wir unsere Stromversorgung nur aus Wind und Sonne gewährleisten? Wenn noch nicht heute, vielleicht irgendwann? Eine kleine Broschüren fasst den Erkenntnisstand 2017 zusammen. 40 Seiten die man gelesen haben sollte.

22.12.2017 • Politik • Umland [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Ein Chance für Windradlärm geplagte Anwohner: Neues Schallmessverfahren für Windräder in Kraft

Endlich gibt es eine verbindliche Regelung, die Schallmessungen an die immer höher werdenden Windanlagen anzupassen. Die veraltete TA Lärm wird in Frage gestellt. Ein Weihnachtsgeschenk für alle Windradopfer? Das muss die Rechtspraxis nun beweisen.

15.12.2017 • Politik • Umland [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Windpark Münsterwald diese Woche vor Gericht

Die Klage der BI Münsterwald und der LNU gegen die Aachener Pläne, in dem Wald sieben 200-Meter-Anlagen zu errichten, wird vor dem Verwaltungsgericht am 1. Dezember verhandelt. Das Gericht muss sich zusätzlich damit beschäftigen, dass der Flächennutzungsplan der Stadt, in einem anderen Verfahren, vom OVG für ungültig erklärt wurde.

26.11.2017 • Natur • Umland, Aachen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

So viele „Gutachten“ bis das Ergebnis passt?

„Noch scheint den Deutschen für die Energiewende kein Opfer an biologischer Vielfalt zu groß zu sein“, kritisiert die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen. Gerade deswegen sind die hohen Tierverluste an Windenergieanlagen inakzeptabel.

24.11.2017 • Natur • Kreise, Kreis Düren [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Klimawandel: Das ist ja der Gipfel!

Die Tiere, das Trinkwasser und die Nutzpflanzen beschweren sich beim Klima: „Wir sind auch wichtig, wieso beschäftigen sich die Menschen aber alle nur mit Dir?“

10.11.2017 • Leben, GlossePolitik • Eifel [js]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Trüffelhund Jule spürt 15 Arten bei Einsatz im Nationalpark Eifel auf

Sie heißen Gemeine Balsamtrüffel, Gerberei-Schwärzling oder Pappel-Grünling, sind schleimig, duftend oder einfach nur unauffällig. Manche leben wie die Trüffel stets im Verborgenen unter der Erdoberfläche. Andere schieben ihre Fruchtkörper aus dem Waldboden. Im September war wieder Pilzinventur im Nationalpark Eifel und erstmals half dieses Jahr ein Trüffelhund bei der Suche.

3.11.2017 • Natur • Schleiden [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

OVG bestätigt Baustopp für Dahlem IV

Das Oberverwaltungsgericht schließt sich den Argumenten der Aachener Verwaltungsrichter an. Die angefangenen Windanlagen im Kammerwald (Dahlem IV) bleiben eingemottet, bis das Hauptverfahren über ihr weiteres Schicksal entscheidet.

27.10.2017 • Natur • Kreise, Kreis Euskirchen [cpm]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Umweltschutz

Wehr Steinrausche jetzt barrierefrei für Fische und Kleinstlebewesen

Mit Hinweisschildern für den Fischbestand in der Erft: Norbert Engelhardt, Dr. Bernd Bucher (beide Erftverband) Anne Horst (Bürgermeisterin Weilerswist) und Stephan Post (Landesbetrieb Straßen NRW). [Foto: pd]
Im September und Oktober hat der Erftverband das Wehr Steinrausche in Weilerswist umgestaltet: Ab sofort können Fische und Kleinstlebewesen dort durchgängig flussauf- und abwärts schwimmen. Weilerswists Bürgermeisterin Anne Horst und Erftverbandvorsitzender Norbert Engelhardt stellten das umgebaute Wehr der Presse vor. Die Wehranlage direkt neben dem Sportplatz in Weilerswist mit einem fast einen Meter hohen Absturz war vor dem Umbau ein unüberwindliches Hindernis für die Tiere. Alle drei Felder unter der ...weiterlesen
22.12.2017 • Umland, Weilerswist pd

Stunde der Wintervögel 2018

Dieses Jahr konnten fast drei Millionen Vögel beobachtet werden. [Foto: Günter Lessenich/Nabu Euskirchen]
Jeder kann helfen bei der Aktion „Stunde der Wintervögel 2018“. Es gilt eine Stunde lang die Vögel im eigenen Garten oder in der freien Natur zu zählen und zu melden. Dabei wird von jeder Vogelart die höchste Zahl notiert, die sich gleichzeitig niederlässt oder die im überfliegen gezählt wird. Für die Meldung stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung: Online unter www.stundederwintervoegel.de - unter dem Link gibt es auch eine Zählhilfe. Telefonisch ...weiterlesen
22.12.2017 • Eifel pg

NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart will Ausbau in Merzbrück zum „Forschungsflugplatz“ unterstützen

NRW-Minister Prof. Andreas Pinkwart (4.v.r.) informierte sich über den Forschungsflugplatz. [Foto: Holger Benend, StädteRegion Aachen]
„Wir brauchen unbedingt eine neue Landebahn in Merzbrück und das schnell, wenn wir die Revolution des Fliegens von Aachen aus starten wollen.“ So brachte es der RWTH-Professor und e.GO Mobile Geschäftsführer, Professor Dr. Günther Schuh, auf den Punkt. Anlass seines Vortrags über die Zukunft des elektromobilen Fliegens war der Besuch des NRW-Ministers für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Professor Andreas Pinkwart, im Haus der StädteRegion Aachen. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten ...weiterlesen
15.12.2017 • Kreise, Städtereg. Aachen pg

Nettersheim nachhaltigste Kommune Deutschlands

Die Nettersheimer freuen sich über die Auszeichnung. [Foto: Jochen Starke]
Nettersheim gewann beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Kleinstädte und Gemeinden den ersten Preis. Seit 2008 wird der Preis für kreative Lösungen im Bereich ökologisches und soziales Engagement vergeben. Neun Kommunen haben es bis ins Finale geschafft. Unter den Kleinstädten und Gemeinden setzten sich Eltville am Rhein, Nettersheim und Saerbeck bis in die Endrunde durch, die Eifelgemeinde wurde Bundessieger und ist damit Deutschlands nachhaltigste Kommune. Über die Anforderungen der nachhaltigen ...weiterlesen
15.12.2017 • Nettersheim pg

Zehn alte Lindenbäume müssen gefällt werden

Große Faulstellen an den Linden lassen keine Wahl: Die Bäume müssen kurzfristig gefällt werden. [Foto: Kreis Euskirchen]
Die geschützte Lindenallee befindet sich an der K 60 zwischen dem Ortsausgang Wahlen und der Zufahrt Wilhelmshöhe. Die Allee besteht derzeit aus 43 Linden- und neun Spitzahornbäumen, es handelt sich dabei um eines der wenigen Naturdenkmäler im Eigentum des Kreises. Das Alter der Bäume schätzen Experten auf ca. 100 bis 150 Jahre. Nach Angaben der Kreisverwaltung haben Kollisionen mit Fahrzeugen und Straßenbauarbeiten den Bäumen schwer zugesetzt. Immer mehr Verkehr, immer ...weiterlesen
1.12.2017 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Eifeler nanoBHKW bei „Einfach Genial“ im mdr-Fernsehen

Hubertus Weckmann erklärt die elektronische Steuerung des nanoBHKW. [Foto: cpm]
Unter den Titel „Aus der Tüftlergarage: Das Kraftwerk für das Eigenheim“ berichtet das mdr-Magazin „EINFACH GENIAL – Das Erfindermagazin“ am kommenden Dienstag, dem 31. Oktober, ab 19.50 Uhr, im mdr-Fernsehen über das Eifeler nanoBHKW des Wolfgartner Ingenieurs Hubertus Weckmann. Die mitteldeutsche Filmcrew war extra in die Eifel gekommen, um über die „eierlegende Wollmilchsau“ des Wolfgartner Ingenieurs zu berichten. Weckmann hatte mit seinem Team aus Wissenschaftlern, Technikern und IT-Spezialisten ein Blockheizkraftwerk ...weiterlesen
27.10.2017 • Schleiden, Wolfgarten cpm

Rundweg zum Borstgrasrasen wird mit Wanderung eröffnet

Dunkle Fichtenforste sind offenen, lichterfüllten Wiesen und Weiden gewichen - Das LIFE+ Projekt „Allianz für Borstgrasrasen“ und die Gemeinde Hellenthal präsentieren bei einer Wanderung mit Picknick am Sonntag, 15. Oktober, ab 14.00 Uhr die Ergebnisse im Projekt-Teilgebiet „Manscheider Bachtal und Paulushof“ und eröffnen einen Rundweg zur Erkundung der nun offenen Landschaft. Auf der zwei Kilometer langen Rundwanderung mit Steigungen werden die Ziele des LIFE+ Projektes und die Maßnahmen selbst vorgestellt: ...weiterlesen
6.10.2017 • Hellenthal pg

1.000 Blankenheimer unterschreiben gegen die KEVER-Windräder

Einen Wäschekorb voll mit Widerstand bekamen die Euskirchner Kreisbehörden von ihren Bürgern überreicht. [Foto: StiW]
"Großer Bahnhof" vor dem Euskirchner Kreishaus. Am Freitag um 10.00 Uhr hatten sich die Blankenheimer Vertreter der Bürgerinitiativen, AG Windenergie Eifel-Börde, Sturm-im-Wald-Reetz, Mülheim-sagt-nein und weitere Bürger versammelt, um ihre circa 1.000 Einwendungen und Widersprüche gegen die Windradpläne der KEVER an die Kreis-Genehmigungsbehörde offiziell zu überreichen. Einen vollen Wäschekorb namentlich unterschriebener Einwendungen gegen die fünf von KEVER, einem Tochterunternehmen des Euskirchner Energieversorgers ENE,  projektierten 230- Meter-Windanlagen zwischen den Blankenheimer Ortschaften Rohr, ...weiterlesen
29.9.2017 • Blankenheim cpm

Bürgerinitiative „Rettet den Eschauel“ gegründet

Der Konflikt um den Kletterwald in Eschauel geht in die nächste Runde. Vergangenen Mittwoch hat sich die Bürgerinitiative „Rettet den Eschauel“ gegründet. Die Mitglieder der Initiative wollen den geplanten Kletterwald an den Hängen des Rursees verhindern. Die Initiative fühlt sich vom Nideggener Rat im Stich gelassen: Trotz zahlreicher Einsprüche aus Nideggen-Schmidt und der Naturschutzverbände hatte der Bauausschuss der Stadt in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause die Fortführung der Kletterwaldplanung ...weiterlesen
22.9.2017 • Nideggen, Schmidt cpm

Expertentreffen zur Wildkatze

Wildkatze im Unterholz.[Foto: Harry Neumann]
Anfang September fand das Erste Wildkatzensymposium der Naturschutzinitiative e.V. (NI) in Bad Marienberg im Dreiländereck Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz statt. Zu den circa 90 Teilnehmern von Stuttgart bis Kiel gehörten neben zahlreichen Naturschützern auch Vertreter verschiedener Institutionen, den Landesämtern aus den drei Bundesländern, Forstverwaltungen und Forstverbände, Naturschutzverbände und Umwelt-Stiftungen. Die Wildkatze, das Thema des Symposions, ist immer noch nur auf einem geringen Teil ihres ursprünglichen Verbreitungsgebietes heimisch. Nachdem sie zwischenzeitlich ...weiterlesen
15.9.2017 • Umland cpm

mehr Texte