"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Verwaltung

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Jubiläum: Münster ist das Ziel der 15. Kreis-Düren-Tage

Erneut hat der Kreis Düren ein attraktives Ausflugsziel gefunden, das man allein vielleicht gar nicht ansteuern würde. Diesmal geht es nach Münster – dem idyllischen Drehort für viele Tatort-Krimis.

12.1.2018 • Leben • Kreise, Kreis Düren [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Gute Noten für die Kreisverwaltung Euskirchen

Gutes Zeugnis für die Kreisverwaltung Euskirchen: Die unabhängigen Prüfer der Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) haben die Finanzen des Kreises genau unter die Lupe genommen und besonders die „niedrige Belastung der kreisangehörigen Kommunen durch die Kreisumlage“ herausgestellt.

22.12.2017 • Politik • Kreise, Kreis Euskirchen [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Josef-Linden-Platz wird eingeweiht

Viel hat der ehemalige Landrat Josef Linden für den Ort Firmenich/Obergartzem bewirkt, nun wollen die Bewohner ihn postum ehren: Der ehemalige Vorstand des SSC Firmenich beantragte bei der Stadt Mechernich die Umbenennung des Dorfplatzes vor dem Feuerwehrhaus in der Hubertusstraße in Josef-Linden-Platz. Mitte Dezember erfolgt die offizielle Einweihung.

1.12.2017 • Leben • Mechernich, Firmenich [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der freie Träger Mutabor sucht Pflegeeltern

Die Mutabor Mensch & Entwicklung gGmbH mit Hauptsitz in Eitorf (Rhein-Sieg-Kreis) bietet ambulante Hilfe zur Erziehung in Familien sowie eigene Unterbringungseigenschaften an und begleitet Fachpflegefamilien durch qualifizierte Beratung. Jetzt haben sie in Kall ein Eifeler Büro eröffnet.

17.11.2017 • Leben • Kall [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

NRW-Sonderpreis für KoBIZ: „Drei-Säulen-Modell“ und gelungene Zusammenarbeit mit Jugendamt

Wenn es um Bildungsthemen, um die Integration von Flüchtlingen und den Übergang von der Schule in den Beruf geht, dann führt im Kreis Euskirchen kein Weg am „KoBIZ“ vorbei. Dafür hat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet das KoBIZ jetzt mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

17.11.2017 • Politik • Kreise, Kreis Euskirchen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Erstes genehmigtes LEADER-Projekt soll Anregungen für die Gartengestaltung geben

Nun ist endlich soweit: das erste Projekt der LEADER-Region Zülpicher Börde ist von der Bezirksregierung genehmigt. Drei Mustergärten werden entstehen, um den Bürgern Anregungen für die eigenen Gartengestaltung zu geben.

17.11.2017 • Leben • Zülpich [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 1 Kommentar

Sollen Regenwasser-Sheriff und Müll-Kontrolletti Nideggener Bürger gängeln?

Mit zweifelhaften Gebühren-Verteuerungen zum Beginn des nächsten Jahres hat sich der Nideggener Haupt- und Finanzausschuss beschäftigt. Ob es sich der Rat politisch leisten kann, seinen Grundsteuer B geplagten Bürgern so in die Tasche zu greifen, wird sich am 28. November herausstellen.

10.11.2017 • Politik • Nideggen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 3 Kommentare

Windenergieerlass in der Kritik: Teil II – Außer Spesen…?

Der Entwurf zum neuen Windenergieerlass soll helfen die Wahlversprechen der NRW Landesregierung zur Windkraft umzusetzen. Was nun vorgelegt wurde entspricht nicht den Vorstellungen der Bürger und der Naturschützer. Ob damit die Ziele der Koalitionsvereinbarung erreicht werden, wird von Fachleuten bezweifelt.

13.10.2017 • Politik • Eifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

RVK-NationalparkShuttle fährt mit Bio-Erdgas

RVK-NationalparkShuttle fährt mit Bio-Erdgas: Drei Busse der Linie SB 82 von Kall nach Vogelsang sind inzwischen im Einsatz.

12.10.2017 • Wirtschaft • Schleiden, Vogelsang [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Haus der Begegnung“: Der erste Spatenstich erfolgte jetzt

2018 soll in Kall das „Haus der Begegnung“ eröffnet werden. Jetzt erfolgte der erste Spatenstich für das große Projekt.

15.9.2017 • Leben • Kall [pg]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Verwaltung

Sondersitzung zum ÖPNV

Die zunächst für den 17. Januar anberaumte Sondersitzung des Kreistags zum Thema Öffentlicher Personennahverkehr ist um eine Woche verschoben worden. Sie findet nun am Donnerstag, 25. Januar, 17.00 Uhr, im Kreishaus Düren, Haus B, Raum 130 statt. Die Kreistagsabgeordneten befassen sich in dieser Sitzung mit den Eckpunkten des wettbewerblichen Vergabeverfahrens der ÖPNV-Leistungen.
19.1.2018 • Kreise, Kreis Düren redaktion

Wer möchte Jugendschöffe werden? Kreise suchen ehrenamtliche Laienrichter

Immer öfter müssen sich Jugendliche und Heranwachsende vor Gericht verantworten. Für sie sind die Jugendgerichte und Jugendkammern bei den Amts- und Landgerichten zuständig. Neben den Berufsrichtern sind dort Laienrichter - die Schöffen - tätig, die von den zuständigen Jugendhilfeausschüssen vorgeschlagen werden. Schöffinnen und Schöffen sind damit ehrenamtliche Richterinnen und Richter in der Strafgerichtsbarkeit. Sie sind wie Berufsrichter nur dem Gesetz verpflichtet und in ihrem Amt an keine Weisungen gebunden. Sie ...weiterlesen
19.1.2018 • Kreise pg

Wackelt der Kletterwald?

Sonnenuntergang für den Kletterpark in Eschauel? [Foto: cpm]
Durch eine Bürgeranfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz ist ein interner Briefwechsel zwischen zwei Abteilungen der Bezirksregierung Köln an die Öffentlichkeit gelangt. Inhalt des Schreibens ist eine kritische Stellungnahme der für die Beurteilung des Projektes „Kletterwald Eschauel“ zuständigen Abteilung 51 für den Bereich Natur und Landschaftsschutz. Der Referent kritisiert, dass für die Errichtung eines Kletterwaldes Veränderungen im Wald-Bestand nötig seien. Auch das vorgelegte Schallgutachten lasse eine sogenannte „ruhige Erholung“ in diesem Bereich ...weiterlesen
12.1.2018 • Nideggen cpm

Entsorgung von Silofolie

Über das Abfallwirtschaftszentrum des Kreises Euskirchen (AWZ) können Landwirte ihre ausgediente Silofolie gegen Gebühr entsorgen. Da es sich bei der Folie in der Regel um großflächige Stücke handelt, ist bei der Abgabe dringend zu beachten, dass die einzelnen Folienstücke nicht größer als 2,50 x 2,50 Meter sein dürfen. Die Folie wird über eine Müllverbrennungsanlage thermisch verwertet. Größere Planen führen zu Störungen des Verbrennungsprozesses, weshalb sie von der Müllverbrennungsanlage nicht angenommen ...weiterlesen
12.1.2018 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Vortrag: Vorsorge gegen Schadsoftware

Die Zeiten, in denen Viren allein im menschlichen Körper allerlei Unheil anrichten konnten, sind seit einigen Jahren vorbei. Mittlerweile sorgen die „Schädlinge“ als ungebetene Gäste auch in Computern und Netzwerken für Ärger bis hin zum Totalschaden. Sehr ärgerlich für Privatleute, mitunter existenzbedrohend für Unternehmen. Wie sich Unternehmer schützen können, erfahren Interessenten nun bei einer gut zweistündigen Veranstaltung in Mechernich. „Vorsorge gegen Schadsoftware: Wie Sie bei einem Virenbefall keinen Unternehmenskollaps erleiden!“ ...weiterlesen
12.1.2018 • Mechernich pg

Wehr Steinrausche jetzt barrierefrei für Fische und Kleinstlebewesen

Mit Hinweisschildern für den Fischbestand in der Erft: Norbert Engelhardt, Dr. Bernd Bucher (beide Erftverband) Anne Horst (Bürgermeisterin Weilerswist) und Stephan Post (Landesbetrieb Straßen NRW). [Foto: pd]
Im September und Oktober hat der Erftverband das Wehr Steinrausche in Weilerswist umgestaltet: Ab sofort können Fische und Kleinstlebewesen dort durchgängig flussauf- und abwärts schwimmen. Weilerswists Bürgermeisterin Anne Horst und Erftverbandvorsitzender Norbert Engelhardt stellten das umgebaute Wehr der Presse vor. Die Wehranlage direkt neben dem Sportplatz in Weilerswist mit einem fast einen Meter hohen Absturz war vor dem Umbau ein unüberwindliches Hindernis für die Tiere. Alle drei Felder unter der ...weiterlesen
22.12.2017 • Umland, Weilerswist pd

Entfesselungspaket II: Mindestflächenvorgabe im LEP soll abgesenkt werden

Das Landeskabinett hat am 19. Dezember beschlossen, die im Landesentwicklungsplan vorgegebene Mindestfläche für Erstansiedlungen an Standorten, die für landesbedeutende flächenintensive Großvorhaben reserviert sind, von 80 ha auf 50 ha abzusenken. Diese Änderung gilt auch für die im Kreis Euskirchen gelegene Prime Site Rhine Region. Landrat Rosenke, Vorsitzender des Verwaltungsrats der LEP-AöR und Kreiskämmerer Hessenius, der zugleich auch Vorstandsmitglied im gemeinsamen Kommunalunternehmen LEP-AöR ist, begrüßen diesen Schritt. Die Senkung der Mindestflächenvorgabe ...weiterlesen
22.12.2017 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

Josef-Linden-Platz wurde eingeweiht

Der ehemalige Vorstand des SSC Firmenich hatte den Antrag zur Namensänderung gestellt. [Foto: pd]
Großer Bahnhof im Doppelort Firmenich und Obergartzem. Nachdem der ehemalige Vorstand des SSC Firmenich bei der Stadt Mechernich die Umbenennung des Dorfplatzes vor dem Feuerwehrhaus in Josef-Linden-Platz beantragt hatte, fand nun die offizielle Einweihung statt. Urenkel des ehemaligen Landrates enthüllten das neue Schild. Sohn Karl-Josef Linden, Wetterexperte und ehemaliger Lehrer der Euskirchener Marienschule aus Sinzenich, half den Kindern bei der Enthüllung. „Die ganze Familie freut sich über die Ehrung, die ...weiterlesen
22.12.2017 • Mechernich, Firmenich pd

NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart will Ausbau in Merzbrück zum „Forschungsflugplatz“ unterstützen

NRW-Minister Prof. Andreas Pinkwart (4.v.r.) informierte sich über den Forschungsflugplatz. [Foto: Holger Benend, StädteRegion Aachen]
„Wir brauchen unbedingt eine neue Landebahn in Merzbrück und das schnell, wenn wir die Revolution des Fliegens von Aachen aus starten wollen.“ So brachte es der RWTH-Professor und e.GO Mobile Geschäftsführer, Professor Dr. Günther Schuh, auf den Punkt. Anlass seines Vortrags über die Zukunft des elektromobilen Fliegens war der Besuch des NRW-Ministers für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Professor Andreas Pinkwart, im Haus der StädteRegion Aachen. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten ...weiterlesen
15.12.2017 • Kreise, Städtereg. Aachen pg

Über 42 Millionen Euro an Landesmitteln für Wohnraumförderung in der StädteRegion Aachen

Im laufenden Jahr sind 42,1 Millionen Euro an Landesmitteln für die Förderung des sozialen Wohnungsbaus in die StädteRegion Aachen geflossen. Das Ergebnis, so der Leiter des Amtes für Wohnraumförderung der StädteRegion Aachen, Norbert Langohr, sei „herausragend“ und komme fast an das Rekordjahr 2016 heran. Nach dem Bewilligungsschlusstermin am 15. Dezember für 2017 fällt die Bilanz äußerst positiv aus. „Insgesamt konnten in diesem Jahr 340 Wohneinheiten, oft erst aufgrund der Landesförderung, ...weiterlesen
15.12.2017 • Kreise, Städtereg. Aachen pg

mehr Texte