"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Verwaltung

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

CDU-Mittelstandsvereinigung will landesweit Straßenausbaubeiträge abschaffen

Nach dem Bund der Steuerzahler greift nun die Mittelstandsvereinigung der CDU auf ihrer Jahrestagung im Kreis Paderborn das umstrittene Thema Straßenausbaubeiträge auf: Die Kreis Dürener Mittelständler sind maßgeblich an dem Beschluss beteiligt. Die Parteilinie hat sich aber noch nicht bis zur CDU in Schleiden herumgesprochen…

14.9.2018 • Politik • Kreise, Kreis Düren [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Endgültig: Kein Kletterwald am Eschauel

Zwei Jahre Gezerre um den möglichen Kletterwald-Standort am Eschauel sind Geschichte. Gutachten und Gegengutachten, Unterschriftenlisten dafür und dagegen, bösartige Schlachten bei Facebook und im Netz, der geplante Standort am Rursee hat keinen Nideggener kalt gelassen. Nun hat der Rat dem Trauerspiel ein Ende gesetzt.

14.9.2018 • Politik • Nideggen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Zweifler: Verkaufsoffener Sonntag – Zweimal grandios gescheitert

Die Ladenöffnungszeiten wollte die neue Landesregierung „entfesseln“. Mehr Freiheit für Handel und Gewerbe hatte sich Wirtschaftsminister Pinkwart auf die Fahne geschrieben. Mehr verkaufsoffene Sonntage sollte es geben: Einkaufen als Sonntagsvergnügen?

31.8.2018 • Politik, Kommentar • Bad Münstereifel [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Erster „Warntag“ im Land Nordrhein-Westfalen

Am Donnerstag, 6. September, um 10.00 Uhr kann es in einigen Orten laut werden, denn an diesem Tag findet landesweit erstmalig ein „Warntag“ statt. Getestet werden an diesem Tag alle Warnsysteme. Dazu zählen Sirenen aber auch die Warn-Apps „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) und „KATWARN“ und Lautsprecherdurchsagen.

31.8.2018 • Leben • Kreise [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kreisumlage sinkt: Kommunen müssen weniger zahlen

Der Hebesatz, mit dem die Kreisumlage berechnet wird, soll von 43,4 auf 41,7 Prozent sinken. Das teilte Landrat Wolfgang Spelthahn den Verwaltungsspitzen der 15 Kommunen im Kreis Düren mit. Ende September wird sich der Kreistag mit dem Zahlenwerk beschäftigen. Eine Verabschiedung ist für Dezember geplant.

10.8.2018 • Politik • Kreise, Kreis Düren [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Der Münsterwald: Seine Verwalter und Verunstalter

Wenn Sie auf der Wiese Ihr Auto waschen und die Polizei kommt vorbei, ist mindestens ein Bußgeld fällig: Sie haben mit Shampoo belastetes Wasser nicht ordnungsgemäß entsorgt und in die Umwelt gebracht. Wenn Bauarbeiter Millionen Liter belastetes Wasser von einer Windradbaustelle im Wald verklappen, ist das rechtlich einwandfrei. Zumindest in Aachen.

16.6.2018 • Natur • Umland, Aachen [cpm]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Volles Programm im Kaller Rat

Endlich liegen zum Schicksal der Grundschule Zahlen auf dem Tisch; das jahrelange Straßen-Flickwerk in Golbach soll ein Ende haben und in Rinnen will die Gemeinde auf das letzte Hochwasser reagieren: Ein arbeitsreicher Abend im Kaller Gemeinderat.

16.6.2018 • Politik • Kall [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Polit-Poker um Kaller Grundschule

Die Kaller Hauptschule wird ab Sommer 2018 leer stehen, dieser Umstand zeichnet sich bereits seit einigen Jahren ab. Zieht dann die Grundschule dort ein? Zu einer Entscheidung kam es nicht, denn vielen Ratsmitgliedern fehlen Fakten als Grundlage für einen derartig weitreichenden Beschluss.

8.6.2018 • Politik • Kall [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Ein Gutachten im Sinne des Auftraggebers?

Für das neue Gewerbegebiet Kall III wurde von der Gemeinde ein Bodengutachten in Auftrag gegeben. Die bekannte Bleibelastung am Standort der ehemaligen Metallhütte war bekannt. Wie dann mit dem Ergebnis verfahren wurde, lässt den Kreis als Genehmigungsbehörde und die Gemeinde nicht gut aussehen, findet der EIFELON-Gutachter.

8.6.2018 • Wirtschaft • Kall [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Hochwald kommt nach Mechernich – Mehr als 250 Arbeitsplätze geplant

Die genossenschaftliche Hochwald-Gruppe mit Hauptsitz im rheinland-pfälzischen Thalfang plant einen neuen Produktionsstandort für haltbare Milchprodukte in Mechernich-Obergartzem. Ende nächster Woche sollen die Verträge mit der Stadt unterzeichnet werden.

8.6.2018 • Wirtschaft • Mechernich, Obergartzem [redaktion]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Verwaltung

Wer kommt mit? BI „Schöne Straßen“ besucht Petitionsausschuss

[©: Volker Tenner]
Vor fast einem Jahr hat sich die Bürgerinitiative „Schöne Straßen an leeren Häusern - nein danke!“ (BI) in Schleiden gegründet. Einer der ersten Aktionen der BI war es, eine schriftliche Petition zur Änderung des Kommunalabgabengesetzes (KAG) an den Landtag NRW in Düsseldorf zu schicken. Ziel der Petition ist es, die Abschaffung der Anliegerbeiträge nach dem Kommunal-Abgaben-Gesetz (KAG) bei Straßenbaumaßnahmen in den Kommunen zu erreichen. Aufgrund des KAG sind die Kommunen ...weiterlesen
5.6.2018 • Schleiden cpm

Hochwasser soll draußen bleiben

Die Hochwasserschutzmaßnahmen in Antweiler gehen in Kürze weiter. Ende Mai wird das Floisdorfer Bauunternehmen H. & P. Schilles mit den Arbeiten an der Kreuzweingartener Straße beginnen. Gearbeitet wird aber auch in der Stiftsstraße, in der Baptiststraße und Auf dem Bongert. Bis Weihnachten sollen die Bauarbeiten beendet sein. Bei den Hochwasserereignissen in den vergangenen Jahren ist Antweiler verschont geblieben. Gleichwohl weiß die Stadt Mechernich um die gleich doppelte Gefahr für den ...weiterlesen
1.6.2018 • Mechernich, Antweiler pg

Lessenich: Zieveler Straße wird zur Sackgasse

Sperrten die Zieveler Straße fürs Foto schon einmal ab: (v.l.) Wolfgang Fourate (MR Ingenieurgesellschaft), Tatjana Uphoff (Stadtwerke Mechernich) und Michael Manfrahs (Josef Scheiff). [Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress]
Die Stadt Mechernich lässt voraussichtlich ab Ende Mai den städtischen Bereich der Zieveler Straße in Lessenich ausbauen. Wie Tatjana Uphoff von den Stadtwerken Mechernich berichtet, wird die Straße für die Anwohner deutlich komfortabler. Wichtigste Änderung wird aber sein, dass die Zieveler Straße direkt am Ortsrand von Lessenich, zwischen der Wohnbebauung und der Zufahrt zum Gelände der Firma Sibelco, für den Durchgangsverkehr gesperrt wird. Die Gesamtmaßnahme wurde den Anliegern in einer ...weiterlesen
1.6.2018 • Mechernich, Lessenich redaktion

Hunde müssen in Naturschutzgebieten an die Leine

Das Problem von unangeleinten Hunden in Naturschutzgebieten nimmt immer weiter zu. Beinahe täglich rufen Bürgerinnen und Bürger bei der StädteRegion Aachen an, weil Hunde in Naturschutzgebieten frei herumlaufen. Am größten ist das Problem demnach im Naturschutzgebiet Münsterbusch in Stolberg. Deshalb werden die Hundehalter demnächst vor Ort über die Anleinpflicht informiert. Danach sollen regelmäßige Kontrollen folgen. „An manchen Orten ist es nicht nur ein Hund, der unangeleint geführt wird, sondern der ...weiterlesen
24.5.2018 • Kreise, Städtereg. Aachen redaktion

Vollsperrung der K 1 zwischen Herzogenrath-Kohlscheid und Würselen-Bardenberg

Die K 1 (Oststraße/Kohlscheider Straße) zwischen Herzogenrath und Kohlscheid wird vom 5. bis zum 16. Juni voll gesperrt. Die Sperrung beginnt um 6.00 Uhr. Betroffen ist der Fahrbahnabschnitt zwischen der Einmündung Hoheneichstraße und der Einmündung Pleyer Straße/Grünewald. Die StädteRegion Aachen führt hier umfangreiche Fahrbahninstandsetzungsarbeiten durch. In einer umfangreichen Maßnahme werden über 9.000 Quadratmeter Asphaltdecke erneuert und die Straßenentwässerung in Ordnung gebracht. In Abstimmung mit dem Landesbetrieb Straßen NRW und den ...weiterlesen
24.5.2018 • Kreise, Städtereg. Aachen redaktion

Sonderabfälle richtig entsorgen

Sonderabfälle wie Lacke, Wachse und Holzschutzmittel müssen getrennt entsorgt werden. [Foto: Karen Beuke / Kreis Euskirchen]
Im privaten Haushalt fallen vielfältige Sonderabfälle an, die mitunter sogar als „gefährlich“ eingestuft sind. Zu erkennen sind diese an einem auf der Verpackung aufgedruckten Gefahrensymbol, wie der Flamme oder dem Totenkopf. Aber auch Abfälle, wie Energiesparlampen und Batterien zählen zu dieser Gruppe und sind mit dem Symbol einer durchgestrichenen Mülltonne gekennzeichnet. Die Sonderabfälle gehören grundsätzlich nicht in die Mülltonne oder den Abfluss. Sie müssen separat entsorgt werden, um Umweltgefahren auszuschließen ...weiterlesen
24.5.2018 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

1.247 Unterschriften für Senkung der Anliegerbeiträge

Ein dickes Paket gesammelten Bürgerwillens bekam der Schleidener Stadtrat am Donnerstag überreicht. [Foto: Volker Tenner]
Der von der Bürgerinitiative „Schöne Straßen an leeren Häusern“ (BI) organisierte Einwohnerantrag hat in kürzester Zeit die notwendigen 600 Unterschriften weit übertroffen. 1.247 Schleidener Bürger fordern den Stadtrat auf, die Anliegerbeiträge bei den beschlossenen 20 Straßen-Sanierungsmaßnahmen im Schleidener Stadtgebiet von derzeit 65 Prozent auf 50 Prozent zu senken. Am vergangenen Donnerstag war es soweit: Die Bürger übergaben die Unterschriftenlisten an Bürgermeister und Stadtrat. „Sehr viel Zuspruch hat unser Einwohnerantrag innerhalb ...weiterlesen
18.5.2018 • Schleiden cpm

Neue Asphaltdecken für Kreisstraßen

Der Kreis Euskirchen führt auf folgenden Kreisstraßen eine grundhafte Erneuerung der Fahrbahndecken durch:  Kreisstraße 41, von der B 258 bis Reetz und Radweg am Freilinger See,  Kreisstraße 79, vom Beginn der Ortsdurchfahrt Rohr bis zur Ortsdurchfahrt Tondorf  Kreisstraße 43, Instandsetzung der freien Strecke aus Richtung Landesgrenze (km 1,000) bis zur Ortsdurchfahrt Alendorf (km 1,642). Zur Sanierung der Kreisstraßen ist es vorgesehen, die bituminösen Fahrbahnbeläge in unterschiedlichen Tiefen zu fräsen und ...weiterlesen
18.5.2018 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

40 Jahre Städtepartnerschaft: Schleiden feiert für ein friedliches Europa

Udo Meister (l), Bürgermeister Stadt Schleiden, und Stéphane Le Doaré, Bürgermeister Pont-l´Abbe, erneuern symbolisch mit ihrer Unterschrift die Städtepartnerschaft. [Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa]
Seit 40 Jahren währt die Städtepartnerschaft zwischen der Stadt Schleiden und dem französischen Pont-l’Abbé, einer gut 8000 Einwohner großen Stadt in der Bretagne. Beim Besuch einer rund 40-köpfigen französischen Delegation über das verlängerte Wochenende um Christi Himmelfahrt in der Nationalparkstadt Schleiden wurde nicht nur „viel gegessen und ausreichend getrunken“, wie Udo Meister, Bürgermeister Stadt Schleiden, augenzwinkernd anmerkte, sondern vor allem eine deutsch-französische Freundschaft gepflegt, deren Wert durch die aktuelle politische ...weiterlesen
18.5.2018 • Schleiden pg

Freie Stellen an Förderschulen

Der Kreis Euskirchen bietet für das kommende Schuljahr an verschiedenen Förderschulen die Möglichkeit, ein „Freiwilliges Soziales Jahr“ oder den Bundesfreiwilligendienst abzuleisten. Freie Stellen gibt es an den Förderschulen für geistige Entwicklung Hans-Verbeek-Schule in Euskirchen und Sankt-Nikolaus-Schule in Kall. Zu den Aufgaben gehört die Unterstützung der Schüler im Unterricht, in den Pausen und bei den Mahlzeiten. Auch die Begleitung bei Klassenfahrten und Ausflügen gehört dazu. Die Leistung des Freiwilligendienstes kann als ...weiterlesen
18.5.2018 • Kreise, Kreis Euskirchen redaktion

mehr Texte