"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Renold Quade und Alexander Wurz fachsimpeln in der Garderobe. [Foto: privat]

Musikschule Düren: Gipfeltreffen zum Instrument

Umland, Düren: Die Jahreskonzerte an der Dürener Musikschule haben eine lange Tradition und stets ist das Event mit einem dreitägigen Workshop bei einem hochkarätigen Musiker gekoppelt. „Mal drehte sich bei den Kursen alles um die Tuba, dann fanden Workshops zum Thema Querflöte statt und in einem anderen Jahr war die Posaune das Schwerpunktthema“, erklärt Renold Quade, Fachbereichleiter Blechbläser und stellvertretender Musikschulleiter der Musikschule Düren.

Jahr für Jahr lässt der Heimbacher seine Kontakte als Dirigent und Orchesterleiter spielen, um Koryphäen der Musikszene nach Düren zu holen. „Zu den Kursen reisen Teilnehmer aus ganz Nordrhein-Westfalen an, ein Musiker kam sogar von Amsterdam nach Düren“, freut sich der 56-Jährige über den regen Zuspruch. „Diese Musikwochenenden werden immer ein Gipfeltreffen zum Instrument“, schmunzelt Quade.

alexander_wurz

Alexander Wurz gibt Kurse in Düren. [Foto: privat]

In diesem Jahr konnte er Alexander Wurz, einen der führenden Tenorhorn- und Euphoniumsolisten Deutschlands, für das Symposium gewinnen. Der Musiker spielt nicht nur Klassik und Jazz, sondern tourt auch mit dem derzeit wohl „erfolgreichsten Blasorchester der Welt“: Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten. In zahlreichen Workshops gibt er zudem seine Erfahrungen weiter. Auch bei Instrumentenbauern ist sein Wissen gefragt, denn er kann manchen Tipp geben, um die Blechblas-Instrumente noch zu optimieren. Der 31-jährige Baden-Württemberger weiß, wovon er spricht: Nach seinem Studium an der Düsseldorfer Musikhochschule arbeitete er vier Jahre, bis 2014, als erster Tenorhornist im Luftwaffenmusikkorps 2 in Karlsruhe. Seitdem schließt er sich als freier Solist Ensembles an und bereichert deren Klangfarbe.

Vom 12. bis 14. Mai bietet Alexander Wurz täglich Blechbläser-Workshops in Düren an. Für junge Musiker im Alter von 12 bis 16 Jahren gibt es am Samstag, dem 13. Mai, das Angebot „Junges tiefes Blech“. Am Sonntag, 14. Mai, findet der Workshop „Tiefes Blech“ statt. Hier gibt es keine Altersbegrenzung. In einem Meisterkurs führt Alexander Wurz bereits am Freitag, 12. Mai, in die „Techniken in Klassik und Volksmusik“ ein. „Noch sind einige wenige Plätze frei“, ermuntert Quade zur Teilnahme. „Wer dabei sein will, sollte allerdings nicht zu lange zögern und schnell Kontakt mit der Musikschule aufnehmen.“

In seinem Seminaren vermittelt Alexander Wurz Basiswissen wie Atmung, Haltung und Technik. Wichtige Punkte sind für ihn auch das richtige Üben. „Ein gutes Fundament ist aus meiner Sicht ungemein wichtig. Natürlich fällt dieses Fundament nicht vom Himmel. Ich für meinen Teil habe es mir in vielen Jahren aufgebaut und auch heute muss ich täglich daran arbeiten“, verrät er aus seiner Praxis.

Weitere Aspekte, an denen in den Kursen gearbeitet wird, sind der Klang und das Zusammenspiel im Ensemble. Für ihren Probeneifer werden die jeweiligen Kursteilnehmer mit einem Auftritt als Workshop-Ensemble belohnt.

Das große Abschlusskonzert findet am Sonntag, dem 14. Mai, um 18.00 Uhr im Haus der Stadt, Stefan-Schwer-Straße 4, statt. Dann werden das „Sinfonische Blasorchester der Musikschule Düren“, das „Landesblasorchester NRW“ des Volksmusikerbundes, und Tenorhornisten, Euphoniumspieler, Posaunisten und Tiefblechler aus ganz NRW gemeinsam mit dem herausragenden Solisten Alexander Wurz gemeinsam auf der Bühne stehen. Als Dirigent der beiden Blasorchester gibt Renold Quade dann den Takt an.

Alle Workshop-Teilnehmer sind berechtigt und herzlich eingeladen, das komplette Wochenende mit Alexander Wurz zu erleben und der Probenarbeit mit dem Landesblasorchester NRW, dem SBO der Musikschule Düren und den Workshops auch als Zuhörer beizuwohnen. Als Kostenbeitrag sind lediglich 16,00 beziehungsweise sechs Euro zu entrichten. Der Erwerb der Eintrittskarte zum Konzert berechtigt zur Workshop-Teilnahme. Karten unter Tel.: 02421 – 251317 oder – 252525
5.5.2017KulturUmland, Düren0 Kommentare bwp

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.
Diese Funktion wird noch entwickelt. Wir bitten um ein wenig Geduld...
zurück zur Startseite