Mohamed Najem & Sanaz (Bild: Sanaz Zaresani)

Konzert: Mohamed Najem & Sanaz - Oriental Jazz

Umland, Jülich: Mohamed Najem & friends und Sanaz & friends bei Kultur ohne Grenzen
„Oriental Jazz“ - Zwei Konzerte an einem Abend

Der Klarinettist und Komponist Mohamed Najem, geboren in Bethlehem, und seine Kollegen bewegen sich mühelos zwischen arabischer Musik und Jazz und transformieren die Musik des Nahen Ostens in eine neue musikalische Sprache. Ihre Musik ist inspiriert von zahlreichen Reisen und voll von orientalischen, klassischen, jazzigen und zeitgenössischen Nuancen. Das Quartett besteht aus Mohamed Najem (Klarinette, Ney), Clément Prioul (Klavier), Thomas Possner (Kontrabass) und Baptiste Castets (Schlagzeug).

Sanaz‘ Lieder und Gedichte gehen unter die Haut. Sie handeln von Sehnsucht: Nach Liebe, Freiheit, Selbstbestimmung. Mal mit sanfter, mal mit starker Stimme, doch immer eindrücklich, immer provokant, trägt die Dichterin und Sängerin ihre mystischen Texte vor. Begleitet wird sie hierbei von Benjamin Stein an Oud, Baglama, Santoor und Tar, von Uwe Böttcher an Kontrabass, Geige und Bratsche und von Steffen Thormählen an den Perkussionsinstrumenten.

Nach den jeweiligen Auftritten der beiden Gruppen folgt als Premiere in Jülich das gemeinsame Finale mit allen Musikern.


Veranstaltungsort:

Kulturbahnhof
Bahnhofstr. 13
Umland, Jülich


Veranstaltungsdaten:

Beginn: 28.08.2021, 19:00 Uhr
Ende: 28.08.2021, 22:00 Uhr


Eine Anmeldung bzw. Buchung ist gewünscht/erforderlich unter:

Telefon: 02461-346643
eMail:
Web: https://www.kuba-juelich.de/index.php/kneipe/tischreservierung/


Weitere Informationen unter:

eMail:
Web: www.kultur-ohne-grenzen.de