"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Auch die aktuelle Session hält für die Jecken und ihre närrischen Herrscher Prinz Alfred I. und Prinzessin Bianca I., sowie das Kinderdreigestirn Prinz Kilian I., Bauer Daniel und Jungfrau Nele viele Highlights bereit. [Fotos: privat]

„De Klev Botze sin do!“

Simmerath, Rollesbroich: Einer der interessantesten Vereine, die der Nordeifeler Fastelovend hervorgebracht hat, ist die Rollesbroicher Karnevalsgesellschaft „Klev Botze“, die sich aus der Interessengemeinschaft Klev Botze und dem Ortskartell gegründet hat. Da das Ortskartell schon immer den viel besuchten Kinderkarneval organisierte, sorgte ein weiterer karnevalistischer Verein anfänglich für Irritation. Aus einer spontanen Laune heraus steckten die Rollesbroicher auf dem Kameradschaftsabend zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr kurzerhand jemanden in ein Prinzenkostüm. So gingen Prinz Rainer Henn und seine Prinzessin Alice Rüttgers als erstes inoffizielles Tollitätenpaar in die Vereinsanalen ein.

Diese Aktion war so erfolgreich, dass Rainer Henn – damals schon schwer erkrankt – diese neue Tradition gerne fortgeführt sehen wollte. 2000 konnten Stefan Roder und Diana Jansen zu närrischen Herrschern proklamiert werden. Ab dann gab es in Rollesbroich karnevalistisch kein Halten mehr. Das ganze Dorf wurde vom jecken Virus befallen. Es folgte die Inthronisierung des 1. Kinderprinzenpaares: Michael Heck und Julia Wolks. Seit 2000/2001 arbeiten die beiden dörflichen Aktivposten, das Ortskartell und die Interessengemeinschaft Klev Botze, erfolgreich zusammen und das führte dazu, dass der Verein „1. Rollesbroicher Klev Botze“ gegründet wurde, der inzwischen zu den KGs in der Region gehört, die einen fantastischen Fastelovend ermöglichen.

„Niemand hätte gedacht, dass in einem solch’ kleinen Ort mit rund 1.000 Einwohnern, eine KG so beliebt und attraktiv werden könnte“, zieht die treibende Kraft des Ganzen, Gründungsmitglied Marc Topp, nach 15 Jahren Bilanz. Der Rollesbroicher Ortsvorsteher ist seit Gründung Präsident und seit 2009 auch 1. Vorsitzender. „Seit 2001 haben wir immer eigene Tollitäten präsentieren können.“ Bis die Rollesbroicher KG das wurde, was sie heute ist, folgte noch die Gründung einer Offiziersgarde (Trevvel-Garde), der „Klev Bötzchen“, eine Gruppe vierjähriger Dancegirls, und der Kindergarde in eigener Uniform. „Unsere Kleinen sind sogar mit selbst gemachter und professioneller Standarte richtig staats und stolz wie Oskar unterwegs. Toll, dass wir auf eine aktive Jugend bauen können“, schwärmt Marc Topp. 14- bis 17-jährige Mädchen und ein Junge bilden die Showtanzgruppe „Exited Stars“.

Seit einigen Jahren freuen sich die Klev Botze über die enge Zusammenarbeit mit dem örtlichen Trommler- und Pfeifer Korps, die bei größeren Auftritten immer mit von der Partie sind. Der Regimentsspielsmannszug bekam dafür gleich ein einheitliches Outfit. Wenn die Rollesbroicher KG auftritt, dann stehen imposante 110 eigene Kräfte auf der Bühne. Mit zwei Bussen müssen die Karnevalisten zu ihren Auftritten anreisen: „So viel Aufwand und Kosten sind nur Dank der tollen Unterstützung vieler Unternehmer zu stemmen, die auch im Verein aktiv sind“, bedankt sich der 1. Vorsitzende.

m-image

Prinz Alfred I. und Prinzessin Bianca I – die jecken Herrscher dieser Session in Simmerath-Rollesbroich.

Auch die aktuelle Session hält für die Jecken und ihre närrischen Herrscher Prinz Alfred I. und Prinzessin Bianca I., sowie das Kinderdreigestirn  Prinz Kilian I., Bauer Daniel und Jungfrau Nele viele Highlights bereit: Ob es um die große Prunksitzung geht, die in der Tanzwerkstatt in Rollesbroich stattfand und echte Stars wie die „Roten Funken“ und die „Funky Marys“ oder „Oli der Köbes“ (alle aus Köln), sowie die vielen Eigengewächse auf der Bühne oder in der Bütt präsentierte – die Rollesbroicher lagen unter den Tischen. Der 1. Rollesbroicher Klev Botze 2001 e.V. ist inzwischen der zweitgrößte Verein in Rollesbroich. Traditionell zeigen die Klev Botze am Veilchendienstag, dass sie auch Straßenkarneval können.

Weitere Informationen unter: www.kg-klev-botze.de.

Veranstaltungen mit den Klev Botze:

  • Samstag, 30. Januar: Kinderprinzenempfang der Städteregion Aachen in Gulpen/NL und 2. Sitzung der KG Ruscher Breybrobbele 1987 e. V. um 19:11 Uhr.
  • Sonntag, 31. Januar: Auftritt bei den Atschchinessen in Stolberg- Atsch um 11.30 Uhr und um 14.30 in Rurberg beim Prinzenbiwak.
  • Dienstag, 2. Februar: 16.00 Uhr, Senioren SV Roland.
  • Mittwoch, 3. Februar: 8.00 Uhr, Sozialer Mittwoch (Kindergärten, Förderschule Eicherscheid und die beiden Seniorenheime).
  • Donnerstag, 4. Februar: Altweiber den ganzen Tag über Grundschule, Sparkasse, Raiba, Rathaus
  • Freitag, 5. Februar: Prinzenempfang Städte Region in Simmerath 9.00 Uhr.
  • Samstag, 6. Februar: Messe mit Prinzenball in Rollesbroich
  • Sonntag, 7. Februar: 11.30 Uhr Frühschoppen in Kesternich , danach Tulpensonntagszug in Simmerath
  • Montag, 8. Februar: Rosenmontagszug in Lammersdorf
  • Dienstag. 9. Februar: 11.11 Uhr, Veilchendienstagszug mit anschließender Party
  • Mittwoch,10. Februar: Aschermittwoch mit abschließendem Fischessen

29.1.2016VereineSimmerath, Rollesbroich0 Kommentare bvl

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite