EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

Thema: Karneval

Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Viele Fastelovend-Umzüge wurden vom Winde verweht

So manches Tränchen ist bei den großen und kleinen Tollitäten geflossen, als die meisten Karnevalsumzüge der Region abgesagt werden mussten. EIFELON hörte sich hinter den Kulissen um…

28.2.2020 • Leben • Eifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Karnevals-Kehraus 2020

In der ganzen Region mussten wegen der Großwetterlage Karnevalsumzüge abgesagt werden: Vlatten hatte Glück. Der Zoch startete im Sonnenschein, später plästerte es jedoch aus allen Wolken. Kein Problem: In der Jugendhalle konnte man sich anschließend warmtanzen.

25.2.2020 • Leben • Eifel [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Zülpicher Rathaus erstürmt – Möhnen feiern mit Bürgermeister Geburtstag

Gegen die Möhnen in Zülpich kommt keiner an – auch nicht Bürgermeister Ulf Hürtgen: Erfolgreich haben sie den begehrten Schlüssel für das Rathaus dem ersten Bürger der Stadt abgeluchst.

21.2.2020 • Leben • Zülpich [pg]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Närrischer Empfang: 1.000 Jecken aus über 60 Vereinen feierten ausgelassen

Rund 1.000 Karnevalisten aus 60 Vereinen des Kreises Düren folgten der Einladung von Landrat Wolfgang Spelthahn und feierten zum 48. Mal den Närrischen Empfang, bevor an Weiberfastnacht der Straßenkarneval in den jeweiligen Rathäusern eröffnet wurde.

21.2.2020 • Leben • Kreise, Kreis Düren [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Manege frei für den „Circus Rosenke“

„Full House“ im Kreishaus beim 38. närrischen Tollitätentreffen in der Kreisverwaltung Euskirchen: 42 Karnevalsgesellschaften von Weilerswist bis Hellenthal kamen „mit Mann und Maus“ am Donnerstag zum traditionellen Prinzenempfang nach Euskirchen.

14.2.2020 • Leben • Kreise, Kreis Euskirchen [redaktion]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Zu Karnevalszügen gehören „Kamelle“: Beim Kommerner Zug der Pänz sollte das nicht so sein

Der „Pänz-Zoch“ in Kommern hat seit über zehn Jahren Tradition. Doch nun gab es dicken Ärger: Die neue Schulleitung forderte aus Umweltschutzgründen einen Karnevalsumzug ohne Kamelle. Für kleine und große Fastelovendjecke unvorstellbar. Jetzt wurde ein Kompromiss ausgehandelt.

17.1.2020 • Leben • Mechernich, Kommern [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

„Die Welt steht Kopf“ – Kulturgeschichte des Karnevals: EIFELON verlost Gruppenführung durch die Trierer Ausstellung

Mit einer Ausstellung voller Bilder und farbenfroher Kostüme zeichnet das Trierer Stadtmuseum die Kulturgeschichte des Karnevals nach. Für eine Gruppe bis zu 25 Teilnehmern verlost EIFELON einen kostenlosen Besuch mit sachkundiger Führung durch die Kuratorin. Viel Glück!

10.1.2020 • Kultur • Umland, Trier [bwp]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Karnevalisten wollen feiern und Brauchtum bewahren

Damit die jecken Umzüge auch weiterhin liebenswertes Brauchtum und ein ausgelassenes Erlebnis für die ganze Familie bleiben, unterzeichneten nun alle Schleidener Karnevalsvereine eine gemeinsame Erklärung.

29.11.2019 • Leben • Schleiden [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Karnevalsnachlese aus der Region

Karnevalsumzüge in Vlatten, Eiserfey, Weilerswist, Euskirchen-Südstadt, Bad Münstereifel, Mechernich und die Rosenmontagszüge in Euskirchen und Kommern

5.3.2019 • Leben • Eifel [pd]
Lesen & Kommentieren
Bisher 0 Kommentare

Kinderzug in Kommern und jeckes Narrentreffen in Düren

Ein langer Kinderzug schlängelte sich wieder durch Kommern. In Düren stürmten die Tollitäten von 69 Vereinen und Gesellschaften des Kreises das Berufskolleg Kaufmännische Schulen. Landrat Wolfgang Spelthan hatte gegen so viele Narren keine Chance.

1.3.2019 • Pänz • Eifel [pd]

mehr Texte

Land & Leute zum Thema Karneval

Züpicher Karnevalisten sagen schweren Herzens Veranstaltungen ab

In der kommenden Session wird es keinen Sturm auf das Rathaus geben. [Archivfoto: pg]
Schweren Herzens haben sich die Zülpicher Karnevalsvereine in Abstimmung mit der Stadtverwaltung Zülpich darauf geeinigt, alle geselligen Veranstaltungen für die bevorstehende Karnevalssession 2020/2021 abzusagen. Lange hatte man gehofft, dass sich vielleicht doch noch eine Lösung abzeichnet, aber auf Grund der nunmehr stetig steigenden Infektionszahlen habe man sich darauf verständigt, gesellige Veranstaltungen abzusagen. Dazu zählen Proklamationssitzungen, Damen- und Herrensitzungen, Kindersitzungen, Karnevalistische Seniorennachmittage, Sitzungen mit und für Behinderte, Tollitätenempfänge, Schlüsselübergaben, Närrische Treiben ...weiterlesen
30.10.2020 • Zülpich redaktion

StädteRegion Aachen sagt „Empfänge der Tollitäten“ ab

Die beiden närrischen Veranstaltungen "Kinderprinzenempfang" und "Närrischer Empfang der Tollitäten" finden 2021 nicht statt. Zu groß ist die Sorge um die damit verbundene Ansteckungsgefahr. „Die Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen lässt in ihrer aktuellen Fassung gesellige Veranstaltungen nur aus herausragendem Anlass (z.B. Hochzeiten oder Beerdigungen) mit einer festen Personenobergrenze zu. "Karnevalsveranstaltungen gehören de facto nicht dazu und ich rechne auch in nächster Zeit nicht mit einer Änderung dieser Regelungen“, erklärt Städteregionsrat ...weiterlesen
25.9.2020 • Kreise, Städtereg. Aachen redaktion

Karneval: Öffnungszeiten der Kreisverwaltungen

Der Straßenkarneval beginnt und die Jecken übernehmen die Regierung - da bleiben die Verwaltungen geschlossen. [Foto: pg]
Für die Dienststellen der Kreisverwaltung in Düren und Jülich gilt an den Karnevalstagen folgende Arbeitszeitregelung: An Weiberfastnacht, 20. Februar, werden bei der Kreisverwaltung die Dienstgebäude um 11.00 Uhr für den Publikumsverkehr geschlossen. Beim Straßenverkehrsamt ist an diesem Tag an den Standorten in Düren und Jülich um 10.00 Uhr Annahmeschluss. Am Rosenmontag, 24. Februar, bleiben alle Dienststellen der Kreisverwaltung geschlossen. Am Karnevalssamstag hat das Straßenverkehrsamt in Düren für Privatkunden und für ...weiterlesen
14.2.2020 • Eifel redaktion

Ökumenische Mundartmesse mit Kirchen- und Karnevalsliedern

Im Rahmen der Ausstellung „Die Welt steht Kopf. Eine Kulturgeschichte des Karnevals“ im Stadtmuseum Simeonstift findet am Dienstag, 4. Februar, um 19.00 Uhr ein Ökumenischer Karnevalsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Gangolf statt. Geleitet wird der Gottesdienst von der evangelischen Pfarrerin Vera Zens und dem katholischen Diakon Arnulf Schmitz. Der musikalische Rahmen wird gestaltet von KMD Martin Bambauer und Jutta Albrecht. Es erklingen sowohl Kirchen- als auch Karnevalslieder. Die Lesung und ...weiterlesen
24.1.2020 • Umland, Trier redaktion

Prinz Stefan I. (Thelen) ist nun mobil für die Session

Lars Karlsohn überreichte Prinz Stefan I. (Thelen) die Schlüssel für das Prinzenauto. [Foto: pg]
Am vergangenen Freitag hat der Zülpicher Prinz von Lars Karlsohn – Inhaber des gleichnamigen Autohauses in Zülpich – die Schlüssel für sein Fahrzeug überreicht bekommen. Sieben Sitze stehen zur Verfügung, damit Prinz Stefan I., der bei den Blauen Funken beheimatet ist, bequem zu seinen Auftritten gefahren werden kann. Mit dabei waren Vertreter aller vier Karnevalsgesellschaften der Römerstadt. Dies gehört hier zum guten Ton, denn untereinander ist man freundschaftlich verbunden. „Ohne ...weiterlesen
17.1.2020 • Zülpich pg

Kinder-Workshop fürs eigene Karnevalskostüm

Auch dieses Jahr bieten das MultiKulti und der Spielpädagogische Dienst der Stadt Düren wieder einen Kostümworkshop an, in dem Kinder ab zehn Jahren ihre eigenen Karnevalskostüme unter Anleitung anfertigen können. Vortreffen ist am Donnerstag, 16. Januar, um zu klären, welche Materialien gebraucht werden. Das Material für die Kostüme muss selber mitgebracht werden. Nähmaschinen werden gestellt. Der Workshop findet donnerstags statt, von Donnerstag, dem 23. Januar, bis Donnerstag, dem 13. Februar, ...weiterlesen
13.1.2020 • Umland, Düren redaktion

KG Greesberger Kommern stellt Motto für die kommende Session vor

Künstlerisch stellte KG-Mitglied Friedel Meuser das Motto der KG Greesberger dar. [Foto: Friedel Meuser]
Nach Karneval ist vor Karneval. Deshalb hatte Diethard Eichinger-Hess schon eine gute Idee für das Motto der kommenden Karnevalssession seiner Karnevalsgesellschaft. „Keen Sorje mih mit Phantasie: Kommerner Lebenskünstler“, so lautet das Motto der Karnevalisten. Die Grundlage zur Motto-Idee liegt im Ort selbst. Das Vereinskartell mit dem Vorsitzenden und Ortsbürgermeister Rolf Jaeck und die angeschlossenen Vereine wollen den Ort in neues Licht rücken. Eine öffentliche Toilettenanlage befindet sich im Bau, weitere ...weiterlesen
15.3.2019 • Mechernich, Kommern pd

Johann Lafer mit Dürener Papiermacherorden ausgezeichnet

Johann Lafer (2.v.l.) mit Anja Dorn (2.v.r.) und dem Ehepaar Marion und Paul Larue. [Foto: Stadt Düren]
Sternekoch Johann Lafer, frischgebackener Träger des Dürener Papiermacherordens, bewies beim Eintrag ins Goldene Buch der Rurstadt, dass er das Rezept für gute Laune perfekt beherrscht, indem er in lockerem Plauderton mit einer Prise Heiterkeit und einem guten Schuss Humor für gelöste Stimmung sorgte. Der Gast habe während der Ordensverleihung gezeigt, dass er mit dem Werkstoff Papier kreativ umgehen könne, scherzte Bürgermeister Paul Larue, der vom Sternekoch am Vorabend mit der ...weiterlesen
1.3.2019 • Umland, Düren redaktion

Kölner Ex-Prinz liest aus seinem Buch

„Einmal Prinz... und (fast) zurück - Ein Karnevalsmärchen zwischen Enthaarungscreme und blauem Zylinder“ lautet der Titel des Buches, das Christina und Holger Kirsch, Kölner Prinz der Session 2015, über seine jecke Amtszeit schrieben. Ein amüsanter Blick hinter die Kulissen des kölschen Fasteleers: Erlebnisse zwischen Prinzenproklamation, Sitzungskarneval und dem umjubelten Rosenmontagszug wurden zu Papier gebracht. Auf Einladung von Heribert Kaptain, Präsident des Regionalverbands Düren im Bund Deutscher Karneval, wird der Ex-Prinz ...weiterlesen
22.2.2019 • Umland, Düren bwp

Karnevalsorden posthum überreicht

Stamos Papas (l.), Hubert vom Venn und Kurt Schreiber. [Foto: Wandersmann]
Doch, doch: Fünfzehn Jahre sind in der Eifel eine dicke Tradition: Damals beschloss man bei einem Prinzenempfang in der „Roetgen Therme“, dass der Orden des jeweiligen Karnevalsprinzen der KG Roetgen von Stamos Papas, Kurt Schreiber und Hubert vom Venn vor dem Start des Rosenmontagszuges an einen Ort in Griechenland oder der Eifel gebracht werden muss. Bei der Premiere brachte man den Orden ohne Eulen nach Athen. Im vergangenen Jahr ging ...weiterlesen
22.2.2019 • Roetgen redaktion

mehr Texte