Zur EIFELON Startseite (hier klicken)
EIFELON - Wöchentliche eMailZeitung für die Eifel
Ausgabe Nr. 174 • Freitag, 09.02.2018 • gegründet 2014

Diese Woche in EIFELON: Dreimol Null ös Null, bliev Null Gegenwehr zwecklos: Die Bürgermeister übergaben die Machtinsignien an die Narren Rathaussturm und jecke Heirat Blick hinter die Kulissen: Zuerst Papierkram, dann Kamelle NATURSCHUTZINITIATIVE kritisiert Koalitionsvertrag Fund des Monats Februar 2018: Römischer Schöpfeimer „Giro-Cents“: Hilfe quer durch den Kreis Euskirchen Musik wird zu Bildern Gala zur Aktion „Mission Wir“: Das Glück, wenn der „Puls“ pocht . . . Gefüllte Blätterteigtaschen Es geht rund im Sport #155 „Einen Lockvogel benutzen“ – einen Köder auslegen


Land & Leute: Jetzt zum Schülervertretungstag anmelden Exklusive Rangertour zu gewinnen Karl Deliege gewinnt Skatturnier im Dürener Kreishaus Eliana Holt siegt beim Vorlesewettbewerb Infoabend zu Fördermitteln zwecks Integration am 21. Februar Kindergarten erhält zweite Gruppe Ferienfreizeiten in den Osterferien im Teichmannhaus Mit 3D-Druck Keramiken fertigen La musique royale mit dem Ensemble Mosaic Coelln


Veranstaltungen & Events: Karnevalsausklang Vortrag Gut Älter werden mit Schüßlersalzen KulturSchmaus im Kulturhaus mit Christa Warnke

Mechernich, Kommern: Dreimol Null ös Null, bliev Null

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Tolle Kostümre waren im Kommerner Kinderzug zu bewundern. [Foto:pd]

„Op en Kinderjaade oder Schull, dreimol Null ös Null, bliev Null“, lautete das Motto des diesjährigen Kinderkarnevalszuges durch Kommern: Rund 1.100 Pänz beteiligten sich. [pd]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Gegenwehr zwecklos: Die Bürgermeister übergaben die Machtinsignien an die Narren

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Als Mary Poppins kam Bad Münstereifels Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian mit Schirm und Koffer auf die Bühne. [Foto: pd]

Am Donnerstag war es soweit: Die Bürgermeister mussten die Schlüssel abgeben und die Narren sicherten sich die Macht für die nächsten Tage. Mit viel Humor ließen sich die Verwaltungschefs auf das Spiel mit den Karnevalisten ein und bei strahlendem Sonnenschein konnten die Jecken den Beginn des Straßenkarnevals feiern. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Nideggen: Rathaussturm und jecke Heirat

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Prinz Jens I. trägt seine Frau auf Händen. [Foto: privat]

An Wieverfastelovend vor neun Jahren lernte der diesjährige Prinz Jens I. seine jetzige Ehefrau kennen. An Wieverfastelovend haben die beiden nun in Nideggen geheiratet. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Kall: Blick hinter die Kulissen: Zuerst Papierkram, dann Kamelle

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Karlheinz Haseleu ist seit fünf Jahren Zugleiter in Kall. [Foto: Reiner Züll/pp/Agentur ProfiPress]

Kamelle kaufen, bunt kostümieren und Spaß haben. So ungefähr stellen sich Laien die Teilnahme an einem Karnevalszug vor. Wenn alles gut organisiert ist, ist man auch gar nicht weit weg von der Wahrheit. Karlheinz Haseleu, Zugleiter der KG „Löstige Bröder“ in Kall, gibt einen Einblick in seine Arbeit. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Umland: NATURSCHUTZINITIATIVE kritisiert Koalitionsvertrag

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige.

Die Naturschutzinitiative e.V. zeigt sich von den Ergebnissen der GroKo Verhandlungen enttäuscht. Der Fortschreibung der gescheiterten Energiewende führe immer weiter in ein Biodiversitäts-Desaster. [cpm]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Umland, Bonn: Fund des Monats Februar 2018: Römischer Schöpfeimer

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Perfektes Handwerk – damals wie heute. [Foto: Jürgen Vogel]

Die Eifel ist historischer Boden, und die LVR-Archäologen bergen Tag für Tag kostbare Spuren unserer Vergangenheit. Ein aufwendig restaurierter, römischer Wassereimer, der vor fast 2.000 in einen Kastenbrunnen gefallen ist, wird nun als „Fund des Monats“ im Bonner LandesMuseum präsentiert. [bwp]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Mechernich, Firmenich: „Giro-Cents“: Hilfe quer durch den Kreis Euskirchen

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Das Team der Kreissparkasse Euskirchen freut sich zusammen mit aktuellen und künftigen Spendenempfängern von „GiroCents“ über Projekte im gesamten Kreisgebiet. [Foto: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa]

8.700 Euro konnte die Kreissparkasse aus ihrer „Giro-Cent“-Aktion an fünf soziale Projekte vergeben. Jedes halbe Jahr wird der Topf geleert und neue Projekte können sich bewerben. Die Kunden stimmen über die Vergabe ab. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Mechernich: Musik wird zu Bildern

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Klassische Musik übersetzt Professor Dr. Georg Heike mit auserlesenen Farben. [Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress]

Klassische Musik übersetzt Professor Dr. Georg Heike mit auserlesenen Farben. In einigen seiner Bilder spiegeln sich präzise und ausdrucksvoll die Melodien von Mozart, Chopin oder Brahms wider. Jetzt wurde eine Ausstellung mit seinen Bildern in Mechernich eröffnet. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Euskirchen: Gala zur Aktion „Mission Wir“: Das Glück, wenn der „Puls“ pocht . . .

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Stimmung pur: Die „Troublemaker“ der „Lebenshilfe“ eröffnen die Gala. [Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress]

Mit Musik, Gesang, Tanz, Talks und vermutlich vielen persönlichen Glücksmomenten endete die Inklusions-Kunstausstellung „PULS – Stadt, da pocht ein Herz“ am Sonntag, keine 250 Meter von ihrem Austragungsort im Euskirchener Stadtmuseum entfernt, nämlich im „Casino“ an der Kaplan-Kellermann-Straße. [pg]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Gefüllte Blätterteigtaschen

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. EIFELON wünscht guten Appetit. [Foto: Brigitte Lerho]

Sieht gut aus, schmeckt gut und ist ganz einfach zuzubereiten: Gefüllte Blätterteigtaschen [rm]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Es geht rund im Sport #155

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Marvin Prolingheuer mit dem Schmetterball gegen den Block der Alpenvolleys. [Foto: Rudi Bartgens]

powervolleys unterliegen den Alpenvolleys mit 2:3 – HSG Euskirchen unterliegt TK Nippes in der Schlussphase – ErftBaskets landen Befreiungsschlag – Eifel-Mosel-Bären Bitburg verlieren im Penaltyschießen – Taktik von Manthey-Racing geht nicht auf [pd]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Das letzte Wort hat...
Gerhard Wagner: „Einen Lockvogel benutzen“ – einen Köder auslegen

Einem „verführerischen Gesang“ kann man schnell „auf den Leim gehen“ – das gilt für die Politik genauso, wie für Werbung oder Karneval… [gw]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Land & Leute:

Jetzt zum Schülervertretungstag anmelden

Kreise, Städtereg. Aachen: Wer als Jugendlicher in der Schülervertretung arbeitet, übernimmt verantwortungsvolle Aufgaben und kann in der Schule mitbestimmen. Um Schülervertreter aus der StädteRegion Aachen bei ihren wichtigen Aufgaben zu unterstützen, lädt das Bildungsbüro der StädteRegion Aachen am Donnerstag, 15. März, zum siebten Mal zu einem Schülervertretungstag (SV-Tag) in den Aachener Tivoli ein. Beginn ist um 10.30 Uhr, die Teilnahme kostenlos. Anmeldeschluss ist der 8. März. Während der Veranstaltung zeichnet die städteregionale Koordinationsstelle Jugendpartizipation die „Beste SV der StädteRegion Aachen 2018“ aus. Für diese Auszeichnung können sich Schülervertretungen noch bis 18. Februar bewerben. Die Online-Anmeldung und alle Informationen zum SV-Tag gibt es unter www.dasgeht.de/sv-tag-2018. Weitere Infos zum SV-Tag haben Vera Kaim, Pia Kraushaar und Florian Weyand von der Koordinationsstelle Jugendpartizipation (Tel.: 0241 – 5198-4325).

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Exklusive Rangertour zu gewinnen

Schleiden, Vogelsang: Keine Lust auf Karneval? Zwischen den jecken Tagen erleben Karnevalsflüchtige in der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel mit etwas Glück eine Überraschung: Neben einer spannenden Reise auf den Spuren der biologischen Vielfalt und Wildnis, können die Gäste ihre Eintrittskarte in ein Glückslos umwandeln. Zu gewinnen gibt es eine exklusive und individuelle Rangertour für 20 Personen durch den Nationalpark Eifel. Die Losaktion gilt von Altweiberdonnerstag bis Aschermittwoch.

Am Aschermittwoch, 1. März, findet um 15.30 Uhr die Ziehung des Gewinners oder der Gewinnerin statt. Wer gewinnt, wird vom Nationalpark-Zentrum Eifel benachrichtigt, wobei Zeitpunkt und Wanderroute abgestimmt werden können. Eine weitere Überraschung wartet am Karnevalssonntag auf die jüngeren Gäste: Um 14.00 Uhr startet eine, für Familien konzipierte Erkundungstour durch die Ausstellung. Mit einer kleinen karnevalistischen Überraschung für die Jüngsten. Natürlich darf die Ausstellung auch im Kostüm besucht werden. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, noch Tiermasken zu basteln.

Die Ausstellung ist täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Die offenen geführten Erkundungstouren durch die Ausstellung finden täglich um 14.00 Uhr, samstags, sonntags, sowie an Feiertagen zusätzlich um 11.00 Uhr statt. Weitere Informationen unter: www.nationalparkzentrum-eifel.de

[pg]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Karl Deliege gewinnt Skatturnier im Dürener Kreishaus

Kreise, Kreis Düren: Karl Deliege hat die zwölfte Auflage des Skatturniers im Kreishaus Düren gewonnen. Der Spieler, der regelmäßig in Birkesdorf aktiv ist, erreichte 2.741 Punkte. Zweiter wurde Peter Staab (2.536 Punkte), der das Turnier schon einmal gewonnen hat. Den dritten Platz sicherte sich Leo Aelmanns mit 2.506 Punkten.

Insgesamt nahmen 111 Skatschwestern und -brüder an dem mittlerweile sehr beliebten und über die Grenzen des Kreises Düren bekannten Skatturnier teil, das wie stets von Wolfgang Platz, Personalratsvorsitzender der Kreisverwaltung Düren, und seinen Kolleginnen Ute Kämmerling und Simone Schneider organisiert wurde. Unter den Teilnehmern war einmal mehr Rolf Schnier, Skatweltmeister von 2016 aus Aachen. Landrat Wolfgang Spelthahn begrüßte nicht nur die Gäste im Kreishaus, sondern spielte wieder mit. Am Ende gab es wieder einen finanziellen Überschuss, der erneut einem sozialen Projekt aus der Region zugutekommen wird.

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eliana Holt siegt beim Vorlesewettbewerb

Kreise, Kreis Düren: „Erlesen“ war der Vorlesewettbewerb, an dem Schüler aus dem Kreis Düren-Süd teilnahmen. In der Stadtbücherei Düren lasen alle jungen „Leseratten“ zunächst drei Minuten aus ihrem mitgebrachten (Lieblings-)Buch vor, dessen Autor und Inhalt sie zuvor kurz vorstellten. Elena vom St. Angela- Gymnasium war als Eisbrecherin ausgelost worden, meisterte die Herausforderung mit Bravour und las gekonnt aus dem Buch ihrer Wahl. „Alle Bücher, aus denen ihr hier lest, sind für mich Lesetipps“, sagte Dürens Büchereileiterin Alexandra Oidtmann. Sie dankte Imke Grenzdörffer vom Förderverein der Stadtbücherei, Sabine Wagner vom Spielpädagogischen Dienst sowie den Kollegen aus der Stadtbücherei, denn der Vorlesewettbewerb wird in enger Zusammenarbeit der Institutionen mit der Stadt Düren organisiert. Kuni Nellessen, Leiterin der Kinder- und Jugendbücherei, stellte die siebenköpfige Jury vor, zu der auch die Siegerin vom Vorjahr, Luna Ida Badur, gehörte. Nach den brillant vorgetragenen Lesebeiträgen fiel der Jury die Entscheidung schwer: Die Wahl fiel schließlich auf Eliana Holt von der Anne-Frank-Gesamtschule Düren. Somit hat sie sich für die Bezirksrunde des Regierungsbezirks Köln qualifiziert.

[bwp]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Infoabend zu Fördermitteln zwecks Integration am 21. Februar

Kreise, Städtereg. Aachen: Im Rahmen des Projekts „KOMM-AN NRW“ erhält das Kommunale Integrationszentrum der StädteRegion Aachen auch für das Jahr 2018 120.000 Euro Fördermittel vom Land NRW. Wie in den Jahren zuvor hat die StädteRegion entschieden, diese an Antragsteller aus den Städten und Gemeinden weiterzuleiten. Zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten bietet das Kommunale Integrationszentrum Interessierten am Mittwoch, 21. Februar im Haus der StädteRegion Aachen einen kostenlosen Infoabend an. Beginn ist 18.00 Uhr in Raum C 131 (Zollernstraße 10, 52070 Aachen). Ziel der Veranstaltung ist es, den möglichen Zuschussempfängern die Förderrichtlinien sowie die Schritte zur Antragstellung zu erläutern.
Vereine und Einrichtungen, die an dem Programm „KOMM-AN NRW“ teilnehmen möchten, können sich vorab bei Cornelia Knops vom Kommunalen Integrationszentrum StädteRegion Aachen (Tel.: 0241 – 5198-4607, E-Mail: [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage]) informieren.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Kindergarten erhält zweite Gruppe

Simmerath, Kesternich: Ab dem neuen Kindergartenjahr 2018/19 im August wird es in Simmerath-Kesternich eine zweite Kita-Gruppe geben. Darauf haben sich die Gemeinde Simmerath und die StädteRegion Aachen geeinigt. Im Altbau des benachbarten ehemaligen Schulgebäudes wird übergangsweise die weitere Kita-Gruppe eingerichtet. Anschließend wird der Anbau des Grundschulgebäudes für zwei Kindergartengruppen umgebaut. Ab dem Kindergartenjahr 2019/20 soll es in Kesternich 60 Kita-Plätze geben (davon 15 für die Betreuung unter 3-jähriger Kinder). Der Betreuungsbedarf in Kesternich ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Im laufenden Kindergartenjahr liege die Anmeldequote für Kinder zwischen zwei und drei Jahren bei 83 Prozent, so Sebastian Heyn, Leiter des Amtes für Kinder, Jugend und Familienberatung.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Ferienfreizeiten in den Osterferien im Teichmannhaus

Bad Münstereifel, Kalkar: Der Förderverein „Naturschutzstation Bad Münstereifel e.V.“ bietet in diesem Jahr wieder eine Ferienbetreuung in den Osterferien an. Vom 26.-29. März und 3.-6. April können die Kinder in der Naturschutzstation zwischen Mechernich-Antweiler und Bad Münstereifel-Kalkar ihre Ferien genießen. Das Programm steht unter dem Motto „Farben der Natur“, viele spannende Spiele, Experimente und Bastelarbeiten stehen dazu auf dem Plan. Natürlich spielt auch Ostern eine Rolle und der Spaß beim Klettern, Toben und Lager bauen kommt auch nicht zu kurz. Für die Sommerferien werden auch schon Anmeldungen entgegengenommen. Informationen und Anmeldung auf der Homepage unter www.naturschutzstation.info oder [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage]

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Mit 3D-Druck Keramiken fertigen

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Freuen sich über die Förderung (v.l.): Michael Franssen, Dr. Detlef Steinmann (Geschäftsführer htc), Iris Poth und Christian Erdmann (Dipl.-Ing Werkstofftechnik, htc). [Foto: John van den Akker]

Eifel: Grenzüberschreitend zusammenarbeiten, Know-How austauschen und dann auch noch eine Finanzspritze von 3.000 Euro erhalten: Der Blankenheimer Keramikhersteller „hightech ceram“ (htc) kooperiert eng mit „Sirris“, einem in Lüttich angesiedelten Forschungszentrum für die technologische Industriekeramik. Dank des speziellen Förderprogramms „EarlyTech“ wird dieser grenzüberschreitende Technologietransfer mit einem 3.000-Euro-Voucher unterstützt. Iris Poth, Leiterin der Kreis-Wirtschaftsförderung, übergab den Förderbescheid jetzt an Dr. Detlef Steinmann, den Geschäftsführer des Blankenheimer Unternehmens.

Das Unternehmen „hightech ceram“ wird das Geld dazu nutzen, um hochwertige Keramiken mit Hilfe von 3D-Druck zu fertigen. Das ist nicht einfach, denn im Herstellungsprozess schrumpfen keramische Bauteile um ca. ein Drittel der ursprünglichen Größe. Die genaue Schrumpfrate hängt von vielen Einflussfaktoren ab. Es braucht viel spezifisches Know-How, um die Rohlinge so zu fertigen, dass am Ende die richtige Größe und Form herauskommt.

Genau auf diesem Gebiet forschen die Spezialisten von „Sirris“ in Lüttich. Über Michael Franssen, den Technologiescout des Kreises Euskirchen, wurde jüngst der Kontakt hergestellt. Und schon beim ersten Treffen war klar: Die belgischen Kompetenzen passen exakt zu den Anforderungen von „hightech ceram“. Als „Sahnehäubchen“ erwies sich eine Förderung für grenzüberschreitenden Technologietransfer: Im Rahmen des Projektes „EarlyTech“ konnte ein 3.000-Euro-Gutschein für die Versuche bewilligt werden. „EarlyTech“ soll es Unternehmen ermöglichen, Wissen aus der gesamten Euregio Maas-Rhein zu nutzen.

„Das ist der erste Voucher im Projekt, der vergeben wird. Und er zeigt, dass auch Unternehmen aus dem Kreis Euskirchen von der Euregio profitieren können“, appelliert Franssen an Unternehmer, diesen Weg zu gehen. Weitere Infos bei [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage]; Tel. 02251/15-1329.

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

La musique royale mit dem Ensemble Mosaic Coelln

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Musik wie am Hofe des Sonnenkönigs spielt das Ensemble Mosaic Coelln. [Foto: Mathias Lim]

Umland, Düren: Wie kaum ein anderer Monarch war Ludwig XIV. berühmt für sein enormes Interesse an Musik und die große Anzahl von Musikern in seinen Diensten. Am Montag, dem 19. Februar 2018, spielt das Barockensemble Mosaic Coelln im Rahmen der Konzertreihe „Tonspuren“ ein Programm, bei dem sich der Zuhörer einen guten Eindruck davon machen kann, welch unterhaltsame und anspruchsvolle Musik im ausgehenden 17. Jahrhundert am Hof von Versaille gespielt wurde.

Um den König in seinen Gemächern zu amüsieren, komponierten hochrangige Musiker unzählige Werke für kleinere Besetzungen „pour la chambre du Roi“. Dieser Musik und der einiger Zeitgenossen, wie dem großen Gambisten Monsieur de Saint-Colombe, widmet sich das Programm „La musique royale“ und führt mit Texten durch das Alltagsleben des großen Monarchen.

Die drei Musiker von Mosaic Coelln spielen mit Viola da Gamba, Blockflöte, Laute und Lirone einige der typischen Instrumente der französischen Barockzeit. Außerhalb von Deutschland gastiert das Ensemble in England, Italien, Russland und Litauen, wo es zu verschiedenen, auch szenischen Aufführungen eingeladen wird. Die Konzertreihe Tonspuren wird vom Kunstförderverein Kreis Düren veranstaltet. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr in der Kulturfabrik Becker & Funck, Binsfelder Straße 77. Karten gibt es für 15,00 Euro (ermäßigt 7,00 Euro) an der Abendkasse oder können unter [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage] reserviert werden. Infos auch unter www.tonspuren-dueren.de

[pg]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Veranstaltungen & Events:

Viele weitere Events - z.B. Dauerausstellungen - finden Sie auch online in unserem Veranstaltungskalender.

Wenn Sie kostenlos eigene Veranstaltungen eintragen wollen, klicken Sie hier.

  • Dienstag, 13.02.2018

  • Fest / Brauchtum in Kreise, Kreis Düren:
    Karnevalsausklang
    13.02.2018, 19:00 bis 00:00 Uhr
  • Mittwoch, 14.02.2018

  • Bildung / Lehrgang in Kreise, Städtereg. Aachen:
    Vortrag Gut Älter werden mit Schüßlersalzen
    14.02.2018, 19:30 bis 21:00 Uhr
  • Freitag, 16.02.2018

  • Konzert in Vettweiß, Kelz:
    KulturSchmaus im Kulturhaus mit Christa Warnke
    16.02.2018 ab 19:00 Uhr
  • Das war EIFELON Nr. 174. Bis nächste Woche, Ihre [redaktion]

    Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, empfehlen Sie uns weiter:

    • [↑]
    • [↑]
    • [↑]

    © 2014 - 2018 EIFELON • Impressumkostengünstig Werbung schalten

    Sie möchten keine eMails mehr von uns bekommen? Hier klicken.