"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Jim Rautiainen in einem Porsche 991 GT3 Cup holte sich den Gesamtsieg beim RCN-Lauf. [Foto: pd]

Es geht rund im Sport #189

Eifel: RCN-Klassensieg für Neumann/Reuter – Schäfer/Schäfer auf Rang fünf bei der GLP auf dem Nürburgring – VLN: Stippler startet im Audi – Fußballmittelrheinpokal Auslosung 1. Runde – ErftBaskets mit zweiter Niederlage – BTV-Handballer siegen auswärts – HobieCat-Landesmeisterschaften auf dem Zülpicher See

Motorsport

RCN

Bei sonnigem Herbstwetter startete die Rundstrecken-Challenge Nürburgring zum siebten Saisonlauf. Rund 150 Teilnehmer gingen beim Lauf „Bergischer Schmied“ in das Rennen. Am Ende holte der Finne Jim Rautiainen mit einem Porsche 991 GT3 Cup überraschend den Gesamtsieg.
Platz zwei ging an den zeitgleichen Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup). Rautiainen siegte, weil er in der zweiten Sprintrunde schneller fuhr, nachdem die beiden Kontrahenten in der ersten Sprintrunde noch gleichauf waren. Platz drei belegte Christian Schmitz (Herresbach), der im Opel Astra TCR für S-Pace Racing einen Testeinsatz fuhr.

Matthias Unger ist der Sieg in der RCN nicht mehr zu nehmen. [Foto: pd]

Da das Saisonfinale der RCN 2018, das 3h-Rennen „Schwedenkreuz“, 27. Oktober, in diesem Jahr die Pflichtveranstaltung ist, sind bereits gefallene Titelentscheidungen noch nicht endgültig. In der RCN-Gesamtwertung liegt Matthias Unger (Heusenstamm, BMW 325i) aus der stark besetzten Klasse V4 aber bereits uneinholbar in Führung. Dahinter geht es ausgesprochen eng zu. Mit im Rennen sind Stephan Reuter und Herbert Neumann (Erftstadt/Euskirchen) aus der Klasse H4.

Das Duo Stephan Reuter und Herbert Neumann holten ihren sechsten Klassensieg in dieser Saison. [Foto: pd]

Das Duo befindet sich nach dem neuerlichen Klassensieg weiter auf dem zweiten Rang. Aber sowohl der Kölner Ralf Kraus als auch der zweite Pilot im Auto von Matthias Unger, Christopher Rink (Frankfurt), können an Neumann/Reuter noch vorbei ziehen. „Wir müssen uns beraten und genau rechnen. Aber ich glaube, wenn es dumm läuft, kann uns Christopher Rink noch auf den vierten Platz verdrängen“, sagt Stephan Reuter. Dazu kommen die letzten Streichresultate mit ins Spiel.

GLP

Überglücklich über Platz fünf in der GLP-Rookie-Wertung: Suanne und Dietmar Schäfer. [Foto: pd]

Einen starken Auftritt hatte der Euskirchener Bernd Schmitz. Gemeinsam mit dem Duisburger Egon Richter ging er im 87 PS starken Dacia Logan Cup für die SFG Schönau in den GLP-Lauf und landete auf dem hervorragenden 11. Platz in der Gesamtwartung. Auch das Kommerner Ehepaar Susanne und Dietmar Schäfer war am Ende der Gleichmäßigkeitsprüfung überglücklich. Trotz starker Vibrationen an der Vorderachse kämpfte sich das Duo über die zwölf Runden und belegte mit 17,9 Fehlerpunkten den 33. Rang in der Gesamtwertung. Das bedeutete in der Rookie Wertung den hervorragenden 5. Platz und damit den ersten Pokal für die Schäfers. „Wir sind überglücklich mit unserer Platzierung. Nach der ersten Diagnose hat ein Radlager an unserem Seat wohl einen abbekommen. Näheres werden wir dieser Tage in der Werkstatt sehen. Beim letzten Lauf wollen wir wieder angreifen und mal sehen, was dann für uns rausspringt“, freute sich Dietmar Schäfer nach dem Lauf.

VLN

Frank Stippler kämpft im Phoenix Audi wieder um den Gesamtsieg. [Foto: pd]

Am kommenden Samstag startet die VLN Langstreckenmeisterschaft zum achten von neun Saisonrennen. Beim 50. ADAC Barbarossapreis feiern gleich zwei spektakuläre Supersportler ihre weltweite Rennpremiere: Der neue Aston Martin Vantage GT3 und der neue Audi R8 LMS. Beide Fahrzeuge befinden sich in der finalen Entwicklungsphase vor der endgültigen GT3-Homologation im kommenden Jahr und starten deshalb in der Klasse SPX.
Der Aston Martin Vantage GT3 wurde im Mai vorgestellt. Seitdem durchlief er eine intensive Test- und Entwicklungsphase, die beim achten VLN-Lauf nun ihren Höhepunkt findet. Am Volant wechseln sich die beiden Werksfahrer Maxime Martin und Darren Turner ab. Erst am Dienstag wurde der neue Audi R8 LMS auf dem Autosalon in Paris der Öffentlichkeit präsentiert. Nur vier Tage später geht er in der Grünen Hölle das erste Mal auf die Rennstrecke. Den Einsatz bestreitet Car Collection Motorsport mit Christopher Haase und DTM-Pilot Jamie Green.
Die GT3-Klasse ist beim 50. ADAC Barbarossapreis mit 17 Fahrzeugen stark besetzt. Im Audi R8 LMS von Phoenix-Racing ist wieder der Bad Münstereifeler Frank Stippler gemeinsam mit dem Frankfurter Vincent Kolb dabei.
Neben Walkenhorst Motorsport mit zwei BMW M6 GT3 ist auch das BMW Team Schnitzer mit Augusto Farfus in den Farben des Münchner Automobilherstellers unterwegs. GetSpeed Performance, Manthey-Racing und Frikadelli-Racing bringen vier Porsche 911 GT3 an den Start, das Wochenspiegel Team Monschau die beiden Ferrari 488 GT3 und Konrad Motorsport den spektakulären Lamborghini Huracan GT3.

Der Ferrari von Racing One mit den Piloten Christian Kohlhaas und Stephan Köhler führen in der VLN-Meisterschaftswertung. [Foto: pd]

Mit dem achten VLN-Lauf beginnt der Endspurt der diesjährigen Saison. Nach dem 50. ADAC Barbarossapreis wird das erste von zwei Streichergebnissen angewendet und das Klassement noch einmal ordentlich durcheinandergewürfelt. Streichergebnisse haben in der Langstreckenmeisterschaft Tradition, untermauern sie doch den Breitensportcharakter der Serie. Den ambitionierten Hobbyrennfahrern, die in den letzten Jahren stets die Meisterschaft unter sich ausgemacht haben, werden Fehler zugestanden. So gehen die besten sieben aus neun Ergebnissen am Ende in die Wertung ein. Wer in seiner Klasse die meisten Teilnehmer hinter sich lässt, erhält die meisten Punkte. So ist es auch zu erklären, dass am Ende der Saison meist ein Team aus dem breiten Mittelfeld der populären Rennserie ganz oben steht.
Keinen Fehler geleistet haben sich Stephan Köhler und Christian Kohlhaas im Ferrari 458 von Racing One. Das Team aus Andernach fuhr in sieben Rennen bemerkenswerte sieben Siege ein, hat eine weiße Weste und führt die Tabelle souverän an.

Der Euskirchener Tobias Müller will im Eifelblitz von Scheid-Honert Motorsport wieder auf das Treppchen in der Klasse Cup5. [Foto: pd]

Dahinter folgen Danny Brink, Philipp Leisen und Christopher Rink. Das Trio des Pixum Team Adrenalin Motorsport hat ebenfalls gute Chancen, die Meisterschaft für sich zu entscheiden. Zwar gab es in der Saison bereits eine Nullnummer beim sechsten Lauf, aber die weiteren Ergebnisse in der Klasse V4, die mit durchschnittlich 21 Fahrzeugen am stärksten besetzt ist, sprechen für sich. Würde man schon jetzt ein Streichergebnis einrechnen, lägen Brink, Leisen und Rink an der Tabellenspitze. In der Klasse Cup5, dem BMW M235i Racing Cup, rangiert der Euskirchener Tobias Müller gemeinsam mit Nico Otto und Lars Peucker vom Team Scheid-Honert Motorsport auf dem dritten Rang.

Der Nettersheimer Christoph Breuer teilt sich das Cockpit des V5-Cayman vom Team mcchip-dkr mit dem Japaner Kohei Fukuda. [Foto: pd]

Neben Frank Stippler und Tobias Müller geht auch der Nettersheimer Christoph Breuer aus der EIFELON-Region an den Start. Breuer sitzt dabei im V5-Porsche von Team mcchip-dkr aus Mechernich-Obergartzem und teilt sich das Cockpit mit dem Japaner Kohei Fukuda. Wie schon in den vergangenen Läufen wird der Kreuzauer Benedikt Gentgen im vom Team FEV-Racing eingesetzten TCR starten, genau wie der Hürtgenwalder Bernd Küpper im V4-BMW von Hofor Racing. Im V6-Porsche von Sorg Rennsport startet der Weilerswister Björn Simon.

 


Fussball

Mittelrheinliga

Siege für Freialdenhoven und Düren in der Mittelrheinliga. [Foto: pd]

Siege für den 1. FC Düren und Borussia Freialdenhoven, Niederlage für Viktoria Arnoldsweiler. Der 1. FC Düren feierte einen deutlichen 3:0-Heimsieg gegen den SV Deutz. Die Truppe aus Freialdenhoven rund um Trainer Wilfried Hannes sicherte sich durch zwei Treffer in der zweiten Halbzeit einen Auswärtserfolg beim VfL Alfter. Die Borussia kletterte damit auf Rang zwei in der Tabelle der Mittelrheinliga. Keine Chance dagegen hatte Viktoria Arnoldweiler. Die Kleeblätter unterlagen dem Tabellenführer Wegberg-Beeck deutlich mit 0:3. Am kommenden Sonntag empfängt Borussia Freialdenhoven den FC Hürth. Viktoria Arnoldsweiler ist zu Gast beim SV Breinig. Der 1. FC Düren ist am Wochenende spielfrei.

Ergebnisse: Mittelrheinliga
1. FC Düren SV Deutz 05 3:0 (1:0)
Tore für Düren: Tobias Breuer (5.), Dennis Dreyer (46.), Jannis Steltzner (80.).
Viktoria Arnoldsweiler FC Wegberg-Beeck 0:3 (0:1)
VfL Alfter Borussia Freialdenhoven 0:2 (0:0)
Tore für Freialdenhoven Kouame Alain N´goua (77.), Yannick Kuhnke (85.)
Ergebnisse: Landesliga Staffel 2
1. FC Düren II Eintracht Verlautenheide 4:3 (3:0)
Tore für Düren: Lucas Kirschbaum (12., 45.), Tobias Frohn (36.), Diaz-Arnold Lutete (86.).
SV SW Nierfeld SC Germania Erftstadt-Lechenich 2:2 (0:0)
Tore für Nierfeld: Benny Wiedenau (85., 90.). Tore für Erftstadt: Pascal Schiffer (63.), Patrick Bonsch (84.).
Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 3
TuS Mechernich VfVuJ Winden 1:0 (0:0)
Tor für Mechernich: Lukas Lebert (36.).
Jugendsport Wenau GA Habbelrath-Grefrath 3:1 (3:0)
Tore für Wenau: Bastian Porschen (10., 30.), Max Müller (14.).
SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten SG Voreifel 1:3 (0:1)
Tor für Welldorf-Güsten: Hussein Makki (62.). Tore für die SG Voreifel: Valdon Halimi (7.), Luca Jan Ohrem (49.), Sven Bernards (52.).
BW Kerpen SW Düren 0:2 (0:1)
Tore für Düren: Lukas Vilz (35.), Jan Niklas Berkle (64. Eigentor).
DJK Viktoria Frechen TuS 08 Langerwehe 0:3 (0:1)
Tore für Langerwehe: Lukas Widua (41.), Kai Theidig (70.), Blaise Diangani (91.).
SSV Eintr. Lommersum FC Germania Lich-Steinstraß 1:3 (1:0)
Tor für Lommersum: Max Hemmerling (17.). Tore für Lich-Steinstraß: Thomas Wirtz (55.), Alexander Müllenberg (65.), Björn Schneider (86.).
CfR Buschbell SSV Weilerswist 2:2 (1:0)
Tore für Weilerswist: Fabian Hüttmann (65.), Dustin Fuhl (75.).
SF Düren TuS Chlodwig Zülpich 1:1 (0:0)
Tor für Düren: Marcel Reisgies (85.). Tor für Zülpich: Marco Podolski (68.).
Ergebnisse: Kreisliga Düren
BC Oberzier 1. FC Krauthausen 1:0
SC Alemannia Lendersdorf Viktoria Birkesdorf 3:2
Rhenania Lohn TuS Schmidt 2:1
SC 1919 Merzenich SG Vossenack-Hürtgen 0:7
Schwarz-Weiß Titz SV Kurdistan Düren 0:3
FC Düren 77 SC Ederen 3:2
SG Türkischer SV Düren Hambacher Spielverein 6:1
Ergebnisse: Kreisliga Euskirchen
SpVg Ländchen-Sieberath 1985 TSV Schönau 0:1
FC Heval Euskirchen SC Germania Erftstadt-Lechenich II 0:0
SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett. SV Rhenania Bessenich 3:0
SV Sötenich SV SW Stotzheim 1:1
TuS Vernich FC Dollendorf-Ripsdorf 0:3
TB-SV Füssenich-Geich VfB Blessem 1:1
SV Frauenberg BC Bliesheim 2:3
Die kommenden Spiele: Mittelrheinliga
Sonntag 15.00 Uhr Borussia Freialdenhoven FC Hürth
Sonntag 15.00 Uhr SV Breinig Viktoria Arnoldsweiler
Die kommenden Spiele: Landesliga Staffel 2
Sonntag 15.00 Uhr FC Germania Teveren SV SW Nierfeld
Sonntag 15.00 Uhr SC Germania Erftstadt-Lechenich GW Brauweiler
Sonntag 15.30 Uhr DJK Arminia Eilendorf 1. FC Düren II
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 3
Sonntag 15.00 Uhr SSV Weilerswist BW Kerpen
Sonntag 15.00 Uhr SW Düren SF Düren
Sonntag 15.00 Uhr TuS 08 Langerwehe SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten
Sonntag 15.00 Uhr SG Voreifel Jugendsport Wenau
Sonntag 15.15 Uhr SSV Eintr. Lommersum DJK Viktoria Frechen
Sonntag 15.15 Uhr GA Habbelrath-Grefrath TuS Mechernich
Sonntag 15.30 Uhr FC Germania Lich-Steinstraß TuS Chlodwig Zülpich
Sonntag 15.30 Uhr VfVuJ Winden CfR Buschbell
Die kommenden Spiele: Kreisliga Düren
Freitag 19.45 Uhr SC Ederen Schwarz-Weiß Titz
Sonntag 15.00 Uhr SG Vossenack-Hürtgen SV Kurdistan Düren
Sonntag 15.00 Uhr 1. FC Krauthausen SG Türkischer SV Düren
Sonntag 15.00 Uhr Hambacher Spielverein FC Düren 77
Sonntag 15.00 Uhr SC 1919 Merzenich SG Nörvenich/Hochkirchen
Sonntag 15.00 Uhr SC Jülich 1910/97 Rhenania Lohn
Sonntag 15.00 Uhr TuS Schmidt SC Alemannia Lendersdorf
Sonntag 15.00 Uhr Viktoria Birkesdorf BC Oberzier
Die kommenden Spiele: Kreisliga Euskirchen
Sonntag 12.30 Uhr SC Germania Erftstadt-Lechenich II SpVg Ländchen-Sieberath 1985
Sonntag 15.00 Uhr TSV Schönau SV Frauenberg
Sonntag 15.00 Uhr BC Bliesheim TB-SV Füssenich-Geich
Sonntag 15.00 Uhr VfB Blessem TuS Vernich
Sonntag 15.00 Uhr SC Wißkirchen SV Sötenich
Sonntag 15.00 Uhr SV SW Stotzheim SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett.
Sonntag 15.00 Uhr SV Rhenania Bessenich FC Heval Euskirchen

Kreispokal Düren

Am 3. Oktober wurden das kleine und große Finale im Pokalwettbewerb des Fußballkreises Düren ausgespielt. Dabei setzte sich im Finale überraschend der 1. FC Düren nach Elfmeterschießen gegen Borussia Freialdenhoven durch. Im Spiel um Platz drei gewann der Favorit Viktoria Arnoldsweiler gegen den Bezirksligisten Winden.

Ergebnisse: Finale Kreispokal Düren
1. FC Düren Borussia Freialdenhoven 4:1 n.E. (0:1, 1:1)
Ergebnisse: Spiel um Platz 3 Kreispokal Düren
VfVuJ02 Winden Viktoria Arnoldsweiler 0:3 (0:2)

Mittelrheinpokal

Der Fußballverband Mittelrhein hat die erste Runde des Verbandspokals ausgelost. Die beiden attraktivsten Lose von den Vertretern aus der EIFELON-Region haben dabei die beiden Euskirchener Kreisligisten TSV Schönau und Rhenania Bessenich gezogen. Der TSV Schönau empfängt den Mittelrheinligisten Viktoria Arnoldsweiler. Rhenania Bessenich hat den Regionalligisten Viktoria Köln zu Gast.

Die kommenden Spiele: Mittelrheinpokal
Sonntag 21.10. 15.00 Uhr SW Nierfeld SSV Homburg-Nümbrecht
Sonntag 21.10. 15.00 Uhr FC Wegberg-Beeck ASV Sankt Augustin
Sonntag 21.10. 15.00 Uhr FV Bonn-Endenich FC Heinsberg-Lieck
Sonntag 21.10. 15.00 Uhr Deutz 05 Germania Teveren
Sonntag 21.10. 15.00 Uhr Eintracht Verlautenheide SV Leuscheid
Sonntag 21.10. 15.00 Uhr 1. FC Düren GW Brauweiler
Sonntag 21.10. 15.00 Uhr FC Hürth SG Köln-Worringen
Sonntag 21.10. 15.00 Uhr SV Bergisch Gladbach SC Brühl
Sonntag 21.10. 15.00 Uhr FC Hennef 05 VfL Alfter
Sonntag 21.10. 15.00 Uhr Germania Eicherscheid Borussia Freialdenhoven
Sonntag 21.10. 15.00 Uhr TSV Schönau Viktoria Arnoldsweiler
Sonntag 21.10. 15.00 Uhr SV Schlebusch Inde Hahn
Mittwoch 24.10. 19.30 Uhr Rhenania Bessenich Viktoria Köln
Mittwoch 24.10. 19.30 Uhr TV Herkenrath Bonner SC
Mittwoch 24.10. 19.30 Uhr SV Wachtberg Fortuna Köln
Mittwoch 24.10. 19.30 Uhr Union Rösrath Alemannia Aachen

 


Handball

Oberliga

Auswärtssieg für die Birkesdorfer Handballer. [Foto: pd]

Longericher SC 2 – Birkesdorfer TV 27:34 (12:17). Am vierten Spieltag der Oberligasaison feierte der BTV einen souveränen Sieg bei der Zweitvertretung des Longericher SC. Die Anreise in den Kölner Norden erwies sich aufgrund diverser Straßensperrungen und Umleitungen wegen des Staatsbesuches des türkischen Präsidenten Erdogan als strapaziös. Dies führte zu einer verkürzten Aufwärmphase für die BTV-Akteure, was sich jedoch nicht auf das eigene Spiel auswirken sollte. Nachdem die Anfangsphase der Begegnung ausgeglichen verlief (7:7) und einem langsamen Walzer glich, wurde daraus im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit Heavy Metal. Der BTV konnte zunehmend Kontrolle über die Partie gewinnen und ging durch ein Tor von Tobias Botz wenige Sekunden vor der Halbzeitsirene mit einer Fünf-Tore-Führung in die Pause.
Auch nach dem Seitenwechsel gelang es der Kreativabteilung der Schwarz-Gelben, weiterhin spielerische Lösungen gegen die offensive und sehr mannbezogen agierende 3:3-Abwehrformation der Longericher zu finden. Der BTV konnte sich unmittelbar nach der Halbzeit bis auf 22:13 vorentscheidend absetzen. Coach Boris Lietz war zufrieden mit dem Auftreten der Mannschaft: „Die Abwehr hat über die gesamte Spieldauer sehr gut gearbeitet. Im ersten Durchgang hat uns ein wenig Tempo nach vorne gefehlt. Das konnten wir im zweiten Spielabschnitt und dort speziell in den ersten zehn Spielminuten, in denen es uns gelungen ist, für klare Verhältnisse zu sorgen, deutlich besser gestalten.“
Der nächste Gegner für die Lietz-Truppe ist der CVJM Oberwiehl am kommenden Samstag (06.10.) um 19.45 Uhr in der heimischen Festhalle.

Ergebnisse: Handball Oberliga
Longericher SC 2 TV Birkesdorf 27:34
Ergebnisse: Handball Landesliga
HSG Euskirchen SG GFC Düren 1899 31:42
Ergebnisse: Handball Frauen Landesliga
HSG Euskirchen TuS Niederpleis 26:25
Die kommenden Spiele: Handball Oberliga
Samstag 19.45 Uhr TV Birkesdorf CVJM Oberwiehl
Die kommenden Spiele: Handball Landesliga
Samstag 19.30 Uhr HSG Euskirchen HC Gelpe/Strombach 2
Samstag 19.30 Uhr SG GFC Düren 1899 SC Fortuna Köln 2

 


Basketball

2. Regionalliga

Kai Winkelnkemper und seine Mitstreiter von den ErftBaskets brauchen dringend ein Erfolgserlebnis. [Foto: pd]

ETB Schwarz-Weiß Essen II – DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 90:76 (39:43). Nach der Auftaktniederlage gegen Leverkusen unterlagen die ErftBaskets Bad Münstereifel auch bei der Zweitvertretung von Schwarz-Weiß Essen.
Aber der Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Erdogan in Köln machte den Korbjägern aus der Kurstadt die Möglichkeit zunichte. Mit Nico Zimmermann, Jan und Kai Winkelnkemper blieben gleich drei Leistungsträger der ErftBaskets in den sicherheitsbedingten Verkehrssperrungen rund um die Domstadt stecken und erreichten die Halle in Essen nicht. Der restliche Kader kam zwar durch, erreichte aber auch erst kurz vor dem Anpfiff die Spielstätte. Bis zur Pause konnten die Kurstädter die Partie noch offen gestalten, aber nach dem Wechsel machte sich der ausgedünnte Kader dann doch bemerkbar, und die Gastgeber nutzten dies gnadenlos aus.
Nun soll der erste Sieg beim Heimspiel gegen die DJK Adler Frintrop her.
Die Ruhrgebietler kommen mit je einem Sieg und einer Niederlage zum Saisonauftakt in die Eifel und bewiesen bereits in der Vorsaison, dass sie mit ihrer ganzen Erfahrung ein ungemütlicher Gegner sind. Die ErftBaskets nutzten unterdessen die Trainingswoche intensiv, um an den Baustellen der letzten beiden Spiele zu arbeiten. Trainer Philipp Sparwasser sieht dem Spiel optimistisch, wenn auch mit großem Respekt entgegen: „Wir haben uns durch die ersten beiden Spiele selbst in eine ungemütliche Situation gebracht, die nun etwas Druck auf das nächste Spiel ausübt.“

Ergebnisse: Basketball 2. Regionalliga
ETB SW Essen 2 DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 90:76
Ergebnisse: Basketball Oberliga
TuS Zülpich Dragons Rhöndorf 2 72:77
Ergebnisse: Basketball Landesliga
Bonner SV Roleber DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 2 105:49
Ergebnisse: Basketball Damen Landesliga
TuS Zülpich Hennefer TV 75:28
Ergebnisse: Basketball Damen Bezirksliga
ASG Elsdorf DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 35:67
TuS Zülpich 2 Pulheimer SC 66:44
Die kommenden Spiele: Basketball 2. Regionalliga
Samstag 19.30 Uhr DJK ErftBaskets Bad Münstereifel DJK Adler Frintrop
Die kommenden Spiele: Basketball Oberliga
Samstag 20.00 Uhr TS Frechen TuS Zülpich
Die kommenden Spiele: Basketball Landesliga
Samstag 17.00 Uhr DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 2 SG Herzogenrath/Baesweiler
Die kommenden Spiele: Basketball Damen Landesliga
Samstag 16.00 Uhr DJK Frankenberg 2 TuS Zülpich
Die kommenden Spiele: Basketball Damen Bezirksliga Vorrunde Gruppe B
Samstag 15.00 Uhr DJK ErftBaskets Bad Münstereifel TuS Zülpich 2

 


Segeln

Tümpel Trophy

Start bei einer Wettfahrt zur Landesmeisterschaft in der Klasse HobieCat 14. [Foto: RSCZ]

Am vergangenen Wochenende wurde die Landesmeisterschaft der HobieCat
14 und 16 auf dem Wassersportsee in Zülpich ausgesegelt. Der austragende Verein der Ruder- und Segel-Club Zülpich begrüßte dabei die angereisten Teilnehmer. Bürgermeister Ulf Hürtgen und Thomas Fischer, 1. Vorsitzender des RSCZ, waren erfreut und angetan von 31 startenden Booten in beiden Klassen.
Der Wettfahrtleiter Heinz Robens konnte aufgrund von wechselnden und drehenden Winden die Serie nur etwas verspätet starten. Nachdem der Kurs dann ausgerichtet war, ging es los. Während den Wettfahrten gab es spannende und wechselnde Positionskämpfe, bis sich nach drei Wettfahrten die Sieger und Platzierten etablierten. Die Landesmeisterschaft der HC sicherte sich Klaus Zuchel vom Ausrichter RSC Zülpich vor Andre Hauschke und Norbert Andre Urban, ebenfalls vom RSC Zülpich. Sieger in der Gesamtwertung wurde zum wiederholten Mal Friedhelm Weller vom Segel Verein Dümmer-Lembruch.
Bei den HC 16 siegten die Newcomer Maurice Schwarz und Dieter Winter vom BHS 2000. Die beiden segelten erst ihre zweite Regatta, vor Alexander Haack mit Tochter Jette vom RSCZ und den letztjährigen Siegern der Landesmeisterschaft Sabine Delius-Wenig und Ingo Delius.
Gleichzeitig wurde damit die Clubmeisterschaft des RSCZ in den gleichen Klassen ausgesegelt (Ergebnisse siehe unten).
Erfreulicher Nebeneffekt waren die vielen jugendlichen Teilnehmer bei den HC 16, die alle mit Sachpreisen geehrt wurden. Dass die Landesmeisterschaft ein voller Erfolg wurde, war auch dem Rahmenprogramm geschuldet. Hier hatte ein kleines Team um Clubmitglied Edith Henk für ein „Wohlfühlprogramm“ gesorgt. Es drehte sich bei der Kölner Nacht alles um „Ruut & Wiess“. Höhepunkte waren dabei der Kulturbeitrag und die Einführung in die Kölsche Sprache und das Kölsche Büffet.

Die Ergebnisse:
Landesmeister HC 14

1. Klaus Zuchel (RSCZ)
2. André Hauschke (RSCZ)
3. Nobert André Urban (RSCZ)

Landesmeister HC 16
1. Maurice Schwarz/Dieter Winter (BHS 2000)
2. Alexander Haack/Jette Haack (RSCZ)
3. Sabine Delius-Wenig/Ingo Delius (BHS 2000)

RSCZ Clubmeister HC 14
1. André Hauschke
2. Klaus Zuchel
3. Norbert André Urban

RSCZ Clubmeister HC 16
1. Alexander Haak/Jette Haak
2. Lasse Pröpper/Knut Pröpper
3.Markus Holbach/Claudia Holbach

5.10.2018SportEifel0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite