"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Stephan Reuter und Herbert Neumann beendet die RCN-Saison auf einem hervorrangenden zweiten Gesamtplatz. [Foto: pd]

Es geht rund im Sport #193

Eifel: Reuter/Neumann auf dem zweiten Gesamtrang – Erfolgreiche 1. Saison für Ehepaar Schäfer in der GLP – Schwer erkämpfter Heimsieg der Dürener Volleyballer – Siege für Düren und Freialdenhoven – Bessenich verkauft sich gut im FVM-Pokal – BTV-Handballer weiter auf Erfolgskurs – ErftBaskets zu Gast in Düsseldorf

Motorsport

RCN

Nach dem Erfolg in der VLN-Gesamtwertung gewann das Team von Adrenalin Motorsport auch den Titel bei der RCN, dabei saß Teameigner Matthias Unger selbst am Lenkrad. [Foto: pd]

Matthias Unger und Christopher Rink (Heusenstamm/Frankfurt, BMW 325i) heißen die Meister der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2018. Beim Saisonfinale, dem 3h-Rennen „Schwedenkreuz“, siegte das Duo vom Pixum Team Adrenalin Motorsport erneut in der großen Klasse V4. Dadurch konnten Unger/Rink die erste RCN-Veranstaltung, die sie noch nicht gemeinsam bestritten hatten, als Streichresultat werten.
Platz zwei in der Tabelle der GT- und Tourenwagen-Breitensportserie holten sich Stephan Reuter und Herbert Neumann (Erftstadt/Euskirchen, BMW 325i) aus der Klasse H4. Das Duo war darüber sehr glücklich: „Wir sind mit einem Mini-Budget in die Saison gegangen und haben wohl das Maximale erreicht.“

Herbert Neumann und Stephan Reuter schieben ihren BMW in den Vorstart zum 3h-Rennen. [Foto: pd]

Beim letzten Lauf sprang zwar in der Klasse H4 nur der dritte Platz heraus, aber das war am Ende egal: „Ich bin nur die letzten drei Runden gefahren. Unter sehr widrigen Bedingungen bin ich wohl zu zaghaft rangegangen und von Platz eins in der Klasse auf Platz drei zurückgefallen. Aber was soll es, wir sind Vizemeister und das zählt. Außerdem habe ich das Auto heil nach Hause gebracht“, meinte Herbert Neumann überglücklich. Der ebenfalls von Stephan Reuter eingesetzte BMW Mini, der zu Testfahrten unterwegs war, wurde nach drei Runden wegen einsetzendem Regen aus Sicherheitsgründen abgestellt. „Wir wollten an der Abstimmung des Fahrwerks testen und das macht bei diesem Wetter keinen Sinn“, erklärt Reuter das freiwillige Aus. Platz drei in der RCN Wertung belegte am Ende Christian Müller (Hannover, BMW M235i Racing Cup), der auch beim Finale die BMW-Klasse gewann.

Klassensieg für den Euskirchener Tobias Müller im Renault Clio RS gemeinsam mit Tim Wüstenhagen. [Foto: pd]

Das 3h-Rennen, das auf der Streckenvariante GP-Kurzanbindung mit Nordschleife ausgetragen wurde, litt unter den schlechten Bedingungen. Es war kalt und immer wieder setzte Regen ein. Über die gesamte 3-Stunden-Distanz kämpften die zwei Trainingsschnellsten um den Sieg. Am Ende hatte Christopher Bruchmann (Jüchen, VW Scirocco) knapp die Nase vorn. Auf dem zweiten Platz landeten Hannu Luostarinen/Rolf Droste (Finnland/Schalksmühle, Opel Astra TCR) vor dem Finnen Jim Rautiainen (Porsche 991 GT3 Cup).

Das Trio Carmen Groß, Bernd Küpper und Kevin Küpper fuhr in seiner Klasse auf den zweiten Platz. [Foto: pd]

Aus der EIFELON-Region gab es noch weitere hervorragende Ergebnisse. Der Euskirchener Tobias Müller war als Gaststarter mit Nick Wüstenhagen (Bruchköbel) in einem Renault Clio 3 RS Cup in der Klasse RS 3 an den Start gegangen. Das Duo fuhr dabei einen souveränen Start/Ziel-Klassensieg ein und belegte damit einen hervorragenden 17. Platz in der Gesamtwertung. Auch das Hürtgenwalder Trio – Carmen Groß, Bernd und Kevin Küpper – fuhr mit dem BMW E46 325i in der RS4 auf das Klassenpodest. Rang zwei hieß es am Ende für Groß/Küpper/Küpper mit einem knappen Rückstand von nur drei Sekunden auf den Klassensieger.

GLP

Rang 20 für das Team der SFG Schönau im Dacia. [Foto: pd]

Vor dem 3h-RCN-Rennen hatten auch die Fahrer der Gleichmäßigkeitsprüfung ihren Auftritt. Es war kalt am Nürburgring, aber das war nichts Besonderes für diese Jahreszeit. Das Außergewöhnliche bei der letzten Gleichmäßigkeitsprüfung der Saison 2018 war die Streckenführung. Diesmal galt es für die 153 angereisten Teams erstmals nicht nur die traditionelle Nordschleife, sondern zusätzlich auch noch die GP‐Strecke in die Rundenkalkulation einzubeziehen. Wegen der verlängerten Streckenführung wurde die Anzahl der Bestätigungsrunden von sechs auf vier heruntergesetzt. Das war „Neuland“ für alle Fahrer.

Erfolgreicher Saisonabschluss für Susanne und Dietmar Schäfer bei der Gleichmäßigkeitsprüfung. [Foto: pd]

Gut mit den Verhältnissen kam das für die SFG Schönau gemeldete Duo – Egon Richter (Duisburg) und Bernd Schmitz (Euskirchen) – im Dacia Logan CSR1.7 zurecht. Die beiden landeten am Ende auf einem hervorragenden 20. Platz in der Gesamtwertung. Ebenfalls erfolgreich war der Auftritt des Ehepaars Susanne und Dietmar Schäfer. Das Paar fuhr mit seinem Seat auf den 66. Platz und damit auch auf den 13. Platz in der Rookie-Wertung (Neueinsteiger). Dietmar Schäfer war nach dem Lauf mehr als zufrieden: „Bei der Jahressiegerehrung werden wir einen Pokal in der Rookie Wertung bekommen. Dort liegen wir auf dem 16. Platz von 217 Teilnehmern. In der Gesamtwertung rangieren wir auf dem 84. Platz von 634 Teilnehmern. Meine Frau beendet die Rennzeit auf dem 25. Platz der Damenwertung.“


Volleyball

Herren Bundesliga

Sebastian Gevert (Rückennummer 13) wurde zum besten Spieler der powervolleys gewählt. [Foto: Rudi Bartgens]

SWD powervolleys Düren – Netzhoppers KW 3:0 (29:27, 31:29, 25:17). Das Ergebnis – 3:0 – täuscht, denn die Partie war mehr als knapp. Die ausgesprochen hart umkämpften Sätze eins und zwei verrieten, dass Düren die begeisternde Heimpremiere vor 1800 Zuschauern feierte. Die Gäste schafften es nicht, im ersten Satz eine 20:17-Führung und im zweiten Durchgang einen 19:14-Vorsprung über die Ziellinie zu bringen. In Satz eins waren es Sebastian Gevert und Romans Sauss, die die SWD powervolleys mit ihren Aufschlägen nach vorne brachten. Im zweiten Durchgang war es Neuzugang Florian Lacassie mit zwei geschickten Gegenangriffen, die am Ende den Unterschied machten.
In Satz drei spielte dann nur noch Düren, die Gäste konnten ihr Niveau in Aufschlag und Annahme nicht mehr halten. Sebastian Gevert, wurde am Ende zum wertvollsten Spieler (MVP) gewählt.
Nach dem Coup zum Saisonauftakt in Berlin gewann Düren somit auch das zweite Spiel in dieser Bundesliga-Saison. Bevor es in der Liga in anderthalb Wochen mit dem Auswärtsspiel in Herrsching weitergeht, richten sich die Blicke nun erstmal auf das Achtelfinale im DVV-Pokal, das am Sonntag um 18.00 Uhr stattfindet. Dann haben die SWD powervolleys die Hypo Tirol Alpenvolleys zu Gast in der ARENA Kreis Düren.

 


Fussball

Mittelrheinliga

Auswärtssiege für Freialdenhoven und Düren. [Foto: pd]

SV Breinig – Borussia Freialdenhoven 1:2 (0:2). Durch den 2:1-Erfolg beim SV Breinig setzte sich die Borussia an die Spitze der Auswärtstabelle. Ausbeute von vier Siegen aus vier Partien auf fremden Plätzen hat kein anderer Mittelrheinligist. Dazu stellen die Schwarz-Weißen weiterhin die stärkste Defensive mit nur vier Gegentoren. Weiter geht es für die Borussia am Sonntag um 15.00 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim SV Deutz 05.

Viktoria Arnoldsweiler – Spvg. Frechen 20 2:2 (0:2). Eine Punkteteilung gab es beim Heimspiel von Viktoria Arnoldsweiler gegen Frechen. Dabei erkämpften sich die Kleeblätter nach einem 0:2-Pausenrückstand zurück in die Partie. Durch Treffer von Niklas Koppitz (65.) und Günter Mabanza (85.) schafften sie den Ausgleich. Am Sonntag ist die Viktoria um 14.45 Uhr zu Gast beim SSV Merten.

FC BW Friesdorf – 1. FC Düren 3:6 (0:3). Eine torreiche Partie sahen die Zuschauer des 1. FC Düren beim FC Blau-Weiß Friesdorf. Bereits zur Pause führten die Kreisstädter mit 3:0. Die zweite Halbzeit war dann mit einem 3:3 zwar ausgeglichen, aber der 1. FC Düren gewann am Ende überlegen. Die Treffer für den FCD erzielten Jannis Steltzner (3), Dennis Dreyer (2) und Yunus Kocak. Weiter geht es für den 1. FC Düren mit einem Heimspiel am Sonntag. Um 14.30 Uhr empfängt die Mannschaft den VfL Alfter.

Ergebnisse: Mittelrheinliga
SV Breinig Borussia Freialdenhoven 1:2 (0:2)
Tore für Freialdenhoven: Pascal Schneider (14.), Mark Szymczewski (45.).
Viktoria Arnoldsweiler Spvg. Frechen 20 2:2 (0:2)
Tore für Arnoldsweiler: Niklas Koppitz (65.), Günter Mabanza (85.).
FC BW Friesdorf 1. FC Düren 3:6 (0:3)
Tore für den 1. FC Düren: Jannis Steltzner (10., 83., 89.) Dennis Dreyer (34., 78.), Yunus Kocak (59.).
Ergebnisse: Landesliga Staffel 2
1. FC Düren II SC Germania Erftstadt-Lechenich 3:3 (1:1)
Tore für 1. FC Düren II: Arnold Lutete, (28., 65.), Lucas Kirschbaum (81./FE). Tore für Erftstadt-Lechenich: :Morice Simon (43., 54.) Christopher Fuhl (85.).
SV SW Nierfeld SV Eilendorf abgebrochen
Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 3
SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten FC Germania Lich-Steinstraß 0:2 (0:0)
Tore für Lich-Steinstraß: :Seyit Ceylan (60./FE, 80./HE).
TuS Mechernich SSV Eintr. Lommersum 3:0 (1:0)
Tore für Mechernich: André Beaujean (25.), Jens Honnef (48., 52.).
Jugendsport Wenau DJK Viktoria Frechen 3:4 (0:3)
Tore für Wenau: Yannic Schröder (55., 69., 72.).
SW Düren SSV Weilerswist 4:0 (1:0)
Tore für Schwarz-Weiß Düren: Lukas Vilz (37.), Michael Strauch (81.), Samet Günes (89.), Naonari Koyama (90.).
BW Kerpen SG Voreifel 3:1 (0:1)
Tor für die SG Voreifel: Luca Jan Ohrem (38.).
TuS Chlodwig Zülpich VfVuJ Winden 1:0 (1:0)
Michael Denneborg (45.). CfR Buschbell
SF Düren GA Habbelrath-Grefrath 3:1 (2:1)
Tore für Sportfreunde Düren: Dominik Klepgen (4./FE, 22., 76.).
Ergebnisse: Kreisliga Düren
SV Kurdistan Düren 1. FC Krauthausen 10:2
BC Oberzier SC 1919 Merzenich 3:0
SC Alemannia Lendersdorf SG Nörvenich/Hochkirchen 3:2
Rhenania Lohn SG Vossenack-Hürtgen 3:3
SC Ederen Hambacher Spielverein 2:2
Schwarz-Weiß Titz Viktoria Birkesdorf 2:1
SG Türkischer SV Düren SC Jülich 1910/97 1:0
SC 1919 Merzenich SG Türkischer SV Düren ausgefallen
Ergebnisse: Kreisliga Euskirchen
SpVg Ländchen-Sieberath 1985 SC Wißkirchen 7:0
FC Heval Euskirchen SV Sötenich 1:9
VfB Blessem BC Bliesheim 1:2
FC Dollendorf-Ripsdorf TSV Schönau 0:0
TuS Vernich SC Germania Erftstadt-Lechenich II 1:10
TB-SV Füssenich-Geich SV Rhenania Bessenich 1:0
SV Frauenberg SV SW Stotzheim 3:5
Die kommenden Spiele: Mittelrheinliga
Sonntag 14.30 Uhr 1. FC Düren VfL Alfter
Sonntag 14.45 Uhr SSV Merten Viktoria Arnoldsweiler
Sonntag 15.00 Uhr SV Deutz 05 Borussia Freialdenhoven
Die kommenden Spiele: Landesliga Staffel 2
Sonntag 14.30 Uhr FC Germania Teveren 1. FC Düren II
Sonntag 14.30 Uhr SC Germania Erftstadt-Lechenich Eintracht Verlautenheide
Sonntag 14.45 Uhr GKSC Hürth SV SW Nierfeld
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 3
Sonntag 14.30 Uhr SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten Jugendsport Wenau
Sonntag 14.30 Uhr SG Voreifel SF Düren
Sonntag 14.45 Uhr DJK Viktoria Frechen TuS Mechernich
Sonntag 14.45 Uhr SSV Eintr. Lommersum CfR Buschbell
Sonntag 14.45 Uhr GA Habbelrath-Grefrath TuS Chlodwig Zülpich
Sonntag 15.00 Uhr TuS 08 Langerwehe BW Kerpen
Sonntag 15.00 Uhr FC Germania Lich-Steinstraß SSV Weilerswist
Sonntag 15.30 Uhr VfVuJ Winden SW Düren
Die kommenden Spiele: Kreisliga Düren
Sonntag 14.30 Uhr SG Vossenack-Hürtgen Hambacher Spielverein
Sonntag 14.30 Uhr 1. FC Krauthausen SC Ederen
Sonntag 14.30 Uhr Rhenania Lohn SC Alemannia Lendersdorf
Sonntag 14.30 Uhr SG Nörvenich/Hochkirchen BC Oberzier
Sonntag 14.30 Uhr SC Jülich 1910/97 FC Düren 77
Sonntag 14.30 Uhr TuS Schmidt Schwarz-Weiß Titz
Sonntag 14.30 Uhr Viktoria Birkesdorf SV Kurdistan Düren
Die kommenden Spiele: Kreisliga Euskirchen
Sonntag 12.00 Uhr SC Germania Erftstadt-Lechenich II FC Dollendorf-Ripsdorf
Sonntag 14.30 Uhr TSV Schönau VfB Blessem
Sonntag 14.30 Uhr SV Sötenich SpVg Ländchen-Sieberath 1985
Sonntag 14.30 Uhr SC Wißkirchen SV Frauenberg
Sonntag 14.30 Uhr SV SW Stotzheim TB-SV Füssenich-Geich
Sonntag 14.30 Uhr SV Rhenania Bessenich TuS Vernich
Sonntag 14.45 Uhr SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett. FC Heval Euskirchen

Mittelrheinpokal

Kölns Hajdar Shala lässt Bessenichs Schlussmann Yunus Armutci keine Chance. [Foto: pd]

Rhenania Bessenich – Viktoria Köln 1:3 (1:1). Der Kreisligist aus Bessenich macht es dem Regionalligisten FC Viktoria Köln nicht einfach, die zweite Runde des Mittelrheinpokals zu erreichen. Das Team aus der Domstadt bezwang am Mittwochabend Rhenania Bessenich mit sehr viel Mühe mit 3:1. Die Kölner waren zwar nicht mit dem stärksten Kader aufgelaufen und hatten die Aufstellung im Vergleich zum letzten Meisterschaftsspiel auf acht Positionen verändert, wurden aber zu Beginn der Partie ihrer Favoritenrolle gerecht und erzielten durch Hajdar Shala in der 9. Spielminute bereits den Führungstreffer. Doch Bessenich ließ sich davon nicht beeindrucken und glich durch Ahmet Smajli in der 19. Spielminute aus. In der Folgezeit verteidigte die Rhenania sehr geschickt, und so dauerte es bis zur 72. Minute ehe der Kölner Sven Kreyer die erneute Führung erzielte. Ein Eigentor (78.) des tapferen Kreisliga-Vertreters entschied eine enge Partie. Die Begegnung wurde auf dem Kunstrasenplatz in Zülpich ausgetragen und von rund 350 Zuschauern gesehen.

Ergebnisse: Mittelrheinpokal
Rhenania Bessenich Viktoria Köln 1:3 (1:1)
Die kommenden Spiele: Mittelrheinpokal
Dienstag 06.11. 19.30 Uhr TV Herkenrath Bonner SC
Mittwoch 07.11. 19.30 Uhr Union Rösrath Alemannia Aachen

 


Handball

Herren Oberliga

Birkesdorfer TV – SC Fortuna Köln 31:24 (13:14). Der BTV sichert am siebten Spieltag der Oberligasaison den dritten Heimsieg in Folge und ist nun seit fünf Spielen ungeschlagen. Gegen eine stark aufspielende Mannschaft vom SC Fortuna Köln bedurfte es hierfür einer konzentrierten zweiten Halbzeit, die zu einem letztlich deutlichen Erfolg führte. Die erste Halbzeit gestaltete sich sehr ausgeglichen, keins der beiden Teams konnte sich vorentscheidend absetzten.
Nach der Pause blieb das Spiel zunächst weiterhin eng. Bis zum 21:21 in der 47. Minute schien die Partie auf ein Herzschlagfinale hinauszulaufen. Doch in der letzten Viertelstunde machte sich dann die breitere Birkesdorfer Bank sowie ein Konditionsvorteil bemerkbar. Durch einen 6:0-Lauf, zu dem unter anderem Tobias Botz zwei Tore beisteuerte, setzte sich der BTV vorentscheidend auf 27:21 ab (55. Minute).
Durch den Sieg gegen Köln und ein Punkteverhältnis von 9:5 kletterte der BTV auf den aktuell vierten Tabellenplatz. Am Samstag geht es für die Lietz-Truppe mit einem Auswärtsspiel gegen den Pulheimer SC (19.30 Uhr), weiter.
BTV: Höschen (TW), Feistkorn (TW), Pelzer (1), Aaron Ernst (3/1), Bünten, Jakob Ernst (10), Schöneborn (1), Stärk (2), Bachler (5), Botz (2), Perez Fernandez (3), Strücker (2), Meise (2).

Ergebnisse: Handball Herren Oberliga
TV Birkesdorf SC Fortuna Köln 31:24
Ergebnisse: Handball Herren Landesliga
HSG Euskirchen TuS Niederpleis 27:16
SG GFC Düren 1899 VfR Übach-Palenberg 2:0 Wertung
Die kommenden Spiele: Handball Herren Oberliga
Samstag 19.30 Uhr Pulheimer SC TV Birkesdorf
Die kommenden Spiele: Handball Herren Landesliga
Samstag 14.15 Uhr Polizei SV Köln SG GFC Düren 1899
Samstag 17.30 Uhr TSV Bonn rrh. 2 HSG Euskirchen
Die kommenden Spiele: Handball Frauen Landesliga
Samstag 17.45 Uhr HSG Euskirchen HSV Troisdorf

 


Basketball

2. Regionalliga

Nach der Herbstpause geht es für die ErftBaskets mit einem Auswärtsspiel in Düsseldorf weiter. [Foto: pd]

Nach der kurzen Herbstpause geht es für die ErftBaskets Bad Münstereifel in der 2. Regionalliga am Samstag mit einem Auswärtsspiel weiter. Das Team von Trainer Philipp Sparwasser ist um 16.00 Uhr zu Gast bei der zweiten Mannschaft von ART Giants Düsseldorf. Die Gastgeber aus der Landeshauptstadt sind deutlich besser in die Saison gestartet als die Truppe aus der Eifel. Mit zwei Siegen und einer Niederlage liegen die Düsseldorfer auf dem aktuellen zweiten Tabellenplatz. Die Kurstädter brauchen in der Partie dringend ein Erfolgserlebnis um nicht schon zu diesem frühen Zeitpunkt mitten im Abstiegskampf zu stecken.

Ergebnisse: Basketball Landesliga
Telekom Baskets Bonn 4 DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 2 100:56
Die kommenden Spiele: Basketball 2. Regionalliga
Samstag 16.00 Uhr ART Giants Düsseldorf 2 DJK ErftBaskets Bad Münstereifel
Die kommenden Spiele: Basketball Oberliga
Samstag 20.00 Uhr TuS Zülpich Telekom Baskets Bonn 3
Die kommenden Spiele: Basketball Damen Landesliga
Sonntag 16.00 Uhr TuS Zülpich Brühler TV
Die kommenden Spiele: Basketball Damen Bezirksliga Vorrunde Gruppe B
Sonntag 14.00 Uhr Pulheimer SC DJK ErftBaskets Bad Münstereifel
Sonntag 14.00 Uhr TuS Zülpich 2 TS Frechen

 


Eishockey

Hessenliga

Eifel Mosel Bären Bitburg – EJ Kassel 89er 4:3 n. P. (0:0, 1:1, 2:2, 1:0). Mit einem 4:3 Auftaktsieg starten die Bitburger Kufenraser in die neue Saison der Hessenliga. Allerdings brauchen die Eifel Mosel Bären dafür das Penalty-Schießen. Bereits am Sonntag geht es für die Bitburger weiter. Dann empfangen sie den RT Bad Nauheim um 19.00 Uhr in der Eissporthalle Bitburg.

2.11.2018SportEifel0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite