"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Der Nörvenicher Rolf Buchstaller gehört im Schmickler-BMW Z4 zu den Fahrern um den Gesamtsieg. [Foto: pd]

Es geht rund im Sport #228

Eifel: RCN startet in die zweite Saisonhälfte – Regatta des RSCZ litt unter den Wetterbedingungen – Schul-Tennisteams aus Baesweiler erfolgreich – Parcour-Workshop in Blankenheim – Fußballkreis Euskirchen lost Kreispokal aus – Beachvolleyball in Jülich

Motorsport

RCN 5

Ludger Henrich/Jürgen Schulten gehen im Opel Astra als Tabellenführer in den den fünften Lauf. [Foto: pd]

Mit der fünften Veranstaltung startet die Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2019 in die zweite Saisonhälfte. Der fünfte RCN-Lauf, der „Bergische Schmied“, ausgerichtet vom BMC, findet am Samstag statt. Der Start erfolgt wie immer um 12.30 Uhr vor der Tribüne T13.
Das erste Rennen nach dem 24h-Rennen geht auch an der RCN nicht spurlos vorüber. Waren es beim Rennen im Rahmen der 24h noch 175 Nennungen, sind es für den Lauf morgen nur noch 134 Teams, die sich angemeldet haben. Serienmanager Willi Hillebrand: „Mit 134 Nennungen so kurz nach dem 24h-Rennen sind wir durchaus zufrieden.“
Chancenreiche Teams auf den Gesamtsieg gibt es einige. Zum Favoritenkreis gehören Winfried Assmann (Golssen, Porsche 911 GT3 Cup), Rolf Buchstaller/Stefan Schmickler (Nörvenich/Bad Neuenahr, BMW Z4 GT), Michael Luther/Markus Schmickler (Barsbüttel/Bad Neuenahr, BMW M3), Rolf Droste (Schalksmühle, Opel Astra TCR) Luigi Stanco/Armando Stanco (beide Italien, Seat Leon TCR) und Ralf Kraus/Volker Strycek (Köln/Dehrn, Opel Astra TCR).

Manuel Dormagen und der Kommerner Sven Oepen nutzen den fünften Lauf zu einem weiteren Test. [Foto: pd]

Tabellenführer vor dem fünften RCN-Lauf sind Ludger Henrich/Jürgen Schulten (Schmitten/Hamminkeln, Opel Astra). Das Duo dominiert wie schon vor zwei Jahren die große Klasse H3. Henrich: „Die Saison ist noch lang, aber wir sind in keiner schlechten Ausgangsposition.“ RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Ich hoffe auf gutes Wetter. Dann sollten wir einen spannenden fünften RCN-Lauf erleben.“
Neben Rolf Buchstaller (Nörvenich) im Schmickler-BMW Z4 GT starten aus dem Gebiet der EIFELON-Region noch weitere Fahrer zum fünften RCN-Lauf. In der Klasse V4 nehmen der Euskirchener Manuel Dormagen und der Kommerner Sven Oepen den fünften Lauf als einen weiteren Test für die Saison.

Der Zülpicher Alexander Kroker geht als Einzelstarter im Suzuki Swift in das Rennen. [Foto: pd]

Ab dem vierten VLN Lauf wollen die Beiden den BMW 325i E90 in der Langstreckenmeisterschaft an den Start bringen. Ebenfalls mit von der Partie ist der Euskirchener Stephan Engels gemeinsam mit Timo Beuth (Königswinter) im Renault Clio 3 RS in der Klasse H3. Wieder als Einzelstarter unterwegs ist der Zülpicher Alexander Kroker im Suzuki Swift in der Klasse RS2.
Bereits um 8.15 Uhr gehen die Fahrer der Gleichmäßigkeitsprüfung auf ihre Reise zum vierten Lauf der GLP.

 


Segeln

Tolbiacum Cup

Nur fünf Wettfahrten wurden wegen wenig Wind und hohen Temperaturen auf dem Zülpicher See ausgefahren. [Foto: RSCZ]

Heiße Temperaturen und wenig Wind sind schlechte Voraussetzungen für eine Segelregatta. Genau so waren die Verhältnisse am vergangenen Wochenende am Zülpicher See bei der Tümpel Trophy des Ruder- und Segelclubs Zülpich (RSCZ). Wegen der schlechten Bedienungen wurden am Samstag drei und am Sonntag nur zwei Wertungsläufe ausgetragen. Gestartet wurde in zwei Klassen. Zum einen die mit einem Segler besetzten Hobie Cat 14 und zum anderen die Hobie Cat 16 mit zwei Mann Besatzung. Bester Segler des RSCZ in der Klasse Hobie Cat 14 war der 71 Jahre alte Klaus Zuchel auf dem zweiten Rang in der Endabrechnung. Den ersten Platz belegte Friedhelm Weiler aus Niedersachsen. Als einzige Seglerin unter den Teilnehmern war es die Zülpicherin Edith Henk, die am Ende Rang sechs belegte. Nach einer größeren Schulter-Operation noch nicht wieder ganz der Alte war André Hauschke. Es war der erste Test nach seiner OP. „Es ist mir alles sehr schwergefallen. Zum einen ist der leichte Wind nicht das, was ich mag, zum anderen schmerzt die Schultern bei den Manövern noch sehr. Jetzt werde ich einmal abwarten und es dann bei der Regatta im Herbst noch einmal versuchen“, so der Euskirchener, der am Ende auf dem siebten Platz landete. Bei der Hobie Cat 16 holten sich Alexander Haack und seine Tochter Jette vom RSCZ den zweiten Platz. Auf Rang vier kamen am Ende Markus Holbach und sein Sohn Yannick in die Wertung, die ebenfalls für den Zülpicher Club starteten. Einen Platz dahinter landeten Volker Klinger und Chris Hammermann.

 


Schulsport

Tennis Baesweiler

Spiel, Satz und Sieg und das gleich im Doppelpack. Bei der Bezirkshauptrunde im Tennis haben sowohl ein Jungen- als auch ein Mädchen-Team des Gymnasiums Baesweiler den ersten Platz erspielt. Beide haben sich damit für das Halbfinale im Regierungsbezirk Köln qualifiziert. Die Mädchenmannschaft trat in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2002-2005) gegen das Gymnasium Heinsberg an.

Am Ende der vier Einzel- und zwei Doppelspiele waren auf beiden Seiten jeweils drei Siege zu verzeichnen. Baesweiler gewann den Wettkampf aber letztendlich über die Punktzahl. In der Wettkampfklasse III der Jungen (Jahrgänge 2004-2007) trat das Gymnasium Baesweiler gegen das Aachener Pius-Gymnasium an und konnte vier von sechs Spielen für sich entscheiden. Die Bezirkshauptrunde im Tennis wurde im Rahmen des Landessportfestes der Schulen vom Schulamt der StädteRegion Aachen ausgerichtet.

 


Parcour

Workshop in Blankenheim

In Blankenheim wird ein Parcour-Workshop angeboten. [Foto: Veranstalter]

Unter dem Motto „Jump and Run” veranstaltet der TSV Blankenheim in Kooperation mit dem Verein TATENDRANG e.V. einen Parcourworkshop in Blankenheim. Wer schnell, geschickt und kreativ über jedes Hindernis will, ist dabei genau richtig. Dafür werden allerhand Hindernisse bereitgestellt. Der Workshop richtet sich an alle ab zehn Jahren einschließlich Erwachsenen – egal, ob Anfänger oder Fortgeschrittener. Gestartet wird am 13. Juli von 10.00 bis 13.00 Uhr an der Gesamtschule Eifel, Finkenberg 8, in Blankenheim. Die Startgebühren balufen sich für auf Kinder 15,00 Euro, Erwachsene 25,00 Euro und die Kombination Kind und Erwachsener 35,00 Euro. Anmeldungen sind möglich unter:

 


Fußball

Pokalwettbewerb Kreis Euskirchen

Der Fußballkreis Euskirchen hat die erste Kreispokalrunde ausgelost. Die höherspielenden Mannschaften (ab Bezirksliga) steigen erst in der 2. Runde in den Wettbewerb ein. Nachfolgend findet man alle Paarungen.

Die kommenden Spiele: 1. Runde Kreispokal Euskirchen
Alle Sonntag 28.07. 15.00 Uhr TuS Elsig SV SW Stotzheim
SV Schöneseiffen TSV Feytal
SV Rinnen 1926 FC Heval Euskirchen
FC Dollendorf-Ripsdorf SV Frauenberg
SG Eintracht Eifel TuS DJK Dreiborn
TuS Olympia Ülpenich Türk Gencligi
D-H-O VfB Blessem
FC Keldenich SC Wißkirchen
SG Enzen Dürscheven-Sinzenich SG Erfthöhen
SV Bronsfeld Sportfreunde Wüschheim-Büllesheim
SSV Weilerswist Sportgemeinschaft
TuS Dom-Esch SG Rotbachtal/Strempt
SG Arminia Blankenheimerdorf SSV Golbach
SV Sistig-Krekel SG Dahlem-Schmidtheim
SV Conc. Weyer SSV Eintr. Lommersum
Kaller SC SG Mutscheid/Effelsberg/Houverath
SG Oberahr-Lommersdorf Bliesheimer BC
SSC Firmenich SG Bürvenich/Schwerfen
SSC Satzvey SG Oleftal
SG Billig/Veytal TuS Vernich
FC Scheven SV Rhenania Bessenich
SV Metternich SG Flamersheim/Kirchheim
TB-SV Füssenich-Geich SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett.
Jugendsportgemeinschaft Erft VfL Kommern

 


Beachvolleyball

DKB-Beach-Cup

Zum dritten Mal werden die Meistertitel des Westdeutschen Volleyball-Verbandes (WVV) beim DKB-Beach-Cup in Jülich ausgespielt. [Foto:PKD]

Zum dritten Mal in Folge ist der Schlossplatz in Jülich Austragungsort des DKB-Beach-Cups unter der Schirmherrschaft von Landrat Wolfgang Spelthahn. Am Wochenende 24./25. August entscheidet sich, welches männliche und weibliche Duo den Titel des Westdeutschen Volleyball-Verbandes (WVV) gewinnt. Am 22. August gibt es vor dem Turnier wieder ein Trainingscamp für alle Interessierten (ab 12 Jahren) unter der Anleitung des ehemaligen Dürener Bundesligatrainers Bernd Werscheck. Das Training beginnt um 16.00 Uhr. Anmeldungen sind ab Montag, 8. Juli, unter der Adresse: www.kreis-dueren.de/beachvolleyball möglich. Unter der gleichen Adresse können sich auch die Teilnehmer der Freizeit- und Hobby-Teams anmelden, die um den Cup der Stadtwerke Jülich spielen. Dieses Turnier beginnt am Freitag, 23. August, um 14.00 Uhr.
Für das Finale an der Rur haben sich die zwölf besten Damen- und 16 besten Herren-Teams aus ganz Deutschland qualifiziert. Beginn ist – bei freiem Eintritt – um 10.00 Uhr. Um die von Tausenden Zuschauern besuchte Arena meisterschaftstauglich zu machen, werden über 450 Tonnen Quarzsand aufgeschüttet und Tribünen aufgebaut.

5.7.2019SportEifel0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite