"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Freude bei den Spielern von Erftstadt-Lechenich über einen Treffer vom Dreifach-Torschützen Pascal Schiffer. [Foto: pd]

Es geht rund im Sport #234

Eifel: Fußball. Kreispokal Euskirchen: Favoriten setzten sich durch – Viertelfinal-Kreispokal Düren: Zwei Spiele durch Elfmeterschießen endschieden – Kunstrasenplatz in Derkum eingeweiht – Motocrosser starten in Belgien

Fußball

Kreispokal Euskirchen

Zweikampf zwischen Mechernichs Tobias Lebert (l.) und Erstadts Aboubaka Kamara. [Foto: pd]

Im Halbfinale des Fußballkreispokals gab es keine Überraschung. Der SC Germania Erftstadt-Lechnich gewann durch drei Treffer von Pascal Schiffer auf dem Aschenplatz gegen den TuS Mechernich. Dabei verkauften sich die Gastgeber gegen den Landesligisten sehr gut. Den Ehrentreffer für Mechernich erzielte Jens Hennef. Im zweiten Halbfinale ließ Bezirksligist TuS Zülpich A-Ligist Ländchen-Sieberath beim 7:1 keine Chance. Marco Podolski und David Sasse trafen für die Römerstädter doppelt. Am kommenden Sonntag finden auf dem Kunstrasenplatz in Großbüllesheim sowohl das kleine Finale zwischen Ländchen/Sieberath und Zülpich (14.30 Uhr) als auch das Finale zwischen Zülpich und Erftstadt-Lechenich (17.00 Uhr) statt.
Ergebnisse: Viertelfinale Kreispokal Euskirchen
SV SW Stotzheim SpVg Ländchen-Sieberath 2:4
SV Rhenania Bessenich TuS Chlodwig Zülpich 1:2
SV Metternich TuS Mechernich 1:5
SV SW Nierfeld SC Germania Erftstadt-Lechenich 0:2

Ergebnisse: Halbfinale Kreispokal Euskirchen
TuS Mechernich SC Germania Erftstadt-Lechenich 1:3
SpVg Ländchen-Sieberath TuS Chlodwig Zülpich 1:7
Die kommenden Spiele: Spiel um Platz drei Kreispokal Euskirchen
Sonntag 14.30 Uhr SpVg Ländchen-Sieberath TuS Mechernich
Die kommenden Spiele: Finale Kreispokal Euskirchen
Sonntag 17.00 Uhr TuS Chlodwig Zülpich SC Germania Erftstadt-Lechenich

Kreispokal Düren

Keine Probleme gab es für den Favoriten Arnoldsweiler beim 9:0-Sieg gegen Viktoria Koslar. Dagegen verliefen die anderen beiden Partien im Viertelfinale deutlich spannender. Sowohl das Spitzenspiel zwischen den beiden Mittelrheinligisten 1. FC Düren und Borussia Freialdenhoven, als auch das Spiel zwischen SW Düren und Jugendsport Wenau wurden erst im Elfmeterschießen entschieden. Dabei setzte sich Freialdenhoven mit 7:6 und Wenau mit 8:5 durch. Im letzten Viertelfinale zwischen dem Dürener Spielverein und dem 1. FC Krauthausen wird heute Abend der Halbfinalgegner von Viktoria Arnoldsweiler ermittelt.

Ergebnisse: Viertelfinale Kreispokal Düren
SV Viktoria Koslar Viktoria Arnoldsweiler 0:9
1. FC Düren Borussia Freialdenhoven 7:6 n. E.
Schwarz-Weiß Düren Jugendsport Wenau 5:8 n. E.
Die kommenden Spiele: Viertelfinale Kreispokal Düren
Freitag 18.00 Uhr Dürener Spielverein 1. FC Krauthausen
Die kommenden Spiele: Halbfinale Kreispokal Düren
Mittwoch 19.30 Uhr 1. FC Düren Jugendsport Wenau
Mittwoch 19.30 Uhr Sieger Dürener SV/Krauthausen Viktoria Arnoldsweiler

Einweihung Kunstrasenplatz Derkum

Gruppenfoto bei der Einweihung: Detlef Seif (MdB), Diakon Manfred Büllenbach, Pfarrerin Renate Kalteis, Peter Dierichsweiler (Fußballkreis Euskirchen), Hans Peter Nußbaum (CDU-Fraktionschef), Heinz Oberrem (stlve. Bürgermeister), Holger Glück (KSK), Clemens Lösinger (v. l.). [Foto: pd]

Einer der schlechtesten Aschenplätze im Fußballkreis Euskirchen gehört der Vergangenheit an. Am vergangenen Sonntag wurde der neue Kunstrasenplatz der Sportfreunde Derkum-Ottenheim-Holzweiler eingeweiht. Wer den alten Aschenplatz in Derkum kannte, reibt sich verwundert die Augen, wenn er auf die Anlage der Sportfreunde Derkum-Ottenheim-Holzweiler kommt. Die alte Asche ist einem modernen Kunstrasenplatz gewichen. Rund um den Platz ist die Anlage noch nicht ganz fertig gestellt, aber man kann sich vorstellen, wie es am Ende aussehen wird.

Peter Dierichsweiler überreichte vom Fußballkreis Euskirchen einen Spielball. [Foto: pd]

Der Spatenstich zum Umbau hatte nach dem Beschluss der Gemeinde und dem Rat der Gemeinde Weilerswist am 14. Dezember 2018 stattgefunden. „Am 15. Juni sollte die Eröffnung sein, doch dann war auch noch Geld für eine LED-Flutlichtanlage vorhanden, und wir haben daher den Einweihungstermin verschoben“, meinte DHO-Vorsitzender Clemens Lösinger bei seiner Rede zur Einweihung der Sportanlage. Bei den Umbaukosten hatte sich die Gemeinde Weilerswist finanziell beteiligt, aber auch der Verein musste tief in die Tasche greifen. Lösinger erklärte, dass der Verein einen Kredit von 80.000 Euro aufgenommen hat, um den Umbau zu finanzieren. Bereits Ende letzten Monats wurde der Platz an die Sportfreunde übergeben und die ersten Trainingseinheiten und zwei Kreispokalspiele wurden auf dem neuen Geläuf durchgeführt. Der Vereinsvorsitzende erhofft sich durch die Modernisierung der Sportanlage auch einen Aufschwung für seinen Verein. Besonders im Kinder- und Jugendbereich will er das Angebot der Sportfreunde DHO ausbauen. Einen besonderen Dank richtete das Vereinsoberhaupt an den Nachbarverein TuS Vernich aus, der während der Umbauphase den Sportfreunden seine Anlage für die Trainingseinheiten zur Verfügung stellte.

Diakon Manfred Büllesbach besprengte den neuen Kunstrasenplatz mit Weihwasser. [Foto: pd]

Auch Bundestagsabgeordneter Detlef Seif war zur Einweihung gekommen und freute sich mit dem Verein über den Umbau: „Jetzt können die Sportler ihre Aktivitäten ohne große Verletzungsgefahr ausüben. Dies war auf dem alten Aschenplatz nicht mehr möglich.“ Einen Gruß von Rat und Verwaltung überbrachte der stellvertretende Bürgermeister Heinz Oberrem und wünschte den Sportfreunden DHO eine erfolgreiche Zeit auf dem neuen Platz.
„Mit der Einweihung des Platzes hier in Derkum sind jetzt alle Modernisierungen der Sportanlage in der Gemeinde Weilerswist abgeschlossen“, freute sich CDU-Fraktionsvorsitzender Hans Peter Nußbaum. Clemens Lösinger bedankte sich bei KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück, deren Kultur- und Sportstiftung sich mit 3.000 Euro an dem Projekt beteiligt hatte.
Peter Dierichsweiler, Vorsitzender des Spielausschusses des Fußballkreises Euskirchen, überbrachte nicht nur die Glückwünsche des Fußballkreises Euskirchen, sondern hatte für die Sportfreude DHO auch noch einen neuen Spielball im Gepäck. Zum Schluss der Feierstunde segnete der katholische Diakon Manfred Büllesbach vom Mittelkreis mit Weihwasser ein und die evangelische Pfarrerin Renate Kalteis segnete den Platz ebenfalls.

 


Motocross

DAMCV-Läufe in Recht

Daniel Gölden/Mario Ilten starten bei dem DAMCV Rennen in Belgien. [Foto: pd]

Am Wochenende sind die DAMCV-Fahrer zu Gast auf der Hartboden-Strecke in Recht (Belgien). Diese Veranstaltung ist auch für den DAMCV eine Premiere, da man erstmalig mit dem belgischen Verband AMPL zusammenarbeitet. Der Zeitplan musste für diese erste gemeinsame Veranstaltung zwar entsprechend angepasst werden, aber alle Klassen haben einen Meisterschaftslauf. Am Samstag starten ausschließlich DAMCV Klassen und Fahrer, am Sonntag geben die Klassen 50ccm bis 85ccm und Inter MX1 und MX2 gemeinsam mit den entsprechenden belgischen Klassen Gas. Bereits am Samstag geht auch die Klasse Seitenwagen an den Start. Mit dabei natürlich Daniel Gölden und Mario Ilten vom MSC Wißkirchen.

 


Beachvolleyball

DKB-Beach-Cup

Zum dritten Mal in Folge werden die Meistertitel des Westdeutschen Volleyball-Verbandes (WVV) beim DKB-Beach-Cup in Jülich ausgespielt. [Foto: Kreis Düren]

Unter der Schirmherrschaft von Landrat Wolfgang Spelthahn entscheidet sich auf dem Schlossplatz, welches männliche und weibliche Duo den Titel des Westdeutschen Volleyball-Verbandes (WVV) 2019 gewinnt.
Traditionell startet der DKB-Beach-Cup am Donnerstag. So findet am 22. August wieder ein Trainingscamp für alle Interessierten statt. Unter der Anleitung des ehemaligen Dürener Bundesligatrainers Bernd Werscheck. Das Training beginnt um 16.00 Uhr. Am Freitag, 23. August, spielen Freizeit- und Hobby-Teams ab 14.00 Uhr um den Cup der Stadtwerke Jülich. Die westdeutsche Meisterschaft klären die zwölf besten Damen- und 16 besten Herren-Teams aus Deutschland beim Finalturnier. Beginn ist am Samstag und Sonntag jeweils um 10.00 Uhr, der Eintritt ist frei.

16.8.2019SportEifel0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite