"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Fußball-Kreispokalsieger TuS Zülpich. [Foto: pd]

Es geht rund im Sport #235

Eifel: Fußball Kreispokal Euskirchen: TuS Zülpich holt sich den Pott, Düren: 1. FC Düren und Arnoldsweiler stehen im Finale – Nächster RCN-Lauf auf dem Nürburgring – Motocross: Gölden und Ilten jetzt auf Rang zwei in der Meisterschaftswertung

Fußball

Kreispokal Euskirchen

Strafraumszene vor dem Erftstadter Tor beim Pokalfinale in Großbüllesheim. [Foto: pd]

TuS Zülpich – Germania Erftstadt-Lechenich 3:2 (1:1). Der Bezirksligist TuS Zülpich setzte sich im Kreispokalfinale gegen den Landesligisten Erftstadt-Lechenich durch. Rund 600 Zuschauer sahen das Finale auf dem Kunstrasenplatz in Großbüllesheim. Für die Römerstädter war es der erneute Pokalgewinn nach dem 1:0-Sieg im Endspiel am 7. Juni 1992 gegen den Euskirchener TSC. Für den TuS Zülpich war es der siebte Erfolg in diesem Wettbewerb seit Vereinsgründung. Außerdem gab es mit dem Erfolg der Zülpicher einen anderen Pokalsieger als den SV Nierfeld und den ETSC, die sich in den letzten zwölf Jahren abgewechselt hatten.

Die Zuschauer sahen zwar kein hochklassiges, aber bis zur letzten Minute spannendes Finale. Die Zülpicher waren in der 14. Spielminute durch Marco Podolski in Führung gegangen. Mit je einem Treffer kurz vor (41.) und kurz nach der Pause (47.) konnten Noel Huschke und Jannik Straube für Erftstadt die Partie drehen. Diese Führung währte jedoch nicht lang. Gerade einmal drei Minuten später erzielte Michael Denneborg den Ausgleich. In der 81. Spielminute war es dann der eingewechselte David Kotter, der einen Fehler von Erftstadts Schlussmann Sandrio Singh nutzte und damit für die neue TuS-Führung sorgte. Nur wenige Minuten später hätte Kotter die Sache endgültig klar machen können, scheiterte aber diesmal an Germania Keeper Singh. Bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Frederik Holz nach 93 Minuten mussten die Zülpicher noch zittern, ehe sie ihren Pokalsieg bejubeln konnten. TuS-Kapitän Dustin Oellers erhielt aus den Händen von Landrat Günter Rosenke den Siegerpokal. Im kleinen Finale setzte sich TuS Mechernich mit 3:2 gegen die SpVg Ländchen-Siebrath durch. Damit qualifizierten sich Mechernich, Zülpich und Erftstadt-Lechnich als Vertreter des Fußballkreises Euskirchen im Mittelrheinpokal.

Ergebnisse: Spiel um Platz drei Kreispokal Euskirchen
SpVg Ländchen-Sieberath TuS Mechernich 2:3
Ergebnisse: Finale Kreispokal Euskirchen
TuS Chlodwig Zülpich SC Germania Erftstadt-Lechenich 3:2

Kreispokal Düren

Im Halbfinale des Kreispokales Düren setzten sich die Favoriten deutlich durch. Der 1. FC Düren mit 7:2 gegen Jugendsport Wenau und Viktoria Arnoldsweiler mit 3:0 gegen dem Spielverein Düren durch. Damit stehen sich am 3. Oktober im Pokalfinale der 1. FC Düren und Arnoldsweiler im Pokalfinale gegenüber. Im kleinen Finale treffen am gleichen Tag Wenau und der Dürener SV aufeinander.

Ergebnisse: Halbfinale Kreispokal Düren
Jugendsport Wenau 1. FC Düren 2:7
Dürener SV Viktoria Arnoldsweiler 0:3
Die kommenden Spiele: Finale Kreispokal Düren
03.10. 16.00 Uhr Viktoria Arnoldsweiler 1. FC Düren
Die kommenden Spiele: Spiel um Platz drei Kreispokal Düren
03.10. 13.30 Uhr Dürener Spielverein Jugendsport Wenau

Mittelrheinliga

Nach den Pokalwettbewerben starten am kommenden Wochenende alle Fußball-Ligen aus der EIFELON-Region in die neue Saison. In der Mittelrheinliga gibt es dabei am ersten Spieltag bereits ein Kreisderby. Am Sonntag um 17.30 Uhr empfängt Vitoria Arnoldsweiler auf dem Rasenplatz am Hölderlinweg 9 den 1. FC Düren. Bereits um 15.00 Uhr genießt Borussia Freialdenhoven Heimrecht gegen Blau-Weiß Friesdorf.

Die kommenden Spiele: Mittelrheinliga
Sonntag 15.00 Uhr Borussia Freialdenhoven BW Friesdorf
Sonntag 17.30 Uhr Viktoria Arnoldsweiler 1. FC Düren
Die kommenden Spiele: Landesliga Staffel 2
Samstag 18.00 Uhr SW Düren SF Düren
Sonntag 15.00 Uhr 1. FC Düren II GKSC Hürth
Sonntag 15.15 Uhr SV Rott TSC Euskirchen
Sonntag 15.30 Uhr Kohlscheider BC Germania Erftstadt-Lechenich
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 3
Sonntag 13.30 Uhr SG Voreifel TuS Chlodwig Zülpich
Sonntag 14.15 Uhr SV Kurdistan Düren SG Türkischer SV Düren
Sonntag 15.00 Uhr GW Welldorf-Güsten Jugendsport Wenau
Sonntag 15.00 Uhr TuS Langerwehe TSV Schönau
Sonntag 15.00 Uhr TuS Mechernich SV Sötenich
Sonntag 15.15 Uhr SW Nierfeld SF Glückauf Habbelrath-Grefrath
Die kommenden Spiele: Kreisliga Düren
Samstag 16.30 Uhr Hambacher Spielverein Rhenania Lohn
Samstag 18.30 Uhr SG Germania Burgwart BC Oberzier
Sonntag 12.15 Uhr Spvg. SW 1896 Düren II SC Alemannia Lendersdorf
Sonntag 15.00 Uhr SG Nörvenich-Hochkirchen FC 06 Rurdorf
Sonntag 15.00 Uhr Viktoria Birkesdorf TuS Schmidt
Sonntag 15.00 Uhr SG Vossenack-Hürtgen SV SW Huchem-Stammeln
Sonntag 15.00 Uhr SC Jülich 1910/97 FC Düren 77
Die kommenden Spiele: Kreisliga Euskirchen
Samstag 14.00 Uhr Bliesheimer BC SC Germania Erftstadt-Lechenich II
Samstag 18.00 Uhr SpVg Ländchen-Sieberath SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett.
Sonntag 15.00 Uhr SG Bürvenich / Schwerfen TSV Feytal
Sonntag 15.00 Uhr Sportgemeinschaft SV SW Stotzheim
Sonntag 15.00 Uhr SSV Eintr. Lommersum SC Wißkirchen
Sonntag 15.00 Uhr VfB Blessem FC Dollendorf-Ripsdorf
Sonntag 15.00 Uhr FC Heval Euskirchen SV Rhenania Bessenich
Sonntag 15.15 Uhr SSV Weilerswist SV Frauenberg

 


Motorsport

RCN

Der Nörvenicher Rolf Buchstaller wird gemeinsam mit Stefan Schmickler im BMW Z4 um den Gesamtsieg kämpfen. [Foto: pd]

Mit der siebten Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring biegt die Serie auf die Zielgerade der Meisterschaftsentscheidung ein. Der RCN-Lauf, „Preis der Erftquelle“, ausgerichtet von der SFG Schönau, findet am morgigen Samstag, statt. Der Start erfolgt diesmal erst um 14.15 Uhr vor der Tribüne T13. 169 Nennungen sind beim Veranstalter für den Lauf eingegangen.
Nach dem RCN-Rennen in Belgien wird die siebte Veranstaltung wieder als Leistungsprüfung auf der Nürburgring-Nordschleife ausgetragen. Zu den Favoriten auf den Gesamtsieg gehören: Lukas Moesgen/Tim Breidenbach (Weeze/Solingen, Porsche 911 GT3 Cup) Rolf Buchstaller/Stefan Schmickler (Nörvenich/Bad Neuenahr, BMW Z4 GT) und Ralf Kraus/Volker Strycek (Köln/Dehrn, Opel Astra TCR).

Das Team mcchip-dkr aus Mechernich startet mit einem BMW 325i E90 mit Schauspieler und Fahrzeugeigner Jörg Rohde gemeinsam mit Bernhard Weber zum RCN-Lauf. [Foto: pd]

Tabellenführer vor dem siebten RCN-Lauf ist Leon Harhoff (Köln, Opel Astra GSi) aus der Klasse F2, der allerdings erneut nur sechs Teilnehmer in seiner Klasse hat. Die Verfolger Florian Quante/Kevin Totz (Seeheim-Jugenheim/Brakel. BMW M3 und BMW 235i) aus der Klasse V4 können auf deutlich mehr Punkte hoffen, da die Klasse mit 30 Startern besetzt ist. In dieser Klasse starten auch wieder Fahrer und Fahrzeuge aus der EIFELON-Region.

Weiter Erfahrungskilometer machen wollen Sven Oepen und Manuel Dormagen. [Foto: pd]

Das mcchip-dkr Team aus Mechernich schickt einen BMW 325i E90 mit Schauspieler und Fahrzeugeigner Jörg Rohde gemeinsam mit Bernhard Weber ins Rennen. Natürlich auch wieder dabei ist der Kommerner Sven Oepen zusammen mit dem Euskirchener Manuel Dormagen. „Wir wollen weiterhin viele Kilometer mit dem Auto machen, um uns besser darauf einzustellen und unsere Rundenzeiten zu verbessern. Daher gehen wir neben der VLN auch in der RCN an den Start“, so Oepen vor dem Lauf. Ein zweites Fahrzeug wird von mcchip-dkr in der Klasse RS5 eingesetzt. Auf dem BMW 328i E36 fährt das Duo Sebastian Cremer und Alex Meixner.

 


Motocross

Seitenwagen DAMCV-Läufe in Recht

Mario Ilten (l.) und Daniel Gölden klettern in der DAMCV Meisterschaftswertung auf den zweiten Platz. [Archivfoto: pd]

Auf einer für sie neuen Strecke in Recht (Belgien) ging das Team Daniel Gölden/Mario Ilten in der Seitenwagenklasse zur DAMCV Meisterschaft an den Start. Das Duo landete im Zeittraining auf dem 4. Platz. Den gleichen Platz belegte das Team auch im ersten Wertungslauf. Im zweiten Lauf lief es dann noch besser für das Team des MSC Wißkirchen. Da erzielten Gölden/Ilten Rang zwei und sicherten sich damit in der Tageswertung den dritten Rang. In der DAMCV Meisterschaftswertung kletterten die Beiden damit auf den zweiten Rang, mit 21 Punkte Rückstand auf das Gespann-Team Nils Heier/Julian Zimmermann, die in der Tageswertung auf Rang zwei landeten. Die Tageswertung gewannen Andreas Clohse/Marius Strauss.

23.8.2019SportEifel0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite