"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Die powervolleys Düren schaffen den Sprung in die nächste Pokalrunde. [Archivfoto: Rudi Bartgens]

Es geht rund im Sport #246

Eifel: powervolleys im DVV-Pokal eine Runde weiter – ErftBaskets mit Heimniederlage – Mittelrheinliga: Siege für den 1. FC Düren und Freialdenhoven – Heimsieg für Birkesdorfer Handballer

Volleyball

Herren-DVV-Pokal

SVG Lüneburg – SWD powervolleys Düren 0:3 (20:25, 20:25, 21:25). Nach zwei Auswärtsniederlagen haben die powervolleys am Samstagabend ihren ersten Sieg in einer fremden Halle gefeiert. Es war ein ganz wichtiger Sieg, denn die Dürener setzten sich im Achtelfinale des DVV-Pokals durch und das auf sehr eindrucksvolle Weise. Mit 3:0 gewannen sie bei der heimstarken SVG Lüneburg in deren enger, lauter Gellersenhalle.

Coach Stefan Falter war mit dem Auftreten seiner Mannschaft zufrieden. [Foto: Rudi Bartgens]

Von Beginn an traten die powervolleys druckvoll und konsequent auf. Sie ließen den Gegner erst gar nicht ins Spiel kommen. Mitte des ersten Satz zogen sie davon, hatten fünf Punkte Vorsprung. Im Gegensatz zu früheren Partien dieser Saison behielten sie den Vorsprung auch. Starke Aufschläge waren dafür ebenso verantwortlich wie die enorme Quote des Hauptangreifers Sebastian Gevert, der von Tomias Kocian gut eingesetzt wurde und im Laufe des Spiels auf 73 Prozent erfolgreicher Angriffe kam. Mit 25:20 endete der erste Satz.
Auch im zweiten Satz änderte sich zur Freude der Dürener Fans, die vor Ort oder am Bildschirm die Daumen drückten, wenig. Wieder hielten die Dürener den Druck auf die Gastgeber hoch. Neben Aufschlag und Angriff sorgten auch Michael Andrei und Tim Broshog im Block für Punkte. Wieder 25:20 für Düren. Nach der Pause machten die powervolleys einfach weiter. Die Lüneburger schafften es nicht, das Dürener Spiel zu durchbrechen und halfen mit Aufschlagfehlern. Ein 25:21 machte den überraschend deutlichen Auswärtssieg perfekt.
Damit stehen die SWD Powervolleys im Viertelfinale des DVV-Pokals. Im Viertelfinale um den deutschen Pokal trifft der Volleyball-Bundesligist SWD powervolleys Düren auf die United Volleys Frankfurt. Düren hat dabei Heimrecht und empfängt die United Volleys am Mittwoch, 20. November, ab 19.00 Uhr. „Das ist erneut ein schweres Los“, sagt Trainer Stefan Falter.

Herren-Bundesliga

Am Samstagabend um 19.30 Uhr treffen in der Bundesliga zwei Mannschaften aufeinander, die am vergangenen Wochenende im Achtelfinale des DVV-Pokals für Aufsehen sorgten. Während die powervolleys sich überraschend deutlich bei den heimstarken Lüneburgern durchsetzten, gelang dem TV Rottenburg mit einem 3:2-Auswärtssieg bei den HYPO Tirol Alpenvolleys eine Sensation. Nun stehen sich die beiden erfolgreichen Teams in der Tübinger Paul-Horn-Arena gegenüber.

 


Basketball

2. Regionalliga

Die ErftBaskets Bad Münstereifel kassierten eine Heimniederlage gegen Leverkusen. [Archivfoto: pd]

DJK ErftBaskets Bad Münstereifel – SC Fast-Break Leverkusen 75:90 (55:42). In einem umkämpften Spiel unterliegen die ErftBaskets Bad Münstereifel 75:90 gegen Fastbreak Leverkusen. Nach einem gänzlich verschlafenen Start, bei welchem die Gäste aus Leverkusen nach 5 Spielminuten mit 14:5 führten, kamen die Eifeler Minute um Minute besser in die Partie und schafften es, den eigenen Spielstil durchzudrücken. Hohes Tempo und konsequentes Entscheidungsverhalten sorgten hierbei für eine knappe Führung zum Viertelende (24:20). Auch der zweite Spielabschnitt sollte geprägt sein von der offensiven Energie der ErftBaskets, so dass am Ende eine verdiente 55:42 Pausenführung zu Buche stand.
Die erfahrene Mannschaft um Trainer Pimperl ließ sich hiervon jedoch nicht beirren. Vielmehr waren es die ErftBaskets, die nach der Pause ein anderes Gesicht präsentierten. Deutlich weniger Energie an beiden Enden des Feldes ließ den Vorsprung schnell schmilzen, so dass zu Beginn des letzten Abschnitts ein knapper 70:71-Rückstand auf der Anzeigetafel in der St. Angela-Sporthalle zu erkennen war. Die ErftBaskets verteidigten solide, wenn auch zu viele zweite Chancen zugelassen wurden, kamen jedoch offensiv nicht mehr zurück in die Partie, obwohl teils komplett offene Würfe herausgespielt werden konnten.
Am Ende fährt Leverkusen vor allem dank der besseren zweiten Halbzeit als Sieger zurück auf die falsche Rheinseite. ErftBaskets-Trainer Philipp Sparwasser war dennoch nicht enttäuscht: „Wir wussten, dass uns heute ein schweres Spiel bevorsteht. Ohne Kai Winkelnkemper, David Bündgens und Simon Benentreu haben uns aber ein paar Prozent Energie gefehlt, wenn auch der Rest der Mannschaft gut gekämpft hat. Wenn dann die eigenen offenen Würfe zudem nicht fallen, lässt sich gegen eine so erfahrene Mannschaft wie Leverkusen nichts holen.“
Nach der unglücklichen und durchaus vermeidbaren Heimspielniederlage im Spitzenspiel gegen FastBreak Leverkusen geht es für die ErftBaskets Bad Münstereifel am kommenden Wochenende beim Aufsteiger BG Aachen um die nächsten Punkte. Das Team um Trainer Kevin Vorbeck bewies in den ersten Spielen, dass sie verdient aus der Oberliga aufgestiegen sind. Durch Erfolge gegen Kamp-Lintfort, Barmen und Wuppertal. Die ErftBaskets sind also gewarnt und rechnen mit einem intensiven Spiel in Aachen. Dabei müssen die Eifeler neben dem Langzeitverletzten Simon Benentreu auch auf Marcel Schäfers verzichten. Zudem steht hinter dem Einsatz von Kai Winkelnkemper nach wie vor ein Fragezeichen. Tip-Off in Aachen ist am Samstag um 19.30 Uhr.

Ergebnisse: 2. Regionalliga
DJK ErftBaskets Bad Münstereifel SC Fast-Break Leverkusen 75:90
Ergebnisse:
Dragons Rhöndorf 2 TuS Zülpich 88:61
Ergebnisse: Landesliga
DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 2 Brander TV Aachen 90:67
Ergebnisse: Bezirksliga
Jülicher TV Eilendorfer TV 54:70
1.BBC Düren Brander TV Aachen 2 46:77
Ergebnisse: Damen-Landesliga
DJK ErftBaskets Bad Münstereifel TuS Zülpich 40:81
Die kommenden Spiele: 2.Regionalliga
Samstag 19.00 Uhr BG Aachen DJK ErftBaskets Bad Münstereifel
Die kommenden Spiele: Oberliga
Samstag 19.00 Uhr TuS Zülpich TS Frechen
Die kommenden Spiele: Landesliga
Sonntag 14.00 Uhr BG Aachen 2 DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 2
Die kommenden Spiele: Bezirksliga
Samstag 14.30 Uhr BG Aachen 3 1.BBC Düren
Sonntag 16.00 Uhr Brander TV Aachen 2 Jülicher TV
Die kommenden Spiele: Damen-Landesliga
Samstag 16.30 Uhr BG Aachen DJK ErftBaskets Bad Münstereifel
Samstag 17.00 Uhr TuS Zülpich Deutzer TV

 


Fußball

Mittelrheinliga

1. FC Düren – FC Pesch 4:1 (1:0). Der spektakuläre 2:0-Sieg im FVM-Pokal gegen den Regionalligisten Fortuna Köln hat den FC Pesch offenbar Substanz gekostet. Im Meisterschaftsalltag der Mittelrheinliga setzte es für das Team von Trainer Ali Meybodi am Sonntag beim 1. FC Düren jedenfalls eine unerwartet deutliche 1:4-Niederlage. So verwunderte es nicht, dass drei der vier Dürener Tore aus Standardsituationen resultierten und die schnelle Führung durch die unsortierte Abwehr begünstigt wurde. Auch trotz des 0:2 gab sich Pesch nicht geschlagen, hatte plötzlich sogar mehr vom Spiel und Miron Wessels erzielte den verdienten Anschlusstreffer. Alle Hoffnung auf einen Punkt war aber erloschen, als Mark Rizowski den Ball dem Dürener Yunus Kocak vorlegte, der als dreimaliger Torschütze noch mit einem Elfmeter für das Endergebnis sorgte. Am Sonntag um 15.00 Uhr ist der 1. FC Düren zu Gast beim VfL Vichttal.
FC Hürth – Viktoria Arnoldsweiler 4:2 (2:2).

FC Hürth – FC Viktoria Arnoldsweiler 4:2 (2:2). Der FC Viktoria Arnoldsweiler kehrte vom Auswärtsspiel gegen den FC Hürth mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 2:4. Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 100 Zuschauern bereits flott zur Sache. Jan Winkler stellte die Führung des Gastgebers her (5.). Julius Lammenett war es, der in der 28. Minute den Ball im Tor der Hürther unterbrachte. Patrick Friesdorf stellte die Weichen für den FC Hürth auf Sieg, als er in mit dem 2:1 zur Stelle war. Den Freudenjubel des FC Hürth machte Diza-Arnold Lutete zunichte, als er kurz darauf den Ausgleich besorgte. Yousef Keshta erzielte den Treffer zum 3:2 für den FCH. Am Schluss fuhr der FCH gegen den FC Viktoria Arnoldsweiler auf eigenem Platz einen 4:2-Sieg ein. Am nächsten Sonntag begrüßt der FC Viktoria Arnoldsweiler den SV Breinig auf heimischer Anlage.

Fortuna Köln II – Borussia Freialdenhoven 0:1 (0:0). Durch eine druckvolle zweite Halbzeit und den späten Treffer von Pascal Schneider gelang der Borussia ein verdienter 1:0-Erfolg bei Fortuna Köln II. Es war der dritte Sieg hintereinander und der zweite in Folge zu Null. Somit steigt Freialdenhoven in der Mittelrheinliga-Tabelle auf Rang sieben. In der 86. Minute fiel das goldene Tor: Kuhnkes Eckball verlängerte Alexandru Daescu mit dem Kopf zum, am zweiten Pfosten lauernden Schneider, der die Kugel reaktionsschnell mit dem Oberschenkel über die Linie drückte. Am Sonntag um 14.30 Uhr hat Borussia Freialdenhoven den FC Hürth zu Gast.

Ergebnisse: Mittelrheinliga
1. FC Düren FC Pesch 4:1 (1:0)
Tor für den 1. FC Düren: Yunus Kocak (8., 82., 87.), Jannis Becker (60.).
FC Hürth Viktoria Arnoldsweiler 4:2 (2:2)
Tore für Arnoldsweiler: Julius Lammenett (28.), Diza-Arnold Lutete (40.).
Fortuna Köln II Borussia Freialdenhoven 0:1 (0:0)
Tor für Freialdenhoven: Pascal Schneider (87.).
Ergebnisse: Landesliga Staffel 2
Hertha Walheim Germania Erftstadt-Lechenich 0:1 (0:0
Tor für Erftstadt: Christopher Fuhl (52.).
GKSC Hürth SF Düren 1:1 (1:0)
Tor für Sportfreunde Düren: Dominik Klepgen (79.).
SC Brühl SW Düren 3:3 (1:1)
Tore für Schwarz-Weiß Düren: Marvin Kirscher (16.), Michael Strauch (61., 90.).
TSC Euskirchen Eintracht Verlautenheide 1:3 (0:2)
Tor für den ETSC: Narciel Mbuku (61.).
GW Brauweiler 1. FC Düren II 2:1 (0:0)
Tor für Düren II: Julian Perse (48.).
Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 3
BW Kerpen TuS Mechernich 2:2 (1:1)
Tore für Mechernich: Marcus Georgi (35.), Patrick Bühl (73.).
RW Ahrem SV Kurdistan Düren 5:1 (1:0)
Tor für Kurdistan Düren: Andi Ceka (81.).
TSV Schönau BW Königsdorf 0:6 (0:3)
SG Voreifel TuS Langerwehe 3:2 (2:1)
Tore für die SG Voreifel: Valdon Halimi (22., 83.), Thomas Wergen (29.).
TuS Chlodwig Zülpich Hilal-Maroc Bergheim 2:1 (0:1)
Tore für Zülpich: David Kotter (71., 77.).
Jugendsport Wenau SF Glückauf Habbelrath-Grefrath 0:2 (0:0)
SW Nierfeld GW Welldorf-Güsten 4:0 (2:0)
Tore für Nierfeld: Markus Herbrand (5.), Dominik Spies (30.,52.), Florian Post (78.).
SG Türkischer SV Düren SV Sötenich 2:0 (1:0)
Tore für die SG Türkischer SV Düren: Samed Aksoy (3.), Matko Samardzic (55. Eigentor.
Ergebnisse: Kreisliga A Düren
FC 06 Rurdorf Spvg. SW 1896 Düren II ausgefallen
SG Germania Burgwart Viktoria Birkesdorf 4:0
SG Nörvenich-Hochkirchen SG Vossenack-Hürtgen ausgefallen
Rhenania Lohn FC Düren 77 3:1
SV SW Huchem-Stammeln SC Alemannia Lendersdorf 4:7
TuS Schmidt BC Oberzier ausgefallen
VfVuJ02 Winden SC Jülich 1910/97 3:0
Ergebnisse: Kreisliga A Euskirchen
Bliesheimer BC Sportgemeinschaft 4:4
SG Bürvenich / Schwerfen SSV Weilerswist 2:2
SV Frauenberg FC Dollendorf-Ripsdorf abgesagt
SV SW Stotzheim SC Germania Erftstadt-Lechenich II 2:0
FC Heval Euskirchen SpVg Ländchen-Sieberath 1:1
SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett. SC Wißkirchen 3:2
TSV Feytal VfB Blessem 2:0
SSV Eintr. Lommersum SV Rhenania Bessenich 1:2
Die kommenden Spiele: Mittelrheinliga
Sonntag 14.30 Uhr Borussia Freialdenhoven FC Hürth
Sonntag 14.30 Uhr Viktoria Arnoldsweiler SV Breinig
Sonntag 15.00 Uhr VfL Vichttal 1. FC Düren
Die kommenden Spiele: Landesliga Staffel 2
Sonntag 14.30 Uhr 1. FC Düren II SV Rott
Sonntag 14.45 Uhr Germania Erftstadt-Lechenich GKSC Hürth
Sonntag 15.00 Uhr BCV Glesch-Paffendorf TSC Euskirchen
Sonntag 15.00 Uhr SF Düren Union Schafhausen
Sonntag 15.00 Uhr SW Düren Hertha Walheim
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 3
Sonntag 14.15 Uhr SV Kurdistan Düren SG Voreifel
Sonntag 14.30 Uhr SV Sötenich TSV Schönau
Sonntag 14.30 Uhr GW Welldorf-Güsten RW Ahrem
Sonntag 14.30 Uhr TuS Mechernich Jugendsport Wenau
Sonntag 14.30 Uhr SF Glückauf Habbelrath-Grefrath SG Türkischer SV Düren
Sonntag 15.00 Uhr TuS Langerwehe TuS Chlodwig Zülpich
Sonntag 15.30 Uhr BW Königsdorf SW Nierfeld
Die kommenden Spiele: Kreisliga Düren
Samstag 18.00 Uhr Hambacher Spielverein VfVuJ02 Winden
Sonntag 12.15 Uhr Spvg. SW 1896 Düren II TuS Schmidt
Sonntag 14.30 Uhr SC Alemannia Lendersdorf Rhenania Lohn
Sonntag 14.30 Uhr FC Düren 77 SG Germania Burgwart
Sonntag 14.30 Uhr Viktoria Birkesdorf SG Nörvenich-Hochkirchen
Sonntag 14.30 Uhr SC Jülich 1910/97 FC 06 Rurdorf
Sonntag 14.30 Uhr BC Oberzier SV SW Huchem-Stammeln
Die kommenden Spiele: Kreisliga Euskirchen
Freitag 19.30 Uhr FC Dollendorf-Ripsdorf SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett.
Sonntag 12.00 Uhr SC Germania Erftstadt-Lechenich II SV Frauenberg
Sonntag 12.30 Uhr SSV Eintr. Lommersum TSV Feytal
Sonntag 14.30 Uhr SC Wißkirchen Bliesheimer BC
Sonntag 14.30 Uhr Sportgemeinschaft SG Bürvenich / Schwerfen
Sonntag 14.30 Uhr SV Rhenania Bessenich SpVg Ländchen-Sieberath
Sonntag 14.30 Uhr VfB Blessem SV SW Stotzheim
Sonntag 14.45 Uhr SSV Weilerswist FC Heval Euskirchen

 


Handball

Oberliga

TV Birkesdorf – SC Fortuna Köln 31:21 (12:10). Einen deutlichen Heimsieg feierte der TV Birkesdorf gegen das Team der SC Fortuna Köln. Bis zur Pause war die Partie noch ausgeglichen, aber nach dem Wechsel setzten sich die Hausherren deutlich ab. Der BTV rangiert nach dem Sieg auf dem sechsten Tabellenplatz der Oberliga. Am kommenden Sonntag (17.00 Uhr) ist das Team von Trainer Boris Lietz beim bisher ungeschlagenen Tabellendritten TuS Derschlag zu Gast.

Ergebnisse: Herren Oberliga
TV Birkesdorf SC Fortuna Köln 31:21
Ergebnisse: Herren Verbandsliga
VfL Bardenberg SG GFC Düren 1899 28:31
Ergebnisse: Herren Landesliga
TuS Königsdorf TV Palmersheim 29:30
HSG Euskirchen SSV Nümbrecht Handball II 31:23
Ergebnisse: Frauen Landesliga
HSV Troisdorf HSG Euskirchen 16:18
Die kommenden Spiele: Herren Oberliga
Sonntag 17.00 Uhr TuS Derschlag TV Birkesdorf
Die kommenden Spiele: Herren Verbandsliga
Samstag 19.30 Uhr SG GFC Düren 1899 TuS Rheindorf
Die kommenden Spiele: Herren Landesliga
Samstag 19.30 Uhr Polizei SV Köln HSG Euskirchen
Samstag 19.30 Uhr TV Palmersheim TuS Niederpleis
Die kommenden Spiele: Frauen Landesliga
Samstag 17.00 Uhr HSG Euskirchen HV Erftstadt II
8.11.2019SportEifel0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite