"Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!"

Kurt Tucholsky
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Die SWD powervolleys Düren stehen im Halbfinale des DVV-Pokals. [Archivfoto: Rudi Bartgens]

Es geht rund im Sport #248

Eifel: powervolleys stehen im DVV-Pokal Halbfinale – ErftBaskets im WBV-Pokal ausgeschieden – Arnoldsweiler und 1. FC Düren im Mittelrheinpokal weiter – Birkesdorfer Handballer zu Gast beim MTV Köln

Volleyball

Herren-DVV-Pokal

Glatter 3:0-Erfolg im Pokal für die powervolleys. [Archivfoto: Rudi Bartgens]

SWD powervolleys Düren – United Volleys Frankfurt 3:1 (22:25, 25:20, 25:22, 25:22). Die powervolleys setzten sich im Viertelfinale des DVV-Pokals gegen die United Volleys Frankfurt durch. Nach der Krankheitswelle der vergangenen Woche steigerten sie sich im Verlauf des Heimspiels und gewannen das Spiel gegen einen starken Gegner.
Im ersten Satz versuchten die Dürener, die Gäste aus Hessen unter Druck zu setzen, doch den Frankfurtern gelangen zunächst die besseren Angriffe. Zur ersten Auszeit lagen sie mit drei Punkten vorne. Die Dürener blieben auch dank vieler Aufschlagfehler des Gegners in Sichtweite. Aber am Ende schafften die Frankfurter doch den Satzgewinn.
Die powervolleys reagierten dann schnell auf den Fehlstart. Nach der Satzpause erlebten die Zuschauer in der Arena ein viel besseres Dürener Team, das direkt mal 3:0 in Führung ging. Die Gastgeber bereiteten dem Gegner nun mit besseren Aufschlägen mehr Probleme und brachten mehr Angriffe durch, wobei neben Sebastian Gevert und Routinier Björn Andrae vor allem Egor Bogachev punktete. Der Dürener Block packte nun auch häufiger zu. Der zweite Satz ging mit 25:20 an Düren.
Im dritten Satz mussten die Hausherren zunächst wieder einem Rückstand hinterherlaufen. Doch zwischen den beiden technischen Auszeiten drehten sie den Spielstand von 6:8 auf 16:15. Dank einer starken Schlussphase setzten sie sich vor der lauten Kulisse mit 25:22 durch. Der vierte Satz war zunächst hart umkämpft, weil die United Volleys angesichts der drohenden Niederlage nochmal alles versuchten, um Düren unter Druck zu setzen. Nach dem 16:13 zur Auszeit hatten die SWD powervolleys das Spiel jedoch unter Kontrolle. Mit einem weiteren 25:22 machten sie den Einzug ins Halbfinale perfekt.
Der deutsche Volleyball Verband hat die Auslosung für das Halbfinale im DVV-Pokal durchgeführt. Der ehemalige Dürener Spieler Sebastian Kühner war dabei als Losfee tätig und bescherte den powervolleys ein gutes Los. Düren wurde als erste Kugel aus dem Lostopf gezogen. Das bedeutet, dass die powervolleys im Halbfinale Heimrecht genießen. Der Gegner ist dabei der TV Rottenburg. Das Spiel findet am 8. Dezember um 14.30 Uhr in der ARENA Kreis Düren statt. Im anderen Halbfinale stehen sich am selben Tag um 15.00 Uhr der deutsche Meister Berlin Recycling Volleys und die WWK Volleys Herrsching gegenüber. Sport1 überträgt beide Spiele live in einer Konferenzschaltung.

Herren-Bundesliga

SWD powervolleys Düren – Lüneburg 0:3 (16:25, 22:25, 23:25).SWD powervolleys Düren – Lüneburg 0:3 (16:25, 22:25, 23:25). Vor einigen Wochen hatten die powervolleys beim Pokalspiel in Lüneburg mit einem überraschend deutlichen 3:0-Auswärtssieg für Aufsehen gesorgt. Im Ligaheimspiel in der Arena Kreis Düren erlebten die Zuschauer nun das Gegenteil. Bereits im ersten Satz wurde aus einer kurzzeitigen Führung schnell ein 3:8-Rückstand. Die Lüneburger machten nämlich genau das, was die Dürener in der ersten Begegnung mit den Norddeutschen noch ausgezeichnet hatte: Sie gingen fokussiert und druckvoll ins Spiel. Diesmal war die Dürener Annahme zu unruhig und die Angriffe brachten den Gegner nicht in Gefahr. So zogen die Gäste deutlich davon und gewannen den Satz mit 25:16.
Hallensprecher „Helli“ Schmitz und die Fans hofften nun auf eine ähnliche Reaktion wie drei Tage zuvor im Pokal-Viertelfinale gegen Frankfurt, als die powervolleys nach dem Satzverlust offensiver auftraten und das Spiel allmählich in den Griff bekamen. Etwas Hoffnung kam tatsächlich auf, als die Gastgeber sich ein paar Mal durchsetzten und nach vier Punkten Rückstand zum 13:13 ausglichen. Doch daraus wurde nichts. Immer, wenn Düren die Chance hatte, dem Spiel eine Wende zu geben, passierte der nächste Fehler und die starken Lüneburger gingen wieder mit zwei, drei Punkten in Führung. So ging der zweite Satz letztlich mit 22:25 verloren.
Auch im dritten Satz gerieten die powervolleys gegen die SVG Lüneburg, die weiterhin viel Druck in Aufschlag und Angriffe ausübte, wieder in Rückstand. Im Angriff kamen die Hausherren weiterhin zu selten zum Erfolg. Beim 18:18 gab es nochmal einen Ausgleich, doch ähnlich wie im zweiten Durchgang gelang danach keine Wende. Die letzte Chance vergab die Falter-Truppe beim Lüneburger Matchball, als sie den Ball lange im Spiel hielt, aber dann am Netz auf den Boden fallen ließ. Der Satz endete mit einem 23:25.
In der Tabelle rutschten die SWD powervolleys durch die Niederlage auf den siebten Platz ab. Am Donnerstag, 5. Dezember, sind die Heitec Volleys Eltmann zu Gast in der Arena Kreis Düren.

 


Basketball

WBV Pokal

Ohne Vitali Schulz waren die ErftBaskets im Pokalspiel gegen Frintrop machtlos. [Archivfoto: pd]

DJK Adler Frintrop – DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 98:71. Unter erschwerten Bedingungen schieden die ErftBaskets Bad Münstereifel nach einem lang umkämpften Spiel gegen die DJK Adler Frintrop aus dem WBV-Pokal aus.
Beim Gastspiel im Ruhrgebiet fehlten den ErftBaskets mit Dominik Hutzler, Nicolas Zimmermann und Witali Schulz gleich alle drei Innenspieler. Zusätzlich mussten die Kurstädter auch auf Jan Winkelnkemper verzichten.
Trotz der körperlichen Unterlegenheit sollte es jedoch kein klares Spiel für die Essener sein. Die ErftBaskets kämpften um jeden Ball und um jede Verteidigungsposition und machten es den langen Spielern der Hausherren alles andere als leicht. Offensiv agierten die Kurstädter mit hohem Tempo und konnten so immer wieder erfolgreich am Korb punkten, sodass zur Halbzeit ein knapper 37:45-Rückstand zu Buche stand.
Erst im Verlauf des dritten Viertels schwanden die Kräfte der Eifeler nach und nach deutlich, während die Adler ihre körperlichen Vorteile in Brettnähe immer konsequenter ausspielten. Am Ende stand eine deutliche 71:98-Schlappe auf der Anzeigetafel, welche jedoch nicht den Spielverlauf in Gänze widerspiegelt.

2. Regionalliga

Nach der Schlappe im Pokal treffen die ErftBaskets in der Liga am morgigen Samstag erneut auf die DJK Adler Frintrop. Die Kurstädter sind um 16.00 Uhr wieder zu Gast beim Tabellenführer im Essener Vorort.

Ergebnisse: Bezirksliga
SG Herzogenrath/Baesweiler 3 1.BBC Düren 77:79
Die kommenden Spiele: 2.Regionalliga
Samstag 16.00 Uhr DJK Adler Frintrop DJK ErftBaskets Bad Münstereifel
Die kommenden Spiele: Oberliga
Samstag 19.00 Uhr TuS Zülpich Troisdorfer LG
Die kommenden Spiele: Landesliga
Samstag 20.00 Uhr BG Bonn DJK ErftBaskets Bad Münstereifel 2
Die kommenden Spiele: Bezirksliga
Samstag 18.00 Uhr BG Aachen 4 Jülicher TV
Die kommenden Spiele: Damen-Landesliga
Samstag 17.00 Uhr TuS Zülpich SG Sechtem
Sonntag 18.00 Uhr Sieglarer TV DJK ErftBaskets Bad Münstereifel

 


Fußball

Mittelrheinliga

Nach der Pause wegen der Mittelrheinpokalspiele geht es am Sonntag in der Liga weiter. Dabei empfängt Borussia Freialdenhoven um 14.30 Uhr das Tabellenschlusslicht SV Eilendorf. Ebenfalls Heimrecht hat Viktoria Arnoldsweiler gegen den Tabellenfünften FC Hennef 05 (14.30 Uhr). Auswärts beim Tabellendritten Siegburger SV 04 tritt der 1. FC Düren an (15.00 Uhr).

Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 3
SG Türkischer SV Düren TSV Schönau 2:0 Wertung
Jugendsport Wenau BW Königsdorf 1:2 (0:1)
Tor für Wenau: Mark Lorbach (53.).
Die kommenden Spiele: Mittelrheinliga
Sonntag 14.30 Uhr Borussia Freialdenhoven SV Eilendorf
Sonntag 14.30 Uhr Viktoria Arnoldsweiler FC Hennef 05
Sonntag 15.00 Uhr Siegburger SV 04 1. FC Düren
Die kommenden Spiele: Landesliga Staffel 2
Sonntag 14.30 Uhr Germania Teveren TSC Euskirchen
Sonntag 14.30 Uhr 1. FC Düren II SC Brühl
Sonntag 14.45 Uhr Germania Erftstadt-Lechenich Arminia Eilendorf
Sonntag 15.00 Uhr SW Düren Union Schafhausen
Sonntag 15.30 Uhr Kohlscheider BC SF Düren
Die kommenden Spiele: Bezirksliga Staffel 3
Freitag 20.00 Uhr TuS Langerwehe Jugendsport Wenau
Sonntag 14.15 Uhr SV Kurdistan Düren BW Kerpen
Sonntag 14.30 Uhr RW Ahrem SG Voreifel
Sonntag 14.30 Uhr GW Welldorf-Güsten TuS Chlodwig Zülpich
Sonntag 14.30 Uhr TuS Mechernich TSV Schönau
Sonntag 15.00 Uhr Hilal-Maroc Bergheim SG Türkischer SV Düren
Sonntag 15.15 Uhr SW Nierfeld SV Sötenich
Die kommenden Spiele: Kreisliga Düren
Sonntag 12.15 Uhr Spvg. SW 1896 Düren II Rhenania Lohn
Sonntag 14.30 Uhr Viktoria Birkesdorf VfVuJ02 Winden
Sonntag 14.30 Uhr SG Vossenack-Hürtgen FC 06 Rurdorf
Sonntag 14.30 Uhr Hambacher Spielverein TuS Schmidt
Sonntag 14.30 Uhr SC Jülich 1910/97 SV SW Huchem-Stammeln
Sonntag 14.30 Uhr BC Oberzier FC Düren 77
Die kommenden Spiele: Kreisliga Euskirchen
Sonntag 12.00 Uhr SC Germania Erftstadt-Lechenich II SC Wißkirchen
Sonntag 14.30 Uhr Bliesheimer BC FC Dollendorf-Ripsdorf
Sonntag 14.30 Uhr SG Bürvenich / Schwerfen FC Heval Euskirchen
Sonntag 14.30 Uhr Sportgemeinschaft SV Rhenania Bessenich
Sonntag 14.30 Uhr SpVg Ländchen-Sieberath SV SW Stotzheim
Sonntag 14.30 Uhr SSV Eintr. Lommersum SV Frauenberg
Sonntag 14.30 Uhr VfB Blessem SG Sportfreunde 69 I Marm.-Nett.
Sonntag 14.45 Uhr SSV Weilerswist TSV Feytal

Mittelrheinpokal

Mit souveränen Siegen zogen Viktoria Arnoldsweiler und der 1. FC Düren in die nächste Runde des Mittelrheinpokals ein. Viktoria Arnoldsweiler siegte beim SSV Merten mit 5:2. Die Kleeblätter führten bereits zur Pause mit 3:1. Ebenfalls einen 4:0-Auswärtssieg feierte des 1. FC Düren beim SV Eintracht Hohkeppel. Der dritte Verein aus der EIFELON-Region hat sein Spiel noch vor sich. Am kommenden Donnerstag um 19.30 Uhr empfängt der TuS Chlodwig Zülpich den BCV Glesch-Paffendorf auf dem Kunstrasenplatz an der Blayer Straße.

Ergebnisse: Mittelrheinpokal
SV Altenberg FC Hennef 05 0:1 (0:1)
FC Union Schafhausen FC Pesch 0:1 (0:1)
BW Friesdorf FC Wegberg-Beeck 4:1 (2:0)
SSV Merten Viktoria Arnoldsweiler 2:5 (1:3)
Tore für Arnoldsweiler: Sebastian Wirtz (13.), Nicolas Brook-Lyn Merl (15., 25.), Julius Lammenett (49.), Andre Winkels (77.).
SV Eintracht Hohkeppel 1. FC Düren 0:4 (0:2)
Tore für Düren: Philipp Simon (7., 26., 75.), Nico Schröteler (49.).
Alemannia Aachen SV Bergisch Gladbach 09 3:1 (2:0)
TSV Germania Windeck SV Schlebusch 3:1 (0:1) n. V.
Die kommenden Spiele: Mittelrheinpokal 2. Runde
Donnerstag 5. 12. 19.30 Uhr TuS Chlodwig Zülpich BCV Glesch-Paffendorf

 


Handball

Oberliga

Nach der einwöchigen Ligapause geht es für die Oberligahandballer des TV Birkesdorf mit einem Auswärtsspiel weiter. Der BTV tritt am Sonntag um 16.00 Uhr beim Tabellenzehnten MTV Köln 1850 an.

Ergebnisse: Frauen Landesliga
HSG Euskirchen SV Eilendorf 22:19
HSG Euskirchen BTB Aachen 29:24
Die kommenden Spiele: Herren Oberliga
Sonntag 16.00 Uhr MTV Köln 1850 TV Birkesdorf
Die kommenden Spiele: Herren Verbandsliga
Sonntag 19.30 SG GFC Düren 1899 TSV Bonn rrh. II
Die kommenden Spiele: Herren Landesliga
Samstag 19.00 Uhr HSG Marienheide/Müllenbach TV Palmersheim
Samstag 19.30 Uhr HSG Euskirchen HSG Geislar-Oberkassel
29.11.2019SportEifel0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite