"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Wer steigt auf, wer steigt ab. [Foto: pd]

Es geht rund im Sport#226

Eifel: Am vergangenen Sonntag ging in allen Fußballligen der letzte Spieltag über die Bühne – Hier die Auf- und Absteiger und das Abschneiden der Vereine aus der EIFELON-Region

Fussball

Mittelrheinliga

Borussia Freialdenhoven beendete die Saison mit einem 1:1-Unentschieden gegen den als Mittelrheinmeister feststehenden SV Bergisch Gladbach. In der Abschlusstabelle der Liga landete die Borussia auf dem guten vierten Platz.
Ebenfalls mit einem Remis beschloss der 1. FC Düren die Saison und beendete die Saison auf dem 8. Tabellenplatz.
Einen 9:2-Kantersieg feierte Viktoria Arnoldsweiler gegen den VfL Vichttal und findet sich in der Schlusstabelle auf dem 11. Platz wieder. Die Absteiger aus der Liga heißen VfL Alfter und SSV Merten.

Abschlusstabelle Mittelrheinliga

Ergebnisse: Mittelrheinliga
SV Breinig 1. FC Düren 2:2 (2:1)
Tore für den 1. FC Düren: Jannis Steltzner (33.), Dogukan Türkmen (81.)
Viktoria Arnoldsweiler VfL Vichttal 9:2 (3:0)
Tore für Arnoldsweiler: Nicolas Brook-Lyn Merl (34., 51, 64), Niklas Koppitz (35., 39.), Tim Gerhards (54.), Joans Treu (82.), Adrijan Behrami (86.), Ryouta Yanagisono (89.)
Borussia Freialdenhoven SV Bergisch Gladbach 09 1:1 (0:0)
Tor für Freialdenhoven: Yannick Kuhnke (73.).

Landesliga Staffel 2

Nach 20 Jahren als Trainer des SV SW Nierfeld hört Achim Züll nach der Saison auf. [Archivfoto: pd]

Das beste Team aus der EIFELON-Region ist die Zweitvertretung des 1. FC Düren auf Rang neun. Trotz der 0:4-Niederlage beim BCV Glesch-Paffendorf hat der SC Germania Erftstadt-Lechnich den Klassenerhalt auf dem 12. Tabellenplatz geschafft. Trauer dagegen beim SV SW Nierfeld. Nicht nur, dass nach 20 Jahren Trainer Achim Züll den Verein verlässt, sondern auch noch darüber, dass die Mannschaft nach der 1:5-Niederlage gegen den FC Union Schafhausen den Abstieg in die Bezirksliga hinnehmen musste.
Abschlusstabelle Landesliga Staffel 2
Ergebnisse: Landesliga Staffel 2
1. FC Düren II GKSC Hürth 3:2 (1:0)
Tore für Düren II: Janosch Kuckertz (29.), Diza-Arnold Lutete (83., 85.)
BCV Glesch-Paffendorf SC Germania Erftstadt-Lechenich 4:0 (1:0)
FC Union Schafhausen SV SW Nierfeld 5:1 (3:0)
Tor für Nierfeld: Ghartey Anderson (73.).

Bezirksliga Staffel 3

Den Platz an der Sonne und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga holten sich die Sportfreunde Düren – gefolgt von Schwarzweiß Düren und Jugendsport Wenau auf den Plätzen zwei und drei. Bestes Team aus dem Kreis Euskirchen wurde der TuS Chodwig Zülpich auf dem 5. Platz. Im Mittelfeld der Liga landeten der FC Germania Lich-Steinstraß (8.), TuS Langerwehe (10.), SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten (11.) und TuS Mechernich (12.). Durch ein Remis in letzter Sekunde in der Partie gegen VfVuJ Winden schaffte die SG Voreifel den Klassenerhalt und schickte Winden zurück in die Kreisliga Düren. Ebenfalls in die Kreisliga zurück müssen der SSV Weilerswist und der SSV Eintracht Lommersum (beide Kreis Euskirchen).

Abschlusstabelle Bezirksliga

Ergebnisse: Bezirksliga Staffel 3
FC Germania Lich-Steinstraß GA Habbelrath-Grefrath 7:4 (5:2)
Tore für Lich-Steinstraß: Karsten Goeres (7.), Dany Al-Hallani (14., 19., 24.), Thomas Mudrack (33., 46., 52.).
BW Kerpen Jugendsport Wenau 2:1 (1:1)
Tor für Wenau: Dominik Bartz (9.).
SW Düren SSV Eintr. Lommersum 8:0 (2:0)
Tore für SW Düren: Björn Kurth (36.), Dennis Gülpen (38., 76.), Walter Wogu (50.), Michael Strauch (64., 80., 90.), Samet Günes (67.).
SSV Weilerswist TuS 08 Langerwehe 1:0 (1:0)
Tor für Weilerswist: Periklis Aiello (42.).
CfR Buschbell TuS Mechernich 4:0 (3:0)
SF Düren SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten 2:1 (1:1)
Tore für SF Düren: Leon Harbich (1.), Marcel Reisgies (73.). Tor für Welldorf-Güsten: Tim Hermanns (33.).
TuS Chlodwig Zülpich DJK Viktoria Frechen 2:0 Wertung
VfVuJ Winden SG Voreifel 2:2 (0:0)
Tore für Winden: Tobias Olschewski (81., 85.). Tore für die SG Voreifel: Michael Gerd Rühlemann (90.+1), Sven Bernards (90.+3).

Kreisliga A Düren

Mit nur einem Unentschieden und zwei Niederlagen aus 30 Spielen wurde der SV Kurdistan Düren souveräner Kreismeister in Düren und schaffte damit den Aufstieg in die Bezirksliga. Als Absteiger in die Kreisliga B stehen der SC Ederen und der SC Merzenich fest.

Abschlusstabelle Kreisliga A Düren

Ergebnisse: Kreisliga Düren
SC Alemannia Lendersdorf FC Düren 77 5:2
SG Vossenack-Hürtgen Viktoria Birkesdorf 3:0
SV Kurdistan Düren SG Nörvenich/Hochkirchen 5:1
SG Türkischer SV Düren BC Oberzier 2:2
Schwarz-Weiß Titz Rhenania Lohn 4:4
SC Ederen SC 1919 Merzenich 3:1
Hambacher Spielverein SC Jülich 1910/97 4:0
1. FC Krauthausen TuS Schmidt 3:1
21.6.2019SportEifel0 Kommentare pd

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite