"Viele kleine Dinge wurden durch die richtige Art von Werbung groß gemacht."

Mark Twain
EIFELON weiterempfehlen

Wir informieren die Eifel

unabhängig. überparteilich. unbezahlbar.

neue Kommentare
0
Die Wirtschaftsförderer Peter Dierichsweiler (r.) und Dennis Müller (l.) freuen sich über das schnelle Internet – hier mit Telekom-Projektleiter Gerd Wolter. [Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress]

Mechernich: Die meisten Haushalte sind am Netz

Mechernich: 2017 war ein gutes Jahr für schnelle Internetverbindungen im Stadtgebiet Mechernich. Dank der gemeinsamen Bemühungen von Stadt und Telekom wurden seit vergangenen Januar 2.000 Haushalte mehr im Vorwahlbereich 02443 mit drei Kilometer neuem Glasfaserkabel und zwölf neuen Verteilerkästen auf den modernsten Stand der Technik gebracht. In diesen Bereichen in Mechernich und Kommern und auch im bisher hoffnungslos unterversorgten Breitenbenden können die Telekomkunden jetzt mit 100 Megabit pro Sekunde surfen: Einhundert Mbit/s beim Herunterladen und bis zu 40 Mbit/s im Upload. Gerd Wolter von der Deutschen Telekom: „Damit ist nun ein hoher Prozentsatz der 16.773 Haushalte in der Stadt Mechernich ans schnelle Internet angeschlossen.“

2018 sollen die Anschlüsse in Mechernich und Kommern im „Nahbereich“ 500 Meter um die Betriebsstellen in Mechernich, Kommern, Eiserfey und Satzvey herum angeschlossen und weitere Bereiche in Teilen von Antweiler, Firmenich, Gehen, Glehn, Kostel, Kalenberg, Kommern-Süd, Roggendorf, Schaven und Strempt ausgebaut werden. „Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte“, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen, so Telekom-Projektleiter Gerd Wolter bei einem gemeinsamen Pressetermin mit den städtischen Wirtschaftsförderern Peter Dierichsweiler und Dennis Müller.

Telekom-Projektleiter Gerd Wolter zeigt das Glasfaserkabel für das schnelle Internet. [Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress]

Der Stadtverwaltung geht es nicht allein um komfortable Privatanschlüsse, die es den Bürgern erlauben, Videos aufzurufen, Bankgeschäfte zu erledigen und ihren Urlaub zu buchen, ihnen sind die schnellen Webanschlüsse vor allem auch für die örtlichen Gewerbegebiete und Wirtschaftsunternehmen wichtig. In diesem Zusammenhang beklagt Dierichsweiler den sich weiter verzögernden Glasfasernetzausbau in Vussem, wo es bedeutende Gewerbegebiete, aber eben noch immer kein schnelles Internet gebe. „Wir hängen da voll in der Luft“, meint der Wirtschaftsförderer. Zuständig sei dort aber nicht die Telekom, sondern der Kreis Euskirchen. Denn im ländlichen Raum haben Gebietskörperschaften wie der Kreis Euskirchen die Lufthoheit über den weiteren Ausbau der Breitbandverkabelung mit den dafür erforderlichen Finanzmitteln in Millionenhöhe bekommen, so Peter Dierichsweiler. Ausgebaut worden sei im Stadtgebiet Mechernich aber rein gar nichts. Er hoffe, dass es 2018 losgehe. Schuld an der Verzögerung seien aber nicht die Verantwortlichen in der Kreisverwaltung, sondern die komplizierten Vergaberichtlinien aus Berlin, die der Kreis und die Anbieter erfüllen müssen, so der Mechernicher Wirtschaftsförderer: „Wenn es um den ländlichen Raum geht, fehlt in nahezu keiner politischen Rede das Thema Breitband-Ausbau, aber passiert ist bis jetzt nix.“

Einen zehnprozentigen Eigenanteil müssen die Städte und Gemeinden beisteuern – mit Ausnahme der Kommunen im Haushaltssicherungskonzept. Die Beschleunigung der Internetanschlüsse, da waren sich Gerd Wolter und Peter Dierichsweiler im Pressegespräch einig, wird auch eine Zukunftsaufgabe bleiben. Der Wirtschaftsförderer: „Da, wo wir im Stadtgebiet Mechernich seinerzeit »revolutionäre 16-Mbit-Anschlüsse« gefeiert haben, da müssen wir zurzeit schon wieder heftig nachrüsten.“ Gerd Wolter: „Die technische Entwicklung geht weiter und es ist eine Illusion, wir wären irgendwann einmal fertig.“ [pp]

5.1.2018LebenMechernich0 Kommentare pg

Bisher 0 Kommentare
Kommentar schreiben

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Beitrag. Schreiben Sie den Ersten.

Einen neuen Kommentar schreiben

Um einen neuen Komentar zu schreiben, melden Sie sich bitte mit ihrem Benutzernamen und Passwort an. Wenn Sie noch keinen EIFELON-Account haben, können Sie sich kostenlos und unverbindlich registrieren.


  1. *Ihre eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht
  2. Ein Passwort wird Ihnen an Ihre eMail-Adresse zugeschickt, Sie können es anschließend in Ihrem Benutzerberich leicht ändern.
  3. Den Button zur Registrierung finden Sie unter unserern folgenden Richtlinien:
Die Richtlinien für die Nutzung der EIFELON Diskussionsplattform
Die Benutzer bestätigen/akzeptieren mit ihrer Anmeldung unsere Richtlinien. Falls es im Nachhinein noch Änderungen an den Richtlinien gibt, werden die User beim nächsten Einloggen aufgefordert, die Richtlinien erneut zu bestätigen: Wir bieten Ihnen hier eine Plattform für sachliche und konstruktive Diskussionen. Um dies zu gewährleisten, behält sich die Redaktion vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen, die einer sachlichen Diskussion nicht förderlich sind. Wir bitten Sie daher, durch die Einhaltung unserer Richtlinien zu einem freundlichen Gesprächsklima beizutragen.
1. Gegenseitiger Respekt
Bitte behandeln sie andere Nutzer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Zeigen Sie Toleranz gegenüber anderen Meinungen und verzichten Sie auf persönliche Angriffe und Provokationen.
Selbstverständlich werden Kommentare, die ehrverletzend, beleidigend, rassistisch, pornografisch oder auf andere Weise strafbar sind, nicht freigeschaltet.
2. Wortwahl und Formulierung
Sachliche Argumentation ist die Basis für eine konstruktive Diskussionskultur. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kommentar vor dem Abschicken zu überprüfen. Habe ich den richtigen Ton getroffen? Könnten meine Formulierungen Missverständnisse hervorrufen?
3. Benutzernamen
Diese genannten Richtlinien gelten auch für die Verwendung von Benutzernamen.
4. Quellenangaben und Verlinkungen
Wenn Sie Zitate verwenden, verweisen Sie bitte auf die Quelle und erläutern Sie deren Bezug zum Thema.
5. Zeichenbegrenzung
Die Länge eines Kommentars ist auf 1000 Zeichen zu begrenzen, um eine Moderation in einem adäquaten Zeitrahmen zu gewährleisten. Mehrteilige Beiträge können daher leider nicht berücksichtigt werden.
Bitte sehen Sie davon ab, denselben oder einen sehr ähnlichen Kommentar mehrmals abzuschicken.
6. Werbung
Die Nutzung der Kommentarfunktion zu kommerziellen Zwecken ist nicht erlaubt. Inhalte gewerblichen oder werbenden Charakters werden nicht freigeschaltet. Gleiches gilt für politische Aufrufe aller Art.
7. Sonstige Hinweise
Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars. Beiträge, die sich als falsch oder unwahr herausstellen, können auch im Nachhinein noch gelöscht werden. Sollten Sie auf Beiträge stoßen, die gegen die Richtlinien verstoßen, machen Sie die Moderation bitte darauf aufmerksam. Schicken Sie einfach den Link des betreffenden Kommentars mit einer kurzen Erläuterung an redaktion@eifelon.de. Bei wiederholten oder besonders schweren Verstößen gegen diese Richtlinien behalten wir uns einen Ausschluss einzelner User vor.


zurück zur Startseite