Zur EIFELON Startseite (hier klicken)
EIFELON - Wöchentliche eMailZeitung für die Eifel
Ausgabe Nr. 251 • Samstag, 14.12.2019 • gegründet 2014

Diese Woche in EIFELON: “Black Friday” für die Anlieger in NRW? Stadt Zülpich lässt alte Tradition der Sportlerehrung wieder aufleben CLINTEL: Klimanotstand ist Fake, der uns unseren Wohlstand kostet Internationale Kunstakademie Heimbach: Mit Pinsel, Farbe und viel Phantasie durchs Veranstaltungsjahr 2020 Neues von der Leader-Region Zülpicher Börde: Mehrgenerationenpark und Wassernetzwerk Regionale Fotokalender: Mit Eifel-Impressionen durchs Jahr Kasalla und Co: Summer Brass auf Schloss Burgau Möhren-Tagliatelle mit Salbei-Butter Es geht rund im Sport #250 H. Dieter Neumann: Mehr sein als scheinen – nicht angeben


Land & Leute: Ab Januar 2020: Kompostwerk Mechernich bietet Kompost in Mehrweggefäßen statt Plastiksäcken an Student erhält Bürgerpreis für Zivilcourage StädteRegion schließt Abkommen mit Südkorea Kabarettistin Nora Boeckler: „5-Sterne-Fiasko“ Die InteGreat-App für den Kreis Euskirchen Bürgerstiftung Schleiden optimiert technische Ausstattung der Städtischen Realschule Mit Bus und Bahn ins Freilichtmuseum Geänderte Öffnungszeiten vor Jahreswechsel im Kreis Düren und der StädteRegion Aachen


Veranstaltungen & Events: Weihnachtsmitsingkonzert Insel ohne Namen - Konzert mit der Berliner Band "Shmaltz" 66. Werkschau - 15.12.2019 bis 12.01.2020 - Vernissage 15.12.19 11:30 Uhr „Rock on Wood“ goes Christmas im Casino Euskirchen theater 1 spielt "Glückskind"

Umland, Düsseldorf: “Black Friday” für die Anlieger in NRW?

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Die Reform der Anliegerbeiträge zum Straßenbau sorgt für heftige Kontroversen. [Grafik: STRABS]

Ausgerechnet am „Freitag, dem 13.“ stand im Kommunalausschuss des Düsseldorfer Landtags die Reform zur Finanzierung der Gemeindestraßen auf der Tagesordnung. Der Entwurf findet keine Zustimmung bei den betroffenen Bürgern. [cpm]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Zülpich: Stadt Zülpich lässt alte Tradition der Sportlerehrung wieder aufleben

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Ein imposantes Bild: Bürgermeister Ulf Hürtgen (r.) konnte bei der Sportlerehrung im „Forum Zülpich“ zahlreiche Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften auszeichnen. [Foto: Stadt Zülpich/Torsten Beulen]

Bürgermeister Hürtgen ließ eine alte Tradition wieder aufleben und ehrte verschiedene Sportler aus Zülpich. Bereits in den 1960er und 1970er Jahren wurden in der Stadt regelmäßig Sportlerehrungen durchgeführt. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Umland, Niederlande: CLINTEL: Klimanotstand ist Fake, der uns unseren Wohlstand kostet

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. CLINTEL-Mitgründer Guus Berkhout: „Hört auf mit der Klimapanikmache!“ [Foto: privat]

„Passt euch dem Klimawandel an, anstatt ihn zu bekämpfen“: Die Wissenschaftler bei CLINTEL warnen vor Alarmismus und vorschnellen teuren Klimaentscheidungen. EIFELON sprach mit dem niederländischen Mitgründer Professor Guus Berkhout. [js]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Heimbach: Internationale Kunstakademie Heimbach: Mit Pinsel, Farbe und viel Phantasie durchs Veranstaltungsjahr 2020

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. [Grafik: IKAH]

Prall gefüllt ist der Kurskatalog der Internationalen Kunstakademie Heimbach fürs nächste Jahr: Begehrte Dozenten der ersten Stunde bieten ihre Kurse an, doch auch neue Künstler werden kreative Impulse setzen. Besonders für Kinder und Jugendliche stehen in den Ferien viele Workshops auf dem Programm. [bwp]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Vettweiß: Neues von der Leader-Region Zülpicher Börde: Mehrgenerationenpark und Wassernetzwerk

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Gemeinsam mit den Kindern der Grundschule Vettweiß wurde der Mehrgenerationenpark von den Vertretern der Gemeinde Vettweiß und der LEADER-Region Zülpicher Börde e.V. feierlich eröffnet. [Foto: LAG Zülpicher Börde e.V.]

Es geschieht einiges in der Leader-Region Zülpicher Börde. Kürzlich gingen zwei weitere Projekte an den Start: der Mehrgenerationenpark Vettweiß wurde eröffnet, und es gab eine Auftaktveranstaltung zum Projekt "Wassernetz" in der Börde. [pg]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Regionale Fotokalender: Mit Eifel-Impressionen durchs Jahr

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Der Getzbach im weißen „Winterkleid“. [Foto: Peter Stollenwerk]

Ob vom örtlichen Geschichtsverein oder hiesigen Fotografen herausgegeben: Auch in 2020 werden uns ansprechende Fotokalender aus der Region durch das Jahr begleiten. [bwp]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Umland, Düren: Kasalla und Co: Summer Brass auf Schloss Burgau

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Kasalla kommt zur kölschen Brass-Night. [Foto: benwolf]

Das Summer Brass-Festival bietet nächstes Jahr beste musikalische Unterhaltung: Von Kasalla mit kräftiger Bläserverstärkung, über den Musikclown Gerd Thul, bis hin zur Bonner „Druckluft“-Band und dem Balkan Paradise Orchestra aus Barcelona. Bis Ende Dezember erhalten Frühbucher einen Early-Bird-Rabatt. [redaktion]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Möhren-Tagliatelle mit Salbei-Butter

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. EIFELON wünscht guten Appetit. [Foto: Brigitte Lerho]

Bevor die üppigen Festtagsmenüs auf dem Speiseplan stehen, hier ein erfrischend einfaches Nudelrezept: Paprika und Salbei lassen noch den Sommer erahnen. Orangen und Walnüsse stimmen auf die Weihnachtszeit ein. [rm]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Eifel: Es geht rund im Sport #250

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Weihnachtlicher Jubel bei den ErftBaskets nach einem hart umkämpften Heimsieg. [Foto: pd]

ErftBaskets Bad Münstereifel mit starkem Heimauftritt – powervolleys Düren schaffen den Sprung ins Pokalfinale – Siege für Düren und Arnoldsweiler am letzten Spieltag der Mittelrheinliga vor der Winterpause – FVM-Pokal Viertelfinale ausgelost – Birkesdorfer Handballer beenden Negativserie [pd]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Das letzte Wort hat...
H. Dieter Neumann: Mehr sein als scheinen – nicht angeben

„Mehr sein als scheinen“, dieses Credo hat bereits der römische Staatsmann Cato der Ältere 200 v. Chr. jenen Männern ans Herz gelegt, die dem römischen Reich dienen wollten. General Moltke griff die Formulierung im 19. Jahrhundert auf. Auch heute wäre manchmal ein bisschen Bescheidenheit wünschenswert. [Gast Autor]

  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Land & Leute:

Ab Januar 2020: Kompostwerk Mechernich bietet Kompost in Mehrweggefäßen statt Plastiksäcken an

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Ab Januar 2020 wird Eifelkompost in umweltfreundlichen Mehrwegbehältern angeboten. Die Sackware wird abgeschafft. [Foto: Kreis Euskirchen]

Mechernich: Hochwertiger organischer Dünger wird seit vielen Jahren am Kompostwerk des Abfallwirtschaftszentrums in Mechernich verkauft. Die Bürger konnten dort bisher feinen Eifel-Kompost lose oder als 40-l-Sackware erhalten. Ab Januar 2020 wird die Abgabe von Säcken eingestellt. Stattdessen werden umweltfreundlichere Mehrweggefäße zum Transport angeboten.

Nach 25 Jahren Betrieb stellt die Absackanlage des Kompostwerkes Mechernich ihren Betrieb ein. Eine Neuanschaffung wäre unverhältnismäßig teuer und nicht mehr zeitgemäß. Statt Einwegplastiksäcken bietet der Kreis jetzt stabile umweltfreundlichere 40l-Euroboxen zum Befüllen an. So können Plastikabfälle vermieden werden. Die Boxen sind zu einem Preis von 7,50 Euro erhältlich. Die erste Befüllung ist kostenlos. Bei einer Abnahme von bis zu 250 Litern wird danach eine Mindestgebühr von 2,50 Euro fällig. Zum Befüllen sollte eine Schaufel mitgebracht werden. Die 40l-Säcke werden zurzeit noch verkauft, solange der Vorrat reicht.

Weiterhin kann Kompost auch in mitgebrachte Anhänger bzw. Gefäße wie Mörtelwannen, Eimer etc. abgefüllt werden. Der Preis beträgt 10 Euro/m³. Erhältlich ist feiner Eifelkompost (Absiebung 0-10 mm) und Mulchkompost (Absiebung 0-25 mm).

Das Düngemittel „Kompost“ hat viele positive Eigenschaften: Es nährt die Pflanzen, lockert den Boden, speichert Wasser, erhöht die Bodenfruchtbarkeit und fördert das Bodenleben.

Anwendungsempfehlungen für Kompost sind auf der Webseite des Kreises Euskirchen zu finden oder in der Broschüre „Kompostieren leicht gemacht!“.

Öffnungszeiten Abfallwirtschaftszentrum Mechernich/Kompostwerk, Strempter Heide 1, 53894 Mechernich: Mo – Fr 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr, Sa 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Wer Fragen hat, wendet sich an die Abfallberatung des Kreises, Lothar Mehren (Tel.: 02251 – 15241; [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage]) oder Karen Beuke (Tel.: 02251 – 15371, [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage]).

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Student erhält Bürgerpreis für Zivilcourage

Kreise, Städtereg. Aachen: Für seinen mutigen und uneigennützigen Einsatz haben Städteregionsrat Tim Grüttemeier und Polizeipräsident Dirk Weinspach den „Bürgerpreis Zivilcourage“ an Leopold von Jagnitz-Biegnitz vergeben. Der heute 26-jährige Student hatte 2017 in Aachen zu Fuß einen Mann verfolgt, der nach dem Überfall einer Spielhalle mit einem Fahrrad geflohen war. Von Jagnitz-Biegnitz hatte Hilferufe einer Frau gehört und dachte, sie sei bestohlen worden. „Von klein auf haben mir meine Eltern beigebracht, anderen Menschen zu helfen – das war also ganz selbstverständlich für mich“, sagt von Jagnitz-Biegnitz. Durch die Hilfe des jungen Mannes konnte die Polizei den Täter festnehmen. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um einen Wiederholungstäter, dem weitere acht Überfälle nachgewiesen werden konnten.

Jeder kann helfen, muss dabei aber den eigenen Schutz beachten. Die Polizei rät eindringlich, sich nicht selbst in Gefahr zu bringen, andere um Mithilfe zu bitten und im Zweifelsfall den Notruf 110 zu wählen. Hilfe leistet auch, wer sich um Opfer kümmert und als Zeuge aussagt.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

StädteRegion schließt Abkommen mit Südkorea

Kreise, Städtereg. Aachen: Vertreter des Korea Institute for Advancement of Technology (KIAT), der StädteRegion Aachen, der AGIT (Aachener Gesellschaft für Innovation und Technologietransfer mbH) und der landeseigenen Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST haben aktuell ein Abkommen für ein Forschungs- und Entwicklungszentrum in Herzogenrath unterzeichnet. Mit der Gründung dieses Zentrums möchte Südkorea seine mittelständischen Unternehmen bei ihren Auslandsaktivitäten unterstützen, Produkte für den europäischen Markt zu entwickeln. Langfristig soll das Zentrum in Herzogenrath dazu führen, dass sich weitere südkoreanische Unternehmen in der Städteregion Aachen ansiedeln.

[js]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Kabarettistin Nora Boeckler: „5-Sterne-Fiasko“

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Nora Boeckler hinterfragt zum Internationalen Frauentag 2020 den Alltagswahnsinn. [Foto: Nancy Ebert]

Kreise, Kreis Düren: Zum Internationalen Frauentag 2020 kommt Nora Boeckler mit ihrem aktuellen Programm „5-Sterne-Fiasko“ am Freitag, 13. März, um 19.30 Uhr in das Nelly-Pütz-Berufskolleg, Zülpicher Straße 50, nach Düren. In ihrem neuen Programm gibt die Vollblutkünstlerin wertvolle Tipps zur Krisenbewältigung und stellt mit treffsicherer Komik Fragen zu Antworten, die sie selber nicht kennt… Zum Beispiel: Was macht Alexa, wenn wir nicht zu Hause sind? Und warum muss die Bifi immer auf Busfahrten dabei sein?

Karten für den unterhaltsam-schrägen Abend gibt es ab sofort zum Preis von 12,00 Euro im Vorverkauf beim Info-Center der Kreisverwaltung Düren, Bismarckstraße 16, 52351 Düren, zu den allgemeinen Servicezeiten (Mo. bis Do. 8.00 bis 16.00 Uhr, Fr. 8.00 bis 13.00 Uhr). An der Abendkasse kostet der Eintritt 15,00 Euro. Fragen? Auskunft erteilt die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Düren, Andrea Kenter, unter der Telefonnummer 02421 – 222522.

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Die InteGreat-App für den Kreis Euskirchen

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Mit erweiterten Funktionen und mittlerweile in sechs Sprachen: Die „neue“ InteGreat-App steht ab sofort zum Download bereit. [Screenshot: Kreisverwaltung]

Kreise, Kreis Euskirchen: Wer als Geflüchteter in den Kreis Euskirchen kommt, hat sicherlich zunächst viele Fragen: Wo muss ich mich registrieren lassen? Wo ist das Ausländeramt? Welche Dokumente muss ich vorlegen? Wer kann mir bei Übersetzungen helfen? Die Orientierung und das Einleben stellen die Flüchtlinge vor große Herausforderungen. Erste Hilfe leistet die kostenlose „InteGreat-App“, die das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum (KoBIZ) des Kreises Euskirchen gemeinsam mit dem Verein „Tür an Tür – Digitalfabrik“ anbietet.

Die App gibt es bereits seit Anfang 2017 – jetzt aber erweitert und mit mehr Funktionen, etwa in den sechs Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Persisch und Russisch.

Sie ermöglicht einen einfachen Zugang zu vielfältigen Informationen und Angeboten im Kreis Euskirchen, die größtenteils auf Geflüchtete und neu Zugewanderte zugeschnitten sind wie aktuelle Veranstaltungen und Wissenswertes zu Asylangelegenheiten, Sprachlernmöglichkeiten, Arbeit und Bildung, Schule, Kinder und Familie, Gesundheit, Alltag, Grundwerte, Freizeit und Ehrenamt. Kontaktdaten von lokalen Behörden, Organisationen und Beratungsstellen sowie Alltagshilfen und Informationen zu wichtigen Abläufen sind über die App abrufbar, Ausbildungsplätze und Praktika können gefunden werden.

Die App richtet sich an Geflüchtete, Ehrenamtliche und alle Akteure aus der Integrationsarbeit und leistet somit einen Beitrag zur Partizipation und Teilhabe vor Ort.

Bedienen lässt sich die App unter https://integreat.app/euskirchen/de direkt am PC. Bei Bedarf kann man die Inhalte im PDF-Format abspeichern. Die Smartphone-App gibt es für die Betriebssysteme Android und iOS zum kostenlosen Download. Alle Informationen sind nach dem Download auch ohne Internetverbindung abrufbar.

Bei Fragen und Anregungen hilft die Projektverantwortliche Nermeen Franke vom KoBIZ gerne weiter. Sie ist telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 8.30 und 15.30 Uhr unter der Nummer 02251 – 151352 oder per E-Mail an [Die eMailAdresse sehen Sie auf unserer Homepage] erreichbar.

[pg]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Bürgerstiftung Schleiden optimiert technische Ausstattung der Städtischen Realschule

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Die neue Dekupiersäge wurde gleich ausprobiert. [Foto: Kerstin Wielspütz]

Schleiden: Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens 2019 hat die Städtische Realschule Schleiden drei Anträge zur Aufwertung der technischen Ausstattung bei der Bürgerstiftung Schleiden eingereicht, die allesamt durch das Kuratorium bewilligt wurden.
Die Städtische Realschule ist auf die Vermittlung eines mittleren Bildungsabschlusses ausgerichtet und bereitet zahlreiche Schüler auf Ausbildungen vor, die praktisch orientiert sind. Mit den neu beschafften Dekupiersägen sollen Schüler künftig im Rahmen der Berufswahlvorbereitung die Möglichkeit erhalten, ihre praktischen Fähigkeiten zu entdecken und viele spannende Projektarbeiten umzusetzen.
Als Nationalparkschule und Schule der Zukunft ist Nachhaltigkeit ein weiteres Thema, das im Schulunterricht aufgegriffen wird. Die Möglichkeiten moderner Technologien zu dieser Thematik sind häufig jedoch sehr abstrakt. Zu wirklich nachhaltigen Einsichten führen daher zumeist nur eigenes Tun und eigene Anschauung. Daher sollen die beiden Solaröfen künftig in das Schulkonzept, beispielsweise in Form von Projektwettbewerben in Physik, eingebunden werden.
Zu guter Letzt beabsichtigt die Städtische Realschule, wieder eine Foto AG einzurichten, die den Schülern fotografisches Grundwissen vermitteln soll. Dazu wurde neben einem Objektiv auch ein Stativ für die vorhandene Schulkamera beschafft, um die Technik auf einen aktuellen Stand zu bringen.

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Mit Bus und Bahn ins Freilichtmuseum

Hier ist eigentlich ein Bild. Bitte aktivieren Sie die Bildanzeige. Der TaxiBusPlus Linie 773 fährt vom Bahnhof zum Museum. [Foto: Hans-Theo Gerhards]

Mechernich, Kommern: Ab dem 15. Dezember 2019 fährt die TaxiBusPlus Linie 773 vom Bahnhof Mechernich in regelmäßiger, stündlicher Taktung an allen Tagen der Woche zum LVR-Freilichtmuseum Kommern und zurück. Zuzüglich zum gewohnten Zug- oder Busticket bis zum Bahnhof Mechernich kann nun für die Anschlussfahrt ins Freilichtmuseum Kommern dieser Zubringerbus bestellt werden. Mindestens 30 Minuten vor der gewünschten Abfahrt (gerne auch früher oder Hin- und Rückfahrt zusammen) muss die Tour telefonisch unter 02441 – 99454545 oder online über www.rvk.de bzw. die RVK-App angemeldet werden.
Zum VRS-Ticket (Zug- oder Busticket) wird ein TaxiBusPlus-Zuschlag erhoben: 1,20 Euro für Erwachsene, 0,50 Euro für Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren. Kinder unter sechs Jahren und Schwerbehinderte (mit Ausweis, Beiblatt und gültiger Wertmarke) werden zuschlagsfrei befördert. Fahrräder und Hunde können nicht mitgenommen werden. Bei größeren Veranstaltungen ist es wichtig, sich vorab zu informieren, ob Besonderheiten zur Verbindung zu beachten sind.
Auch der Besuch mit größeren Gruppen wie einer Schulklasse ist kein Problem. Jedoch ist es für Gruppen ab fünf Personen zwingend erforderlich, sich mindestens drei Werktage vor Fahrtantritt anzumelden, damit ein passendes Fahrzeug bereitgestellt werden kann. Detaillierte Informationen über das zusätzliche Transferangebot gibt es bei kulturinfo rheinland unter der Telefonnummer 02234 – 9921555.

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Geänderte Öffnungszeiten vor Jahreswechsel im Kreis Düren und der StädteRegion Aachen

Eifel: Die Dienststellen der Kreisverwaltung Düren, Jülich und das Straßenverkehrsamt bleiben an Heiligabend, Dienstag, 24. Dezember, am Freitag, 27., und Montag, dem 30.Dezember, sowie an Silvester, Dienstag, 31. Dezember, geschlossen. Die Dienststelle Straßenverkehrsamt ist am Samstag, 28. Dezember, ebenfalls geschlossen.

In der StädteRegion Aachen hat nur das Straßenverkehrsamt zwischen Heiligabend und Neujahr geschlossen.

[redaktion]

  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
  • [↑]
lesen auf eifelon.de

Veranstaltungen & Events:

Viele weitere Events - z.B. Dauerausstellungen - finden Sie auch online in unserem Veranstaltungskalender.

Wenn Sie kostenlos eigene Veranstaltungen eintragen wollen, klicken Sie hier.

  • Samstag, 14.12.2019

  • Konzert in Kreise, Kreis Euskirchen:
    Weihnachtsmitsingkonzert
    14.12.2019 ab 18:30 Uhr
  • Konzert in Bad Münstereifel:
    Insel ohne Namen - Konzert mit der Berliner Band "Shmaltz"
    14.12.2019 ab 20:00 Uhr
  • Sonntag, 15.12.2019

  • Ausstellung in Kreise, Kreis Düren:
    66. Werkschau - 15.12.2019 bis 12.01.2020 - Vernissage 15.12.19 11:30 Uhr
    15.12.2019 bis 12.01.2020, 11:30 bis 11:30 Uhr
  • Dienstag, 17.12.2019

  • Konzert in Euskirchen:
    „Rock on Wood“ goes Christmas im Casino Euskirchen
    17.12.2019 ab 19:00 Uhr
  • Sonntag, 22.12.2019

  • Theater in Bad Münstereifel:
    theater 1 spielt "Glückskind"
    22.12.2019 ab 15:00 Uhr
  • Das war EIFELON Nr. 251. Bis nächste Woche, Ihre [redaktion]

    Wenn Ihnen unser Angebot gefällt, empfehlen Sie uns weiter:

    • [↑]
    • [↑]
    • [↑]

    © 2014 - 2019 EIFELON • Impressumkostengünstig Werbung schalten

    Sie möchten keine eMails mehr von uns bekommen? Hier klicken.